Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Backup / Zurückspielen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Pfleger87

Pfleger87 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.04.2006, aktualisiert 30.04.2006, 5803 Aufrufe, 18 Kommentare

Wie einfach/schwierig ist es, ein Backup mit dem W2k3-Backuptool (ntbackup) zurückzuspielen?

das Backup erstellen an sich ist ja relativ einfach mit dem Taskplaner realisierbar.
Bisher bin ich *gottseidank* noch nicht darauf angewiesen, es zurückzuspielen.

Aber... in meinem Server läuft eine Uralt-Samsung-Platte (laut SMART 1080 Tage in betrieb, davon ca. 100 von mir bei 24/7) mit 8 GB (ist ein Server im Wohnheim, ca. 15 Clients dran).
Die Platte machte einmal "komische geräusche" für ca. 10 min, seither (2 Monate) läuft sie ohne abnorme geräusche.

Wenn es aber denn nun mal sein könnte dass die voll den geist aufgibt, wie einfach ist es dann, das Backup zurückzuspielen??

Wie muss ich das machen, erst Server 2003 neu installieren und dann das backup zurück drauf? Wäre irgendwie aber doof, weil es ja sowieso die ganze Platte sichert.
Achja, Server hat kein FDD, brauch ich das oder geht das auch mit CD (Boot-Tool, das dann Backup zurückspielt?)

Noch was: geht das, dass eine Platte "explodiert" oder dergleichen, oder schaltet die sich wenn sie wirklich nimmer will (oder "hängenbleibt" irgendwo) einfach ab?

Vielen Dank im Vorraus,
Pfleger87
Mitglied: sysad
27.04.2006 um 13:46 Uhr
Du brauchst für NTB ein FDD.

Restore geht so: Boooten von der CD, FD rein, und Medium mit Backup zurückspielen. Theoretisch gaaaanz einfach, hehe.
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
27.04.2006 um 13:56 Uhr
Warum machst Du es Euch nicht einfacher?

Kauf einne zweite HD, reinhängen und ein Software-RAID einrichten. Schwupps ... geht die eine Platte kaputt, läuft das Teil immer noch weiter. Ein Raid sollte man beim Server IMMER laufen haben. (Der Admin hat schliesslich auch Nerven )

Zweite Sache: Wenn die Platte Deiner Meinung nach den Geist aufgibt, dann so schnell wie möglich (!) obiges machen, anschliessend (wenn die Spiegelung abgeschlossen ist) die Kiste runterfahren, die alte raus und eine zweite neue rein. Spiegel wieder aufbauen und glücklich sein.

Karo
Bitte warten ..
Mitglied: Shaby
27.04.2006 um 14:02 Uhr
Server hat ja kein FD, dann muss das Konfig Script auf einem Netzlaufwerk liegen.

Ich kann hier noch die Datensicherung von Acronis empfehlen. Diese lässt sich auch über Netzwerk Verbindungen sichern wiederherstellen. Acronsi erstellt ganze Festplatten Images und ist für den relativ günstigen Handels Preis sicher sehr gut.

Kannst auch Festplatten klonen.

grüsse shaby
Bitte warten ..
Mitglied: Pfleger87
27.04.2006 um 16:09 Uhr
erstmal danke für die antworten.

noch etwas zum "logischen Hintergrund", wieso ich für die Systemplatte kein RAID einsetze (Datenplatten haben dies): Der Server läuft 24/7 und wenn er mal ein oder zwei Tage ausfällt wäre dies kein Drama. Und dafür will ich nicht noch eine zweite Platte drinhaben, die zusätzlich Wärme abgibt, etwas kostet (!), Strom frisst und der gleichen ;) -- ansonsten wäre das okay.

Nochwas: Bei Trueimage oder so - ist es da egal, wenn die nächste Platte dann ne andere Größe hat? Ist es Windows nachher egal, dass es eine andere, neue Platte ist? Sind alle Freigaben, das AD usw. dann automatisch so wie vorher?
Oder zickt windows dann rum von wegen "neue Hardware gefunden..." und resettet alle Freigaben???
Bitte warten ..
Mitglied: drop-ch
27.04.2006 um 22:25 Uhr
Hi Pfleger

Bisher bin ich *gottseidank* noch nicht darauf angewiesen, es zurückzuspielen.
Kleiner Tipp von mir: Teste das Zurückspielen von einigen Daten, solange der Server noch Rund läuft. Es wäre ärgerlich nach dem Abrauchnen der HD zu merken, dass mit dem Backup etwas nicht in Ordnung war. (Ein Kumpel von mir hatte das in einer Firma erleben dürfen/müssen)
Das ist ganz klar ein Kündigungsgrund für den Administrator. (ist nicht persönlich auf dich bezogen, soll nur zeigen, was nach Gesetz gilt)

gretz drop
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
28.04.2006 um 11:06 Uhr
Moin,

sorry, Deine Logik kann ich nicht nachempfinden.
Was ist eine HD in Kosten?
Schon mal überlegt, was es kostet wenn eine Fachkraft ein Wochenende damit verbringt eine Umgebung wieder auf die Beine zu stellen?
Was ist wenn das Backup korrupt ist?
Was ist wenn wichtige Änderungen NICHT im Backup sind weil sie in der Zeit zwischen den Backups geschahen?
Der Strom für eine zus. HD, Wärme bei einem Server? Ich bitte Dich! Das ist vernachlässigbar (und sollte in einem Betrieb einkalkuliert sein, HALLO!! Das ist ein Server!!!) und ein Kühler kostet nen Appel.....

Karo (*kopfschüttelnderweise*)
Bitte warten ..
Mitglied: Pfleger87
28.04.2006 um 14:23 Uhr
Hoi,

@Karo: prinzipiell hast du ja Recht. Ich stimme dir auch in jedem Punkt zu. Nur ist der Server mein Eigen und nur von mir bzw. von ein paar Wohnheim-Mitbenutzern in gebrauch! Daher besteht nicht die Gefahr, deswegen gekündigt zu werden ;)
Und für meinen Geldbeutel ist eine zusätliche Festplatte (kostet sie auch nur 50 Euro) für ein RAID (also: Läuft auch die ganze zeit mit, nur um den irgendwann mal erwartenden Ausfall abzufangen) nicht offen! -- IM PROFESSIONELLEN EINSATZ würde ich das Geld selbstverständlich inverstieren (lassen)!

Sollte mein Server mal ausfallen, dann würde ich ZU DEM ZEITPUNKT eine neue Platte einbauen und würde das Backup zurückspielen!
Das würde Ausreichen. Selbst wenn das Backup ne woche alt wär - schnell ändernde, Wichtige Daten sind auf der Betriebssystemplatte des Servers nicht drauf. (Ob da jetzt die Logeinträge von ein paar Tagen fehlen ist ja egal)

Mir ginge es nur darum, wie ich das zurückspielen gestalte. Nimmt die neue Platte das alles (angenommen das Backup sei valid) so an wie's war?

wg. der Wärme --> Server steht in meinem Zimmer! Zusätzlich noch 2 weitere PCs und 4 Monitore! Alles gibt massiv wärme ab (Temp. im Zimmer zwischen 23 und 26 °C!!)
Und nachts möchte ich auch mal schlafen - die Datenplatten schalten sich nach 45 min inaktivität ab. Nur die Sys-Platte läuft "around-the-clock" (hört man dann nicht mehr soo arg - wären alle an dann schon).

RAID: Und außerdem Bräuchte ich dann ja nochmal genauso eine wie die erste? Die krieg ich nirgends mehr her (8 GB Seagate HDD).


EIGENTLICH war die konfig (8 GB) nur als Test vorgesehen, da aber alles so schön lief hab ich es für den Einsatz belassen.

Kann mir also jemand kurz schreiben, wie das ntbackup-Tool zu verwenden ist, wenn eine neue Platte reinmuss?
Frage: kann ich anhand einer Boot-CD das ntbackup-Tool dann aufrufen, welches es dann rekonstruiert??

Viele Grüße und danke für die Antworten
prfleger87
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
28.04.2006 um 16:11 Uhr
Hi

nun lichtet sich der Mantel des nichtverstehens Was so ein bischen Hintergrundwissen alles ausmachen kann.....

Also für ein Software-Raid kannst Du jede X-beliebige HD nehmen, sie muss nur ein paar Cluster größer oder gleich sein damit die volle Partition draufpasst. Du kannst also die kleinste HD nehmen die Du bekommen kannst.

NTBackup: Kannst Du auch von einer PE starten. Das Backup File muss halt erreichbar sein (CD-Rom in dem die PE-CD liegt kann nicht verwendet werden). Wie schon geschrieben: Testen bevor der Gau eintritt... !!!!

Karo
Bitte warten ..
Mitglied: Pfleger87
28.04.2006 um 16:23 Uhr
Dankeschön

So eine Antwort hab ich gebraucht. Werde es nächste Woche eventuell mal testen, wenn meine neue Platte eintrifft.
Aber das System übernimmt die alten Sicherheitsrichtlinien (z.B. Freigaben, NTFS-Rechte) auch auf die neue Platte??

Und noch was am rande: geht das, dass eine festplatte "abfackelt" (brennt)??

Danke&VieleGrüße,
Pfleger87
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
28.04.2006 um 16:27 Uhr
Du bist wohl auch immer online

Also wenn Du den Systemstate und den ganzen Krempel mitsicherst sollte es kein Thema sein.

Ne brennende HD? Nur wenn ich Benzin drübergieße. Also ich habe bisher nur erlebt das die so heiss wurde, dass sie förmlich intern festgefahren ist. Man konnte sie nicht anfassen, so heiss war die ... (Seagate Barracuda 4 GB SCSI Narrow, ist schon nen bissi her)

Karo
Bitte warten ..
Mitglied: Pfleger87
28.04.2006 um 16:39 Uhr
hoi,

ja, "manchmal" bin ich "immer" online
an was lag das denn, dass die Barracuda heiß wurde?? > kann das auch durch einen Chipdefekt gelegen haben (immer schneller rotieren bis GAU)?

..und nochwas: hab immer angst wenn ich übers wochenende weggehe, dass irgendwas an der elektrik (gerade im server) nicht stimmt und es anfängt zu brennen.... ist die wahrscheinlichkeit, dass das Netzteil oder sonstwas sowas macht, gegeben??
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
28.04.2006 um 17:14 Uhr
die Barracudas waren damals bekannt dafür... Schien wohl an der Lagerung des Antriebes gelegen zu haben (sind quasi trockengelaufen und Reibung erzeugt ....)

Wenn, dann ist das Netzteil das Hauptproblem. Wenn Du übers Wochenende nicht das bist, dann kann der Server doch auch runtergefahren weden (z.B. per Scheduled Task) Im BIOS kannst Du sicherlich einstellen wann die Maschine wieder hochfahren soll oder per Zeitschaltuhr. Auch ist die Investition auf eine Steckdose mit Überspannungsschutz nicht verkehrt.

Karo
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
28.04.2006 um 20:06 Uhr
Hi,

um nochmal auf Deine Frage zurückzukommen:

Du brauchst für NTBackup definitv ein Diskettenlaufwerk. CD (wird nicht abgefragt), Netzwerk (ist ja nicht verfügbar) etc. geht nicht. Und die Möglichkeit, von CD zu booten (geht ja bei einigen alten Gurken nicht).
Der eleganteste Weg für Dich wäre m.E. die Erstellung eines Klons mit Hilfe von W2003Server RAID1 (Spiegelung). Wenn Spiegel fertig, wieder trennen und Du hast zwei identische bootfähige Platten.
Bitte warten ..
Mitglied: Pfleger87
28.04.2006, aktualisiert 31.10.2016
hi,

das mit dem auf Platte klonen und wieder abstöpseln ist auch eine sehr gute Idee!!
So hab ich sozusagen immer die Ersatzplatte schon im Vorraus parat.
Klasse! Auf das Hätt ich eigentlich auch kommen können *fg* >> naja, vor lauter baum den wald nicht sehen, oder wie war das?

Noch ne frage bzgl. Netzteile: schonmal gehört, dass die Feuer spucken??
Will meinen Server am WE schon anlassen, weil ich ja im Wohnheim meinen Mitbewohnern trotzdem den Komfort des Internets bieten will (und dazu müssen sie sich halt einloggen). Okay, ich könnte auch einen Standardbenutzer einrichten auf den Workstations, aber dann bräuchte ich ja auch sonst keinen Server....
Und außerdem hat er meine Homepage drauf, die ich sonst nirgends hab, u.a. deshalb auch 24/7.

Viele Grüße ins Wochenende,
Pfleger87
Bitte warten ..
Mitglied: Pfleger87
28.04.2006 um 20:58 Uhr
Frage zum Klonen: Würde das auch auf eine ext. USB-Platte gehen?? kann ich da einfach die Platte draufklonen??
--> dann müsste ich den Server nicht rebooten zum Platte abhängen (so nach dem Motto "never change a running system" - bei jedem Neustart könnte ja was schiefgehen)

UND: welches Prog. gäbe es dazu??

Thanks im Vorraus,
Pfleger87
Bitte warten ..
Mitglied: drop-ch
28.04.2006 um 22:59 Uhr
Und außerdem hat er meine Homepage
drauf (www.tschugg-net.de), die ich sonst
nirgends hab, u.a. deshalb auch 24/7.

Naja, auf deiner Website hat es gerade mal einen Link welcher ins Nirvana zeigt...
Dafür braucht der Server doch nicht 24/7 zu drehen? *fragend*

Betreffend Feuer:
Du hast bereits mehrmals das Thema Feuer angesprochen. Natürlich kann ein Netzteil in Feuer und Rauch aufgehen. Es wäre sicher Sinnvoll, den Server in ein Rack einzubauen.

Betreffend Clonen:
Klonen kannst du den Server mit TrueImage, Ghost und anderen Tools.
Ja, du kannst das Image auf eine externe USB-HD legen.

Ohne dich persönlich angreiffen zu wollen:
Ich denke, dass du dich etwas mehr mit der Materie "Server" vertraut machen solltest. Aus deinen Beschreibungen und Fragen entnehme ich, dass dir die Server-Welt noch etwas Fremd ist.

gretz drop
Bitte warten ..
Mitglied: Pfleger87
29.04.2006 um 03:11 Uhr
Hallo Drop,

danke für die Antwort

ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, ich weiß, dass ich in der Materie noch einiges zu lernen habe (deswegen stell ich ja Fragen *g*). Im Berufskolleg (Inf.- & Komm.-technik) hatten wir zwar das Thema Netzwerk umfassend, aber nicht wirklich viel Praxisnahes. Wir haben da gelernt, wie man die Dämpfung ausrechnet in Kabeln, die Leitungswiderstände und und und... einen Server haben wir auch mal aufgebaut, cool - ein WinNT 4.0-Server mit einer WinNT 4.0-Workstation, das ganze über Cross-Over verkabelt und die Schulcomputer haben nicht wirklich mitgemacht! Das war natürlich nicht sehr lehrreich, da es zu dem Zeitpunkt schon W2k und W2k3 gab. Backup wurde uns auch erklärt, aber halt nur theorie und so wirklich auch nicht. Und die Aussage des Lehrers "in der Hilfe nachschauen" klappt wenns ums sichern an sich geht, aber so Fragen wie: funktioniert das auch einwandfrei? Auch das Rücksichern, wenn eine neue Platte drin ist? - logischerweise müsste es "ja" lauten, aber es könnt doch sein (Microsoft!), dass nachher das ganze System nicht läuft, weil es dabei irgendwas durcheinanderhaut.

Nungut, den W2k3-Server habe ich "autodidaktisch" (schreibt man doch so?) Konfiguriert unter Hilfe eines relativ knappen Tutorials. Und - es läuft!
Das ist auch das, was für mich wichtig ist *g*

Hinzu kommt halt, dass ich meinen Server (PII @333 MHz, ~400 MB RAM, 1,2 TB HDD's) aus alten Computerteilen zusammengebaut habe. [Anm: Musste auch kein 3 Gigaherzer sein wenn ich ehrlich bin, das System läuft für den Zweck wo ich es brauche einwandfrei. Ausgereizt (getestet) habe ich es schon mal mit 3 gleichzeitigen Anmeldungen und paralell große Dateioperationen - und es war kein merklicher Leistungsabfall zu verzeichnen)

Ein Netzwerk mit Server für einen kleinen Betrieb (sowas würde ich mir durchaus zutrauen, auch wenn du jetzt vielleicht *ohne* sagst ;)) würde ich natürlich Professioneller gestalten - keine Frage.
Da würde auch ein vernünftiges RAID zum einsatz kommen etc.

>>zu meiner Homepage: die war tatsächlich heut mittag offline. Geht ja über DynDNS und mein Router scheint manchmal die IP nicht zu aktualisieren.
Naja, war sie eben mal ein weilchen offline ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
30.04.2006 um 18:05 Uhr
...hach, jetzt ist doch noch ne externe HD da...nimmt ja immer andere Formen an...jetzt sind wir schon beim Clonen ... und ich dachte es ging um eine günstige/vorhandene Backup Lösung ....

Natürlich geht das auch mit ner externen HD. Und wenn Du so ein schönes Tool wie Drivesnapshot benutzt, brauchst Du noch nicht mal was installieren und es läuft auch in einer PE. Aber solche Lösungen sind halt auch mit Ausgaben verbunden.....

Karo
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Altaro VM Backup auf RDX

Frage von smeclnt zum Thema Hyper-V ...

Windows Server
gelöst BackupExec 2016 Fehler beim Backup von Windows 2016 (1)

Frage von Looser27 zum Thema Windows Server ...

Vmware
Veeam für VM Ware Backup Fehler (3)

Frage von JoergN1968 zum Thema Vmware ...

SAN, NAS, DAS
gelöst NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...