Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Backup-Skript für Robocopy mit datumsabhängigen Zielverzeichnissen

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: Noc06

Noc06 (Level 1) - Jetzt verbinden

21.06.2009, aktualisiert 17:06 Uhr, 8211 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo zusammen,

ich hatte diese Frage zwar bereits im Bereich \IT-Sicherheit & Recht\Backups gepostet, allerdings glaube ich, daß er hier doch besser aufgehoben ist.

Zunächst mal mein Ausgangsposting:
Hallo zusammen!

Ich stehe derzeit vor einem kleinen Problem bzgl. eines durch Skripte automatisierten Backups mit Robocopy und habe über die Suche leider nichts gefunden, was mir bei meinem Problem direkt weiterhelfen könnte, zumal meine persönlichen Skripterfahrungen gegen Null tendieren und die Kenntnisse von Robocopy auch eher rudimentärer Natur sind.

Vielleicht könnte mir ja jemand von Euch einen Tipp geben. Ich wäre Euch jedenfalls sehr dankbar.


Die Daten eines W2k3 Systems sollen im Wochenwechsel auf 2 externe Platten gesichert werden (also Platte 1 in KW 1, Platte 2 in KW 2, Platte 1 in KW 3 und so weiter), inkl. der bestehenden NTFS Berechtigungen und Freigaben.

Als Grundüberlegung für die Datensicherung besteht derzeit folgende Planung:

  • Gesichert werden Mo-Do (nachts) in einem separaten Verzeichnis, zunächst erstmalig jeweils als Vollbackup (der Originaldatenbestand würde in diesem Verzeichnis also 4x gespiegelt vorliegen), danach erfolgt nur noch die Sicherung der zu diesem Zeitpunkt geänderten Daten und das auf beiden Platten. Somit wäre eine Rückgriffsmöglichkeit auf den Datenbestand (quasi taggenaue Spiegelung) der letzten 13 Tage jederzeit möglich. Am 14 Tag wird die jeweilige Sicherung wieder überschrieben (Bsp.: am 1. Montag, dem 1.1., findet das erste Montag-Backup auf Platte 1 statt. Am darauffolgenden Montag, dem 8.1., findet das zweite Montag-Backup auf Platte 2 statt. Am dritten Montag, dem 15.1., erfolgt das dritte Montag-Backup wieder auf Platte 1 und überschreibt somit die Sicherung vom 1.1. – die anderen Wochentage erfolgen analog hierzu).
  • Freitags erfolgt die Sicherung als Kalenderwoche (KW), ebenfalls in einem separaten Verzeichnis; auf der 1. Platte befinden sich somit (in diesem Beispiel) die ungeraden KW (1.KW, 3.KW,...), wohingegen sich die geraden (2.KW, 4.KW,...) auf der 2. Platte befinden. Die KW Sicherungen sollen alle als Vollsicherungen erhalten bleiben und jeweils mit Datum (ggfs. auch der KW) im Dateinamen gespeichert werden (für ein Kalenderjahr würde dies bei 2 Platten also 26 KW Vollbackups entsprechen).

  • Eine weitere Überlegung geht momentan dahin, zusätzlich auch noch ein Vollbackup jeweils am Monatsende durchzuführen und dieses entsprechend mit dem Monatsnamen versehen ebenfalls in einem eigenen Verzeichnis abzulegen.

  • Die Verzeichnisstruktur auf den ext. Festplatten würde somit wie folgt aussehen exemplarisch für Platte 1):
** Laufwerk X:
1. Tagessicherung (Mo-Do)
2. Wochensicherung (KW_ung)
3. Monatssicherung

Kann man etwas derartiges überhaupt noch sinnvoll in ein einzelnes Skript packen?

Die ersten Vollbackups für die Wochentage würden noch per Hand ausgeführt werden und müssten somit nicht zwingend mit in ein Skript eingebunden werden.

Zwecks Vereinfachung gehe ich derzeit auch davon aus, dass ausschließlich ganze Laufwerke gesichert werden sollen und keine einzelnen Verzeichnisse – die Sicherung von einzelnen Verzeichnissen würde ein derartiges Skript m.E. erst recht sprengen, sollte dies überhaupt vernünftig darstellbar sein.

Vielen Dank vorab und schönen Gruß
Noc06


Nach ein wenig rumprobieren (bin wie gesagt absoluter Laie, was das Skripte schreiben betrifft) und Bastelei ist m.E. zumindest im Ansatz etwas brauchbares rausgekommen, was ich auch gerne zwecks Kritik und Verbesserungsvorschlägen hier posten möchte, allerdings würde ich gerne zuvor noch selbst einen Punkt einbauen, bei dem ich derzeit allerdings leider nicht weiterkomme.

Mein Problem liegt momentan darin, daß ich die Abfrage, die zu der separaten Monatssicherung führen soll, nicht zum Laufen bekomme. Biber (thx hierfür nochmal!) war hier so freundlich und hat mir den notwendigen Code gezeigt, nämlich

01.
' ---- vbsSnippet.vbs 
02.
If WScript.arguments.count = 1 Then  
03.
   dDate=WScript.arguments.item(0)  
04.
  Else  
05.
    dDate=Date 
06.
End If        
07.
Wscript.echo dateAdd ("d", -1, dateAdd("m", 1, "01." & Month(dDate) & "." &year(ddate)))
Ruft man das ganze in der cmd-Line über

01.
cscript //nologo vbsSnippet.vbs
auf, erhält man auch gleich das benötigte Datum, welches für einen IF Abgleich nötig wäre (nämlich ist "heutiges datum" = "Monatsletzter"). Leider bekomme ich das aber nicht hin...

Könnte mir bitte jemand von Euch die richtige Schreibweise verraten, in der man einen derartigen Abgleich in ein Skript reinpackt?

Sobald ich den Teil habe, poste ich den Rest von meinem zusammengezimmerten etwas - dann deckt das, wenn auch im Komplettumfang noch nicht getestet, zumindest den Teil meiner ursprünglichen Problemstellung ab.

Vielen Dank vorab und schönen Gruß
Noc06
Mitglied: bastla
21.06.2009 um 17:43 Uhr
Hallo Noc06!

Im Batch wäre der Aufruf dann zB
01.
for /f %%i in ('cscript //nologo vbsSnippet.vbs') do set "Letzter=%%i" 
02.
if "%date%"=="%Letzter%" echo Heute Monatssicherung
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: Noc06
21.06.2009 um 20:19 Uhr
Hallo bastla!

Vielen Dank für Deinen Tipp - so hat es jetzt auch funktioniert.

Wie versprochen, poste ich jetzt auch mal das von mir zusammengezimmerte Programm, daß ich allerdings noch nicht komplett getestet habe (Nutzung erfolg auf eigene Verantwortung).

Hinweisen möchte ich auch darauf, daß es sich bei der von mir angestrebten Datensicherung um jeweils "tägliche" Spiegelungen der Quellen handelt - je nach Datenmenge können so auf dem Sicherungsmedium einige GB bis TB zusammenkommen (für Bänder und CDs/DVDs also u.U. eher ungeeignet).
Die ECHO kann man sich an vielen Stellen auch schenken; ich hatte sie hauptsächlich für mich als Kontrollmechanismen eingebaut.


01.
::---Tagesabhängiges Backup-Skript für unterschiedliche Ziellaufwerke (nicht getestet - Anwendung erfolgt auf eigene Verantwortung!) 
02.
 
03.
 
04.
@Echo off & setlocal 
05.
 
06.
 
07.
::----Definition der Konstanten 
08.
 
09.
 
10.
 
11.
::--------hier: Dateipfad Robocopy 
12.
 
13.
SET RC_path="C:\WINDOWS\SysWOW64\ROBOCOPY.EXE" 
14.
 
15.
 
16.
 
17.
 
18.
::--------hier: Quellverzeichnisse (Exemplarisch...) 
19.
 
20.
SET Quelle='C:\Dokumente' 
21.
 
22.
 
23.
 
24.
 
25.
::--------hier: Zielverzeichnisse (Exemplarisch...) 
26.
 
27.
SET bck_Mo='E:\Montag_Donnerstag\Montag' 
28.
SET bck_Di='E:\Montag_Donnerstag\Dienstag' 
29.
SET bck_Mi='E:\Montag_Donnerstag\Mittwoch' 
30.
SET bck_Do='E:\Montag_Donnerstag\Donnerstag' 
31.
SET bck_Fr='E:\Kalenderwoche' 
32.
SET bck_Monatsende='E:\Monatssicherung' 
33.
 
34.
 
35.
 
36.
 
37.
::--------hier: Neu anzulegende Verzeichnisse für Kalenderwochen- und Monatssicherung 
38.
 
39.
SET KW_bckdir=%bck_Fr%\%OSKW%.KW_%%JJ%_%MM%_%TT% 
40.
SET MM_bckdir=%bck_Monatsende%\%MM%.Monatsende_%%JJ%_%MM%_%TT% 
41.
 
42.
 
43.
 
44.
 
45.
::--------hier: anzuwendende Robocopy-Parameter 
46.
 
47.
SET Log_dir="C:\Log-Files\Backups\Robocopy\" 
48.
 
49.
SET Log_filename=%Log_dir%%cDoW%_%JJ%_%MM%_%TT%.log 
50.
 
51.
SET Copy_MoDo=/MIR /COPYALL /DCOPY:T /A 
52.
 
53.
SET Copy_Fr=/MIR /COPYALL /DCOPY:T 
54.
 
55.
SET Optionen=/R:0 /W:0 /NP / TEE /LOG+:%Log_filename% 
56.
 
57.
 
58.
 
59.
 
60.
::----Programmanfang 
61.
 
62.
 
63.
 
64.
::-------Datumsabfrage zwecks späterer Verteilung Kopieraufträge 
65.
::-------Aufruf des Programms zur Datumsabfrage aus Bibers Tutorial, zu finden unter www.administrator.de/Workshop_Batch_for_Runaways_Part_III_Datums-_und_Zeitvariablen_im_Batch.html 
66.
 
67.
Call GetAllDateTimeInfos /s /q 
68.
 
69.
 
70.
 
71.
 
72.
::--------hier: Abfrage des jeweils aktuellen Wochentages mit anschlie?ender Ausführung des Backups für die Tage Montag bis Donnerstag (werden im Wochenwechsel immer wieder überschrieben) 
73.
 
74.
if %cDoW%==Mo ECHO Heute ist Montag, der %TT% %MM% %JJ% 
75.
%RC_path% %Quelle% %bck_Mo% %Copy_MoDo% %Optionen% 
76.
 
77.
if %cDoW%==Di ECHO Heute ist Dienstag, der %TT% %MM% %JJ% 
78.
%RC_path% %Quelle% %bck_Di% % Copy_MoDo % %Optionen% 
79.
 
80.
if %cDoW%==Mi ECHO Heute ist Mittwoch, der %TT% %MM% %JJ% 
81.
%RC_path%%Quelle% %bck_Mi% % Copy_MoDo % %Optionen% 
82.
 
83.
if %cDoW%==Do ECHO Heute ist Donnerstag, der %TT% %MM% %JJ% 
84.
%RC_path%%Quelle% %bck_Do% % Copy_MoDo % %Optionen% 
85.
 
86.
if %cDoW%==Sa echo Heute ist Samstag 
87.
if %cDoW%==So echo Heute ist Sonntag 
88.
 
89.
 
90.
::--------hier: Abfrage des Wochentages => Freitags erfolgt eine separate Sicherung in einen neuen, noch zu erstellenden Ordner mit der jeweils aktuellen Kalenderwoche 
91.
 
92.
if %cDoW%==Fr ECHO Heute ist Freitag, der %TT% %MM% %JJ% und wir befinden uns in der %OSKW% Kalenderwoche 
93.
 
94.
md %KW_bckdir% 
95.
 
96.
%RC_path%%Quelle% %bck_Fr% % Copy_Fr% %Optionen% 
97.
 
98.
 
99.
 
100.
 
101.
::--------hier: Abfrage, ob das aktuelle Datum dem Monatsletzten entspricht => falls ja, wird ein neues Verzeichnis mit dem Monatsdatum erstellt und es erfolgt eine zusätzliche Sicherung 
102.
::--------Anmerkung: bei LastDayOfMonth.vbs wird ermittelt, welches der, vom aktuellen Datum aus gesehen, Monatsletzte ist. 
103.
 
104.
for /f %%i in ('cscript //nologo LastDayOfMonth.vbs') do set "Letzter=%%i"  
105.
if "%date%"=="%Letzter%" echo Heute Monatssicherung 
106.
if not "%date%"=="%Letzter%" echo Heute ist NICHT der Moantsletzte - keine Sicherung erforderlich 
107.
 
108.
md %MM_bckdir% 
109.
 
110.
%RC_path%%Quelle% %bck_Monatsende% % Copy_Fr% %Optionen% 
111.
 
112.
 
113.
 
114.
Call GetAllDateTimeInfos /u 
115.
 
116.
 
117.
::----Ende des Programms 
118.
:END 
119.
 
Hier auch noch der Code für die LastDayOfMonth.vbs (habe es leider nicht hinbekommen, es direkt in das eigentliche Skript einzubauen - beide Dateien müssen also im gleichen Verzeichnis liegen):

01.
'-------LastDayOfMonth.vbs 
02.
 
03.
If WScript.arguments.count = 1 Then   
04.
   dDate=WScript.arguments.item(0)   
05.
  Else   
06.
    dDate=Date  
07.
End If         
08.
Wscript.echo dateAdd ("d", -1, dateAdd("m", 1, "01." & Month(dDate) & "." &year(ddate)))

Einen Schönheitspreis wird das Teil sicherlich nicht gewinnen, nach meinem Laienverständnis sollte es aber für meine Zwecke ausreichend sein.

Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge bin ich selbstverständlich immer dankbar.

Schönen Gruß
Noc06

(P.S.: Das ganze soll später über den M$-Taskplaner jede Nacht ausgeführt werden.)
Bitte warten ..
Mitglied: onegasee59
22.06.2009 um 06:00 Uhr
Hallo,

Dein "LastDayOfMonth.vbs" musst Du auch nicht einbauen, ginge aber.

01.
rem Name der *.vbs erstellen 
02.
set "bckTemp=%temp%\LastDayOfMonth.vbs" 
03.
rem Befehle die in der *.vbs stehen sollen erstellen  
04.
echo If WScript.arguments.count = 1 Then > "%bckTemp%" 
05.
echo   dDate=WScript.arguments.item(0) >> "%bckTemp%" 
06.
echo  Else >> "%bckTemp%" 
07.
echo    dDate=Date >> "%bckTemp%" 
08.
echo End If >> "%bckTemp%" 
09.
echo Wscript.echo dateAdd ("d", -1, dateAdd("m", 1, "01." & Month(dDate) & "." &year(ddate))) >> "%bckTemp%" 
10.
rem wenn Du "%bckTemp%" danach nicht mehr benötigtst, dann letzte Zeile 
11.
del /f /s /q "%bckTemp%" > nul
Mit freundlichen Grüßen
onegasee59
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
22.06.2009 um 07:05 Uhr
Moin Noc06,

oder aber - um onegasse59s Ansatz konsequent zu (einem vorläufigen) Ende zu führen:
Du bastelst diese zusätzliche Variable "LastdayOfMonth" beispielsweise als %LDoM% mit in die GetAllDateTimeInfos.cmd

Dazu wäre wohl nur die kleine Anpassung nötig:
01.
.... 
02.
..... 
03.
:: ## In folgender Zeile die Variable %LDoM% zusätzlich: 
04.
SET "AllDateTimeVars=DateOrder KW OSKW DoW DoY cDoW DD TT MM JJ YY hh min ss ms LDoM" 
05.
... 
06.
[...] 
07.
.... 
08.
:: Und der VBS-Schnipsel LIEFERT ein Wert  mehr 
09.
SET "vbsSnippet=%temp%\%random%.vbs" 
10.
 >%vbssnippet% echo If wscript.arguments.count = 1 Then dDate=wscript.arguments.item(0) Else dDate=Date 
11.
>>%vbsSnippet% echo Wscript.Echo "x," ^& DatePart("ww",dDate,vbSunday,vbFirstFourDays) ^& "," ^&_  
12.
>>%vbsSnippet% echo DatePart("ww",dDate) ^& "," ^& DatePart("w",dDate) ^& "," ^& DatePart("y",dDate) ^& "," ^&_  
13.
>>%vbssnippet% echo dateAdd ("d", -1, dateAdd("m", 1, "01." ^& Month(dDate) ^& "." ^&year(ddate))) 
14.
 
15.
::## und die FOR-Anweisung HOLT ein Token mehr... 
16.
for /F "delims=, tokens=2-6" %%a in ('cscript //nologo %vbsSnippet% %INDate%') do ( 
17.
(Set "KW=%%a" ) && Rem Kalenderwoche nach verbreiteter Berechnung 
18.
(Set "OSKW=%%b" ) && Rem Kalenderwoche nach Betriebssystemvorgaben nicht über GUI änderbar! *lacht 
19.
(Set "DoW=%%c" ) && Rem Day of Week 1=Sonntag, 2= Montag... bei meinen REG-Settings 
20.
(Set "DoY=%%d" ) && Rem Day of Year, Kalendertag 
21.
(Set "LDoM=%%e") && Rem LastDayOfMonth Letzter Tag des Monats 
22.
23.
::  ##Hier kommt der %LDoM% dazu 
24.
 
25.
del %vbssnippet% 
26.
.... 
27.
.....
Die Test-Ausgabe dieser nur oberflächlich getesteten Variante wäre
01.
>e:\daily\GetAllDateTimeInfos.cmd 
02.
INDate=22.06.09 
03.
INTime= 7:10:41,67 
04.
DateOrder=TT-MM-JJ 
05.
KW=25 
06.
OSKW=26 
07.
DoW=2 
08.
DoY=173 
09.
cDoW=Mo 
10.
DD=22 
11.
TT=22 
12.
MM=06 
13.
JJ=2009 
14.
YY=2009 
15.
hh=07 
16.
min=10 
17.
ss=41 
18.
ms=67 
19.
LDoM=30.06.09    -------> hier isser, der LastDayOfMonth
Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: Noc06
23.06.2009 um 11:07 Uhr
Moin, moin,

Euch beiden erstmal herzlichen Dank für die weiteren Tipps - werde heute direkt mal versuchen, das entsprechend umzusetzten.

Schönen Gruß
Noc06
Bitte warten ..
Mitglied: Noc06
23.06.2009 um 12:42 Uhr
Hallo Biber,

ich habe den LDoM entsprechend in Dein urspr. Programm eingebaut und die Ausgabe paßt auch. Allerdings funktioniert in meinem Batch der Abgleich zwischen aktuellem Datum und LDoM nicht richtig.

Folgende Änderungen habe ich vorgenommen (Auszug der Zeilen 104-106 meines Programms, s.o.):

01.
rem for /f %%i in ('cscript //nologo LastDayOfMonth.vbs') do set "Letzter=%%i"  
02.
if "%INDate%"=="%LDoM%" echo Heute Monatssicherung 
03.
if not "%INDate%"=="%LDoM%" echo Heute ist NICHT der Moantsletzte - keine Sicherung erforderlich
Ich habe bei der GetAllDateTimeInfos sowohl das Datum 30.06.2009 (Dienstag, letzter Tag des Monats Juni) als auch den 31.07.2009 (Freitag, hier treffen gleich mehrere Bedingungen zu, nämlich KW-Sicherung und Monatsletzter) fest eingetragen und das Programm aufgerufen. Die Ausgaben stimmen alle. Wenn ich jetzt mein Programm laufen lasse, zeigt er mir zwar auch alle Werte richtig an, allerdings bekomme ich immer das ECHO, daß an dem entsprechenden Datum nicht der Monatsletzte ist. Auch eine Deaktivierung der IF NOT Zeile über ein REM bring kein anderes Ergebnis - es wird halt lediglich gar nichts mehr angezeigt (ist auch logisch, wenn die eigentliche Abfrage negativ ausfällt).

Irgendeine Idee, woran die Übergabe scheitern könnte?

Danke und Gruß
Noc06


EDIT 1:
Ich habe mal versuchsweise "%INDate%" bei den beiden Zeilen durch "%TT%.%MM%.%JJ%" ersetzt und jetzt scheint es zu funktionieren... Kann das daran liegen, das INDate das Ergebnis zwar in dd.mm.yyyy visuell darstellt, aber intern anders verarbeitet, also bspw. mit dd.mm.yy? Anders kann ich es mir gerade leider nicht erklären...

EDIT 2:
Leider bekomme ich es auch nicht hin, mir den Monat als Klarwert anzeigen zu lassen. Nach meinem Verständnis müßte ich in Deiner GetAllDateTimeInfos eine zusätzliche Variable definieren (also bspw. cMM)

01.
[...] 
02.
SET "AllDateTimeVars=DateOrder KW OSKW DoW DoY cDoW DD TT MM JJ YY hh min ss ms LDoM cMM" 
03.
[...]
und diese an späterer Stelle entsprechend "umwandeln", was ich über folgende Anpassung versucht habe:

01.
[...] 
02.
IF defined MM ( 
03.
set "MM=%MM:~-2,2%" 
04.
IF %MM%==01 Set "cMM=Januar" 
05.
IF %MM%==02 Set "cMM=Februar" 
06.
IF %MM%==03 Set "cMM=März" 
07.
IF %MM%==04 Set "cMM=April" 
08.
IF %MM%==05 Set "cMM=Mai" 
09.
IF %MM%==06 Set "cMM=Juni" 
10.
IF %MM%==07 Set "cMM=Juli" 
11.
IF %MM%==08 Set "cMM=August" 
12.
IF %MM%==09 Set "cMM=September" 
13.
IF %MM%==10 Set "cMM=Oktober" 
14.
IF %MM%==11 Set "cMM=November" 
15.
IF %MM%==12 Set "cMM=Dezember" 
16.
17.
[...]
Da ich beim Aufrufen des Programms jedoch keine Rückmeldung der cMM bekomme, vermute ich mal, daß ich vergesen habe, einen entsprechenden Verweis zu setzten. Welche stelle hätte ich noch anpassen müssen?

Edit 3: Problem aus 2 anderweitig gelöst...


Danke und schönen Gruß
Noc06
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
23.06.2009 um 17:07 Uhr
Moin Noc06,

ich hatte gerade mit den Antworten vor Deinem zweiten Edit angefangen und beziehe mich alo nur auf alles vor "edit2".

Mein Vorschlag wäre dann auch, erstmal zu visualisieren, was schiefgeht beim Vergleich.

Also z.B. die Zeile "if not "%INDate%"=="%LDoM%" echo " so weitergehen zu lassen:
if not "%INDate%"=="%LDoM%" echo Vergleich if not "%INDate%"=="%LDoM%" ergibt NICHT GLEICH.

Dann siehst Du doch, was nicht passt.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: Noc06
23.06.2009 um 17:22 Uhr
Sorry, wollte den Thread nicht ausufern lassen.

Werde ich auch nochmal ausprobieren - zur Zeit funtkioniert es allerdings so wie es soll, wenn auch mit der etwas umständlicheren Schreibweise...

Danke Dir für Deine Mühen!

Gruß
Noc06
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Backup
gelöst Sicherung auf USB Festplatte mit Acronis Backup und Robocopy (5)

Frage von mike7050 zum Thema Backup ...

Backup
Backup mit robocopy - Erklärung benötigt (1)

Frage von haximurati zum Thema Backup ...

Backup
Robocopy BackUp Inkrementell und Voll (9)

Frage von Akrosh zum Thema Backup ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...