Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Wie binde ich neue Clients ein? Medistar 3.0

Frage Microsoft

Mitglied: Pitter

Pitter (Level 1) - Jetzt verbinden

10.02.2006, aktualisiert 08.04.2008, 30367 Aufrufe, 68 Kommentare

Hallo Forum,

ein befreundeter Arzt möchte seine alte Hardware, teilweise noch ältere Terminals, austauschen, da diese mittlerweile technisch überholt und wartungsintensiv geworden ist.

Das zuständige Systemhaus hat ihm Preise für die Umstellung beziehungsweise Anbindung genannt, das zieht einem die Socken aus. Sicher müssen die Leute auch leben, aber dies tun sie schon von der monatlichen Gebühr. Und nun Clients neu einbinden und Anfang nächsten Jahres wohl die Umstellung auf die 4.0er Version, wegen neuer Gesundheitskarte etc und wieder Onstallationskosten zahlen, das zehrt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wie binde ich einen (neuen) Client in MediStar ein? Gibt es irgendwo Unterlagen darüber? Googlen half leider nicht und das Systemhaus rückt verständlicherweise auch nicht damit raus....und so schwer kann das ja nicht sein.

Any Tipps?

Lizenzen sind vorhanden, als Server fungiert ein Altrechner (der auch noch bleiben soll) mit Windows Nt 4.0 SP6.
Netzwerkkenntnisse sind vorhanden, es geht also um die reine Lauffähigkeit des Programmes auf dem Client mit verschiedenen Tasks.

Danke
Gruss

Pitter
68 Antworten
Mitglied: NES-SEEVETAL
10.02.2006 um 15:06 Uhr
Hast Du denn schon einen vorhandenen Windows-Client laufen???
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
10.02.2006 um 15:09 Uhr
schau mal auf die "alten" Clients, dann siehst du schon mal welches laufwerk du verbinden musst.

auf den alten Clients findest du auch eine Datei sysconf.s (im Verzeichnis windows\system32). Die kopierst du in den gleichenOrdner auf den neuen Client. Die muss jetzt noch angepasst werden. Wenn du sie in einem Editor aufmachst findest du da sowas wie:

DESK-0 = TASK(XX) LPT(PP0) \
WX(-4) WY(-3) FONT (MAX) \
START(pw)


Wichtig ist hier TASK(XX). Anstelle von XX muss da eine Tasknummer rein, die noch nicht vergeben wurde.

Soll das Programm mehrfach auf dem Arbeitsplatz aufgerufen werden sollen müssen noch weiter Einträge der Art in die Datei rein. Diesmal aber mit DESK-1, DESK-2, etc. Auch eine neue Tasknummer muss vergeben werden.


In deiner Freigabe gibt es ein Verzeichnis prg oder prg3. Darin liegt eine Datei pswin.exe
Von dieser datei legst du eine Verknüpfung auf den Desktop. Diese Verknüpfung musst du jetzt noch bearbeiten. Unter "ziel" steht jetzt pswin.exe mit pfad. Hänge da noch als Parameter DESK-0 für den ersten Tast, DESK-1 für den zweiten Task, etc an. Die Verknüpfung speichern, aufrufen. (Freizeichen zwischen pswin.exe und DESK-= nicht vergessen)



Sodle, ich hoffe das stimmt so noch, ist ne Weile her das ich es selbst gemacht habe.
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
10.02.2006 um 15:23 Uhr
Hallo,

die Clients "baue" ich gerade. In der Praxis habe ich schon einmal einen Client ins Netzwerk eingebunden, allerdings musste dann für die Medistar-Installation jemand vom Systemhaus vorbei kommen....und das kostete dann mal knapp 400...
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
10.02.2006 um 15:26 Uhr
Hallo,

Prima und Danke,

genau so etwas hatte ich gesucht. Weisst Du zufällig auch, wo ich die Terminals deinstallieren kann? Diese sollen ja auch durch richtige Rechner ersetzt werden..

.....und....kann ich irgendwo sehen, welche Tasks schon vergeben sind, oder muß ich dafür alle Clients abklappern?

Gruss

Pitter
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
10.02.2006 um 15:36 Uhr
genau so etwas hatte ich gesucht. Weisst Du
zufällig auch, wo ich die Terminals
deinstallieren kann? Diese sollen ja auch
durch richtige Rechner ersetzt werden..

Da brauchst du eigentlich nichts deinstallieren, Die sind auch nur irgendwo auf dem server in einer Datei definiert. Frag mich aber nicht mehr wo..könnte sein, das es da auf dem Server in der sysconf ist. Kann aber eigentlich nichts passieren wenn du alles so lässt. Probleme gibt es wenn du einen Task mit der gleichen Nummer aufrufst, der weigert sich beim zweiten Mal zu starten.


.....und....kann ich irgendwo sehen, welche
Tasks schon vergeben sind, oder muß
ich dafür alle Clients abklappern?

Ich wüsste nicht das die irgendwo gesammelt stehen.
Da wirst du wohl alle abklappern müssen, oder wenn du weisst, dass sie immer brav durchnummeriert wurden, fang mit einer hohen Zahl an und geh dann nach unten.
Ich weiss jetzt nur nicht mehr genau wie viele gehen...so um die hundert ist Schluss. Aber eine 90 hab ich selbst schon eingerichtet.


edit..
zu den Terminal noch..könnte sein, dass da auf dem Server Prozesse für laufen Die könnten dann für die Terminals sein. Medistart ansich braucht zum Betrieb eigentlich nur drei oder vier Dienste, die auch als solche eingerichtet sind
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
10.02.2006 um 15:45 Uhr
Klasse, das nenne ich schnell.....und hat mir viel gebracht. Werde ich mich wohl dann auch mit diesem System beschäftigen . Wer weiss, ob da überhaupt die Sicherung richtig läuft.
Ich kenne mich eigentlich eher mit MCS-Isynet, Sidexis und Solutio aus, aber noch so ein System kann ja nicht schaden.
Mich wundert nur immer, dass die Systemhäuser in den Praxen installiert, aber nie (ich habe das jedenfalls noch nicht erlebt) freiwillig die Software zur eventuellen Neuinstallation beim Kunden lässt. Aber das ist wieder ein anderes Ding.

Danke nochmals für die schnelle und kompetente Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
10.02.2006 um 15:51 Uhr
Wenns noch Probleme gibt melde dich einfach.
Und wenn du den Server auf ne neue Maschine ziehen willst.. da Hab ich nen Kollegen der das grad gemacht hat.

Ich denke nämlich auch, dass Softwarehersteller sowas ihren Kunden erklären sollten. Gibt genug die es gar nicht machen wollen und wo sie dann die Knete verdienen können.
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
10.02.2006 um 15:54 Uhr
Danke für das Angebot. Werde eventuell im Sommer darauf zurück kommen. Im Moment läuft er (der Server) ja noch
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
12.02.2006 um 14:09 Uhr
Und wenn du den Server auf ne neue Maschine
ziehen willst.. da Hab ich nen Kollegen der
das grad gemacht hat.

Hallo,
das würde mich brennend interessieren, da ich dies gerade versuche.
Ich bekommen immer den Fehler "Fehler 56 MS0.PSYNC", der laut FAQs auf einen nicht laufenden ISAM Dienst hinweist.
Da bin ich nun hängen geblieben, da ich die Installation auf einem XP professional versuche und es bei den Diensten keinen ISAM Dienst gibt.

Da das gesamte System relativ einfach gestrickt ist, zumindest was das Aufsetzen neuer Clients angeht, habe ich zunächst mal nur das gesamte Medistar-Verzeichnis auf den neuen Rechner kopiert. Nachdem der Fehler aber selbst nach einem Update nicht in den Griff zu bekommen ist, wäre ich für Tipps dankbar.

Müssen bestimmte DLLs registriert werden?


Dankbar für jede Rückmeldung
cew3
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
12.02.2006 um 16:42 Uhr
Hallo,

hast Du die Installations-CD? Oder hast Du einfach alles von einem Alt-Server auf den neuen Server kopiert?

Gruss
Pitter
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 17:15 Uhr
wie egsagt, ich habe den Server nicht selbst umgezogen. Da muss ich mal den Kollegen fragen. Aber eine Installationscd hat er sicher nicht benutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 17:26 Uhr
hab mal eben nachgeschaut.

Es sind drei Dienste, Medistar ISAM, Medistar ISMOn und Medistar RCPI. Sie verweisen bei uns auf Dateien in System32. Die wirst du also vom alten Server auch rüber kopieren müssen.
Schau mal auf dem alten Server in der Registry unter [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services] Da solltes du die Einträge für die drei Dienste finden. Exportier die Schlüssel dorzt und importiere sie auf dem neuen Server. Die drei Dateien kopier auch rüber. Wo sie genau hin müssen kannst du in der Registry ggf nochmal überprüfen.

Rechner neu starten, dann könnte es laufen..
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
12.02.2006 um 18:56 Uhr
Hallo,

hast Du die Installations-CD? Oder hast Du
einfach alles von einem Alt-Server auf den
neuen Server kopiert?

Hallo,

ich habe nur die Dateien vom alten Server rüberkopiert, habe jedoch eine Update CD.
Das Update habe ich bereits drüber laufen lassen, hat jedoch nichts gebracht.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 19:07 Uhr
Laufen die Dienste bei dir?

Wie gesagt bei uns liegen die Dateien zu den Diensten unter %systemroot%\system32. Dir wirst du dann auch kopieren müssen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
12.02.2006 um 19:09 Uhr
da liegt der Hase im Pfeffer.

MediStar basiert auf einer Datenbank und das muss im System registriert werden, damit die entsprechenden Dienste auch laufen, s. auch die Nachricht von "meinereiner".
Einfach kopieren geht leider nicht.
Versuche das mal wie meinereiner das geschrieben hat.
Ich versuche nächste Woche einmal ein komplettes Image von einem laufendem NT-Server zu ziehen, zu analysieren und das System auf eine XP Basis neu aufzusetzen. Wenn das nicht fruchtet, werde ich MediStar mal bezüglich einer Installations-CD anschreiben. Esel- und torrent-Suche brachte leider keinen Erfolg.

Gruss

Pitter
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 19:12 Uhr
Ich versuche nächste Woche einmal ein
komplettes Image von einem laufendem
NT-Server zu ziehen, zu analysieren und das
System auf eine XP Basis neu aufzusetzen.


Die Mühe kanst du dir sparen. Ich frage meinen Kollegen am Montag. Der hat es ja schon gemacht und meinte es wäre kein Problem.
Ich schreib dann hier wie es geht.
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
12.02.2006 um 19:20 Uhr
....habe gerade MediStar wegen CD und so geschrieben...hihi...mal schauen, was die so meinen...
......von MCS Isynet habe ich die CD auch erst auf Anfrage erhalten, dito von Sidexis und Solutio...war überhaupt kein Problem
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
13.02.2006 um 09:39 Uhr
sodele, ich habe eben mal mit meinem Kollegen geredet.

Es ist schon so wie ich schrieb. Neben dem Kopieren der Daten müssen die drei Dienste installiert werden. Die exe-Dateien dazu sind..isam.exe, ismon.exe und rpci.exe. Medistar hat auch ein eigenes Tool um die Dienste zu installieren. Nennt sich siar.exe und soll auf der Service Pack CD sein, im Ordner Zugabe. Allerdings hat es mein Kollege dort nicht gefunden und dann vom Support das Tool inclusive der Datein für die Dienste gbekommen.

Ich schätze aber man kann die Dienste auch so einrichten wie ich es oben beschrieb.
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
13.02.2006 um 12:10 Uhr
"vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wenn ein System MEDISTAR-seitig neu aufgesetzt werden muß, sind einige Hintergrundinformationen nötig.
Eine Installations CD in diesem Sinne gibt es nicht. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an den Betreuenden
Service Partner, hier Firma............"

Das habe ich heute per Mail auf meine Installations-CD-Anfrage erhalten.....schnell, aber unbefriedigend. Keine Anleitung, nichts.

Also werde ich versuchen, sofern es meine Zeit erlaubt, mit den "Alt-Daten" ein komplett neues System aufzusetzen. Habe ja genug Rechner hier rumstehen.

Dir meinereiner nochmals vielen Dank für Deine klasse Infos.

Gruss

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
13.02.2006 um 12:41 Uhr
Hallo Pitter (Hmm..aus Kölle??)

gern geschehen.

Zumindest mit den aktuellen Diensten geht es sogar unter Windows XP. Sollte als kein so grosses problem sein.

Grüße
meinereiner
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
13.02.2006 um 13:10 Uhr
yep...Kölle...mittendrin
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
13.02.2006 um 13:14 Uhr
yep...Kölle...mittendrin

na, dannn gehts bei euch ja bald wieder richtig run..da bekomme ich einmal im Jahr heimweh
Ich bin in Bergheim groß geworden
Jaja, ich weiss.. Bereifte Mörder
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
13.02.2006 um 13:51 Uhr
...wenn ich daran denke, denke ich an Flucht....Karneval ist das absolute Grauen für mich
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
14.02.2006 um 20:58 Uhr
Es ist schon so wie ich schrieb. Neben dem
Kopieren der Daten müssen die drei
Dienste installiert werden. Die exe-Dateien
dazu sind..isam.exe, ismon.exe und rpci.exe.
Medistar hat auch ein eigenes Tool um die
Dienste zu installieren. Nennt sich siar.exe
und soll auf der Service Pack CD sein, im
Ordner Zugabe. Allerdings hat es mein
Kollege dort nicht gefunden und dann vom
Support das Tool inclusive der Datein
für die Dienste gbekommen.

Ich schätze aber man kann die Dienste
auch so einrichten wie ich es oben
beschrieb.

Das habe ich leider erfolglos probiert.
Wenn ich die Dienste starten will bekomme ich:

Der Dienst "Medistar ISAM" auf "lokaler Computer" konnte nicht gestartet weden.
Fehler 1058: Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werde. Er ist deaktiviert oder nicht mit aktivierten Geräten verbunden.

Hier nochmals meine Schritte:
Die Dateien habe ich nach system32 kopiert.
Die Registry kexs importiert und den Rechner neu gestartet.
Die Dienste werden bei den Diensten auf aufgelistet, nur starten geht leider nicht.

Was fehlt mit noch zu meinen Glück
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
14.02.2006 um 21:17 Uhr
Hmm, die Startart des Dienstes steht aber schon auf automatisch?

alle Drei starten nicht??
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
15.02.2006 um 09:17 Uhr
Yup!
Keiner der Dienste lässt sich starten...
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
15.02.2006 um 09:47 Uhr
steht noch was im Ereignisprotokoll??
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
20.02.2006 um 00:20 Uhr
Hallo,

das Einbinden des Client ist gar nicht so schwer, aber..........ich bekomme die Verknüpfung mit Word nicht hin. Hülfääääää...weiss jemand Rat?


Gruss

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
20.02.2006 um 00:40 Uhr
Hmm, ich hab da noch was im kopf was mit Word97 geht. Ich wiess nicht wieweit sich das geändert hat zu neueren Versionen.

Da musste die Datei dscm.exe ins Autostart, um die Kommunikation zu Word sicher zu stellen. Dann noch eine 97NORM301.DOT ins ..\Word\startup Verzeichnis. Die Datei liegt auf dem Server unter ..\support\dde

Schau dir mal deine alten Clients an. Ich schätze mal im Prinzip wird sich da nichts geändert haben. Die Datei im Startup Verzeichnis wird vielleicht anders heissen..
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
20.02.2006 um 01:04 Uhr
huch...Du schon wieder , auch so eine Nachteule?


Danke dir mal wieder.......Den Server habe ich mir heute unter die Lupe genommen. Ein schier undurchdringliches Chaos. Gültige und ungültige Skripte für Backups etc. Ein wahres Grauen.
Die sysconfig.s auf dem Server beinhaltet übrigens in der Tat die Definitionen für die Terminals.

Gruss

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
20.02.2006 um 01:19 Uhr
Jo, ich bin schon immer nachtaktiv gewesen..

Das kenne ich..so ein Server kann ein schwarzes Loch sein wenn man zum ersten mal vor sitzt. Aber das schöne an so Umzugsaktionen ist, dass man nachher recht genau weiss was wie funktioniert.

So und jetzt gehts ab ins Bette...dir ne Gute Nacht..
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
02.03.2006 um 10:24 Uhr
Hallo,

ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Einen Client habe ich wunderbar konfiguriert nur finde ich bei den anderen nicht mehr, wie ich den Befehl "TV" mit Word verknüpfen kann. Das war irgendwo im Menü....komisch.....mein Alzheimer.

Gruss

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
02.03.2006 um 18:04 Uhr
nicht mehr, wie ich den Befehl
"TV" mit Word verknüpfen


Hmm, jetzt bist du tiefer im Medistar drin??
Da kommen dann die Punkte wo ich leider passen muss. Sobald das programm läuft habe ich mich immer schnell abgesetzt.
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
02.03.2006 um 19:18 Uhr
ja...ich zerpflücke es.....und wenn ich an eine 4.0er komme, nehme ich mir diese auch vor.....jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt.......
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
02.03.2006 um 19:22 Uhr
och, das finde ich gut..
Dann kommen demnächst die Fragen zu Medistar von mir.
Ein Weilchen wird uns das wohl noch erhalten bleiben.
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
02.03.2006 um 22:57 Uhr
So, habe es wieder gefunden.
Nachdem im Word Start-Up-Verzeichnis die entsprechende xxx.dot Datei abgelegt wurde, erhält man nach entsprechendem Start von Word ein neues Menue namens Medistar. Dort unter Textablage festlegen/zuordnen ensprechende Pfade eingeben, fertig ist die Laube. Na jedenfalls in Kurzform.

Gruss

Pitter
Bitte warten ..
Mitglied: Funuckler
23.10.2006 um 16:00 Uhr
Hallo !

Ich habe gerade gelesen, daß hier jemand Medistar 3.0 auf einen WIN XP Server aufgespielt hat. Wird dieser Server auch als Arbeitsstation benutzt ? Habe hier nämlich in einer Arztpraxis das Problem, daß ich entweder Medistar auf dem Server aufrufen kann (alle anderen Stationen sind dann mit der Fehlermeldung Startphase noch nicht beendet bitte warten) blockiert, bzw. wenn ich Medistar auf den Clients öffne ist das Aufrufen am Server nicht möglich selbe Fehlermeldung). War das bei dem Aufgespielten System auch der Fall ?

Gruß,

Funuckler
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
24.10.2006 um 00:04 Uhr
Hallo,

uff..ist ja jetzt schon eine Weile her. Ich habe das damals auch auf einem 2003 Server installiert und mit zwei Clients drauf zugegriffen. Ging aber alles tadellos.
Stimmen Deine Task denn alle?

Gruß
Pitter
Bitte warten ..
Mitglied: Funuckler
24.10.2006 um 09:45 Uhr
Hallo Pitter,

hat sich schon erledigt. Hatte nur eine fehlerhafte Freigabe, hatte den Server mit der Freigabe als \\server\d\...... , musste aber lauten server\d%\....

Gruß,

Funuckler
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
24.10.2006 um 20:03 Uhr
Kennt jemand das Problem, dass z.B. der ismon.exe Dienst unter Win2003 Server abstürzt und das ganze Windows zum Abschmieren bringt?

Bin für jeden Tipp dankbar!

Gruss
cew3
Bitte warten ..
Mitglied: Pitter
24.10.2006 um 20:44 Uhr
?????
Also ich kann mich da ja schwer täuschen, aber ismon.exe kenne ich nur als Trojaner.

Gruß

Pitter
Bitte warten ..
Mitglied: Funuckler
24.10.2006 um 20:56 Uhr
Hallo !

Die ismon.exe gehört auch zu Medistar. Dort sollten drei Dienste laufen isam.exe, ismon.exe und rcpi.exe. Also ich habe Medistar unter XP Prof. ohne Probleme zum laufen bekommen. Dort verhält sich ismon.exe ganz normal. Laufen denn auch die anderen beiden Dienste ? Ansonsten würde ich prüfen, ob der ismon-Dienst tatsächlich von Medistar ist oder wie Pitter schon schrieb sich ein Trojaner eingenistet hat.

Gruß,

Funuckler
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
24.10.2006 um 21:15 Uhr
wir hatten früher mal das Problem, dass ein Dienst immer wegschmierte. Das war aber ein Programmfehler bei Medistar.

Wie schmiert der Server denn ab? Bleibt er stehen, ein Bluescreen?
Kannst du einen Hardwarefehler ausschliessen?
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
25.10.2006 um 20:24 Uhr
wir hatten früher mal das Problem, dass
ein Dienst immer wegschmierte. Das war aber
ein Programmfehler bei Medistar.

Wie schmiert der Server denn ab? Bleibt er
stehen, ein Bluescreen?
Kannst du einen Hardwarefehler
ausschliessen?

Hardwarefehler kann ich ausschliessen. Der Rechner steht laut Aussage der Perosnals mit schwarzem Bildschirm da. Ich bin zu diesem Zeitpunkt leider nie anwesend. Vermutlich ist auch nur der Screensaver des Monitors angesprungen.

Der Rechner lässt sich auf jeden Fall nur durch einen Reset wiederbeleben.
EInen Trojaner kann ich ausschliessen. Ich habe die 3 Dienste (ismon, isam und rpci) aus einem funktionierenden NT4 System auf den neuen Rechner übernommen.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
25.10.2006 um 22:43 Uhr
habe die 3 Dienste (ismon, isam und rpci) aus
einem funktionierenden NT4 System auf den
neuen Rechner übernommen.

Naja, NT4 ud 2003 ist schon ein Unterschied.

Was für eine Version haben deine Dienste denn?
Bei uns läuft unter 2000 ismon und rpci in der Version 3.1 und isam in der Version 3.2.
Wobei das nicht die aktuellen Versionen sein müssen.
Bitte warten ..
Mitglied: realnano
25.08.2007 um 09:59 Uhr
Hi erst mal ich bin neu hier im Forum und hab auch ein Problem mit der Clienteneinbindung !

Ich bin inzwischen so weit das ich die Dienste komplett eingebunden habe über CMD<--( will ich euch noch erklären =)). Doch wenn ich nun eine Verknüfung auf den Server herstelle dann bekomme ich den Fehler IS.DESK:Programm nicht gefunden! Wäre cool wenn vlt einer den Fehler schon mal hatte und der Support ihm weitergeholfen hat und das hier mal posten würde....thx

OK DIE DIENSTEINBINDUNG FÜR MEDISTAR UNTER CMD

Ok ist eigentlich ganz einfach zuerst mal START --> Ausführen-> CMD dort eintippen
Wenn man so weit ist öffnet sich die Konsole sprich CMD unter Windows...
dort steht dann C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator>
ok wir wollen aber in den system32 ordner also einfach eingeben C:\Dokumente und Einstellungen\Windows>cd.. mit diesem Befehl wechselt man in das vorherige Verzeichnis --> C:\Dokumente und Einstellungen> wir wiederholen den 1. Schritt nochmal so das es am Ende so aussehen müsste C:\Dokumente und Einstellungen>cd.. -->> C:\>
nachdem wir soweit sind befinden wir uns auf der Festplatte "C" und können von da aus wieder in andere Verzeichnisse wechseln z.B.: in SYSTEM 32 wo wir hinwollen und das geht so...
C:\>cd windows (diesmal ohne die zwei Punkte hinter cd aber das Leerzeichen nicht vergessen zwischen cd und windows) durch diesen Befehl wechseln wir in das Unterverzeichnis von "C" und zwar Windows... so müsste es dann aussehen -->> C:\WINDOWS>
wie auch vorhin wiederholen wir die Eingabe cd -->>>C:\WINDOWS>cd system32
wenn alles glatt glaufen ist befinden wir uns laut Pfadangabe in C:\WINDOWS\system32>

soo das war der kleinere Teil

um die Medistardieste "ismon;isam;rpci" einbinden zu können braucht man das Programm siar.exe
Die "siar.exe" findet man auch unter System32 meistens auf dem Server und sie muss auch auf den NEUEN Server wieder unter System32 eingefügt werden.... das heißt um die Dienste einzubinden brauch man "siar.exe; ismon.exe; isam.exe; rpci.exe"!

nachdem man nun auch noch die siar.exe in den Ordner System32 eingefügt hat kann man sich wieder der Konsole zuwenden ...
dort befinden wir uns zur Zeit in C:\WINDOWS\system32>

um den Dienst "ismon" einzubinden muss man nun folgendes eintippen ...

C:\WINDOWS\system32>siar medistar-ismon ismon.exe
wenn alles glattgelaufen ist steht dann auch unter der Pfadangabe "Sucess"
und man findet den Dienst unter Systemsteuerung --> Dienste -->medistar-ismon

und die beiden anderen Dienste einzubinden muss man nur noch die Namen austauschen also statt medistar-ismon einfach "medistar-isam isam.exe" noch eins hinterher OHNE diese Dienste bekommt man Medistar niee zum laufen !!!

Ich hoffe euch geholfen zu haben und wer seinen Server auf ne Neue Maschiene zieht sollte nicht vergessen die Sysconf.s neu anzupassen
Bitte warten ..
Mitglied: Alcom-Pavel
11.09.2007 um 20:32 Uhr
Hallo,



kennst du dich auch mit der GDT Anbindung aus?

Gruß JMP
Bitte warten ..
Mitglied: realnano
16.09.2007 um 21:40 Uhr
Hey damit kenn ich mich leider nicht aus sry =(

vlt kannst du mir noch erklären was man mit einer GDT Anbindung alles anstellen kann...?!
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
17.09.2007 um 08:41 Uhr
Hallo!

Heute mal ein anderes Thema: "Komplettinstallation auf Laptop"

Es geht darum, die Software als lokale Installation auf einem Laptop zu betreiben, damit der Arzt zuhause bspw. die Abrechnung laufen lassen kann un deshalb nicht stundenlang in der Praxis herumsitzen und Papier nachfüllen muss.

Dazu habe ich mir folgenden Mechanismus überlegt:
Da ich nicht weiss, wie man eine Arbeitsstation als Komplettpaket auf einem Rechner installieren kann, würde ich die Server-Dateien auf den Laptop kopieren und die Dienste installieren.

Nun wird eine Software verwendet, die die Datenverzeichnisse über einen USB-Stick sychronisiert:
Server -> Stick -> Laptop.

Dann erfolgt die Arbeit mit dem Laptop und eine Re-Sychronisation auf den Server:
Laptop -> Stick -> Server.

Da diese Aktion ausserhalb des Praxisbetriebs stattfinden würde, sehe ich kein Problem bzgl. der Datenkonsistenz.

Jetzt habe ich aber folgende Fragen:
1. Welches Verzeichnisse gilt es zu synchronisieren?
2. Wie halte ich das Laptop auf dem aktuellen Softwarestand? Geht das dann über das normale Server update per CD?


Viele Grüße
cew3
Bitte warten ..
Mitglied: Alcom-Pavel
17.09.2007 um 08:47 Uhr
Hallo,
damit kann man Externe Programme anbinden z.B. Archive, EKG, LUFU usw.

Gruß JMP
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
10.01.2008 um 10:42 Uhr
Hallo meinereiner,

so, wie Du es beschrieben hast, kann ich problemlos Windows 98-Clients einbinden. Unter XP hat es so nicht funktioniert; Medistar startet zwar, gibt aber die Fehlermeldung aus (sinngemäß): "pswin hat die sysconf nicht gefunden" und bricht nach der Bestätigung der Fehlermeldung wieder ab. Ich habe die sysconf.s des alten W98-Rechners kopiert und mittlerweile in die Verzeichnisse %systemroot% sowie system, system32 kopiert - ohne Erfolg. Einen anderen XP-Client, der von dem "Servicepartner" eingerichtet wurde, habe ich mir als Modell genommen, aber keinen Unterschied gefunden. Habe ich etwas vergessen?

Übrigens: ich mache das für eine befreundete Ärztin, die mit dem "Servicepartner" nicht zufrieden ist. Wäre ich auch nicht, nachdem ich festgestellt habe, dass dieser z.B.
- für die Netzanbindung (Fast Ethernet) von Rechnern zu Wanddosen ungeschirmte ISDN-Flach-Kabel verwendet hat (auch am Server, was er in die Wand gelegt hat, will ich lieber gar nicht wissen)
- Rechner mit extra berechneter Netzwerkkarte verkauft, die bereits eine on Board haben (die Karte war sogar mitgeliefert - sie lag lose im Rechnergehäuse - bereit, Kurzschlüsse zu veranlassen)
- allein für die Anfahrt schon den Gegenwert eines neuen Client-Rechners berechnet.

Aber mit dem Herrschaftswissen um die Programm-Installations-Dokumentation kann man das ja machen ...

Grüssle,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
02.04.2008 um 18:46 Uhr
Auch ich möchte für einen befreundeten Arzt 2 neue Anmeldungsrechner ersetzten, da dieser mit seinem MediStar Techniker nicht zufrieden ist. Die Rechner habe ich ihm schon zusammengebaut und nun wollte ich mich mal einlesen wie man MediStar konfiguriert. Ich musste dann wie schon erwartet feststellen das Medistar keinerlei Informationen zum einrichten neuer Clints freigibt. Ich würde bei Problemen einfach bei der Hotline darauf bestehen mir Auskunft zu geben. Meiner Meinung nach hat keine Firma das Recht ihre Kunden so abhängig von ihren Servicepartnern zu machen. Bevor ich mich jedoch bei ihm in die Praxis setzte und die Hotline quäle wollte ich mir eben erstmal grundsätzliche Informationen einholen wie der Client eingebunden wird. Ich habe schon ein paar Jahre Erfahrung mit Netzwerkkonfiguration und einbinden von Clients in verschiedene Netzwerksysteme, auf dem Gebiet von Medistar bin ich jedoch ganz neu.
Vorweg vielleicht etwas zu der Hardware. Bei den alten Rechnern handelt es sich um 2 Win98SE2 Clients wovon einer bereits vorletzte Woche ausgefallen ist. Es handelt sich wohl um irgendeinen Treiber-Loop beim Windowsstart. Macht eigentlich keinen Sinn mehr sich damit zu beschäftigen.
Die 2 neuen Rechner laufen unter XP Pro SP2. Lassen sich die Dateien von den Win 98 Clients problemlos übernehmen? Wenn ja, dann würde ich einfach so vorgehen wie "meinereiner" bereits am Anfang des Posts beschrieb:

1. sysconf.s aus dem Verzeichniss windows\system32 des alten Rechners ins system32 Verzeichniss des neuen XP Rechners kopieren

2. Mit Editor öffnen und die Zeile "DESK-0 = TASK(XX) LPT(PP0) \" mit einer neuen Tasknummer versehen. (bzw. so belassen da der alte Client eh abgeschaltet wird sobald der neue läuft)

3. selbes Vorgehen beim 2. neuen Client nur mit anderer Tasknummer

Hört sich ja alles absolut simpel an, kann man sich kaum vorstellen das es so einfach geht. Wäre echt super wenn mir jemand bestätigen könnte das dies so unter XP problemlos funktioniert. Wenn nicht muss ich eben bei der Hotline nachfragen, dafür wird sie ja bezahlt...
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
02.04.2008 um 19:42 Uhr
Hallo,

prinzipiell ist das genau das erforderliche Vorgehen, mit dem ich auch neue Rechner einbinde.

Dann noch die Einstellungen der Shortcuts entsprechend den Originalrechnern setzen uns los geht's.
Theoretisch zumindest...

Viel Erfolg!
cew3
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
03.04.2008 um 22:54 Uhr
Wollte nur mal kurz bescheid sagen das das Einbinden des neuen Clients ohne Probleme funktionierte. Ich ging vor wie "meinereiner" es beschrieben hat, bis auf eine Kleinigkeit:

- Bei Win98 liegt die Datei sysconf.s im Verzeichniss Windows/system
- Bei WinXP gehört die Datei jedoch ins Verzeichniss Windows/system32

Was mich jedoch noch etwas stört ist, dass Windows beim Starten von Medistar immer erste nach einer Berechtigung zum ausführen fragt, wo kann ich das denn deaktivieren?

Ansonsten muss ich nurnoch schauen was ich wegen des alten Kartenlesers und des Druckers mache. Lohnt es sich, diese über USB lauffähig zu machen und dann vermutlich noch aufwendig nach XP Treibern zu suchen oder soll ich gleich neue Geräte anschaffen?
Es handelt sich bei den 2 Geräten zum einen um:

- IBM 5937-B05 Chipkartenleser über Com1 Stecker angeschlossen

- Oki Microline 3390 Drucker über parallel Druckerschnittstelle angeschlossen

Auch wenns eigentlich nicht hier reingehört, für Ratschläge wäre ich dankbar. (kann ja auch über PN sein)
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
04.04.2008 um 18:01 Uhr
Es hat sich jetzt doch noch ein weiteres Problemchen ergeben. Und zwar erscheint öfters die Fehlermeldung "Interner Fehler im Zugriffsschutz-Protokoll" woraufhin es nicht möglich ist die aktuellen Daten zu speichern.
Habt ihr diese Fehlermeldung schonmal gesehen?
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
04.04.2008 um 20:34 Uhr
Hallo lars-r,
hier ist der XP-Treiber für den Drucker:
http://www.oki.de/fcgi-bin/public.fcgi?pid=155&cid=126&prid=171 ...
Du brauchst natürlich dafür eine Parallel-Schnittstelle. Falls Dein neuer Rechner keine hat, ist es besser, eine Schnittstellenkarte zu kaufen (ca. 50€; geschätzt), als einen USB-Parallel-Adapter. Letzteres macht Sinn, wenn Du den Rechner nicht aufschrauben willst, es ist aber etwas teurer.
Der Chipkarten-Leser ist bestimmt ein OEM-Produkt mit IBM-Label. Bei IBM direkt habe ich bis jetzt nichts gefunden. Es wird etwas schwieriger, Treiber zu finden. Hat Dein Rechner eine serielle Schnittstelle?

Auf die anderen Punkte komme ich später noch mal zurück - erst die Kinder ins Bett bringen
Grüßle,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
04.04.2008 um 22:37 Uhr
Und zwar erscheint öfters die Fehlermeldung "Interner Fehler im Zugriffsschutz-Protokoll"
woraufhin es nicht möglich ist die aktuellen Daten zu speichern.

Hast Du McAfee installiert? Wenn ja, schau mal in dessen Protokoll.
Wenn die Fehlermeldung wörtlich ist, kommt sie m.W. nicht von Microsoft und von medistar kann ich mir so etwas auch nicht vorstellen.

Grüßle,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
04.04.2008 um 23:14 Uhr
Hallo lars-r,

Was mich jedoch noch etwas stört ist, dass Windows beim Starten von Medistar immer erste
nach einer Berechtigung zum ausführen fragt, wo kann ich das denn deaktivieren?

Windows XP erlaubt default nicht die Ausführung von Anwendungen aus dem Netz, was bei medistar ja erforderlich ist, da die exe-Datei auf einem Netzlaufwerk liegt. Eine Möglichkeit, das zu ändern, ist: im Internet-Explorer (!) Dein Netz zu den vertrauenswürdigen Sites zu erheben. Am Einfachsten trägst Du in die IE-Ausnahmeliste die IP-Adresse Deines medistar-Servers ein. Danach sollte XP Dir die Ausführung dort hinterlegter Dateien erlauben.

Zum Chipkartenleser: eigentlich brauchst Du keine Treiber, da diese bereits von medistar im Programm gestellt werden (soweit ich weiß). Warum willst Du die Geräte über USB lauffähig machen? Fehlen Deinem neuen Rechner die seriellen und parallelen Schnittstellen?

Grüßle,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
04.04.2008 um 23:49 Uhr
Vielen Dank erstmal für deine Hilfe. Also das Mainboard hat eine parallele Schnittstelle soweit ich weiß. Eine COM1 Schnittstelle für den Kartenleser müsste auch onboard sein soweit ich weiß, aber da muss ich dann eben die entsprechende Blende einbauen.
Ich muss auch morgen dann mal schauen ob es funktioniert wenn ich einfach den Drucker und den Kartenleser anschließe und keine extra Treiber installiere. Wie du sagtest müssten die Treiber ja bereits in Medistar vorhanden sein. Muss ich trotzdem noch etwas konfigurieren? Wie läuft es, dass der Rechner 2 einen Druckauftrag gibt und dieser wird auf Rechner 1 ausgeführt, an dem der Drucker hängt? Macht das Medistar von alleine, oder muss ich bei Rechner 2 dazu irgendetwas konfigurieren?

MCAfee ist nicht installiert, ich habe die Fehlermeldung aber auch noch nicht persönlich gesehen sondern nur übers Telefon genannt bekommen. Ich schau mir das morgen nochmal genauer an und rufe vielleicht mal die Hotline an. Bei sowas müssten sie ja eigentlich weiterhelfen.

Also vielen Dank nochmal und Gute Nacht!
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
05.04.2008 um 00:11 Uhr
Hallo lars-r,
Druckertreiber bietet medistar nicht - es nutzt grundsätzlich die in Windows installierten Drucker. Den Treiber für Deinen OKI musst Du erst installieren. Nur den Kartenleser betreibt - soweit ich mich erinnere - medistar selbst.
Wenn die "Zugriffsschutz"-Meldung nicht wörtlich war, kann sie sich auch auf dasselbe Problem beziehen, das beim Ausführen der Anwendung aus dem Netz auftritt. Mit dem IE-Eintrag als vertrauenswürdige Site sollte das dann behoben sein.
Dir auch eine gute Nacht,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
06.04.2008 um 16:04 Uhr
Ok, Drucker und Kartenleser sind angeschlossen. Der Drucker lief auch gleich nach der Installation des Treibers problemlos über Medistar. Probleme bereitet nurnoch das Drucken vom Rechner 2, der nicht direkt mit dem Drucker verbunden ist. Ich habe erwartet, dass der Druckauftrag über Medistar an Rechner 1, an welchem der Drucker angeschlossen ist, weitergeleitet wird. Daher müsste ich auch keinen Druckertreiber installieren. Leider funktionierte das Drucken so aber noch nicht. Muss ich hierfür Einstellungen bei Medistar vornehmen?

Ansonsten war nurnoch eine Kleinigkeit mit dem Autostart von Medistar. Ich wollte Medistar mit Windows starten lassen, so wie das Praxispersonal das von den alten gewohnt war. Über den normalen Autostart startet Medistar jedoch nicht mit Windows. Ich vermute das es etwas damit zu tun hat, dass die Anwendung auf dem Server liegt und nicht lokal. Wie könnte ich das lösen?

@ Kartenleser

Den konnte ich jetzt dummerweise noch nicht testen, aber ich hoffe das er funktioniert. Wir werden es morgen sehen...
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
06.04.2008 um 16:35 Uhr
Hallo lars-r,
Du solltest eine persistente Verbindung zum Serverlaufwerk einrichten. Beispiel: net use \\server\share /persistent:yes, mit Laufwerksbuchstaben net use x: \\server\share /p:yes; wobei das x für den gewünschten Buchstaben steht. Eine persistente Verbindung besteht bereits, wenn autostart aufgerufen wird, so dass dem automatischen Starten von Medistar nichts im Wege stehen sollte. Ob Medistar einen Laufwerksbuchstaben braucht, weiß ich im Moment nicht mehr.
Den Drucker des Rechner 1 kannst Du über das Windows-Netzwerk freigeben, auf dem Rechner 2 einrichten und Medistar darauf drucken lassen.
Viel Glück damit,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
07.04.2008 um 07:39 Uhr
Mist, der Kartenleser funktioniert doch nicht. Es kommt eine Meldung "Dateifehler 40 / LaO - Die angegebene Datei existiert nicht"

Wo könnte dieser Fehler liegen und wie behebe ich ihn?
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
07.04.2008 um 09:56 Uhr
Hallo lars-r,
leider habe ich kein Medistar mehr vorliegen - vielleicht machst Du für das Kartenleserproblem einen neuen Thread auf. Diesen hier scheint ausser uns beiden keiner mehr zu lesen.
So würde ich vorgehen:
Irgendwo unter den Einrichtungsaufgaben (ich weiß nicht mehr genau, wie das bei Medistar hieß; es ist im Handbuch irgendwo ganz vorne) kannst Du versuchen, etwas über die Kartenleser-Einrichtung zu finden. Wenn nicht, suche halt die Menüs durch. Andere Quelle: die sysconf.s des Rechners, an dem der Kartenleser vorher hing. Vielleicht findet sich ja ein Eintrag, der auf den Kartenleser hinweist. Falls dort ein Dateiname angegeben ist, weißt Du, was fehlt. Dann suchst Du die Datei auf dem "alten" Rechner, schaust mit Rechtsklick nach den Eigenschaften und suchst nach dem Hersteller. Ist es Medistar, kannst Du auf einem anderen Rechner (der den Kartenleser installiert hat/te) nach der entsprechenden Datei suchen und diese kopieren (falls unter XP lauffähig). Eventuell mit dem "Dependency Walker" (www.dependencywalker.com) noch nach Abhängigkeiten suchen und installieren. Ist es ein anderer Hersteller, z.B. IBM, kannst Du dort nach einem Windows-XP-Treiber fahnden.
Vielleicht hilft das ja,
Grüßle,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
07.04.2008 um 11:36 Uhr
Vielen Dank debnov!

Ich war jetzt eben da und hab dann mit Hilfe der Hotline auch alles geregelt bekommen. Da es dich sicherlich auch interessiert und vielleicht später nochmal hilft schreib ich es mal kurz hier auf:

1. Kartenleser funktioniert nicht - Dateifehler 40 LA0 / Die angegebene Datei existiert nicht

-> In der sysconf.s lässt sich einstellen, auf welche COM Schnittstelle zugegriffen wird. Diese Einstellung stand auf "COM2" und muss auf "COM1" umgestellt werden!

2. Drucker übers Netzwerk konfigurieren

-> Der Drucker wird zwar über Windows im Netzwerk freigegeben, aber nicht auf dem anderen über Windows installiert. Stattdessen wird nur der Pfad des Netzwerkdruckers in der sysconf.s eingetragen. Das sieht dann z.b. so aus:
"PP0 = \\Anmeldung\ML3390"

3. Fehler: "Interner Fehler im Zugriffs-Schutzprotokoll" - wörtlich!

-> Dieser Fehler tritt auf, wenn eine Tasknummer doppelt vergeben wurde und dadurch 2 Arbeitsplätze gleichzeitig auf den Server zugreifen. Tasknummern checken und ggf. ändern!

Um den Autostart habe ich mich jetzt noch nicht gekümmert, dazu wars heute morgen zu stressig in der Praxis.
Ansonsten ist mir nurnoch der Fehler aufgefallen, das teilweise beim Starten von Medistar die Meldung kommt, die Tasknummer wäre falsch oder ähnliches. Ein nochmaliges Starten funktioniert dann jedoch immer. Die Tasknummern sind jetzt aber definitiv alle richtig, bzw. so wie sie bei den Rechnern zuvor auch waren. Ist zwar nicht tragisch die Meldung, verwundert mich aber trotzdem!
Bitte warten ..
Mitglied: cew3
07.04.2008 um 20:57 Uhr
Um den Autostart habe ich mich jetzt noch
nicht gekümmert, dazu wars heute morgen
zu stressig in der Praxis.

Dazu einfach die Verknüpfungen in den Autostart-Order kopieren

Ansonsten ist mir nurnoch der Fehler
aufgefallen, das teilweise beim Starten von
Medistar die Meldung kommt, die Tasknummer
wäre falsch oder ähnliches.

Hast Du mal die Task-Nummern gegen die sysconf geprüft?

Im Beitrag "Geschrieben von meinereiner am 10.02.2006 um 15:09:15 Uhr." steht drin, wie die Task-Nummern sowohl bei den Verknüpfungen, als auch in der sysconf.s zu setzen sind.

Gruß
cew3
Bitte warten ..
Mitglied: debnov
07.04.2008 um 23:51 Uhr
Hallo! Doch noch ein weiterer Mitstreiter!

cew3 hat recht. Wenn Du die Task-Nummern gradegezogen hast, wird wohl alles wie gewünscht laufen. Deine Fehlermeldung hatte ich allerdings bisher noch nicht.

Eigentlich könnte man aus dem aktuellen Thread drei Tutorials extrahieren:
- Wie richte ich einen neuen Medistar-Client ein (Windows 98 + Windows XP)
- Wie ziehe ich einen Medistar-Server auf neue Hardware + Betriebssystem um
- Wie richte ich einen lokalen | entfernten Drucker in Medistar ein
Hat einer von Euch beiden Lust, die Tutorials zu schreiben? Das gibt Punkte von Administrator.de.

Meine befreundete Ärztin hat medistar aufgegeben - wegen des "Service-Partners". Die Hotline, die Du angerufen hast, wird wohl der Service Partner Deines befreundeten Arztes gewesen sein und nicht Medistar in Hannover. Letztere haben in meinem Fall immer nur auf den lokalen Service Partner verwiesen. Dieser hat auf Hotline-Anfragen ausschließlich mit Service-Angeboten mit Stundensätzen und exorbitanten Anreisekosten reagiert. Hätte ich Auskünfte bekommen, wie sie offenbar in Deinem Fall möglich waren, wäre meine befreundete Ärztin wahrscheinlich auch bei Medistar geblieben. Die Gebietsschutzpolitik von Medistar läßt leider keine Konkurrenz zu, so dass man auf Gedeih und Verderb auf den regionalen Anbieter angewiesen ist. Das ist schade, denn das Programm ist eigentlich wirklich gut.

Jetzt aber gute Nacht,
debnov
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
08.04.2008 um 00:36 Uhr
@ Tutorials

Ich wollte demnächst sowieso für mich selbst nochmal genau aufschreiben wie das alles läuft was ich nun gemacht habe, damit ich beim nächsten mal net wieder alles vergessen habe und rumexperimentieren muss. Ich schau mal ob ich dann nicht gleich nen ordentliches Tut schreibe und es hier auf administrator.de veröffentliche.

@ Servicepartner

Ich muss allerdings sagen das die Hotline die ich angerufen habe sehr kompetent und hilfreich war. Erst bei dem Drucker konnte sie mir nichtmehr weiterhelfen und hat mich an die Technik-Hotline weitergeleitet, die jedoch berechnet wird da es sich nicht um Medistar Hardware handelte. (60€/h, wobei es nur 3-4 min gedauert hat)
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Update
Clients reporten nicht an WSUS (6)

Frage von mk139 zum Thema Windows Update ...

Virtualisierung
OpenSource Desktop-Virtualisierung für Thin-Clients (7)

Frage von Fenris14 zum Thema Virtualisierung ...

Server-Hardware
gelöst Neue Serverfestplatten (13)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...