Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Basisverzeichnis und Notebooks

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Imoneon

Imoneon (Level 1) - Jetzt verbinden

19.07.2010, aktualisiert 15:25 Uhr, 2030 Aufrufe, 9 Kommentare

Huhu,

ich habe da ein kleines Problem mit den Basisverzeichnissen

Erstmal zur Umgebung: Server ist ein 2008 R2 und die Clients sind mit Windows XP SP2 / SP3 installiert. Das ganze natürlich in einem AD

Nun zu meinem Problem. Ich habe das Basisverzeichniss in den Benutzereigenschaften angelegt. Sieht ungefähr so aus: U: \\Server\share\username.

Das ganze funktioniert auch einwandfrei so lange die Clients am Netz sind. Zieht man allerdings das Netzwerkkabel ab und startet den Client neu, dauert es nach dem Anmelden bis zu 15min bis der Client das Profile des Users geladen hat und man mit den Notebook arbeiten kann.

Gehe ich nun wieder in AD Benutzer und Computer und löschen den Eintrag für den Basisordner, lädt der Client das Profile einwandfrei und fast genau so schnell wie wenn das Netzwerkkabel drin stecken würde.

Vllt hat ja einer von euch ne idee

Bis dahin und Gruß Imo
Mitglied: tikayevent
19.07.2010 um 15:20 Uhr
Das Notebook sucht halt das eingestellte Profil und kann es nicht finden. Da Windows auf den Timeout wartet dauert es halt eine halbe Ewigkeit, bis das Gerät sich dann darauf eingestellt hat, ohne Profil zu arbeiten.
Bitte warten ..
Mitglied: Imoneon
19.07.2010 um 15:24 Uhr
Die Ursache ist mir schon bewusst, ich suche nur nach einer Antwort für diese Problem ;)
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
19.07.2010 um 15:31 Uhr
Gibts nicht, einzig die Offlinedaten wären möglich, aber dann ist das Chaos vorprogrammiert.
Bitte warten ..
Mitglied: Imoneon
19.07.2010 um 15:36 Uhr
Also werden alle mobilen Clients nie in den Genuss eines Basislaufwerks kommen ? Da sollte sich MS mal Gedanken machen -.-
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
19.07.2010 um 16:07 Uhr
Basislaufwerk/Heimverzeichnis und Profilpfad sind was anderes. Du kannst ein Basislaufwerk eintragen, den Profilpfad aber leer lassen. Nur wenn keine Netzwerkverbindung besteht, gibts keinen Zugriff auf das Basislaufwerk.
Bitte warten ..
Mitglied: Imoneon
19.07.2010 um 16:26 Uhr
Es war nur die Rede vom Basisverzeichnis nicht vom Profilpfad. Ich glaube da haben wir beide aneinander vorbeigeredet.

Zitat von Imoneon:
Huhu,

ich habe da ein kleines Problem mit den Basisverzeichnissen

Erstmal zur Umgebung: Server ist ein 2008 R2 und die Clients sind mit Windows XP SP2 / SP3 installiert. Das ganze natürlich
in einem AD

Nun zu meinem Problem. Ich habe das Basisverzeichniss in den Benutzereigenschaften angelegt. Sieht ungefähr so aus: U:
\\Server\share\username.

Das ganze funktioniert auch einwandfrei so lange die Clients am Netz sind. Zieht man allerdings das Netzwerkkabel ab und startet
den Client neu, dauert es nach dem Anmelden bis zu 15min bis der Client das Profile des Users geladen hat und man mit den Notebook
arbeiten kann.

Gehe ich nun wieder in AD Benutzer und Computer und löschen den Eintrag für den Basisordner, lädt der Client das
Profile einwandfrei und fast genau so schnell wie wenn das Netzwerkkabel drin stecken würde.

Vllt hat ja einer von euch ne idee

Bis dahin und Gruß Imo
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
20.07.2010 um 01:00 Uhr
Moin,

was du beschreibst ist "normal" und da wir alle nicht wissen, was du mit dem Homedrive anstellst - kann man dir auch keinen Tipp geben.

Vllt hat ja einer von euch ne idee
Naja - eigentlich nicht, denn...

Gehe ich nun wieder in AD Benutzer und Computer und löschen den Eintrag für den Basisordner, lädt der Client das Profile einwandfrei
(Schreiben wirs mal so - der User wird in vernünftiger Zeit angemeldet und kann arbeiten.)

bzw. das hast du ja gemacht, willst wohl aber den Homedrive für die Notebooks nicht dauerhaft auf %systemdir% lassen.

Und jetzt kommst du ins Spiel - warum?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Imoneon
21.07.2010 um 09:51 Uhr
Hi,

Zitat von 60730:
Moin,

was du beschreibst ist "normal" und da wir alle nicht wissen, was du mit dem Homedrive anstellst - kann man dir auch
keinen Tipp geben.

was macht man den mit einem Homedrive, lass mich mal überlegen, aja....man stellt einem Benutzer einen persöhnlichen Ordner auf einem Server bereit.


bzw. das hast du ja gemacht, willst wohl aber den Homedrive für die Notebooks nicht dauerhaft auf %systemdir% lassen.

Und jetzt kommst du ins Spiel - warum?

Wenn das Homedrive lokal auf dem PC liegt werden die Daten dort nicht autmatisch gesichert, liegt das Homedrive aber auf dem Server kann ich dieses Verzeichnis mit in unsere Sicherung packen und alles ist OK. Somit muss ich mir auch keine Gedanken machen, wenn ein user mal was aus versehen löscht, da ich es dann vom Band zurückfahren kann.

Gruß Imo
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
21.07.2010 um 12:29 Uhr
Versuchs mit den Offlinedateien, aber ich verspreche dir, deine Benutzer werden fluchen, weil ein Löschen von Dateien ist nicht mehr möglich.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...