Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

BackupPC direkt auf NAS Gerät laufen lassen ? (QNAP, Synology ...)

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: kfh

kfh (Level 1) - Jetzt verbinden

10.03.2011, aktualisiert 16:38 Uhr, 8395 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo zusammen,
ich suche eine günstige Backuplösung für ein langsam wachsendes Firmennetzwerk und glaube bereits eine recht gute Möglichkeit gefunden zu haben.
Die OpenSource Software "BackupPC" sollte ganz gut geeignet sein...

Es existiert ein Windows 2003 Server mit Raid 1 auf dem neben einer SQL Datenbank ein paar Netzwerkshares bereitgestellt werden auf denen Nutzer ihre Daten ablegen.
Die SQL Datenbank wird per Job wöchentlich (10 Sicherungspunkte, dann wird überschrieben) als Abbild auf dem Server gesichert.

Durch das Spiegeln (Raid 1) und die wöchentliche Sicherung der SQL Daten ist bereits eine gewisse Grundsicherheit da.
Das hilft natürlich nicht gegen Totalverlust der Hardware durch Feuer, Überschwemmung o.ä.
Diese Fälle möchte ich dadurch absichern dass die Daten auch an einem zweiten Ort gespeichert werden.

Zu diesem Zweck möchte ich im Nebengebäude (weit genug entfernt vom Serverstandort) ein NAS Gerät aufstellen auf dem BackupPC läuft.
Damit der Stromverbrauch klein bleibt und wenig Platz benötigt wird soll es möglichst kein weiterer Server sein sondern eine integrierte Lösung wie es sie von QNAP, Synology und vielen weiteren gibt.

Meine Frage ist nun:
Gibt es standalone NAS Geräte auf denen mal als PlugIn oder per modifizierter Firmware BackupPC laufen lassen kann?
Oder kommt man um einen "vollwerigen" Server nicht herum?
Mitglied: St-Andreas
10.03.2011 um 16:50 Uhr
Hallo,


was spricht gegen NTBackup auf eine NAS? Und um eine schnelle Wiederherstellung des Servers bei einem RAID-Ausfall eine einfache Imaginglösung z.B. Drivesnapshot)?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.03.2011 um 16:56 Uhr
Ja, gibt es ! Sogar ohne Plugin Firlefanz ! QNAP bietet sogar von Haus aus schon mit Bordmitteln ein NAS per Backup Funktion auf ein anderes NAS zu spiegeln. (Stichwort: Remote Replication)
Da kannst du dir zusätzliche Backup SW gleich sparen und musst nur ein Haken im Setup WebGUI des QNAP NAS setzen...fertich ist der Lack mit dem Backup !
Das kann das preiswerteste QNAP z.B. TS-210 bis hin zum teuersten. Thecus & Co. vermutlich auch !
Bitte warten ..
Mitglied: sputnik
10.03.2011 um 17:03 Uhr
Backup auf ein NAS... sehr mutig. Daten gehören aufs Band und in den Safe!!!111einseinseins
Bitte warten ..
Mitglied: kfh
10.03.2011 um 17:23 Uhr
Oh, das ging aber schnell Vielen Dank für eure Antworten.

Also mal der Reihe nach:
@andreas#S: NTBackup wäre eine Möglichkeit. Vielleicht nehme ich das auch wenn ich wirklich nichts passendes finde. Wobei ich die Verwaltung von mehreren Sicherungspunkten etwas umständlich finde.
Drivesnapshot sieht interessant aus - kannte ich nocht garnicht. Wenn ich richtig verstehe wird das einfach unter Windows ausgeführt? Wie kann es dann ein Abbild der gesamten Platte erstellen wenn das System läuft?

@aqui: Hast du meine Frage richtig gedeutet? Ich möchte nicht zwei NAS untereinander Backupen sondern Daten von einem Win2003 Server auf die NAS.

@spytnik: Ich habe vergessen zu erwähnen dass es ein NAS mit zwei Platten im Raid 1 ist. Dadurch ist es sicher genug. Und außerdem ist es ja bloß das Zweitbackup.
Auf Band sichern und in Safe legen ist bei der Firmengröße um die es hier geht etwas overpowered.
Bitte warten ..
Mitglied: sputnik
10.03.2011 um 17:37 Uhr
Ein RAID erhöht die Datenverfügbarkeit, nicht die Datensicherheit. Wenn die Daten flöten gehen, wird dich dein Chef auch overpowern Selbst auf DVD brennen ist sicherer.
Bitte warten ..
Mitglied: kfh
10.03.2011 um 17:47 Uhr
Natürlich wird die Datensicherheit auch erhöht. Das RAID sichert den Ausfall einer Festplatte ab.

Mit zwei RAIDs an verschiedenen Orten habe ich doppelte Sicherheit gegen Festplattenausfall (Wie wahrscheinlich ist es dass vier Festplatten zur gleichen Zeit ausfallen?), Sicherheit gegen Brand o.ä. am Serveraufstellort und wenn ich BackupPC entsprechend konfiguriere auchnoch mehrere Datenstände. (Sicherheit gegen versehentliches Löschen oder Veränderung von Dateien.)
Bitte warten ..
Mitglied: sputnik
10.03.2011 um 18:40 Uhr
Zitat von kfh:
Natürlich wird die Datensicherheit auch erhöht. Das RAID sichert den Ausfall einer Festplatte ab.

Du hast also die Grundlagen der IT neu erfunden. Dann stellt dir folgendes Szenario vor: Du baust Platten der gleichen Serie ein, sowohl im Server als auch im NAS. Diese Serie weist Fehler auf, zur gleichen Zeit. Ach shit, und du hast auch nichts im Safe, eventuell eine ältere Sicherung? Alles klar?

Oder du konfigurierst die Sicherung falsch.. und alles wird gelöscht anstatt gesichert. Und dann schmiert der Server ab. Verdammt, wieder nichts im Safe! Die Cloud lässt grüßen

Nur kleine Beispiele von vielen.
Bitte warten ..
Mitglied: kfh
10.03.2011 um 18:50 Uhr
Das ist mir schon bewusst dass das theoretisch, wenn auch sehr unwahrscheinlich, möglich ist. (Um soetwas entgegenzuwirken würde ich auch nicht die gleiche Festplatten benutzen. Manch einer schwört drauf sogar im RAID verschiedene Platten zu mischen.)

Du schreibst "Nur ein kleines Beispiel von vielen.": Fällt dir noch ein weiteres Beispiel, außer zufälliger Ausfall aller vier Festplatten, ein?

Übrigens, wie wird denn die Datenverfügbarkeit durch das RAID erhöht wenn sie alle zur gleichen Zeit ausfallen sollten?
Bitte warten ..
Mitglied: sputnik
10.03.2011 um 18:52 Uhr
Datenverfügbarkeit bedeutet in diesem Fall einfach - fällt eine Platte aus, kann der Server weiter laufen (im Idealfall steht ein Hotfix-Laufwerk zur Verfügung). Das Unternehmen kann ohne Zeitverlust weiter arbeiten. Mehr nicht.

Fällt dir noch ein weiteres Beispiel, außer zufälliger Ausfall aller vier Festplatten, ein?

Das Netzteil vom NAS gibt den Geist auf. Windows- oder Antivirus-Update legt den Server lahm. Das bessere Beispiel habe ich dir schon genannt - Falschkonfiguration.

Gehe nicht von der Wahrscheinlichkeit aus, sondern von der Möglichkeit. Bei schwachen Bremsen, die bei einer Vollbremsung versagen würden, gehst du ja auch nicht davon aus, wie wahrscheinlich du demnächst vollbremsen musst...
Bitte warten ..
Mitglied: Firewire
10.03.2011 um 20:55 Uhr
Meine Güte!

Der gute Mann will keine Belehrung über Sinn/Unsinn von Datensicherungsfragen haben, sondern hat eine klar
formulierte Eingangsfrage gestellt. Warum kann man sich denn nicht auf deren Beantwortung beschränken. Wenn er ein Referat über Datensicherheit haben will, kann er ja einen neuen Threat aufmachen.
Bitte warten ..
Mitglied: kfh
10.03.2011 um 21:27 Uhr
Ja bitte lasst uns zum Thema zurück kommen.

Ich habe hier ein recht vielversprechenden Foreneintrag gefunden:
http://forum.synology.com/enu/viewtopic.php?f=27&t=8976

Es scheint also zu funktionieren. Nur so richtig verbreitet scheint diese Lösung nicht zu sein.
Für mich klingt das eigentlich nach einer sehr guten Lösung für kleine Firmen.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
11.03.2011 um 09:11 Uhr
Hallo,

nun ein sehr gute Lösung (egal ob für kleine oder grosse Firmen) ist vor allem (und insbesondere im Bereich Datensicherheit/-verfügbarkeit) eine zuverlässige, erprobte Lösung. Zum Thema Datensicherung gibt es mehr als genug Literatur, empfohlene Wege und bekannte Fallen (wie z.B. RAID-´Levels mit Datensicherheit zu verwechseln ;)). Erst wenn die Zuverlässigkeit garantiert werden kann (und ich glaube kaum das aufgrund von Foreneinträgen jemand professionell eine Garantie geben kann), kann man auch von einer sehr guten Lösung sprechen. Und erst dann spricht man über den Preis. Und was die Bänder anbelangt. Dein Kunde sollte sich mal mit seiner Betrieblichen Versicherung unterhalten. Was kostet ein Ausfall am Tag, was zahlt die Versicherung, welche Datensicherungsmethoden empfindet die Versicherung als angemessen. Du wirst Dich wundern. Und nochwas zum Thema Bänder und Fehler etc. Ich kann Dir aus dem letzten halben Jahr meines Berufslebens von zwei Fällen erzählen die nicht unnatürlich sind und die in Deiner Konfig einen Totalverlust bedeutet hätten.

- Blitzeinschlag bei einem Unternehmen. Der Blitz ist im Hof des Komplexes eingeschlagen und hat dort den Asphalt beschädigt. Durch die induzierte Spannung auf allen möglichen Baugruppen waren in allen Gebäuden (insgesamt 3) sämtliche Festplatten, magnetische Datenträger (also auch die Sicherungsbänder) defekt. Daneben gab es noch erhabliche Schäden an weiteren elektronischen Baugruppen wie TK etc. Übrigens ist das gesamte Stromnetz dort ab Sicherungskasten mit Überspannungsschutz versehen. Nützt nur nichts, weil die Überspannung danach induziert wurde. Gerettet hat den Laden das Sicherungsband das regelmässig im Schliessfach der Bank eingelagert wurde. Es war das einzige Medium mit halbwegs aktuellen Daten das lesbar war.

- Überspannungsschaden durch defekten Transformator. Dabei haben sämtliche Überspannungsschutzsysteme versagt. Kein Switch, kein Netzteil das eingeschaltet war (und fast keines das ausgeschaltet war) hat überlebt. 3 von 4 HDDs im Server waren angeschmort, 7 von 9 PCs unbrauchbar. Das Band im Server war problemlos lesbar.

Von den bereits erwähnten Konfig-/Softwarefehlern möchte ich erst gar nicht sprechen. Von Generationen etc. auch nicht.

Und noch eine Sache für Firewire:

Wenn Dich jemand fragt ob es wirklcih besser wäre die Schlagadern der Länge nach zu durchtrennen als einfach quer, antwortest Du dann auch einfach ja, oder nein?
Bitte warten ..
Mitglied: Firewire
11.03.2011 um 11:47 Uhr
Zitat von St-Andreas:
Und noch eine Sache für Firewire:

Wenn Dich jemand fragt ob es wirklcih besser wäre die Schlagadern der Länge nach zu durchtrennen als einfach quer,
antwortest Du dann auch einfach ja, oder nein?

Natürlich! So wie du wohl auch behauptest, dass Äpfel und Birnen identisch sind....
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
11.03.2011 um 12:05 Uhr
Zitat von Firewire:
[...]
Natürlich! So wie du wohl auch behauptest, dass Äpfel und Birnen identisch sind....


Danke für den sachlichen Beitrag. Aber um da mal den +Klug###rmodus+ einzuschalten. Äpfel und Birnen sind in der Tat beides Kernobstgewächse. somit identisch. Es kommt halt darauf an was man vergleicht. Wenn Du es genau nehmen willst wirst Du niemals auch nur zwei identische Äpfel finden.
Bitte warten ..
Mitglied: Firewire
11.03.2011 um 13:12 Uhr
@ Andreas:
Darf ich deine Handynummer haben, falls ich mal ein Wikipedia-Backup benötige
Aber komm...Freitag ist zu schön zum streiten...
Der Thread ist wohl ein bissel abgeschweift und ich hab es vielleicht ein bissel zu verbissen gesehen

*Handgeb*
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Batch-Datei mit anderem Benutzer laufen lassen und dann wieder sofort abmelden (4)

Frage von Zunaras zum Thema Batch & Shell ...

SAN, NAS, DAS
gelöst Synology oder QNAP NAS mit Windows 98 (31)

Frage von Lochkartenstanzer zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Router & Routing
OpenVpn Verbindung Synology NAS hinter Zywall USG 40 (2)

Frage von Tirgel zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...