Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Per Batch unbekannte Inhalte an variablen Stellen aus Textdatei auslesen und in neue Textdatei einfügen

Frage Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: PeterCoffee

PeterCoffee (Level 1) - Jetzt verbinden

27.07.2011 um 09:20 Uhr, 3793 Aufrufe, 3 Kommentare

Servus zusammen,

habe schon verschidenes mit "for" und "findstr" versucht, doch die Ergebnisse waren leider nicht brauchbar.
Vielleicht weiß jemand von euch eine Lösung?

In einer Logdatei sind ausschließlich fehlerhafte Anmeldeversuche von Benutzern enthalten.
Die Logdatei ist leider extrem unübersichtlich und groß.
Alles was ich herausfiltern möchte, ist das DATUM und der BENUTZERNAME, der versucht wurde.

Hier mal eine vereinfachte Variante des Szenarios:

Inhalt von Logdatei.txt:

irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineZeile Datum: DATUM1
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineSerLangeZeile unbekanntesWort unbekanntesWort unbekanntesWort Benutzername: unbekannterBENUTZERNAME1 unbekanntesWort unbekanntesWort
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineZeile Datum: DATUM2
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineSerLangeZeile unbekanntesWort unbekanntesWort unbekanntesWort Benutzername: unbekannterBENUTZERNAME2 unbekanntesWort unbekanntesWort
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineZeile Datum: DATUM3
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineSerLangeZeile unbekanntesWort unbekanntesWort unbekanntesWort Benutzername: unbekannterBENUTZERNAME3 unbekanntesWort unbekanntesWort
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineZeile Datum: DATUM4
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineSerLangeZeile unbekanntesWort unbekanntesWort unbekanntesWort Benutzername: unbekannterBENUTZERNAME4 unbekanntesWort unbekanntesWort
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineZeile Datum: DATUM5
irgendeineZeile unbekanntesWort
irgendeineSerLangeZeile unbekanntesWort unbekanntesWort unbekanntesWort Benutzername: unbekannterBENUTZERNAME5 unbekanntesWort unbekanntesWort

usw

Ziel Inhalt von Ergebnisdatei.txt soll sein:

DATUM1 unbekannterBENUTZERNAME1
DATUM2 unbekannterBENUTZERNAME2
DATUM3 unbekannterBENUTZERNAME3
DATUM4 unbekannterBENUTZERNAME4
DATUM5 unbekannterBENUTZERNAME5

Bin für jede Anregung dankbar.
Mitglied: bastla
27.07.2011 um 10:31 Uhr
Hallo PeterCoffee und willkommen im Forum!

Obwohl ich nicht davon ausgehe, dass es innerhalb der jeweiligen Zeilen keine gleichbleibende Struktur gäbe (und daher zB der Benutzername als 6. Wort in der Zeile steht), ein Ansatz, der jeweils das Wort nach dem ersten "Datum:" (in genau dieser Schreibweise inkl Beachtung der Groß-/Kleinschreibung) einer Zeile als Datum und das Wort nach dem ersten "Benutzername:" als Benutzernamen interpretiert, wobei das jeweils letzte vor dem Benutzernamen gefundene Datum diesem zugeordnet wird. Als Trennzeichen zwischen den Wörtern habe ich Deinem Beispiel entsprechend das Leerzeichen interpretiert:
01.
@echo off & setlocal 
02.
set "Ein=D:\Logdatei.txt" 
03.
set "Aus=D:\Ergebnisdatei.txt" 
04.
 
05.
del "%Aus%" 2>nul 
06.
for /f "delims=" %%i in ('findstr "Datum: Benutzername:" "%Ein%"') do call :ProcessLine "%%i" 
07.
goto :eof 
08.
 
09.
:ProcessLine 
10.
set "Gefunden=" & set "Wert=" 
11.
for %%a in (%~1) do ( 
12.
    if not defined Gefunden ( 
13.
        if "%%a"=="Datum:" set "Gefunden=Datum" 
14.
        if "%%a"=="Benutzername:" set "Gefunden=Benutzername" 
15.
    ) else ( 
16.
        if not defined Wert set "Wert=%%a" 
17.
18.
19.
if defined Wert set "%Gefunden%=%Wert%" 
20.
if defined Benutzername ( 
21.
    >>"%Aus%" echo %Datum% %Benutzername% 
22.
    set "Datum=" & set "Benutzername=" 
23.
24.
goto :eof
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: PeterCoffee
27.07.2011 um 11:07 Uhr
Ohne mit der Wimper zu zucken, aus dem linken Ärmel geschüttelt, mit der rechten Hand gähnend an der Mauer gestanden.
Ein Held ist (schon längst) geboren. Und das soll keine Anspielung auf Dein Alter sein!

VIELEN Dank bastla !!

In der Tat hätte ich es Dir noch einfacher machen können. Ich habe es inzwischen geschafft. das Quell-Log in einem etwas übersichtlichrem Format aus dem Server zu quetschen. Aber ohne jede Herausforderung...

Meine bisherige Lösung hatte bis jetzt den Effekt, dass DATUM und BENUTZERNAME entweder untereinander standen oder aber immer wieder in einer endlosen Zeile hintereinander.

Ich würde gerne verstehen, was Deine Zeilen genau machen. Könntest Du diese noch kommentieren?

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
27.07.2011 um 11:31 Uhr
Hallo PeterCoffee!

Auf speziellen Wunsch :
01.
@echo off & setlocal 
02.
set "Ein=D:\Logdatei.txt" 
03.
set "Aus=D:\Ergebnisdatei.txt" 
04.
 
05.
del "%Aus%" 2>nul 
06.
REM Alle Zeilen mit den gesuchten Begriffen "Datum:" und "Benutzername:" ausfiltern und jeweils 
07.
REM an das Verarbeitungsunterprogramm als Parameter übergeben 
08.
for /f "delims=" %%i in ('findstr "Datum: Benutzername:" "%Ein%"') do call :ProcessLine "%%i" 
09.
 
10.
REM Ende Hauptprogramm (damit Unterprogramm nicht nochmals durchlaufen wird) 
11.
goto :eof 
12.
 
13.
:ProcessLine 
14.
REM Schalter rücksetzen = (Inhalte der) Variablen löschen 
15.
set "Gefunden=" & set "Wert=" 
16.
 
17.
REM Schleife über alle "Worte" der Zeile (=Parameter %1); 
18.
REM mit %~1 werden die umgebenden Anführungezeichen entfernt, 
19.
REM sodass anhand der Leerzeichen zerlegt werden kann 
20.
for %%a in (%~1) do ( 
21.
 
22.
    REM Wurde in dieser Zeile noch kein Suchbegriff gefunden? 
23.
    if not defined Gefunden ( 
24.
 
25.
        REM Wenn aktuelles Wort ein Suchbegriff ist, 
26.
        REM Art des Begriffes in der Variablen %Gefunden% speichern; 
27.
        if "%%a"=="Datum:" set "Gefunden=Datum" 
28.
        if "%%a"=="Benutzername:" set "Gefunden=Benutzername" 
29.
 
30.
        REM ansonsten dieses Wort ignorieren 
31.
 
32.
    ) else ( 
33.
 
34.
        REM Es wurde ein Suchbegriff gefunden, daher jetzt den 
35.
        REM zugehörigen Wert speichern; dies aber nur für das 
36.
        REM nächste Wort (und nicht für alle weiteren der Zeile) - 
37.
        REM deshalb die Abfrage, ob der Wert bereits vorhanden ist 
38.
        if not defined Wert set "Wert=%%a" 
39.
40.
41.
REM Wenn ein ein Wert gefunden wurde, kann er der passenden 
42.
REM Variablen (Name lt %Gefunden%) zugewiesen werden 
43.
if defined Wert set "%Gefunden%=%Wert%" 
44.
 
45.
REM Wenn ein Benutzername gefunden wurde 
46.
REM (ganz exakt wäre es, auch das Vorhandensein 
47.
REM (des Datums zu kontrollieren), 
48.
if defined Benutzername ( 
49.
 
50.
    REM Ausgabe durchführen und 
51.
    >>"%Aus%" echo %Datum% %Benutzername% 
52.
 
53.
    REM Werte des Datensatzes wieder löschen 
54.
    set "Datum=" & set "Benutzername=" 
55.
56.
REM Rücksprung ins Hauptprogramm 
57.
goto :eof
Bei weiteren Fragen: fragen

Nicht ganz leicht lesbar, aber ein weiterer Weg, den Ablauf nachzuvollziehen: Die Logdatei auf die ersten 5 Zeilen des Beispiels oben verkürzen, aus dem "echo off" ein "echo on" machen und den Batch aus einer geöffneten CMD-Shell aufrufen - für die Logzeile 2 ergäbe das dann zB
01.
D:\TEMP>call :ProcessLine "irgendeineZeile Datum: DATUM1" 
02.
 
03.
D:\TEMP>set "Gefunden="   & set "Wert=" 
04.
 
05.
D:\TEMP>for %a in (irgendeineZeile Datum: DATUM1) do (if not defined Gefunden ( 
06.
if "%a" == "Datum:" set "Gefunden=Datum" 
07.
 if "%a" == "Benutzername:" set "Gefunden=Benutzername" 
08.
)  else (if not defined Wert set "Wert=%a" ) ) 
09.
 
10.
D:\TEMP>(if not defined Gefunden ( 
11.
if "irgendeineZeile" == "Datum:" set "Gefunden=Datum" 
12.
 if "irgendeineZeile" == "Benutzername:" set "Gefunden=Benutzername" 
13.
)  else (if not defined Wert set "Wert=irgendeineZeile" ) ) 
14.
 
15.
D:\TEMP>(if not defined Gefunden ( 
16.
if "Datum:" == "Datum:" set "Gefunden=Datum" 
17.
 if "Datum:" == "Benutzername:" set "Gefunden=Benutzername" 
18.
)  else (if not defined Wert set "Wert=Datum:" ) ) 
19.
 
20.
D:\TEMP>(if not defined Gefunden ( 
21.
if "DATUM1" == "Datum:" set "Gefunden=Datum" 
22.
 if "DATUM1" == "Benutzername:" set "Gefunden=Benutzername" 
23.
)  else (if not defined Wert set "Wert=DATUM1" ) ) 
24.
 
25.
D:\TEMP>if defined Wert set "Datum=DATUM1" 
26.
 
27.
D:\TEMP>if defined Benutzername ( 
28.
echo DATUM1  1>>"Ergebnisdatei.txt" 
29.
 set "Datum="   & set "Benutzername=" 
30.
31.
 
32.
D:\TEMP>goto :eof
Die Inhalte von %%a sind hier in den Zeilen 13, 18 und 23 nachvollziehbar und in Zeile 25 (%Gefunden% hat inzwischen einen Wert, ist also nicht mehr "not defined", sodass der "else"-Zweig ausgeführt wird) erfolgt dann die Zuweisung an die Variable %Datum% (Erfolg siehe Zeile 28) ...

Grüße
bastla

P.S.: Mit meinem (fortgeschrittenen) Alter komme ich gut zurecht ...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst BATCH: Daten aus Textdatei auslesen und in neue Textdatei separieren (9)

Frage von Manuel1234 zum Thema Batch & Shell ...

HTML
gelöst Mit HTML Datei eine Textdatei auslesen (7)

Frage von Maffi zum Thema HTML ...

Batch & Shell
gelöst Batch-Skript: Messdaten in Textdatei finden und in eine neue Datei schreiben (5)

Frage von habmalnefrage zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
Per Batch Textdatei Spaltenweise auslesen nochmal weil ich dumm bin (9)

Frage von PinkFLuffyUnicorn zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...