Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Backup mit Windows

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: Roman

Roman (Level 1) - Jetzt verbinden

18.08.2009, aktualisiert 23:36 Uhr, 4160 Aufrufe, 8 Kommentare

Habe eine Frage zur Backup Software von Windows, sprich Start-Programme-Zubehör-Systemprogramme-Sicherung.

Also,

ich habe einen Rechner mit XP Professional. Eine Festpallte, die in drei Partitionen unterteilt ist.

1. c: (Systempartition ca. 40 GB gross, also belegt)

2. f: (für Auslagerung ca. 5 GB gross)

3. g: (für Auslagerung ca. 5 GB gross)

Gesichert wird auf eine exerne Festplatte.

Da ich kein grosser Freund von "Fremdsoftware" bin würde ich gern die Windowseigene Software für ein Backup verwenden.

Wenn ich also "Alles auf diesem Computer" zum sichern wähle, markiert die Software auch automatisch alle drei Partitionen. Die Sicherung wird auch wie gewünscht auf dem extrernen Laufwerk erstellt. Ich will nun nicht meinen Rechner auf Krampf "sabotieren" um die Wiederherstellung zu testen- ist mir zu riskant. Bin ja schliesslich froh, wenn noch alles einwandfrei läuft. Auf dem Rechner gibt es das admin Konto natürlich und einen Benutzer.

So nun meine Fragen dazu:

1. Sollte mal ein Fehler im Betriebssystem auftreten bzw. versehentlich wichtige Daten futsch sind, kann ich einfach die Wiederherstellung über den Assistenten machen und alles ist wieder i.o.?ohne Nacharbeiten zu müssen?

2. Sollte die Festplatte mal crashen und ich müsste eine neue einbauen (selber Hersteller und selbe grösse), bin ich da richtig in der Annahme, dass ich jediglich nur das Betriebssystem installieren muss und anschliessend wieder über den Assistenten die Wiederherstellung starten kann?Auch ohne nacharbeiten zu müssen?

3. Berücksichtigt das Backup auch alle Partitionen bei der Wiederherstellung oder jediglich nur die Systempartition?



Vielen Dank für eure Mühen beim Antworten!

Roman
Mitglied: pieh-ejdsch
19.08.2009 um 03:25 Uhr
Hallo Roman,

estmal solltest Du genau wissen, was Du alles in Dein Backup hinein sichern möchtest. Deine Systempartition C: ist für das BS und alle Software relevant, welche zum Reibungslosen Funktionieren des BS und tief ins System greifende Software, wie zB Treiber, EmulationsTreiber, IE,WMP, Java und all die anderen AutostartProgrammBremsen (Permanetscanner für Viren Spyware etc) .

Wichtige Daten haben auf einer Systempartition absolut nichts verloren, weil Das BS auch ohne die Wichtigen Daten läuft und weil wichtige Daten einen anderenSicherungszyklus unterliegen als das BS. Da wichtige Daten auch auf einem anderen BS bzw PC bearbeitbar sein sollten.

Wenn schon die HDD Mehrmals Partitioniert ist, sollte wenigstens eine Partition für Persönliche und Wichtige Daten angelegt sein.

Was beinhalten die Partitionen F G für Auslagerung? pagefile? Temporäre Daten? Dokumente und Einstellungen? Andere Programme? Persönliche Daten? Wichtige Daten?


zu den Fragen:
Wenn Du nun ein reines Systembackup auf ein geschrottetes Windows Kompromittiertes BS in sich selbst zurückspielst wirst Du damit keine lange Freude haben. Als Beispiel nenne ich mal: das Backupprogramm selbst ist beschädigt Manipuliert. (Ein Loch ist im Eimer ... Wenn der Topf aber nun ein Loch hat)
Ein Backup-System was Backups zurückspielt sollte nie Fehlerhaft sein.


Wird das Backup im Offlinemodus (komplette Partitions rückfuhr wenn das BS offline ist, zB Start von CDVD) zurückgespielt, ist auch gewährleistet, dass alles auf der (System)Partition wie zum zeitpunkt des Backup ist.

Wie die Backupsoftware von XP-Pro funktioniert (online, offline) weiss ich nicht da diese XPVersion bei mir nur im Schrank verstaubt. Beim Home ist sie nicht dabei.
Wenn das Backup als EINE Multi-Image gespeichert wird dann wird wohl alles zurückgespielt es sei denn Du kannst es Ab/Aus-wählen.

Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: nxclass
19.08.2009 um 08:16 Uhr
... ggf. könnte es sich lohnen das mal mit einer Virtuellen Maschine zu testen - so kannst Du auch die Wiederherstellung mal durchführen.

Virtualbox ( http://www.virtualbox.org/ ) ist sehr einfach zu bedienen.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
19.08.2009 um 09:00 Uhr
Was kaum jemand nutzt: XP Pro's NT Backup hat eine Funktion, die sich ASR-Sicherung nennt. Damit kannst Du tatsächlich auch das Betriebssystem im laufenden Betrieb sichern, um es bei Plattencrash wiederherzustellen.
Bitte warten ..
Mitglied: education
19.08.2009 um 10:03 Uhr
also meine meinung nach:

NTBackup ist veraltet.

zum sichern von Datei reicht es aus. zum sichern von System finde ich ist die technik was genutz wird überholt.

privat sichere ich meinen rechner mit acronis true image home.

auch bei den kunden und in den firmen setzen wir acronis produkte ein und fahren damit sehr gut.

früher haben wir für die server backup exec von symantec genutzt sind dort aber auch umgestiegen auf acronis produkte und sollte es mal zu einen ausfall kommen bei einen server sind die downtimes geringer.
Bitte warten ..
Mitglied: Roman
19.08.2009 um 10:04 Uhr
erstmal vielen dank für die schnellen antworten!!!
Naja also f ung sind blos für die windows auslagerungsdatei zuständig...eigene wichtige daten werden im rechenzentrum gesichert...somit dient das backup primär zum schutz vor einer neuinstallation.habe auf dem rechner sehr viel prgramme installiert und wenn man alles neu aufsetzen muss ist ma n schon ein bis zwei tage damit beschäftigt...aber kann mir jemand bitte die fragen beantworten?was ist wenn ich nun eine neue festplatte einbauen muss (siehe frage 3)?

das mit der virtuellen maschine klingt schon mal sehr gut,werde es demnächst gleich testen.

zu frage 1 möchte ich noch anmerken,dass ja nicht immer das betriebssystem selber "kaputt" gehen kann...da ich sovbiel programme luafen hab kann es ja mal vorkommen das einfach nur fremdsoftware beschäödigt ist...hilft mir dann das backup?

ansonsten viele grüsse

p.s. werden dann nun auch die partitionen wiederhergestellt z.b. bei einer neuen festplatte??
Bitte warten ..
Mitglied: education
19.08.2009 um 11:19 Uhr
also in form von image sprich das du nur knöpfen drucken must wird es mit ntbackup nicht gehen. du must immer von hand gewisse dinge erledigen.
Bitte warten ..
Mitglied: Roman
19.08.2009 um 11:47 Uhr
Zitat von education:
also in form von image sprich das du nur knöpfen drucken must
wird es mit ntbackup nicht gehen. du must immer von hand gewisse dinge
erledigen.

z.b.?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
19.08.2009 um 12:52 Uhr
NTBackup unterstützt den Zeitplaner - da ist nichts zu drücken. ASR-Backup nur mit dem hier genannten, undokumentierten Parameter: http://www.tech-archive.net/Archive/Windows/microsoft.public.windows.se ...

Wenn Du nichts investieren willst, ist ntbackup eine Überlegung wert. Sonst: robocopy anschauen, Syncback 4 anschauen und drivesnapshot testen, das ist auch günstig.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst BackupExec 2016 Fehler beim Backup von Windows 2016 (1)

Frage von Looser27 zum Thema Windows Server ...

Backup
Backup QNAP auf Windows Server 2012 (10)

Frage von H41mSh1C0R zum Thema Backup ...

Windows Server
gelöst Windows 2008 R2 Backup Domaincontroller als Primary DC heraufstufen (2)

Frage von adrian138 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...