Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Backup-Skript steigt bei größeren Datenmengen aus

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Fred-HB

Fred-HB (Level 1) - Jetzt verbinden

19.05.2007, aktualisiert 18.10.2012, 4814 Aufrufe, 6 Kommentare

Tägliches Backup läuft, wöchentliche Vollsicherung steigt aus.

Hallo.
Ein seit Jahren laufendes Backup-Skript steigt seit einiger Zeit beim Sichern größerer Datenmengen aus. An unterschiedlichen Stellen. Bei kleinen Datenmengen (tägliche Sicherung) läuft der Job hingegen bis zum Schluß durch.

Das Skript macht grob skizziert folgendes:
ntbackup schreibt Daten in ein Work-Verzeichnis.
Die Backup-Datei wird in einen TrueCrypt-Container kopiert.
Anschließend wird sie noch in einen TrueCrypt-Container auf einer DVD-RAM kopiert.
Das Backup-File im Work-Verzeichnis wird gelöscht und der Server wird heruntergefahren.

Testweise habe ich statt ntbackup auch schon xcopy eingesetzt. Gleicher Effekt. - Bei kleinerer Datenmengen läuft alles bis zum Ende durch. Beim wöchentlichen Backup steigt das Skript an unterschiedlichen Stellen aus. Zumeist nach dem xcopy- oder ntbackup-Step. Setze ich den Job an der Stelle des Abbruchs wieder auf, läuft er bis zum Ende durch. Die Speicherorte in den TrueCrypt Containern sind auch mehr als ausreichend groß.

Ich habe mir auch schon die Systemeinstellungen angeschaut, kann aber nichts besonderes feststellen. Der Server (2003/R2) hat 2 GB RAM, und die ersten Steps des Backup-Jobs stoppen fast alle Server-Tasks, sodaß eigentlich genug Ressourcen zur Verfügung stehen müssten. Hat jemand eine Idee an welcher Schraube ich noch drehen kann?

Schon im voraus besten Dank für Eure Tipps.
Mitglied: itman
20.05.2007 um 09:40 Uhr
Hi,

versuche doch bitte einmal mit dem Tool "robocopy" Dein Backup-Szenario entsprechend
anzupassen.

Ein grosser Vorteil hierbei ist, dass Dir alle NTFS-Berechtigungen beim Kopiervorgang
erhalten bleiben....

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
20.05.2007 um 11:33 Uhr
Hallo itman.
Schönen Dank für Deinen Tipp. Robocopy probiere ich auch noch aus.
Um das Problem aber noch einmal mit anderen Worten zu beschreiben:
Nicht ntbackup oder xcopy sind innerhalb ihrer Steps abgebrochen, sondern der Batchablauf wird nach ordentlicher Abarbeitung dieser Steps abgebrochen. Die Programme Ntbackup oder xcopy sind in ihren Steps jeweils mit vernünftigen Return-Codes zum Ende gekommen. Aber der Batch wurde gleich mit beendet. Ich vermute fast, das das bei Robocopy auch so sein wird. - Es ist so, als wenn der Server den roten Faden verlieren würde und einfach innerhalb des Batches nach einem anstrengenden Step Feierabend macht. - Wenn es Alsheimer bei Servern geben würde, würde ich in diesem Fall eine solche Diagnose wagen. Oder hat er nur Vitaminmangel? Dann fehlt mir das Rezept mit dem richtige Vitamin für seine Genesung.
Schöne Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
22.05.2007 um 11:38 Uhr
Hallo itman.
Wenn ich Robocopy statt ntbackup in den Batch-Job einbaue, läuft der Robocopy-Step bis zum Ende des Steps vernünftig durch. Leider steigt dann auch der Batch-Job wieder an dieser Stelle aus. - Aber nur bei größeren Datenmengen.
Wenn ich den veränderten Batch-Job mit dem Robocopy-Step allerdings als tägliche Datensicherung mit kleineren Datenmengen laufen lasse, läuft der gesamte Batch-Job bis zum Ende durch.
Ist das nicht schier zum Verzweifeln?
Besten Dank noch einmal für Deinen Tipp. Hast Du noch eine andere Idee?
Fred-HB
Bitte warten ..
Mitglied: itman
27.05.2007 um 15:48 Uhr
Hi,

ist es Dir möglich in eine komerzielle Backuplösung zu investieren?

PS:
Überprüfe doch bitte einmal, ob Du auf Deiner Backup-Partition "Datenträgerkontingente"
definiert hast....

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
29.05.2007 um 09:16 Uhr
Hallo.
Kontingentierungen gibt es bei uns nicht.
Es scheint wohl so zu sein, dass man die Sicherung größerer Datenmengen nicht als Step in einen Batchjob einbauen kann. Bis zu einer gewissen Datenmenge läuft das; ab dieser Grenze steigt der Batchjob nach der Sicherung der großen Datenmenge einfach aus. - Schade. Gerade für Datensicherungen auf Abteilungsebene bietet sich ein Batchjob auf Basis von Xcopy an. Man benötigt kein Backup-Programm, und anstatt ein Restore-Programm zu starten, schaut der Sachbearbeiter einfach auf die Backup-Platte des Abteilungsservers und kopiert sich die letzte funktionierende Excel-Datei zurück. - Ohne sich mit einem Restore-Programm befassen zu müssen. Vor ein paar Jahren hatte die c´t einen solchen Backup-Job vorgestellt.
Wahrscheinlich werde ich die täglichen differenziellen Sicherungen auch weiterhin mit dem Batch-Job machen. Für die wöchentliche Gesamtsicherung werde ich mir etwas anderes überlegen müssen.
Besten Dank für die Tipps.
Bitte warten ..
Mitglied: ceng.de
28.12.2010, aktualisiert 18.10.2012
Vielleicht hilft Dir auch dieser Artikel. KLICK -> Backup per CSBackup
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Skript per GPO ausführen - Berechtigungen? (13)

Frage von honeybee zum Thema Windows Server ...

Hyper-V
Altaro VM Backup auf RDX

Frage von smeclnt zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...