Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Batch Passwortfeld VBS

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: EasyEyeSystem

EasyEyeSystem (Level 1) - Jetzt verbinden

29.12.2007, aktualisiert 18.10.2012, 16381 Aufrufe, 11 Kommentare

Ich habe ein Problem

Ich würde gerne in Batch ein Passwordfeld machen, wo tman ein Password eingeben kann. Jedoch habe ich nach langen suchen nix gefunden.

Gibt es evtl. ne möglichkeit dies mit Batch zu machen?

Eine zweite Idee ist mir dazu auch gekommen
Gibt es eine Möglichkeit ein VBS Fenster aufzurufen, wo man das Passwort eingibt und das vbs dies an die Batchdatei übermittelt?

BAtch
Password eingeben in VBS
---> Batch kann das Passwort verarbeiten
pragramm.exe -p Passwort


Danke schon mal für Lösungen


[Edit Biber 03.03.2008]
Thread closed und von mir auf "Beantwortet" gesetzt.
@EasyEyeSystem

4 gepostete Fragen von Dir in 2 Monaten, Dutzende von ausgearbeiteten Lösungsvorschlägen und kein Feedback... das geht so nicht.
[/Edit]
Mitglied: 57677
31.12.2007 um 17:58 Uhr
Wenn der Benutzer auf OK klickt oder die EINGABETASTE drückt, gibt die InputBox-Funktion den Inhalt des Textfeldes zurück. Klickt der Benutzer auf Abbrechen, gibt die Funktion eine Zeichenfolge der Länge 0 ("") zurück.

Das folgende Beispiel zeigt die Verwendung der InputBox-Funktion, um ein Textfeld anzuzeigen und die eingegebene Zeichenfolge der Variablen Eingabe zuzuweisen:
01.
Dim Eingabe 
02.
Eingabe = InputBox("Geben Sie Ihr Passwort ein") 
03.
MsgBox ("Ihre Eingabe: " & Eingabe)
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
03.01.2008 um 00:37 Uhr
Hallo EasyEyeSystem und --Mike--!

Eine Passworteingabe im klassischen Sinne ist so zwar nicht möglich (da die Eingabe als Klartext sichtbar erfolgt), aber eine Übergabe nach Batch geht natürlich:
01.
@echo off & setlocal 
02.
set "Input=%temp%\Input.vbs" 
03.
echo WScript.Echo InputBox("Bitte Passwort eingeben!","Passworteingabe")>%Input% 
04.
 
05.
set PW= 
06.
for /f "delims=" %%i in ('cscript //nologo %Input%') do set "PW=%%i" 
07.
 
08.
if not defined PW echo Kein Passwort eingegeben & goto :eof 
09.
echo Eingegebenes Passwort: %PW%
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: EasyEyeSystem
03.01.2008 um 11:24 Uhr
also das es durch zeichen ersetzt wird geht nicht? (* oder auch x)
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
03.01.2008 um 12:43 Uhr
Moin EasyEyeSystem,

nein, es geht nicht.
Es sei denn, Du schreibst tatsächlich eine Passwort-Einlese-Routine nach dem Muster:

- Schreibe an Position Zeile/Spalte den Text "Bitte Passwort eingeben" und lasse dahinter den Cursor blinken
- Schalte die Wiedergabe der Eingabe ab (schreibe schwarz auf schwarz)
- Lese ein Zeichen
- Schalte die Wiedergabe der Eingabe ein (schreibe Nicht-Schwarz auf schwarz)
- Schreibe an Position Zeile/Spalte+Länge Text "Bitte Passwort eingeben"+Länge-bisher-eingegeben ein "*"
- gehe zu Punkt 2 bis MaxLänge Pw oder ENTER eingegeben

Solche Routinen lassen sich in C oder C# gut schreiben. Batch oder VBS sind da eher überfordert.
Evtl gibt es aber Freewaretools für ein "GetPassword" oder "GetHidden".

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
03.01.2008 um 21:52 Uhr
Hallo Mike,
also angeblich soll es doch gehen.
Zumindest laut dem Buch von Holger Schwichtenberg (Windows Scripting 5. Auflage / Kap16).
Ist allerdings etwas von hinten durch die Brust und ich habe es noch nicht wirklich umsetzten können. Aber da ich es demnächst u.U. selber einsetzten will und just 4 fun [@biber meeep meeeep ] setze ich mich daran und mache es etwas anwenderfreundlicher.
Ist aber scheinbar nicht ganz unabhängig von dem Betriebssystem.
Schauen wir mal.

Ich hoffe ich nehme den Mund nun nicht zu voll

@Biber @bastla
Vielleicht wollt ihr ja aufholen. Wäre doch ein schöner Entwicklungsthread, oder ?
Daher ein paar Infos zu dem Lösungsansatz a la Schwichtenberg.
Einbindung der capicom.dll zur verschlüsselten Ablage des PW in der Scriptdatei
läuft bei mir schon aber noch quick and dirty und gewiss nicht anwenderfreudlich
die SCRIPTPW.dll zur eingabe (ohne Anzeige) des PW in der dosbox
Damit kämpfe ich noch. Auch will ich die Anwendung nicht wirklich als csript laufen lassen.
Aber insgesamt scheint es machbar zu sein.
Aber erst haben ein Gewehr ....

bis denne pacobay
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
03.01.2008, aktualisiert 18.10.2012
@pacobay

... die SCRIPTPW.dll zur eingabe (ohne Anzeige) des PW in der dosbox ...
Meinst Du sowas?

Wenn's wirklich eine grafische Oberfläche sein soll, dann entweder auf dem Umweg über den IE (etwa wie hier, allerdings besser mit ".FullScreen = False") oder analog dazu per HTA.

Da EasyEyeSystem das Passwort nur an ein Programm weiterreichen will, wäre das Verschlüsseln eine Fleißaufgabe ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
06.01.2008, aktualisiert 18.10.2012
@bastla Touché! Jetzt dachte ich doch wirklich nur einmal Dir was voraus zu haben,
aber dann hast Du das Teil schon vor langer Zeit genutzt. Mmmmhhhhhh War wohl nichts!
Aber einst wird kommen der Tag! Na ja, wahrscheinlich nicht. Aber die Hoffnung stirbt ja
bekanntlich zuletzt.

Diese batch/VBS Kombination hat mich verblüfft. So was kannte ich noch nicht.
Ein (zumindest für mich völlig neuer Ansatz), und ich habe eine Weile gebraucht,
um zu verstehen was Du da eigentlich macht und noch länger habe ich gebraucht
um zu verstehen wieso es denn funktionieren kann.
Na ja, aber eines fernen Tages ....

@Thread
Habe ich mir erlaubt das "sowas" von bastla noch einmal explizit hier einzustellen.
Denn der Rest des angeführten Threads ist wohl eher unter dem lol Faktor zu betrachten.

01.
@echo off & setlocal 
02.
set "GetPW=%temp%\GetPW.vbs" 
03.
echo WScript.Echo CreateObject("ScriptPW.Password").GetPassword()>"%GetPW%" 
04.
echo Bitte Passwort eingeben:  
05.
for /f "delims=" %%i in ('cscript //nologo "%GetPW%"') do set "Pass=%%i" 
06.
del "%GetPW%" 
07.
echo %Pass% 
08.
Pause
bastla nutzt damit genau die besagte SCRIPTPW.DLL. Und dies auch in ihrer ganzen Funktionalität. Sie hat nämlich nur eine Klasse, die ScriptPW.Password und die hat nur eine Methode: GetPassword().

Fazit: Wie wenig Code man doch braucht! Da bin ich leider eine Ecke von weg.

Denn als reines VBS (aber vom Prinzip her identisch) ist das Ganze
(selbst ohne Kommentare etc) länger.

01.
02.
' VB Script Document 
03.
04.
Option explicit 
05.
06.
DIM objPopUp   'Das ja notwendige Objekt 
07.
set objPopUp = WScript.CreateObject("WScript.Shell") 
08.
09.
10.
objPopUp.popup fktGetStrPword 
11.
12.
function fktGetStrPword 
13.
' das verwendete Objekt beruht auf der SCRIPTPW.DLL 
14.
' diese steht unter XP/VISTA/Server2003 zur Verfügung 
15.
' hat nur eine Methode GetPassword(). 
16.
' kann nur unter Csript.exe verwendet werden 
17.
' beispielhafter Aufruf C:\WINDOWS\system32\cscript.exe "C:\just4Test\pw.vbs" 
18.
19.
  DIM objPW 
20.
  set objPW = CreateObject("ScriptPW.Password") 
21.
22.
WScript.Echo "Bitte geben Sie Ihr Kennwort ein" 
23.
WScript.Echo "Die Eingabe wird nicht angezeigt werden" 
24.
WScript.Echo "Beenden Sie Ihre Eingabe mit Return" 
25.
fktGetStrPword = objPW.getPassword() 
26.
END function  'fktGetStrPword 
27.
'

Verschlüsseln eine Fleißaufgabe

Es kam wohl nicht ganz rüber wieso ich die Capicom einsetzten wollte. sorry

Die angedachte Verschlüsslung war nicht für das PW im Rahmen der Eingabe gedacht, sondern vielmehr um den Vergleichswert im Script verschlüsselt zu halten.

Ein im klartext vorliegender Vergleichswert kommt mir so vor, als wenn man die Tür verriegelt,
aber das daneben liegende Fenster offen lässt. Natürlich ist das auch keine absolute Sicherheit, aber wenigstens mache ich das Fenster zu.

Im Anhang A habe ich eine entsprechende Prozedurensammlung beigefügt.

Jedoch habe mich anlässlich des Thread tiefer mit dem Thema Sicherheit bei VBS auseinandergesetzt und kam zu der Überzeugung, dass es eigentlich gar keinen Sinn macht überhaupt ein PW in VBS zu verwenden.
Und dabei ist es völlig egal, welche der hier aufgezeigten Methoden man verwendet.
Mit einem PW macht man nur die Vordertür zu, mit dem Hashwert (für das PW im Script) wird
zwar das Fenster neben der Tür geschlossen. Aber der böswillige Anwender braucht nur
um das Haus zu gehen, und findet lauter offene Fenster und Türen.
Das Grundproblem ist, dass der Anwender Lesezugriff auf das Skript haben muss um
es ausführen zu können . Also kann er auch den Code bekommen und diesen einfach um den
PW-Bereich etc kürzen. Also schlicht und einfach das Script ohne lästige Kennwortabfrage etc. nutzen.

Wenn man dann doch noch zusätzliche Sicherheit erreichen will, wird häufig „to encode“ als der richtige & nächste Schritt in diese Richtung angeführt. Aber auch dies ist mit frei erhältlichen Tools umkehrbar und darf auch nicht mit einer Verschlüsslung verwechselt werden.
Vgl.: How Can I Encode Scripts Within an HTA? http://www.microsoft.com/technet/scriptcenter/resources/qanda/mar06/hey ...

Letztendlich ist Sicherheit (wenn überhaupt) nur mit sehr viel weitergehenden Konzepten zu erzielen oder möglicherweise nur durch die klassische Zuriffberechtigung via ACL.


Wenn's wirklich eine grafische Oberfläche sein soll, ...

Der HTML-Ansatz ist eher klassisch und dürfte wohl durch die fast üblichen Sicherheitseinstellungen für IE nur noch eingeschränkt funktionieren.
Hier wäre wohl wirklich eine HTA-GUI vorzuziehen. Denn HTAs werden ja in einem
anderen Sicherheitskonzept als Html-Dateien geführt. Die von bastla angeführte
Quelle wäre aber ohne wesentliche Probleme entsprechend umzubauen.

Eine PW-bezogenere HTML wäre auch zu finden unter:
http://www.administrator.de/forum/suche-batch-mit-unsichtbarer-kennwort ...

Im Anhang B habe ich noch eine Art HTA-Template beigefügt, die ich im Rahmen meiner
"Fleißaufgaben" zu diesem Thread erstellt habe.

Ansonsten sei noch auf verwiesen auf folgende MS-Quellen die eine Vielzahl von Hinweisen zur Verwendung VBS/HTA zur Verfügung stellen.

http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/ms536471(VS.85).aspx

sowie leichter verständlich: Scripting Guy! Column (wird ständig erweitert unter)
http://www.microsoft.com/technet/scriptcenter/resources/qanda/all.mspx

bzw: The Scripting Guy! Column als Download (a must2have für scripter IMHO)
The first three years of the Hey, Scripting Guy! column (give or take a month) gathered together in one fully-searchable archive. This HTML help file includes all the text, graphics, and hyperlinks for well over 800 Hey, Scripting Guy! columns.

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=5f5e0bda-923a- ...

ciao pacobay

PS. versprochene Anhänge folgen erst morgen, muss sie noch um die Dinge bereinigen die Sie nur in der hiesigen Scriptumgebung laufen lassen würden.
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
06.01.2008, aktualisiert 18.10.2012
der angekündigte Anhang A
ciao pacobay
01.
' VB Script Document 
02.
'Erstellt als helptesk 4 Thread 
03.
'http://www.administrator.de/forum/batch-passwortfeld-vbs-76826.html#comment-296785 
04.
'ergänzende Treads 
05.
'none 
06.
'********************************************************************* 
07.
' for               : WSH/cscript.exe 
08.
' testet on    : XPP SP2 / WSH 5.7 für XP 
09.
10.
' Name of File : C:\just4Test\GetPWV07.vbs 
11.
' Last edit      : 06.01.2008 07:28:19 
12.
' Last editor   : pacobay  
13.
14.
'   TARGET 
15.
' Sicherheit bei VBS durch verdeckte Kennworteingabe und Hash-Vergleichswerte 
16.
' Jedoch ist das so zu erzielende Sicherheitsniveau relativ schwach 
17.
' ------ 
18.
19.
' ============================================================== 
20.
' Die Grundidee zur Verwendung der SCRIPTPW.DLL sowie von CAPICOM 
21.
' geht zurück auf Windows Scripting, Kapitel 16, S.989ff. 
22.
' vgl.: Windows Scripting, 5. Auflage / Addison-Wesley 
23.
' Autor: Holger Schwichtenberg / http://www.Windows-Scripting.de 
24.
' ============================================================== 
25.
26.
'********************************************************************* 
27.
28.
29.
Option Explicit 
30.
'--------------------------- 
31.
 Dim wshShell 
32.
 Set wshShell = Wscript.CreateObject("Wscript.Shell") 
33.
'--------------------------- 
34.
'Dim fso 
35.
'Set fso = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
36.
'-------------------------- 
37.
DIM objPopUp   'Das ja notwendige Objekt 
38.
set objPopUp = WScript.CreateObject("WScript.Shell") 
39.
'-------------------------- 
40.
41.
 DIM strPword        ' Sring Kennwort im Klartext 
42.
 DIM strPWHash       ' Sring Kennwort als Hashwert 
43.
'________________________ 
44.
' Alternative A 
45.
' strPword = fktGetStrPword 
46.
' strPWHash = fktHashedData(strPword) 
47.
' fktCheckStrPword(strPWHash) 
48.
'-------------------------- 
49.
' Alternative B 
50.
' Aus 3 zeilen mache Eine      '@bastla Einst wird ...  ;-)) 
51.
 fktCheckStrPword(fktHashedData(fktGetStrPword)) 
52.
'-------------------------- 
53.
54.
'Weiter Aktionen 
55.
56.
objPopUp.popup "nun würden die weiteren Aktionen starten",0,"Yes GO on",64+4096 
57.
58.
'________________________ 
59.
60.
61.
function fktGetStrPword 
62.
' das verwendete Objekt beruht auf der SCRIPTPW.DLL 
63.
' diese steht unter XP/VISTA/Server2003 zur Verfügung 
64.
' hat nur eine Methode GetPassword(). 
65.
' kann nur unter Csript.exe verwendet werden. Ein beispielhafter Aufruf wäre: 
66.
' C:\WINDOWS\system32\cscript.exe "C:\just4Test\GetPWV07.vbs" 
67.
68.
MustBeCsript ' sicherheitshalber noch wscript abfangender Aufruf des Hilfssubs 
69.
 
70.
  DIM objPW 
71.
  set objPW = CreateObject("ScriptPW.Password") 
72.
73.
WScript.Echo "Bitte geben Sie Ihr Kennwort ein" 
74.
WScript.Echo "Die Eingabe wird nicht angezeigt werden" 
75.
WScript.Echo "Beenden Sie Ihre Eingabe mit Return" 
76.
fktGetStrPword = objPW.getPassword() 
77.
END function  'fktGetStrPword 
78.
79.
'________________________ 
80.
81.
'  Die Hilfsprozeduren 
82.
' (sind nicht notwendigerweise unter csript.exe auszuführen) 
83.
'________________________ 
84.
85.
Function fktCheckStrPword(strPword4check) 
86.
'in diesem Beispiel entspricht der Hashwert dem Kennwort = administrator.de 
87.
 
88.
  if strPword4check ="82701DE29C7E9BF57185DE360B9CB0F1068B6CED" then 
89.
     objPopUp.popup "OK PW korrekt! Es kann weitergehen",5,"ERFOLG",64+4096 
90.
91.
  else 
92.
    objPopUp.popup "falsches PW!"&chr(13)& "Script wird abgebrochen",0,"GoHome",64+4096 
93.
    Wscript.quit 
94.
end if 
95.
96.
END function'CheckStrPword 
97.
'________________________ 
98.
99.
Function fktHashedData(str4Hash) 
100.
' Fkt zur Erstellung eines Hashwertes 
101.
' m verschlüsseln und Entschlüsseln einer Zeichenkette 
102.
' vgl.: CAPICOM Reference 
103.
' http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa375732.aspx 
104.
105.
' der hier verwendete Algorithmus 
106.
Const CAPICOM_HASH_ALGORITHM_SHA1 = 0 
107.
108.
    DIM objHashedData  'notwendige Objektdeklaration 
109.
    Set objHashedData = CreateObject("CAPICOM.HashedData")  ' objektzuweisung 
110.
        objHashedData.Algorithm = CAPICOM_HASH_ALGORITHM_SHA1 'vgl.: Const 
111.
        objHashedData.Hash str4Hash     ' umwandeln 
112.
113.
    fktHashedData = objHashedData.Value ' Zuweisen des Returnwertes der Fkt 
114.
115.
End Function  'fktHashedData 
116.
'________________________ 
117.
118.
 'DIM strClipBoard  'text 4 copy 2 clipboard. 
119.
120.
Sub subCopy2Clipboard(str4ClipBoard) 
121.
' kopiert übergebebenes Textargumennt in die Zwischenablage 
122.
' je nach Sicherheitseinstellungen muss IE-Zugriff auf Zwischenablage 
123.
' händisch (bei entsprechenden Windows-popup) freigegeben werden. 
124.
' Achtung: Dialog nicht zwangsläufig im Vordergrund! 
125.
126.
DIM objC2CB 
127.
Set objC2CB = CreateObject("InternetExplorer.Application") 
128.
objC2CB.Navigate("about:blank") 
129.
objC2CB.document.parentwindow.clipboardData.SetData "text", str4ClipBoard 
130.
objC2CB.Quit 
131.
 
132.
END SUB 'subCopy2Clipboard(strClipBoard) 
133.
'________________________ 
134.
135.
Function fktSesamOeffneDich(sesam) 
136.
'Mehr als Gag und um den BeispielHash zu erstellen 
137.
 
138.
sesam ="administrator.de" 
139.
 
140.
' Hilfsfunktion um bestimmte Hashwerte zu erstellen 
141.
' um diese dann z.B. in fktCheckStrPword zu verwenden 
142.
' steht danach als Inhalt der Variable strPWHash 
143.
' und als Rückgabewert der Funktion sowie in der 
144.
' Zwischenablage zur Verfügung 
145.
' verwendet andere Prozeduren aus diesem  Helpscript 
146.
' vgl. dahere insbesondere Ausführungen zu subCopy2Clipboard 
147.
148.
    strPWHash = fktHashedData(sesam) 
149.
    subCopy2Clipboard(strPWHash) 
150.
    fktSesamOeffneDich=strPWHash 
151.
end Function  'fktSesamOeffneDich 
152.
'________________________ 
153.
154.
SUB MustBeCsript 
155.
' -- Erzwingen des Starts mit CSCRIPT ! 
156.
If UCASE(right(wscript.fullname,11)) = "WSCRIPT.EXE" Then 
157.
Msgbox "Start mit WSCRIPT.EXE nicht erlaubt. "&chr(13)&_ 
158.
"Starten Sie das Script mit csript.exe "&chr(13)&_ 
159.
"Script wird abgebrochen" 
160.
Wscript.Quit 
161.
end if 
162.
END SUB 'MustBeCsript 
163.
'________________________ 
164.
165.
'EOF 
166.
'
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
06.01.2008 um 11:33 Uhr
@pacobay
Es kam wohl nicht ganz rüber wieso ich die Capicom einsetzten wollte. sorry
Die angedachte Verschlüsslung war nicht für das PW im Rahmen der Eingabe gedacht, sondern vielmehr um den Vergleichswert im Script verschlüsselt zu halten.
Das war mir schon klar, nur hat EasyEyeSystem (so wie ich diesen Teil:
BAtch
Password eingeben in VBS
---> Batch kann das Passwort verarbeiten
pragramm.exe -p Passwort
verstanden habe) eigentlich nur vor, das Passwort gleich an ein Programm zu übergeben ("verarbeiten" interpretiere ich eher als "übernehmen" / "verwenden"), wodurch der PW-Vergleich nicht im Script erfolgen und das Vergleichs-PW daher auch nicht im Script gespeichert werden muss ...
Diese batch/VBS Kombination hat mich verblüfft. So was kannte ich noch nicht.
Habe ich auch erstmals hier (natürlich bei Biber) vorgefunden ...
Denn als reines VBS (aber vom Prinzip her identisch) ist das Ganze (selbst ohne Kommentare etc) länger.
Vor allem, weil Du sehr "schönes" Basic schreibst - aber auch "q&d" (also ohne Deklarationen, Speichern von Objekten in eigenen Variablen, Function - wird hier ja eh nur einmal aufgerufen - etc) bekommt man/frau/kind eine VB-Lösung kaum jemals kürzer als mit Batch hin (Datumsberechnungen/-formatierungen vielleicht einmal ausgenommen).
Na ja, aber eines fernen Tages ....
So fleißig, wie Du zu sein scheinst, kannst Du "fernen" wohl gleich streichen ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: pacobay
07.01.2008 um 17:35 Uhr

Capicom / HTA

nur hat EasyEyeSystem...
Ups! Da hat mich wohl mein ständiges predigen bzgl. ganzheitliche Problemlösungen quasi überholt und mich etwas über das Ziel hinaus schießen lassen.
Tja, wer richtig lesen kann, der hat klare Vorteile im Leben!

Folglich ist aber Capicom & Hash (Anhang A) und auch das HTA-Template (Anhang B) wohl überflüssig. Somit entfällt das noch ausstehende HTA-Template.

ciao pacobay


OT @bastla
Gerne gestehe ich, dass ich für Lob immer empfänglich bin und möchte Dir daher ausdrücklichen für die Blumen danken. Das trägt sicherlich zu meiner Motivation bei!

Trotzdem ist der Tag, an dem ich solche Lösungen, mal gerade aus dem Handgelenk schütteln kann, wohl doch noch sehr fern.
Aber einst ...

in diesem Sinne
thx pacobay
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
07.01.2008 um 23:03 Uhr
@pacobay

Da ich auch gelegentlich ein paar Blümchen erhalte (und das durchaus schön finde), gebe ich gerne welche weiter ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
gelöst Batch-Skript oder VBS Skript zum Sichern von Office Vorlagen (2)

Frage von Ceejaay zum Thema Windows 7 ...

Batch & Shell
gelöst VBS Script in eine Textdatei ausgeben (VBS mit Batch zusammenführen) (5)

Frage von Luuke257 zum Thema Batch & Shell ...

Entwicklung
gelöst Mit Batch,VBS,Powershell Windows einrichten (1)

Frage von Justin98 zum Thema Entwicklung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...