Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Berechtigung auf Netzlaufwerk unter Windows 7

Frage Microsoft Windows 7

Mitglied: franc

franc (Level 2) - Jetzt verbinden

10.08.2010 um 19:12 Uhr, 8214 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo,

ich habe in einem kleinen Netzwerk einen neuen Rechner mit Windows 7 Pro (32 Bit) installiert und will jetzt darauf ein Programm laufen lassen, das auf die C$-Share eines anderen Rechners im Netz (mit Windows XP Pro) zugreift.
Und zwar auf dem W7 Rechner als Computeradministrator (nicht DER Administrator) aber mit der Anmeldung auf dem XP-Rechner eines dortigen Administrator-Kontos.

Ich habe daher zuerst das Netzlaufwerk S: verbunden und das ist auch nach einem Neustart noch da. Ich kann auf S: auch Dateien anlegen, ändern und löschen.

Rufe ich das Programm aber auf, kriege ich einen Fehler, es könnte nicht auf Dateien zugreifen. Anfangs ging es aber ein paar Mal, dann erst wenn ich auf das Netzlaufwerk erstmalig zugriff.

Mit dem Administrator-Konto geht es, und auch wenn ich die UAC ausschalte oder eine Stufe höher als aus (also eine Stufe unter dem Standard).

Kann mir jemand da einen einschlägigen Tipp geben, wie ohne das Administratorkonto verwenden zu müssen oder die UAC auszuschalten dennoch das Netzlaufwerk voll nutzen kann?

Danke, Gruß, franc
Mitglied: Pjordorf
10.08.2010 um 22:14 Uhr
Hallo franc,

Zitat von franc:
ich habe in einem kleinen Netzwerk einen neuen Rechner mit Windows 7 Pro (32 Bit) installiert und will jetzt darauf ein Programm
laufen lassen, das auf die C$-Share eines anderen Rechners im Netz (mit Windows XP Pro) zugreift.
Keine gute Idee.

Kann mir jemand da einen einschlägigen Tipp geben, wie ohne das Administratorkonto verwenden zu müssen oder die UAC
auszuschalten dennoch das Netzlaufwerk voll nutzen kann?
Keine Administrativen Freigaben verwenden. Diese erfordern immer entsprechende Rechte. Wenn dein Programm diese nicht hat, klappts nicht. Erstelle eine neue Freigabe auf den XP Pro mit den benötigten Rechten in form eines entsprechenden Benutzers. (Welches Programm muss auf eine GANZE Systempartition zugreifen? Tödlich)

[Nachtrag]
Du kannst die Freigabe auch mit abschließendem $ "verstecken".
[Nachtrag]

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: franc
10.08.2010 um 23:26 Uhr
Das ist das Kassensystem von Hypersoft, also "Officer".
Klar ist das keine gute Idee und hat viel mit "Pfusch" zu tun. Aber was soll ich tun? Das Programm läuft und es ist nun halt mal so.

Ich habe jetzt halt eine Batch Datei in den Autostart die mir das Netzlaufwerk erst trennt und dann verbindet, sowie die UAC komplett ausgeschaltet, jetzt geht es.

Das ist zwar ziemlich gepfuscht, aber anders gehts wohl nicht.
Wenn ich mich nicht täusche wird das Abschalten der UAC in der Hypersofthilfe sogar angewiesen.

Man muss die auch verstehen, die wollen ja nur dass es läuft und keine teuren Schulungen weder selbst besuchen, noch die Kunden zwingen zu besuchen, sonst wären sie nicht mehr konkurrenzfähig.
Bitte warten ..
Mitglied: Connor1980
11.08.2010 um 09:19 Uhr
Hallo franc,

Zitat von franc:
Man muss die auch verstehen, die wollen ja nur dass es läuft und keine teuren Schulungen weder selbst besuchen, noch die
Kunden zwingen zu besuchen, sonst wären sie nicht mehr konkurrenzfähig.

aaaaha, warum setzen die dann nicht XP/2003 oder besser noch Win98 voraus, da hat man mit lästigen Berechtigungen gar keine Probleme ...

Das Programm sollte doch wahrscheinlich einfach nur auf ein beliebiges Netzlaufwerk zugreifen, dann sollte dem doch vollkommen schnuppe sein, wo dieses hinführt!? Hat es denn wie von Pjordorf beschrieben funktioniert oder nicht?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
11.08.2010 um 12:21 Uhr
Hallo franc,

Zitat von franc:
Klar ist das keine gute Idee und hat viel mit "Pfusch" zu tun. Aber was soll ich tun? Das Programm läuft und es ist
nun halt mal so.
Das Programm kann gar nicht wissen ob es sich um eine Administrative freigabe handelt. Es verwendet nur den von dir zugewiesenen Laufwerksbuchstaben.

Ich habe jetzt halt eine Batch Datei in den Autostart die mir das Netzlaufwerk erst trennt und dann verbindet, sowie die UAC
komplett ausgeschaltet, jetzt geht es.
Gar nicht gut!

Das ist zwar ziemlich gepfuscht, aber anders gehts wohl nicht.
Es geht immer auch anders

Wenn ich mich nicht täusche wird das Abschalten der UAC in der Hypersofthilfe sogar angewiesen.
dann ist die Software nicht für VISTA / WIndows 7 / Server 2008 geeignet und der Hersteller rät dir dazu dein Sicherheitssystem auszuschalten.

Man muss die auch verstehen,
Wer ist "die"? Der anwendende Kunde oder der Installierende Fachhändler?

die wollen ja nur dass es läuft und keine teuren Schulungen weder selbst besuchen, noch die
Kunden zwingen zu besuchen, sonst wären sie nicht mehr konkurrenzfähig.
Dann wird es die nicht mehr lange geben.

Vermutlich braucht dein Kassensystem nur Zugriff auf einen bestimmten Ordner in der Freigabe. Mach eine neue Freigabe mit entsprechendem Benutzer und dann sollte es gehen. Die UAC abschaltung hat mit der Verwendung der Freigabe (welche auf ein XP ohne UAC ist) nichts zu tun. Das ist ein Lokale Geschichte deines Windows 7. Das Programm schreibt in "verbotene bereiche" (auch evtl. die Registrierung). Bereinige das durch Änderung der benötigten Rechte oder verwenden von Verzeichnisse (neu installation mit entsprechende Pfadangaben) welche die richtigen Rechte haben.

Und da es immer eine Alternative gibt: Installiere XP Prof und dein Kunde (oder du selber) hast Ruhe.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: franc
11.08.2010 um 12:47 Uhr
Zitat von Connor1980:

Das Programm sollte doch wahrscheinlich einfach nur auf ein beliebiges Netzlaufwerk zugreifen, dann sollte dem doch vollkommen
schnuppe sein, wo dieses hinführt!? Hat es denn wie von Pjordorf beschrieben funktioniert oder nicht?

Nein, die Pfade sind wohl hartcodiert. Also das Programm braucht das Verzeichnis "Hypers!" im Wurzelverzeichnis, sonst geht es nicht.
Wenn ich also nur das Verzeichnis freigebe, bin ich schon "zu weit".

Ich schreibe den Hersteller nochmal an, wie die sich das eigentlich vorstellen...
Bitte warten ..
Mitglied: franc
11.08.2010 um 12:51 Uhr
Zitat von Pjordorf:
> Man muss die auch verstehen,
Wer ist "die"? Der anwendende Kunde oder der Installierende Fachhändler?

Der Programmersteller und Vertreiber.



Die UAC abschaltung hat mit der Verwendung der Freigabe (welche auf ein XP ohne
UAC ist) nichts zu tun. Das ist ein Lokale Geschichte deines Windows 7. Das Programm schreibt in "verbotene bereiche"
(auch evtl. die Registrierung). Bereinige das durch Änderung der benötigten Rechte oder verwenden von Verzeichnisse (neu
installation mit entsprechende Pfadangaben) welche die richtigen Rechte haben.

Aber woher soll ich wissen, WAS da beschrieben wird, das mit UAC nicht beschrieben werden darf?

Und da es immer eine Alternative gibt: Installiere XP Prof und dein Kunde (oder du selber) hast Ruhe.

Nein, das ist jetzt zu spät. Außerdem wird es XP ja auch nicht ewig geben und dann muss ich ja sowieso umstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
11.08.2010 um 13:08 Uhr
Hallo,

Zitat von franc:
Der Programmersteller und Vertreiber.
Mit denen hast du Mitleid, oder gehörst du auch zu denen (Lieferant oder bist du der "Anwender / User)?

Aber woher soll ich wissen, WAS da beschrieben wird, das mit UAC nicht beschrieben werden darf?
Wenn du ein EDV Händler bist, dann solltest du wissen wie das gemacht wird.

Nein, das ist jetzt zu spät. Außerdem wird es XP ja auch nicht ewig geben und dann muss ich ja sowieso umstellen.
Ja aber dis dann existeiert dieser Hersteller hoffentlich nicht mehr oder er hat begriffen, das es seit Vista (2006 ?) die UAC gibt und was er im Quellcode seines Programmes ändern muss damit seine Software damit klar kommt. (Glaube mir, das ist wirklich nicht viel und auch keine Hexerei).

In deiner Antwort an Connor1980 schreibst du das Programm braucht im Wurzelverzeichniss den Ordner "Hypers!". (Man, sogar mit einem Sonderzeichen im Ordnernamen, Krass). Jetzt stellt sich doch die Frage wenn ich eine Freigabe auf "Hier_Neue_Ordner" erstelle aus D:\mein_Ordner\Hier_Neue_Ordner\Hypers! und von einem anderen PC mit net use s: \\pc-name\Hier_Neue_Ordner verbinde, was dann als Wurzelverzeichniss in S: angezeigt wird. Richtig. s:\Hypers! ist auch dabei. Und damit sollte dein Kassensystem dann laufen.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: franc
11.08.2010 um 13:25 Uhr
Zitat von Pjordorf:
> Der Programmersteller und Vertreiber.
Mit denen hast du Mitleid, oder gehörst du auch zu denen (Lieferant oder bist du der "Anwender / User)?

Ne, da habe ich kein Mitleid, muss aber mit denen leben. Ich bin der IT-Betreuer vom Anwender, aber in Vista/W7 noch nicht so firm.

> Aber woher soll ich wissen, WAS da beschrieben wird, das mit UAC nicht beschrieben werden darf?
Wenn du ein EDV Händler bist, dann solltest du wissen wie das gemacht wird.

Weiß ich aber dennoch nicht. Bin zwar kein Händler.

In deiner Antwort an Connor1980 schreibst du das Programm braucht im Wurzelverzeichniss den Ordner "Hypers!". (Man,
sogar mit einem Sonderzeichen im Ordnernamen, Krass). Jetzt stellt sich doch die Frage wenn ich eine Freigabe auf
"Hier_Neue_Ordner" erstelle aus D:\mein_Ordner\Hier_Neue_Ordner\Hypers! und von einem anderen PC mit net use s:
\\pc-name\Hier_Neue_Ordner verbinde, was dann als Wurzelverzeichniss in S: angezeigt wird. Richtig. s:\Hypers! ist auch dabei. Und
damit sollte dein Kassensystem dann laufen.

Der Verzeichnisname heißt tatsächlich "Hypers-!" also mit Bindestrich, das ist wohl eine DOS-Altlast.
Das mit der Freigabe probiere ich noch aus, wenn das so geht, dann wäre es natürlich besser. Ich bin da der Vorgabe des Hypersoft-Technikers gefolgt, der diese C$-Share verwendet hat, aber das war noch unter Windows XP.
Ich mache also im XP-Rechner eine Freigabe z.B. "Kasse" auf das C:\Hypers-! - Verzeichnis und dann im W7 Rechner ein Netzlaufwerk auf \\XP-Rechner\Kasse als Laufwerk S: dann bin ich mit S:\Hypers-! im Hypersoft-Verzeichnis, habe ich das richtig verstanden? Weil ich fest davon ausging, dass ich in S: dann bereits IM Hypers-! Verzeichnis DRIN wäre, aber das probiere ich aus.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
11.08.2010 um 13:50 Uhr
Hallo,

Zitat von franc:
Ne, da habe ich kein Mitleid, muss aber mit denen leben. Ich bin der IT-Betreuer vom Anwender, aber in Vista/W7 noch nicht so
firm.
Weiß ich aber dennoch nicht. Bin zwar kein Händler.
Aber du bietest deine Dienstleistung an, oder? Bei Microsoft sowie im Technet von Microsft sowie im internet gibt es tonnenweise lesematerial dazu, was bei Vista/Windows7 anders ist.

Der Verzeichnisname heißt tatsächlich "Hypers-!" also mit Bindestrich, das ist wohl eine DOS-Altlast.
Nein, das ist defintiv KEINE MS-DOS Altlast. Da war soetwas tödlich. Es ist weniger der Bindestrich der stört. Ist ist das Ausrufezeichen. Das gilt auch heute noch und wird auch so gelehrt.

Das mit der Freigabe probiere ich noch aus, wenn das so geht, dann wäre es natürlich besser. Ich bin da der Vorgabe des
Hypersoft-Technikers gefolgt, der diese C$-Share verwendet hat, aber das war noch unter Windows XP.
Ich mache also im XP-Rechner eine Freigabe z.B. "Kasse" auf das C:\Hypers-! - Verzeichnis und dann im W7 Rechner ein
Netzlaufwerk auf \\XP-Rechner\Kasse als Laufwerk S: dann bin ich mit S:\Hypers-! im Hypersoft-Verzeichnis, habe ich das richtig
verstanden? Weil ich fest davon ausging, dass ich in S: dann bereits IM Hypers-! Verzeichnis DRIN wäre, aber das probiere ich
aus.

Dazu muss aber auf dem XP Rechner der Ordner "Hypers-!" erst noch eine Ebene höher verschoben werden in z.B. C.\KassenSystem hinein. Dann den Ordner KassenSystem freigeben. VermutlicH läuft auch da ein Kassensystem. Das muss also dort dann erstmal angepasst werden. Da hier vermutlich gemeinsam genutze Daten abgelegt werden, könnte auch auf den XP mit einem zugriff auf einer Freigabe geholfen werden Entweder dort auch mit S: Arbeiten oder R: oder T: (net use S: \\xp-rechner\Freigabenamen) Dann dem Kassensystem auf dem XP sagen, laufwerk S: oder R: oder T: verwenden. Das gleiche gilt dann für den Windows Rechner. Diese verwendet ja auch S: (net use S: }}xp-rechner\freigabenamen) Beide sehen dann im Wurzelverzeichniss von S: den Ordner "Hypers-!"

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: franc
11.08.2010 um 15:15 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Aber du bietest deine Dienstleistung an, oder? Bei Microsoft sowie im Technet von Microsft sowie im internet gibt es tonnenweise
lesematerial dazu, was bei Vista/Windows7 anders ist.

Ja, sicher, aber was ich da alles noch lesen muss...
Das ist ja nicht das einzige, was ich tue.

Dazu muss aber auf dem XP Rechner der Ordner "Hypers-!" erst noch eine Ebene höher verschoben werden in z.B.
C.\KassenSystem hinein.

Das geht doch gar nicht, ich kann bei dem Programm doch überhaupt nicht auswählen, wohin ich es installiere, es ist doch von hinten bis vorne hartcodiert.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
11.08.2010 um 16:00 Uhr
Hallo,

Zitat von franc:
Ja, sicher, aber was ich da alles noch lesen muss...
Das ist ja nicht das einzige, was ich tue.
Was glaubst du was ich oder andere Lesen müssen, um auf deine Frage eine Antwort zu haben. Wissen kostet (Zeit) und ich denke da haben hier ganz viele sehr viel von inverstiert.

Das geht doch gar nicht, ich kann bei dem Programm doch überhaupt nicht auswählen, wohin ich es installiere, es ist doch
von hinten bis vorne hartcodiert.
Nun, ich habe den Quellcode zu dem Programm nicht gesehen und ich will es auch gar nicht, aber wenn du das so behauptest, dann wird das wohl so sein.

Mach XP drauf und du hast ruh. Du brauchst dann auch gar nichts mehr zu lesen oder zusätzlich zu Wissen. Vista / Windows7 scheint für dich einfach das falsche Betreibssystem zu sein. Du unternimmst ja noch nicht einmal den Versuch dein Problem (welches gar keins ist) zu verstehen!

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: franc
12.08.2010 um 08:24 Uhr
Zitat von Pjordorf:
> Das geht doch gar nicht, ich kann bei dem Programm doch überhaupt nicht auswählen, wohin ich es installiere,...
... wenn du das so behauptest, dann wird das wohl so sein.

Ich habe mich geiirt. Man kann den Pfad doch auswählen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.08.2010 um 11:58 Uhr
Hallo ranc,

Zitat von franc:
Ich habe mich geiirt. Man kann den Pfad doch auswählen.
Dann kannst du ja auf den XP Rechner den Ordner Verschieben und mit entsprechenden Freigaben arbeiten.

Zur UAC, unter anderem das hier http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc766242(WS.10).aspx oder das hier http://technet.microsoft.com/de-de/windows/aa905066.aspx. Eine weitere möglichkeit, sofern entsprechendes Windows7 vorhanden ist, mit dem XP Mode deine zugriffsprobleme (UAC) zu lösen. Für den Anwender ist das Transparent. Siehe auch hier http://windows.microsoft.com/de-DE/windows7/products/features/windows-x ... oder hier http://blog.tim-bormann.de/inoffizielle-anleitung-windows-7-xp-mode.htm ...

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: franc
12.08.2010 um 16:32 Uhr
Also erstmal danke für die vielen Tipps, ich werde mir jetzt mal die Vista / Windows 7 Änderungen vornehmen, früher oder später muss ich das ja sowieso beherrschen

Den XP-Mode hab ich schon mal ausprobiert, das ist an für sich eine feine Sache, da wird Virtual PC eingesetzt, aber eine deutlich verbesserte Version (u.a. kann es jetzt USB). Ist allerdings halt auch fast ein GB groß, die virtuelle Platte (was aber im Vergleich zu früheren XP-vhd s sogar recht klein ist). Und das transparente haben die sich offensichtlich von vmware (z.B. fusion) abgekupfert
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst Netzlaufwerk unter Windows Server 2012 R2 teils nicht erreichbar (10)

Frage von ele2004 zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
Windows SCCM vs Puppet + Chocolatey (2)

Frage von eglipeter zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...