Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Bewerbung als Mitarbeiter im Usersupport - Gehaltsvorstellungen?

Frage Weiterbildung

Mitglied: RaumPirat

RaumPirat (Level 1) - Jetzt verbinden

25.05.2009, aktualisiert 20:18 Uhr, 13068 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo zusammen! Dies ist mein erster Beitrag hier. Ich bin 32 Jahre alt, habe eine kaufmännische Ausbildung und ganz frisch eine Weiterbildung mit Zertifikat zum PC-Systembetreuer (VHS). Nun möchte ich gerne den Einstieg in das Berufsleben als IT-ler finden.

Auf diese Stelle möchte ich mich bewerben, ich zitiere den Text des Sellenangebots:

Mitarbeiter (m/w) Informationssysteme Benutzerservice

Einsatzbereich / Region: Informationssysteme / XXX (NRW)

Ihre Aufgabe: Als Mitarbeiter unseres internen IT-Benutzerservices nehmen Sie weitgehend telefonisch Störungsmeldungen aus den unterschiedlichen Standorten unseres Konzerns entgegen. Nach entsprechender Einarbeitung beheben Sie diese Störungen auf Basis Ihrer EDV-Kenntnisse und entsprechender Dokumentationen überwiegend selbständig. Ist dieses nicht möglich, leiten Sie die Informationen über unser Ticket-System an die Mitarbeiter im Second-Level zur Bearbeitung weiter und verfolgen die weitere Bearbeitung. Die Abläufe sind gemäß eines Service-Desks nach dem ITIL-Standard organisiert.

Ihr Profil:
- Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung
- Sie besitzen gute IT-Kenntnisse und haben schon Erfahrungen im Support von Anwendern gesammelt
- Sie zeichnen sich durch kundenorientiertes, freundliches und sicheres Auftreten am Telefon aus
- Sie arbeiten gerne im Team und behalten auch in arbeitsintensiven Phasen stets den Überblick.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen.... usw.


Meine Frage: Welche Gehaltsvorstellungen sind hier realistisch (und in der Bewerbung anzugeben).

Ich habe bereits Erfahrung mit Ticket-Systemen, telefonischem Kundensupport. Habe auch bereits aufgrund guter Leistungen in einem CallCenter im Bereich IT-Endkungensupport im Second Level arbeiten dürfen, allerdings unter miserablen Umständen (dreiwöchige Schulung ohne Vorbedingungen, Zeitarbeitsfirma).

Derzeit arbeite ich als Sachbearbeiter in der Metaller Branche und verdiene ca. 2400, - brutto monatlich. Ich möchte mich natürlich nicht zu sehr verschlechtern.

Bin auch für Bewerbungstipps usw. dankbar. Habe vor, demnächst ein MS-Zertifikat zu machen (MCSA oder eine der neueren Varianten).

Vielen Dank und 'nen angenehmen Tag noch.
Mitglied: spacyfreak
25.05.2009 um 20:35 Uhr
Hängt von der Branche ab, welches Gehalt nach Tarifrecht zu erwarten ist.
Suche nach dem Tarifvertrag und schau in welche Tarifgruppe zu nach den beschriebenen Tätigkeiten gehörst.
Wenn das z. B. 36000€ brutto/Jahr all incl. ist, dann setze bei ca. 37500€ an.
1st Level ist halt nicht grade ein Posten bei dem es sehr wenige Bewerber geben wird - daher schwierig.
Ein Mitbewerber der ähnlich "passend" eingeschätzt wird, aber 5000€ weniger verlangt wird dann eventuell eher genommen.
Kannst ja auch mal nach C't Lohnumfrage googeln.
Bitte warten ..
Mitglied: salem6666
25.05.2009 um 21:08 Uhr
Also bei uns liegen die Mitarbeiter im 1. Level Supp so bei 2200 brutto (öffentlicher Dienst. TvöD 8/2)

Allerdings glaube ich zwischen den Zeilen lesen zu dürfen das du meiner Mienung anch im 1 Level eh nicht glücklich wirst. Also nach meiner Erfahrung wirst du nicht viel aus deinem MCSA anwenden dürfen. Die Themen sollten eigentlich erst ab 2 Level los gehen.

Ausser du siehst den 1 Level als Sprungbrett und hoffst in der Firma mal im 2. Level zu landen. Aber für 1. Level sollte MCDST reichen oder wie der jetzt auch imemr heist.
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
25.05.2009 um 23:58 Uhr
Naja, so ein "Sprungbrett" , da bleibt man allzuhäufig kleben und kommt nimmer weiter.
Dann lieber (falls man gewillt ist sich die Strapazen des 2nd und 3rd Level supports anzutun) ein Praktikum machen in nem fetten Unternehmen direkt bei den 2nd Level Admins und sich da nen guten Namen durch Fleiss und Teamfähigkeit machen.

1st Level hat den Vorteil - man geht heim nach Feierabend.
Der 2nd Level hat in der Regel nie Feierabend bis zur Rente.
Dafür hat man grössere Herausforderungen zu meistern, verdient bissl besser und hat langfristig bessere Chancen auf neue Jobs.

Mit MCSA kann man soooo viel nicht mehr reissen heutzutage.
Meine Katze ist gar MCSE und liegt nur faul auf dem Sofa rum, das Luder!
Bitte warten ..
Mitglied: cknemessis
26.05.2009 um 02:39 Uhr
nur mal so ne frage aber wenn deine katze nur am sofa liegt mit nem MCSE dann hat se den entweder bei aldi gekauft oder nicht verstanden worum es geht ...

MCSE etc ist und bleibt sehr gefragt mal davon abgesehen gibt es gar keine andern ausbildungen
bis heute die man damit vergleichen kann !! oder vielleicht nen fachinfomratiker ?? wen nimmst du als admin/supporter ? einen informatiker sind die jetzt schon soweit das se in dem markt anheuern weils keine ideen haben ???

MCSA ist ein guter einstieg immerhin zählt der MCSE in Deutschland immernoch als abgeschlossene Berufausbildung desweiteren wirst du keinen Admin für Microsoft finden der bessere vorraussetzungen hat. Unternhemen zahlen auch gerne weiterbildungen was die Microsoft Produktpalette angeht....

Im übrigen bin ich wirklich gespannt wer mehr chancen im support hat als nen MCSE oder MCSA ???

Welche Firma arbeitet nicht mit mirosoft ??

Empfhelung mach dich fit auf citrix vielleicht kannst du eine Certifizierung in Form von Fortbildung machen.

Lohnvorstellungen kann ich mich dem ersten nur anschliesen...

der markt sieht im Moment so aus

es gibt jedemenge pseudodevices (quasi softwareraids) in dem bereich alle samt haben ganz viel ahnung von nothing ... ausserdem musste sich in den letzten jahren erst rausstellen das ein Programmierer zwar tolle sachen kann aber nur weil er codet hat er noch lang nix verstanden die stärken der MC`s liegen im Netzwerk und der Systemadministration der Systemplanung und integration das soll mir mal nen Fach-/Informatiker vormachen . Man weiss mittlerweile auch das dieses komplette outsourcen keinen sinn macht der hype um die Terminalgeschichten ist so schnell vorbei wie er da war ... ist in anderen Ländern schon lange durch das Thema nur bei uns kommen se grad drauf..

Zusätzlich nützlich dinge sind z.B. der Unix Master weiss nicht wie das heute heisst aber ich denke du weisst was ich meine.. natürlich solltest du schauen das du in eine firma kommst in der du in der IT arbeiten kannst also eher was kleines das was du da beschreibst hört sich nach call-center an da ist dein einstieg in die IT genauso schnell vorbei wie er angefangen hat... weisst schon das sind die jungs die bei telekom am telefon sitzen und dann nach zwei stunden festellen das du bei ihnen falsch bist aber sie dir ne nummer geben können von jemandem der ne nummer von jemandem hat der sich auskennt )

im helpdeskbereich sind die löhne tatsächlich nur bei 2200 brutto wobei das schon gut wäre ... würde mir die sache ansehen einmal callcenter immer callcenter....
Bitte warten ..
Mitglied: godlie
26.05.2009 um 07:37 Uhr
Hallo,

nunja ob du wirklich im 1st Level glücklich wirst ( nur so ein Beispiel: Frage: Meine Monitor geht nicht? Antwort: Schon mal eingeschaltet heute? Fragender: Oh wusste ich net...... )
Wir sagen zu den 1st Level Leuten gerne Mappenklauber.
Schau dir mal die Anforderungen an da kannst mit deinen Skills eher in einen Bureout laufen als in einen Burnout.
Lohntechnisch wirst du mit Abstrichen zu rechnen haben, ich würd mir das nochmal in ruhe bei einem Bierchen im Biergarten überlegen...
Bitte warten ..
Mitglied: RaumPirat
26.05.2009 um 17:56 Uhr
danke euch für die antworten.

natürlich will ich nicht ewig am telefon versauern.... stelle mir das eher als sprungbrett vor.

meinen mcsa hab ich ja noch nicht, das ist nur die zukunftsplanung. ich habe bisher nicht in der it gearbeitet, wenn man von dieser callcenter erfahrung mal absieht. wer gibt mir denn da ne chance mit meiner vhs-fortbildung? ich kann mich doch nicht direkt auf eine administrator-stelle bewerben, oder? ich vermute mal, da werde ich informatiker und leute mir jahrelander berufserfahrung als mitbewerber haben...
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
28.05.2009 um 08:39 Uhr
Ich denke die Mischung aus Zertifizierung (MCSE, CCNA, Citrix etc) und Praktikum in einer neuralgisch zentralen IT Abteilung wäre der vielversprechendste Weg.
Praktikumsstelle kriegt man relativ easy, und man muss bereit sein ein paar Monate für sehr wenig Geld oder für umme zu arbeiten um sich "bekannt" zu machen. Ist man mal bekannt, lernfähig und teamfähig dann klappts mit dem Job schneller als man ahnt.

Offizieller Weg wäre freilcih eine klassische Ausbildung, BA Studium oder Fachinformatiker.
Wobei BA, FH oder Hochschulstudium langfristig die besten Perspektiven bzw. Möglichkeiten bietet.
Ansonsten zählt vor allem - was man nachweislich kann bzw was man schon in der Praxis erfolgreich gemeistert hat. Doch um Praxis aufbauen zu können muss man in die Praxis - und sei es durch ein Praktikum als ersten Schritt.
Bitte warten ..
Mitglied: curlybiggelow
02.06.2009 um 09:13 Uhr
Hallo RaumPirat,

eigendlich sagt doch der Anzeigentext schon eine ganze Menge aus:

>> Service-Desks nach dem ITIL-Standard <<

Das heisst, man erwartet von dir, daß du 80% der Probleme selbstständig lösen und die Tickets selber schließen kannst. Nur etwa 20% landen in so einer Organisation beim 2nd-Level-Support (Ein 3rd-Level ist nach ITIL gar nicht vorgesehen). Das ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, denn einem Kunden das Gefühl zu vermitteln gut bedient worden zu sein, obwohl die Zeit eigendlich viel zu kurz ist sich gründlich mit seinem Problem auseinander zu setzen - das kann wirklich nicht jeder.

Man benötigt dafür Abstand zu seiner Arbeit, die normalerweise nur durch jahrelange, breit gefächerte Berufserfahrung gewonnen werden kann. Dabei hilft dir keine Zertifizierung wirklich weiter. Auch die dringend benötigte Sozialkompetenz beim Umgang mit aufgeregten und schwierigen Gesprächspartnern erwirbt man nicht bei Microsoft. Das kann man zwar auch trainieren, aber ein erfahrener problemmanager bringt sicher bessere Vorraussetzungen dafür mit als ein IT-Einsteiger.

Bei uns gehören die Kollegen der internen Anwenderunterstützung auch gehaltsmäßig zum mittleren Management. Bei größeren Unternehmen, die nach ITIL organisiert sind, ist das meist genauso. Nur in kleinen Klitschen ohne erfahrenem Management oder maffiösen Strukturen (DSL-Dienstleister, Mobilfunker etc.) stellt man Berufseinsteiger und Anlernlinge an eine Stelle, an der sie täglich die eigenen Kunden verärgern können.

Wenn das ein großes Unternehmen ist, gib ihnen eine Change und sieh dir an, wie ernst die Ausschreibung gemeint ist. Das erkennst du ganz einfach daran, wie sie auf eine Gehaltsforderung von 3500 Euro reagieren. Wenn Sie abwinken war es das auch nicht wert - aber vielleicht ist es ja der Einstieg in einen interessanten Job.

P.S: hör nicht nur auf das, was dir Leute erzählen die am besten ohne Kunden auskommen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst WLAN in Sitzungszimmern für Kunden und Mitarbeiter (4)

Frage von ALucaK zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Weiterbildung
Wie Fachwissen bei Bewerbung nach der Ausbildung auflisten? (6)

Frage von Andoreasu zum Thema Weiterbildung ...

Backup
gelöst Mitarbeiter Dateien sichern (6)

Frage von FishermansFriend zum Thema Backup ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...