Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
Kommentar vom Moderator Biber am 16.11.2011 um 16:45:08 Uhr
Verschoben von "Ich glaube, es ist Windows" nach "Batch & Shell"
GELÖST

Batch Partitionsname abfragen

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: sandrob

sandrob (Level 1) - Jetzt verbinden

16.11.2011, aktualisiert 16:45 Uhr, 3951 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo,

Ich schreibe gerade an einer umfassenden Batchdatei und suche nun eine simple Lösung für mein Proble,.
Ich will mir die Laufswerkbeschreibung (Volumename) usgeben lassen.
Erst habe ich probiert es über eine For schleife zu regeln die in jeder verfügbaren Partition eine txt erstellt und dann damit prüft ob di ePartition verhoanden ist und welchen namen sie hat. Aber dies funktionierte nicht wirklich gut.

Vorhin habe ich endeckt das man wenn man nur dir c angibt den Name der Parition erhält , witzigerweiße funktioniert das immer nur für Laufwerk C bei mir :D. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Im übrigen geht es bei mir auch in Powershell aber es muss eisnchließlich nur in Batch laufen. Ich habe auch schon die dafür zugehörige WMI klasse gefunden aber wie gesagt ich kome nich tweiter.
Mitglied: Skyemugen
16.11.2011 um 16:29 Uhr
Aloha,

hm ich bekomme auch die Partitionsnamen von E: G: etc. angezeigt, sofern diese nicht als Netzlaufwerk mounted sind ... (Win XP x86)

greetz André
Bitte warten ..
Mitglied: sandrob
16.11.2011 um 16:44 Uhr
Grüße,

So ich bin der Lösung gerade ein stück näher gekommen,
man muss dafür in die andere Partition gehen und sich das selbe anzeigen lassen mit dir: z.b

C:\dir c

Ausgabe: Volume in Laufwerk C: System
danach mach man einfach

C:\d:
man kommt in D^^
D:\dir d
Die ausgabe ist wie oben ähnlich:
Volume in laufwerk D Daten


Nun brauch ich abe rncoh ein Script was das für mich tut udn mir damit den Namen heruasfiltert

gruß Sandro
Bitte warten ..
Mitglied: Skyemugen
16.11.2011 um 16:51 Uhr
... nutze mal Doppelpunkte, du wirst überrascht sein, dass du gar nicht wechseln musst :P

Namen herausfiltern geht fix:
@for /f "tokens=6" %i in ('dir d:') do @echo %i
mal so als schnelles prompt-Beispiel (sollte man eventuell anpassen, wenn noch andere Treffer in den sechsten-Token-Bereich kommen)

greetz André
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
16.11.2011 um 17:02 Uhr
Moin sandrob,

ergänzend zu Skyes Hinweisen und damit sich dieser Beitrag nicht unnötig lange hinzieht....

Kurze Demo am CMD-Prompt
[weil es neulich Missverständnisse gab: es ist EIN Befehl und der beginnt mit "FOR %a" und endet mit "^>%j" ]
d:\temp>FOR %a IN ( b c d e f g h y ) DO @FOR /F "tokens=5,*" %i IN ('dir %a: ^2^>nul ^|findstr /i /C:"%a: "') DO @echo %a ---^> %j 
b ---> keine Bezeichnung. 
c ---> SYSTEM 
d ---> DATA 
g ---> keine Bezeichnung. 
h ---> HARDCORE 
y ---> keine Bezeichnung.
Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: sandrob
16.11.2011 um 17:37 Uhr
Hey Biber,

Ich bekomme das gerade nicht in der .bat zum laufen das da die ausgabe kommt und nicht abricht.

@echo off

FOR %a IN ( b c d e f g h y ) DO @FOR /F "tokens=5,*" %i IN ('dir %a: ^2^>nul ^|findstr /i /C:"%a: "') DO @echo %a ---^> %j

pause


Sonst hätte sich soweit das Problem geklärt

gruß Sandro
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
16.11.2011 um 19:01 Uhr
Moin Sandro,

ich hatte am CMD-Prompt rumgealbert - dort funktionieren die Laufvariablen mit einem Prozentzeichen (also als %a, ...%i, %j ).

In einem Batch müssen vor Laufvariablen jeweils deren zwei angegeben werden (also %%a, ...%%i, %%j ).

Und wenn du ein explizites "@echo off " deinem Batch vorangestellt hast, dann benötigst du auch keine weiteren "@"-Zeichen.
Es bleibt (ungetestet) in etwa übrig:

01.
@echo off 
02.
 
03.
FOR %%a IN ( b c d e f g h y ) DO (  
04.
               FOR /F "tokens=5,*" %%i IN ('dir %a: ^2^>nul ^|findstr /i /C:"%%a: "') DO ( 
05.
                              echo %%a ---^> %%j 
06.
 )) 
07.
 
08.
REM ..... und danach dein oben angegebener umfangreicher Batch 
09.
REM .... 
10.
 
11.
 
12.
 
13.
pause 
14.
 
Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: sandrob
17.11.2011 um 10:11 Uhr
Hallo Biber,

Danke dafür jetzt läuft es zumindestens auf den Vlient bloß witziger weiße nich tauf den Server, was kan das gür Gründe haben?



gruß Sandro
Bitte warten ..
Mitglied: sandrob
22.11.2011 um 08:31 Uhr
Hallo,

Nach weiteren probieren vermute ich das es an Win 2003 bzw. an Win 2008 liegt das man es mit der FOR schleife nicht auslesen kann, denn auf den normalen Xp / Win 7 Client geht es.
Auf jeden fall habe ich es jetzt nochmal umgeschrieben und den CMD command "vol" benutzt.

BSP: vol C:
zeigt die Volumebeschreibung und die Volume Serial Number an

gruß Sandro
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Dateinamen nach Zeichnen abschneiden - Batch-Shell (9)

Frage von cberndt zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
CMD Verschlüsslung ( Batch ) (9)

Frage von clragon zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst älteste dateien via batch löschen (6)

Frage von cali169 zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst Suchen und Ersetzen mehrerer Suchbegriffe per Batch (4)

Frage von makroll10 zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...