Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wie am besten mehrere Fernseher mit Präsentationen oder Videos ansteuern?

Frage Hardware Multimedia & Zubehör

Mitglied: Mandorallen

Mandorallen (Level 1) - Jetzt verbinden

13.09.2011 um 08:50 Uhr, 19289 Aufrufe, 17 Kommentare

Hallo!

Wir setzen aktuell in der Firma einen LCD-TV ein, der an einen Mini-PC angeschlossen ist und unsere Gäste begrüsst bzw. unsere Mitarbeiter über diverse Dinge informiert. Dazu bereiten die zuständigen Kollegen eine Powerpoint-Präsentation oder ein Video auf ihrem eigenen System vor, legen sie im Netzwerk ab und starten anschließend via Fernwartung die Präsentation / das Video auf dem Mini-PC. So weit, so gut.

Nun sollen demnächst ein oder evtl. auch zwei weitere TVs zum Einsatz kommen, die andere Informationen an anderen Stellen im Haus darstellen sollen. Ich möchte jetzt vermeiden, weitere Mini-PCs zu kaufen. Denn zum einen ist der Aufwand der Verkabelung recht hoch (die Geräte sollen natürlich außerhalb des Sicht- und Zugriffsbereichs stehen) und zudem ist auch der Remote-Zugriff der Kollegen nicht immer ganz unkompliziert, da es sich um eher unerfahrene Anwender handelt.

Mir schwebt nun vor, die Fernseher direkt aus dem LAN heraus zu füttern. Also bspw. zu sagen "Überwache Ordner X und starte immer die Präsentation neuesten Datums". Oder gerne auch andere, einfache Möglichkeiten, mit denen Präsentation oder Videos auf den Schirm gebracht werden können. Die TVs 2 und 3 sind noch nicht vorhanden, bei der Hardware bin ich also noch vollkommen flexibel.

Her mit euren Tipps! Danke!
Mitglied: eisbein
13.09.2011 um 09:13 Uhr
Hi Mandorallen!

Wie willst du vom LAN auf die TVs zugreifen bzw. Bilder übertragen??? Das geht nur wenn der TV eine Rechnereinheit inkludiert hat.

Warum Verkabeln, WLAN gibts auch!
Wenn du die Videodaten auf einem zentralen Ordner mit Unterverzeichnisen (TV1, TV2, TV3, etc.) spielst und die Pfade der MiniPCs ebenfalls anpasst, müssen die Mitarbeiter nur auf diesen Ordner zugreifen können.
Für das starten könnte man evtl. ein Skript scheiben, welchen ebenfalls im selben Ordner liegen könnte.

Ich habe eine ähnliche Konfiguration mit einer DM500HD statt MiniPC. Diese hängt per LAN an einem NAS und spielt somit Fotos, Filme, TV-Programme,Radio, etc.,
Weiterer Vorteil: Ich kann die Box mittels LAN steuern und von jedem PC drauf zugreifen und alles abspielen bzw. Nachrichten ins lfd. TV-Programm schreiben.

Gruß eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: Zitruslimmonade
13.09.2011 um 09:19 Uhr
Hallo,
Ich habe für solche fälle gern USB sticks verwendet, fast jeder TV nimmt als input USB und kann slideshows abspielen. habe die Infos jeweils als jpeg exportiert und im fullscreen mode in schleifen abspielen lassen.
Einmal morgens die sticks austauschen ist recht einfach und hilft schlank zu bleiben

gruss
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: Mandorallen
13.09.2011 um 09:40 Uhr
Zitat von eisbein:
Wie willst du vom LAN auf die TVs zugreifen bzw. Bilder übertragen??? Das geht nur wenn der TV eine Rechnereinheit
inkludiert hat.

Wenn es sowas gibt, wäre das meine Wunschlösung.

Warum Verkabeln, WLAN gibts auch!

Leider nicht bei uns. Und das wird auch so bleiben (müssen).

Wenn du die Videodaten auf einem zentralen Ordner mit Unterverzeichnisen (TV1, TV2, TV3, etc.) spielst und die Pfade der MiniPCs
ebenfalls anpasst, müssen die Mitarbeiter nur auf diesen Ordner zugreifen können.
Für das starten könnte man evtl. ein Skript scheiben, welchen ebenfalls im selben Ordner liegen könnte.

Ja klar, das würde schon funktionieren. Aber ich bräuchte eben auch drei PCs. Die müsste ich aufgrund der baulichen Gegebenheiten innerhalb der Büroräume anderer Mitarbeiter platzieren. Das würde ich gerne vermeiden.

Ich habe eine ähnliche Konfiguration mit einer DM500HD statt MiniPC. Diese hängt per LAN an einem NAS und spielt somit
Fotos, Filme, TV-Programme,Radio, etc.,
Weiterer Vorteil: Ich kann die Box mittels LAN steuern und von jedem PC drauf zugreifen und alles abspielen bzw. Nachrichten ins
lfd. TV-Programm schreiben.

Das klingt gut. Besonders die Steuerung via LAN. Heißt das, Du kannst von einem beliebigen Platz via LAN (also ohne IR-Fernbedienung und vor Ort zu gehen) die Dreambox dazu bringen, ein Video auf einem Fernseher wiedergeben zu lassen? Und funktioniert das auch mit Powerpoint-Präsentationen?


Gruß
Mandorallen
Bitte warten ..
Mitglied: Zitrus1974
13.09.2011 um 09:43 Uhr
Servus,

wir betreuen eine Veranstaltungsstätte und Lösen solche Anzeigen mit Zuspielern und wandeln den Inhalt in einen MPEG Multicast Netzwerkstreams um und senden diese per Netzwerk an SetTopBoxen.
Hardware Encoder für den Stream können in Full-HD schnell mal 5000€ kosten. Alternativ könnte der Stream auch vom VNC kommen um kosten zu sparen.
Unsere SetTopBoxen kommen von AMINO.

Grüße, Zitrus1974
Bitte warten ..
Mitglied: Mandorallen
13.09.2011 um 09:44 Uhr
Daran habe ich auch schon gedacht. Allerdings störe ich mich daran, dass die USB-Sticks (zumindest am vorhandenen TV) gesehen werden und es damit unschön aussieht und jeder Besucher den Stick innerhalb von drei Sekunden in seiner Tasche verschwinden lassen kann (es kommen ca. 500 Besucher am Tag daran vorbei). Außerdem wäre es wünschenswert die Präsentationen mehrfach täglich aktualisieren zu können. Da würden die Kollegen viel zu schlank werden. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: frakaci
13.09.2011 um 09:45 Uhr
Hi.

Also, aktuelle LCD-TV haben einen (oder sollten) VGA Eingang. Von deinem Mini PC gehst du zu einem VGA Splitter und vom Splitter zu den Endgeräten (TV).
Du kannst auch das Videosignal über LAN Kabel übertragen. Da gibts wunderbare Adapter dazu VGA->RJ45 und umgekehrt.

Vermerkt sei, dass du damit EINE Präsentation an mehrere <dumme> Screens schickst.

Hoffe geholfen zu haben.

frakaci
Bitte warten ..
Mitglied: Mandorallen
13.09.2011 um 09:53 Uhr
Zitat von frakaci:
Vermerkt sei, dass du damit EINE Präsentation an mehrere <dumme> Screens schickst.

Leider sind es, wie oben beschrieben, unterschiedliche Präsentationen. Ansonsten wäre das aber genau, was ich suche.
Bitte warten ..
Mitglied: Mandorallen
13.09.2011 um 09:57 Uhr
Zitat von Zitrus1974:
wir betreuen eine Veranstaltungsstätte und Lösen solche Anzeigen mit Zuspielern und wandeln den Inhalt in einen MPEG
Multicast Netzwerkstreams um und senden diese per Netzwerk an SetTopBoxen.
Hardware Encoder für den Stream können in Full-HD schnell mal 5000€ kosten. Alternativ könnte der Stream auch
vom VNC kommen um kosten zu sparen.

Da komme ich jetzt als Streaming-Laie nicht ganz mit. Wie bekomme ich den Stream erstellt und was kann als Quelle dafür dienen? Das Budget ist zwar nicht unbedingt das Problem, aber 5.000€ nur für einen Konverter (?) erscheinen mir dann doch erstmal ein wenig hoch. Wie sähe eine VNC-Realisierung aus? Kannst Du da mal ein wenig mehr ins Detail gehen?

Unsere SetTopBoxen kommen von AMINO.

Sind die vergleichbar mit den oben genannten Dreamboxen?


Gruß
Mandorallen
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
13.09.2011 um 10:07 Uhr
hallo!

Zuerst einmal: Die Dreambox ist eigentlich ein Receiver auf Linux-Basis, darum kann man damit auch so tolle dinge anstellen :o). Die Größe ist je nach Art mit einem 5-Port-Switch vergleichbar. Da das teil nur einen I/O-Knopf hat kann auch der findigste Mitarbeiter nicht viel anstellen, außer den Stecker zu ziehen....!

Ja, stimmt. Die Dreambox steuerst du mittels TV-Interface und Fernbedienung oder Web-GUI und da kann man alles machen. Es ist eine Ferbedienung emuliert und du kannst alles machen was die Fernbedienung auch kann.

Die Dreambox kennt kein PowerPoint - also nur Bilder, Videos, PDF etc.

Bzgl. PP-Präsentation gibts eine Gratis-Software die eine Präsentation in ein Video umwandelt. Es kann sogar Musik hinterlegt werden. Wie immer hab ich den Link nicht im Kopf, aber Google sollte helfen.

Gruß eisbein

Edit:
Link für den PowerPoint-Video-Converter
http://www.freeware.de/download/powerpoint-to-video-converter-free_4224 ...
Bitte warten ..
Mitglied: Zitrus1974
13.09.2011 um 10:09 Uhr
Als Quelle kommt bei uns alles in Frage was ich per Videosignal ausgeben kann. Unsere Hardware Decoder haben Video Composide und HDMI Eingänge.
Wir nutzen als Zuspieler z.B. einen PC mit Videokarte...geben so eine PowerPoint direkt wieder, eine Fotoshow von einem anderen Programm, einen TV-Kanal Signal von einem SAT-Receiver.
Habe auch schon mal den Ausgang von einer Apple-TV Box genutzt da die Bildübergänge von der Apple-Box recht ansprechend sind.

Sorry, nicht VNC sonder VLC wollte ich sagen.
VLC kann per Multicast ins Netzwerk Streamen. Die SetTopBoxen wandeln das Signal wieder in ein HDMI Signal zurück.
Wir versorgen so 200 TV Geräte die im ganzen Haus verteilt sind und haben insgesammt 14Kanäle.
Welches Gerät welchen Inhalt zeigen soll können wir so über die Kanalwahl an der SetTopBox die Remote angesprochen werden.

Gruß, Zitrus1974
Bitte warten ..
Mitglied: RoSk3Y
13.09.2011 um 11:20 Uhr
Zitat von Mandorallen:
> Zitat von eisbein:
> ----
> Wie willst du vom LAN auf die TVs zugreifen bzw. Bilder übertragen??? Das geht nur wenn der TV eine Rechnereinheit
> inkludiert hat.

Wenn es sowas gibt, wäre das meine Wunschlösung.


gibt es ja! Von Samsung z.B., wir verwenden so einen bei uns im Unternehmen. Glaub die heißen http://www.samsunglfd.com Samsung LFD">rel="nofollow" href="http://www.samsunglfd.com" title="http://www.samsunglfd.com" onclick="window.open(this.href); return false;">http://www.samsunglfd.com Samsung LFD

Gruß RoSk3Y
Bitte warten ..
Mitglied: balikci
26.03.2014 um 12:18 Uhr
Besteht auch die Möglichkeit Dateien (Videoclips) an TV Geräte zu Senden die es dann abspielen? ABER die Geräte sind an verschieden Standorten (Bezirken). Wir möchten einfach nur von einem Rechner aus Clips auf mehreren Geräten abspielen haben aber leider keine Ahnung wie es funktionieren soll :D
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
26.03.2014 um 18:04 Uhr
Erstmal Hallo balikci!

Verstehe ich dich richtig? Du willst Videodateien, die irgendwo vorhanden sind auf deinem TV ansehen?
Mit der Dreambox ist das möglich - so etwas nennt sich dann "streamen".
Hier man eine ganz grobe Beschreibung:
Die Videodateien müssen über Internet verfügbar sein, eine passende Brandbreite, je eine Dreambox mit Internetanbindung für jeden TV und schon kann es los gehen. (Einige Feineinstellungen sind natürlich noch nötig...). Ist aber auch eine Budgetfrage!!

Beim Samsung-TV kann ich mir das nicht vorstellen, es sei denn man hat Zugriff auf das System... und das ist sicher nicht der Fall.
Die SmatTV haben aber Zugriff auf Youtube. Also Clip auf Youtube laden und dann über SmartTV abspielen. Nachteil -> andere sehen den Clip auch.

Für genauere Auskünfte braucht man genauere Angaben und Fragen

Grüße, eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: balikci
28.03.2014 um 19:47 Uhr
Alsooo ich gehe mal ein bisschen ins Detail. Mein Nachbar hat mehrere Cafes, da würden wir gerne TV´s anbringen und z.B. die Angebote des Tage, Happy Hour sachen abspielen lassen (Und auch Wetter, Gewinnspiele etc damit es den Gästen nicht allzu langweilig wird, es soll ja die Aufmerksamkeit auf sich ziehen). Alle Cafes haben einen Internetzugang (Wlan) aber nicht alle haben einen PC vor Ort. Es muss doch einen Weg geben mit irgendeinem Empfängergerät (was mit dem wlan verbunden ist) welches man an die TV´s anschliesst und die Daten von einem Hauptrechner (welches sich in seinem Büro befindet) zieht? Budget liegt bei 5000€
Bitte warten ..
Mitglied: eisbein
29.03.2014 um 16:47 Uhr
Variante 1:
Kauft euch für jeden Standort eine Dreambox oder einen Clone. Die Box steht dann beim TV und kann auch ins Internet, und benötigt keinen weiteren PC. Die Daten kann man entweder lokal oder per Internet abrufen.
Die Kosten einer Box liegen bei 200 € (Clone HD-Box) - Original Dreambox bei ab 300 €
Die Box läuft unter Linux, also allles was du Abspielen willst muss Videoformat sein, also kein Windows-Zeug wie PowerPoint oder so. Bilder, Musik funktionieren auch. Wenn ein Kabel- oder Satanschluss da ist kann man auch Fernsehen

Variante 2:
Du kannst dir auch einen Raspberry Pi einrichten und Konfigurieren. Kosten ca. 35 € pro Stück und TV
Einfacher geht es nicht. "irgendein Empfangsgerät" hat das Problem die per WLAN empfangenen Daten verarbeiten und am TV wieder zu geben. Der Raspberry ist dabei die billigste Lösung, die Dreambox kostet schon mehr, dafür kann man da gleich loslegen ohne viel herumbasteln zu müssen.,

Variante 3:
Smart TV haben auch einen USB-Eingang um Median abzuspielen. Also alles auf den Stick und am TV einstecken - das war es. Für neue Dateien, muss man nur den USB-Stick neu beschreiben.

Grüße, eisbein
Bitte warten ..
Mitglied: LacrimDeCartie
16.05.2014 um 13:18 Uhr
Hallo

Schau Dir die SW "Xibo" mal an (kostenlos). Wenn Du verschiedenen Standorte hast die alle Internet haben aber nicht miteinander vernetzt sind, kannst Du ja die vernetzung via DynDns vornehmen (kostenpunkt von 30€ oder so im Jahr). Bei den Screens must Du halt noch jeweils einen Rechner dazu haben, aber die kannst Du auch gebraucht auf ebay und co besorgen. Du kannst ja auch mehrere Screens an einen Rechner hängen.

LG
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Drucker und Scanner
gelöst Drucker: Mehrere Schächte nacheinander automatisiert ansteuern (15)

Frage von JanNie zum Thema Drucker und Scanner ...

Drucker und Scanner
USB-Drucker über virtuellen COM LPT- Port ansteuern (27)

Frage von magicman zum Thema Drucker und Scanner ...

LAN, WAN, Wireless
Mehrere Hardware Firewalls (10)

Frage von cerberus90 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

VB for Applications
gelöst Excel VBA Eine oder mehrere Zellen Verschieben (2)

Frage von batchnewbie zum Thema VB for Applications ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...