Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Band nur 16GB statt 24 GB gross

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: 33426

33426 (Level 1)

16.08.2006, aktualisiert 08.01.2009, 4450 Aufrufe, 7 Kommentare

Bei Datensicherung auf Band verlang NT-Backup nach 16 GB ein neues Tape

Hallo zusammen,

Wenn ich eine Sicherung von unserem Dateiserver machen will, beantragt nt-Backup ein neues Band bereits nach 16 GB. Eigentlich sollten aber 24 GB auf ein Band passen.

Das Datlaufwerk ist ein .hp surestore dat 24 (DDS3).

Die Dateien, welche gesichert werden sind alle zusammen etwa 18 GB gross.

Betriebsystem ist XP. Das Laufwerk hängt an einem SCSI-Controller.

Hat jemand eine Idee?

Grüsse
John
Mitglied: MttKrb
16.08.2006 um 16:45 Uhr
Du benutzt warscheinlich 12/24GB Bänder. Das bedeutet das auf Jedenfall 12GB auf das Band passen. Durch die Hardwarekomprimierung ( ich glaube ,dass es so heisst), welche werkseitig aktiviert ist, können dann BIS ZU 24GB gesichert werden.
Kurz gesagt: 12GB auf jeden Fall. Alles andere ist einfach nur als Bonus zu betrachten.

Da hilft eigendlich nur Band wechseln oder den sicherungsauftrag änndern, dass Die Daten auf das Band passen und mit einem zweiten sicherungsauftrag (z.B. am nächsten Tag) den rest sichern.
Bitte warten ..
Mitglied: pinguin79
16.08.2006 um 16:46 Uhr
Hallo,
das DDS kann 12/24GB sichern, 24GB im bei deiner Kompression von 2:1, die man aber fast nie erreicht.
Somit ist dein Band zu klein bzw. du hast zu viele Daten.

Viele Grüße
Pingu
Bitte warten ..
Mitglied: 33426
16.08.2006 um 17:00 Uhr
Die könnten ruhig die Wahrheit auf Ihr Tape schreiben. Grrrr. Von 12 GB steht nirgends was geschrieben. Aber trozdem danke.

Kenn jemand eine Alternative? Sollten etwa 100 GB platz haben. (Unkomprimiert)
Habe da was von HP gesehen. Ultriums 448 Internal. Kann 400 GB speichern (wohl auch komprimiert).

Gibt es aber auch günstigere Varianten mit besserem Preis/Leisungsverhältnis?

(Ich könnte natürlich auch auf eine externe HD sichern. Wäre wohl am günstigsten...)

Grüsse
John
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
16.08.2006 um 18:00 Uhr
hi,

sony schießt bei der schwindelei mit ait den vogel ab: faktor 2,6 sollen auf das band passen (systhetische daten versteht sich) also was, was in der praxis nie vor kommt... der selbe schwindel wie bei allen bandsystemem... das alles reiht sich ein in die vielen schwindeleien im computerbereich z.b. wlan datendurchsatz, festplattengröße, scsi datendurchsatz etc. (ungefähr so, wie wenn ein kfz-hersteller die endgeschwindigkeit seines pkw ohne berücksichtigung von rollwiderstand etc angibt)

also 100gb preiswert auf band zu sichern, da bleibt dir nur ein dlt iv in verbindung mit einem autoloader. (preiswert ist hier relativ)

andere systeme z.b. dlt 1 oder vs sind der billigramsch für die "dummen" endverbraucher (auf keinen fall kaufen - die können auch keine bänder von einem dlt7000 oder dlt8000 lesen oder umformatieren und die datensicherung soll auch irgenwenn mal fertig werden - mein dlt8000 schafft hier 345-360mb/min unkomprimierter daten - vergleich das mal mit nem dds ); dds4 oder 5 kommt bei dem preis und der anzahl der start- stop zyklen nicht an dlt ran; sdlt oder lto könnten zwar die datenmengen auf ein band schreiben, sind aber vom preis her meilenweit weg....

also wenn es möglichst preiswert und sicher sein soll: autoloader mit dlt7000 oder dlt8000 laufwerk. das 7000er sichert zwar 5gb weniger, liest aber jedes auch noch so verkorgste band, dem wäre der vorzug zu geben...

außerdem solltest du noch bedenken, das dein server die daten auch liefern muss, damit sie auf ein noch schnelleres bandlaufwerk geschrieben werden können - die meisten server können das nicht - das ist die nächste augenwischerei... wenn 5mb/s sauber aus deinem server raußkommen, ist das völlig i.o. wenn du ein schnelleres lw anschließt, dann sichert es nicht schneller, nur der speicher im bandlaufwerk läuft scvhneller leer und es stopt. die vielen start-stop-zyklen verschleißen schnell dein band....


gruß t
Bitte warten ..
Mitglied: Ickmus
16.08.2006 um 21:43 Uhr
Hallo...

Kenn jemand eine Alternative? Sollten etwa
100 GB platz haben. (Unkomprimiert)
Hier ein LTO1-Laufwerk, 100GB unkompremiert:
http://www.tandberg.com/products/220lto_lto1-hh
Strassenpreis unter 1000,- Euronen...

Habe da was von HP gesehen. Ultriums 448
Internal. Kann 400 GB speichern (wohl auch
komprimiert).
Das ist ein LTO2-Laufwerk. Seeehr viel schneller als ein LTO1, daher sollte man sowas nur kaufen wenn die Umgebung stimmt. Unkompremiert will das Laufwerk 24mb/s schreiben.
Das LTO1 möchte da "nur" 16mb/s. Das ist wohl für deine Umgebung sicher leichter zu erreichen.


(Ich könnte natürlich auch auf
eine externe HD sichern. Wäre wohl am
günstigsten...)
Achja? Was kosten 5 externe Platten mit je 200GB, bzw. 160GB?
Hat der Server USB1 oder USB2? Am besten wäre sicher IEEE1394 (Firewire), aber das ist in Servern ja eher selten vertreten.
Ist der USB-Anschluss auch mechanisch für den täglichen Wechsel der Platten geeignet?


Karsten
Bitte warten ..
Mitglied: 33426
17.08.2006 um 09:45 Uhr
Achja? Was kosten 5 externe Platten mit je
200GB, bzw. 160GB?
Hat der Server USB1 oder USB2? Am besten
wäre sicher IEEE1394 (Firewire), aber
das ist in Servern ja eher selten vertreten.
Ist der USB-Anschluss auch mechanisch
für den täglichen Wechsel der
Platten geeignet?


Mit sovielen Plattenwechsel hast Du wohl recht. Ich denke eher an eine Netzwerk-HD, welche ich in einem Anderen Gebäude aufstelle welches am gleichen Netz ist. Somit hab ich die Daten an zwei Orten. Das ist relativ sicher.

Unser Betrieb muss/will/tut sparen. Ist leider nicht in meinem ermessen, wieviel der Betrieb ausgeben will für seinen Backup. Es reden zuviel Leute welche keine Ahnung haben.

Vielen Dank für die Hilfe.

Grüsse
John
Bitte warten ..
Mitglied: Ickmus
17.08.2006 um 17:08 Uhr
Mit sovielen Plattenwechsel hast Du wohl
recht. Ich denke eher an eine Netzwerk-HD,
welche ich in einem Anderen Gebäude
aufstelle welches am gleichen Netz ist. Somit
hab ich die Daten an zwei Orten. Das ist
relativ sicher.
Wirklich brauchbare NAS-Geräte sind auch nicht gerade billig.
Du solltest dich nicht in der untersten Preisklasse umsehen.
Mindestens RAID5, Hot-Swap Platteneinschübe, komplette Einbindung in die Rechtestruktur des Unternehmens sollte so ein Gerät schon bieten.
Beim Backup geht es hauptsächlich um die Sicherheit der Daten. Denn diese Daten sind das eigentliche Kapital der Firma.


Unser Betrieb muss/will/tut sparen. Ist
Na welche Firma muss das nicht? Nur man sollte nur nicht sparen, koste es was es wolle.
Das wichtigste beim Backup ist das schnelle Wiederherstellen der Daten im Notfall. Hier an der falschen Stelle 1000,- Euro gespart kann im Ernstfall zusätzliche Kosten in Höhe von mehreren 10.000,- Euro bedeuten.

leider nicht in meinem ermessen, wieviel der
Betrieb ausgeben will für seinen Backup.
Es liegt doch in deinem Ermessen was vorgeschlagen wird.
Gegen alles andere gibt es doch sicher entsprechende Argumente.

Es reden zuviel Leute welche keine Ahnung
haben.
Dem kannst du nur mit Argumenten entgegenwirken. Dann sollten diese "Bleistiftanspitzer" schnell ruhig werden.

Karsten
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft
Surface Geräte mieten statt kaufen

Link von runasservice zum Thema Microsoft ...

RedHat, CentOS, Fedora
Upgrading Fedora 24 to Fedora 25 - Fedora Magazine

Link von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...