Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bandlaufwerk Travan40 mit Suse 10.1

Frage Linux Suse

Mitglied: robsen21

robsen21 (Level 1) - Jetzt verbinden

09.11.2006, aktualisiert 14.11.2006, 4389 Aufrufe, 4 Kommentare

Servus liebe Gemeinde,

ich hab ein Problem mit einem Bandlaufwerk. Es geht um das Travan40 von Quantum.

Ich arbeite mit suse 10.1 als Samba-Server und komme nicht an das Bandlaufwerk ran. Im Bios wird es erkannt, es hängt am IDE-Port, aber die Hardwareerkennung unter JAST kennt das Gerät nicht, mt bringt keine Ergebnisse. Die entsprechenden /dev-Einträge existieren nicht.
Fehlt mir vielleicht eine firmware oder ein enstrechendes Modul? Google hat mir diesbezüglich nichts ausgespuckt, was allerdings auch an meiner vielleicht mangelhaften Suche liegen könnte.
Ich bin Leihe und habe nur begrenzte Kenntnisse. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.
Was gibt es noch an konsolentools um zu schauen, ob das Gerät angesprochen werden kann.

Vielen Dank im Voraus,

Mit freundlichen Grüßen

Robert
Mitglied: gnarff
11.11.2006 um 23:19 Uhr
hallo, lade dir mal das tapeRX 4.6 fuer linux runter;
das ist das quantum-diagnosetool fuer linux:

http://www.quantum.com/ServiceandSupport/SoftwareandDocumentationDownlo ...
saludos
gnarff
Bitte warten ..
Mitglied: robsen21
12.11.2006 um 12:53 Uhr
Vielen Dank erstmal. Ich versuch das mal und berichte dann.

Grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: robsen21
13.11.2006 um 13:25 Uhr
Servus,

das hat geholfen.
Da war ein kleines script dabei.
Entschuldigt meine Unwissenheit, aber verstanden hab ich nicht, wie das Gerät angesprochen wird.
Das script hat zwei module mit rmmod entfernt, und zwar ide-tape und ide-scsi und dann das
modul ide-scsi mit modprobe wieder eingebunden.
Kennt jemand ein tutoial, wo mir erklärt wird, wie das Bandlaufwerk angesteuert wird?
Ich würde gern verstehen, warum das ide-Gerät als scsi eingebunden wird.

Danke im Voraus.
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
14.11.2006 um 12:32 Uhr
der suse linux-kernel besitzt eine generische scsi-unterstuetzung. das kernelmodul ide-scsi ermoeglicht dabei, dass ide-laufwerke als scsi-laufwerke eingebunden werden koennen.
ein tutorial habe ich nicht gefunden, aber ein beispiel dafuer das sich auf cd/dvd-brenner bezieht:

"Hinweise:

1.ide-scsi:



Wenn Sie nun doch kein SCSI-Brenner haben, aber trotzdem brennen wollen,

können sie dies mit dem Kernel-Modul ide-scsi. Dabei ist eine Vorraussetzung

allerdings, das der Kernel mit generischer SCSI-Unterstützung kompiliert

wurde; dies ist aber bei den von den Distributionen mitgelieferten Kerneln der

Fall. Nun starten Sie YAST 1 nicht YAST 2 ! als root (ob in den Versionen >

7.1 ein entsprechendes Modul auch für YAST2 vorhanden ist, weiß ich nicht) und

wählen mit den Cursortasten 'Administration des Systems' dann 'Kernel und

Bootkonfiguration' und 'LILO konfigurieren' aus. (Auswahl mit 'ENTER')

in der 'Appendzeile für Kernel Parameter' fügen Sie dann noch an (es kann auch

sein, daß diese Zeile noch leer ist, nicht beunruhigen lassen!):

'hdX=ide-scsi', wobei Sie den Buchstaben 'X' durch den jeweiligen ersetzen

müssen, unter welchem der Brenner vorher angesprochen werden konnte (z.B.: hdc

für den Master am zweiten Controllerkanal). Wenn sie nicht sicher sind, was

sie eintragen sollen, könnnen sie wieder in die Datei /val/log/boot.msg sehen.

Dort finden sie dann vielleicht einen Eintrag, wie diesen:

'hdc: Hewlett-Packard CD-Writer Plus 9300, ATAPI CDROM drive'.

Bitte ändern Sie sonst nichts und drücken Sie so lange die Eingabetaste, bis

Sie die Eingabemaske verlassen haben. LILO wird nun neu installiert. Wechseln

Sie nun mit der 'ESC'-Taste zurück ins Hauptmenü und beenden Sie YAST.



Nun müssen wir noch in die Datei '/etc/init.d/boot.local' am Ende der Datei

'/sbin/modprobe ide-scsi' eintragen, dies kann nur root! Also melden Sie sich

als root an. Und da Ihr Brenner nun nicht mehr als IDE-Gerät angesprochen

werden kann, ändern wir noch schnell zusammen den symbolischen Link des

Brenners. Dabei rate ich allen sich mit 'ls -l /dev/hdX' ('X' wieder an die

jeweilige Situation anpassen!!) das Ziel des Links ausgeben zu lassen!

Mit dem Befehl 'ln -sf /dev/scd0 /dev/cdrom' kann jedes Programm, das den

Brenner unter dem Namen 'cdrom' als CDROM-Laufwerk gesucht hat, ihn auch

wieder finden. Wenn Sie nun noch ein "normales" CD-ROM-Laufwerk haben, müssen

Sie den letzten Namen anpassen, so z.B. cdrom1,.... . Danach können Sie, wie

oben beschrieben weiter vorgehen. "

das duerfte eigentlich das prinzip ausreichend veranschaulicht haben....oder?

saludos
gnarff
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows 10
gelöst Windows 10 Privatsphäre (3)

Frage von Patrick-IT zum Thema Windows 10 ...

Erkennung und -Abwehr
Lokale Virenprüfstation : Windows 10: Ändern von Einstellungen verhinden (5)

Frage von TryAndSolve zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Windows 10
Official Blog: Every Windows 10 in-place Upgrade is a SEVERE Security risk (7)

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...