Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bereits installiertes Ubuntu 9.10 als virtuelle Maschiene unter Win 7 nutzen?

Frage Linux Ubuntu

Mitglied: FabianX2

FabianX2 (Level 1) - Jetzt verbinden

26.01.2010 um 07:58 Uhr, 6931 Aufrufe, 7 Kommentare

Ich würde gerne mein bereits installiertes Ubuntu 9.10 paralel zu Win 7 nutzen

Hallo,

mein Anliegen ist es unter Win 7 Linux als Virtuelle Maschiene laufen zu lassen. Allerdings möchte ich keine neue Virtuelle maschiene erstellen sondern meine bereits vorhandene auf einer seperaten platte installierte version nutzen. Nun ist mein frage ob dies möglich ist. Zweck des ganzen ist es Beispielsweiße unter Windows mit Office zu arbeiten wärend zeitgleich am selben Rechner im hintergrund mit hilfe einer virtuellen Maschiene Linux an der anpassung einer Software rechnet oder datenpackete herunterläd.

DIe Daten:

Host: Win 7 Ulti 64Bit auf 60GB SSD installiert NTFS Formatiert
Gast: Ubuntu 9.10 32 Bit auf 500Gb SATA Ext 3 + SWAP

Danke im vorraus.
Mitglied: nxclass
26.01.2010 um 08:30 Uhr
Damit ich das richtig verstehe:

Du möchtest nicht nur dein Linux (Live) System in die VM portieren - sondern in der VM das Live-System ausführen ?

Nun ja - bis 'Hardwarepartitionierung' voll unterstützt wird - könntest Du evtl. dein Ubuntu UND dein Windows 7 in einer VM laufen lassen. Das Host System kannst Du dir dann selber aussuchen. ( oder eine VM wählen die gleich auf der Hardware aufsetzt - http://de.wikipedia.org/wiki/Xen , http://www.linux-kvm.org/page/Main_Page )
Bitte warten ..
Mitglied: FabianX2
26.01.2010 um 08:45 Uhr
Also ich habe beide Systeme Festinstalliert. Jeweils auf einer seperaten Platte. Im Moment wähle ich beim Booten in Grub das gewünschte system und boote es. Nun möchte ich beide Systeme Paralel laufen lassen. Also Windows beim boot up wählen und dan das Linux, dass auf der anderen Platte installiert ist unter windwos starten damit ich paralel mit beiden systemen arbeiten kann.

Wen ich das richtig verstanden habe ist der vorteil von xen das die hardware nicht emuliert wird und dadurch ein geschwindichkeits vorteil entsteht. Nachteil ist, dass das system angepasst werden muss. Folglich ist es nur bei Systemen mit Open Source Codes möglich, oder? Damit scheidet es doch für meine Zwecke aus da Windows 7 alles andere als Open source ist. Oder muss nur das Gast System angepasst werden?

Mit einer Geschwindigkeits Einbuse könnte ich leben. Wichtig wäre für mich nur das ich mein bereits installiertes Ubuntu wie gehabt nutzen kann. Es also weiterhin unter exakt den selben parametern funktioniert.

Meine überlegung war es von mein aktuelles Linux system mit dem VM-ware conventer ein virtuelles zu erstellen. Sollte ich also mein Akteulles system in eine Virtuelle Maschiene Umwandeln, kann ich dan trotzdem die Festplatte addressieren auf der das System zuvor installiert war/ist? Oder muss ich dan eine neue virtuelle Festplatte erstellen? Wichtig für mich wäre das es weiterhin möglich ist Linux seperat zu booten also als einzelsystem. Und das dan alle veränderungen die ich im virtuellen system, unter windows, vorgenommen habe auch im echten system vorgenommen wurden. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.
Bitte warten ..
Mitglied: azzurro
26.01.2010 um 09:32 Uhr
Hab zwar nicht alles gelesen, klingt für mich aber alles nach dem Vmware Converter[1]

Viel Spaß


[1]http://www.vmware.com/de/products/converter/



//edit:
sorry. hab dein letzten Absatz überlesen. Änderungen im virtuellen System können afaik nicht übernommen werden.
Bitte warten ..
Mitglied: FabianX2
26.01.2010 um 09:41 Uhr
Gibt es für meine Anforderungen keine Lösung? Also eine lösung bei der die Änderungen übernommen werden können.
Bitte warten ..
Mitglied: azzurro
26.01.2010 um 09:52 Uhr
Nicht das ich wüsste. Würde mich aber gerne eines Besseren belehren lassen (im Zusammenhang mit Vmware).
Ich weiß, dass man Gentoo zum Beispiel via chroot[1] installiert, wie und ob man allerdings das Root-Verzeichnis einer virtu. Maschine nutzen kann, weiß ich nicht.




[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Chroot
Bitte warten ..
Mitglied: nxclass
26.01.2010 um 10:18 Uhr
Mit Xen und KVM/QEMU kenne ich mich noch nicht aus, da ich (wahrscheinlich wie DU) gerade erst anfange auf Linux umzusteigen.

Was Du vorhast funktioniert nicht.
Wenn dann müsstest Du in deinem Linux nur 'generic' Gerätetreiber verwenden und jedes mal mit rsync (o.A.) deine Daten über einen externen Speicher synchronisieren. Das wird wohl deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als zwischen den Systemen hin und her zu schalten.

Wenn es Dir nur darum geht deine Software updates / installation zwischen einer VM und einem Live System zu synchronisieren, dafür kann man sich in Ubuntu Scripte bauen und Paketlisten erstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: mpdingo
26.01.2010 um 13:36 Uhr
Hallo,

vielleicht bringt dich ja das Programm "disktovhd" weiter. Damit ist es möglich deinen PC als .vhd abzuspeichern und diese Datei dann in einer virtuellen Box laufen zu lassen.


Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Ubuntu
Frisch installiertes Ubuntu als ISO (10)

Frage von How-To zum Thema Ubuntu ...

Microsoft
gelöst Ist bei euch das AU 1607 für Win 10 bereits im wsus aufgetaucht?? (11)

Frage von thomasreischer zum Thema Microsoft ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...