Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

BIOS-Update im abgesicherten Modus (nur Eingabeaufforderung)

Frage Hardware

Mitglied: SarekHL

SarekHL (Level 3) - Jetzt verbinden

17.04.2011, aktualisiert 19:35 Uhr, 7268 Aufrufe, 25 Kommentare

Hallo zusammen,

ich muß auf einem AsRock-Mainboard ein BIOS-Update machen. Das Update-Tool von AsRock ist ein DOS-Programm, und die Verfahrensanweisung von AsRock sieht das Erstellen einer DOS-Bootdiskette vor. Das Problem ist nur, daß ich gar kein Diskettenlaufwerk mehr habe.

Darum folgende Frage: Ist es eigentlich das gleiche, wenn ich Windows XP im abgesicherten Modus (ohne GUI, also reine Eingabeaufforderung) starte und das BIOS-Update-Tool von dort aus starte?


Danke im Voraus,
André
Mitglied: Matze9999
17.04.2011 um 19:08 Uhr
Hallo André,

die Software wird starten, vermutlich wirst du auch zu Erstellung der Diskette kommen. Dann brauchst du aber ein externes Diskettenlaufwerk (USB).

Gruß Matze
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.04.2011 um 19:16 Uhr
die Software wird starten, vermutlich wirst du auch zu Erstellung der Diskette kommen. Dann brauchst du aber ein externes Diskettenlaufwerk (USB).

Ich glaube, da haben wir uns mißverstanden. Es ist kein Tool zur Erstellung der DOS-Diskette, sondern man soll die DOS-Diskette eigenständig erstellen und das Tool manuell darauf kopieren. Und ich dachte mir nun, daß ich das Tool (und die BIOS-Datei) stattdessen auf der Festplatte speichere, den Rechner dann im abgesicherten Modus (ohne GUI) boote und das Tool dann von der Festplatte starte. Geht das?
Bitte warten ..
Mitglied: Matze9999
17.04.2011 um 19:21 Uhr
..... nun ja, wenn du in das Verzeichnis wechseln kannst, sollte das auch gehen. Was ich noch immer nicht verstehe ist, was du mit abgesichertem Modus ohne GUI verstehst!?
Ok es gibt den abgesicherten Modus, dieser beinhaltet eine Befehlszeile (Eingabeaufforderung), die hat aber Unterschiede zu DOS.
Wenn du das meinst, würde ich sagen, klappt das nicht.

Was ich mir vorstellen könnte:
Kopiere die ?.exe? auf die Festplatte und versuch im Wiederherstellungsmodus die ?.exe? zu starten
(Wiederherstellungsmodus bedingt Windows CD - Setup Routine)

Gruß Matze
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.04.2011 um 19:36 Uhr
Was ich noch immer nicht verstehe ist, was du mit abgesichertem Modus ohne GUI verstehst!?

489f9c78661f3109d658ba5e3bd0fbbf - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Die dritte Option dort. Dann startet der abgesicherte Modus nur mit einer Eingabeaufforderung, die graphische Benutzeroberfläche von Windows wird nicht geladen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
17.04.2011 um 21:17 Uhr
Hallo,

Zitat von SarekHL:
ich muß auf einem AsRock-Mainboard ein BIOS-Update machen.
Gibt es zwingende gründe?

Das Problem ist nur, daß ich gar kein Diskettenlaufwerk mehr habe.
Es gibt so komische Diskettenlaufwerke mit einem USB Anschluß. Oder du machst dir einen USB Stick bootfähig mit MS-.DOS. Oder du nimmst eine Windows 95-2 CD und statest dort direkt MS-DOS heraus. Da du immer an die Festplatte kommst, das BIOS Flash Programm und das neue BIOS auf der HDD ablegen. Oder du machst dir eine MS-DOS Partition Bootfähig and hängst die an dein Mainboard...

Ist es eigentlich das gleiche, wenn ich Windows XP im abgesicherten Modus (ohne GUI, also reine
Eingabeaufforderung) starte und das BIOS-Update-Tool von dort aus starte?
Nein. Es kan, es muß aber nicht funktionieren. Es kann dir passieren das dein Mainboard dann kein BIOS mehr braucht...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
17.04.2011 um 21:21 Uhr
Hallo,

Zitat von Pjordorf:
Nein. Es kan, es muß aber nicht funktionieren. Es kann dir passieren das dein Mainboard dann kein BIOS mehr braucht...

es braucht dann kein BIOS mehr? interessante Formulierung für dann kannst du deine Mainboard im Recyclinghof abgeben...

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
17.04.2011 um 21:47 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Da du immer an die Festplatte kommst, das BIOS
Flash Programm und das neue BIOS auf der HDD ablegen. Oder du machst dir eine MS-DOS Partition Bootfähig and hängst die
an dein Mainboard...

Du wirst aus MS-DOS heraus nicht an eine NTFS-Partition drankommen...?
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
17.04.2011 um 22:59 Uhr
Zitat von SarekHL:
Darum folgende Frage: Ist es eigentlich das gleiche, .... usw.

Moin,

das geht nicht, du kannst in der Eingabeaufforderung (das ist die Konsole innerhalb der NT-Umgebung, kein DOS) keinen Zugriff auf das Bios bzw. überhaupt keinen direkten Zugriff auf Hardware erhalten.
Du kannst allerdings einen USB-Stick, falls dein Rechner damit booten könnte, mit reinem DOS formatieren und ohne weitere Treiber, also nur mit den Systemdateien IO.SYS und Command.com das Update-Programm, das dir angeboten wird starten.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
18.04.2011 um 08:27 Uhr
Hallo Andre,

such doch mal bei Asrock, ob die nicht auch einen Windows-Installer für ein BIOS-Update anbieten.
Du scheinst nicht alzu erfahren mit der Thematik zu sein, du solltest nämlich wissen:
Falsches /abgebrochenes BIOS-Update = Nachschub für die Elektroschrotttonne.
Ich mag selber keine Updates unter WIndows einspielen, aber ich habe dank USB-Disketten (und noch eines "normalen" internen alle Möglichkeiten, dieses zu umgehen.

Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: Mik.c.OS
18.04.2011 um 18:41 Uhr
da ja die Windows-Eingabeaufforderung kein DOS ist, und da du auch vermutlich kein (USB-)Diskettenlaufwerk hast, musst du das Problem anders lösen.
am einfachsten wird es sein, wenn du dir eine DOS Boot-CD bzw. USB-Stick erstellst, welche alle nötigen Dateien beinhaltet.

ein orginam MS-DOS auf ein USB-Stick zum laufen bekommen ist sicherlich aufwändig,
da probier doch lieber erstmal FreeDOS, welches als Live-CD zu haben ist...

http://de.wikipedia.org/wiki/Freedos
http://freedos.sourceforge.net/freedos/files/
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.04.2011 um 18:51 Uhr
such doch mal bei Asrock, ob die nicht auch einen Windows-Installer für ein BIOS-Update anbieten.

Für aktuellere Boards kann man das Update sogar über einen USB-Stick im normalen BIOS-Setup einspielen. Aber bei dem Board, um das es hier geht, ist ausschließlich eine Diskette vorgesehen.


Du scheinst nicht alzu erfahren mit der Thematik zu sein, du solltest nämlich wissen:
Falsches /abgebrochenes BIOS-Update = Nachschub für die Elektroschrotttonne.

Das ist mir schon klar, ich bin im Prinzip vom Fach. Mir war nur nicht klar, inwieweit dieser spezielle GUI-freie Modus des abgesicherten Modus von Windows XP mit reinem DOS vergleichbar ist. Das er das nicht ist, habe ich nun ja mitbekommen.


Ich mag selber keine Updates unter WIndows einspielen, aber ich habe dank USB-Disketten (und noch eines "normalen" internen alle Möglichkeiten, dieses zu umgehen.

Ich meide BIOS-Updates normalerweise nach dem Motto "Never touch a running System". Insofern kommt es bei mir nur alle paar Jahre mal vor, und bei dem Rechner, wo das das letzte Mal notwendig war, hatte ich auch noch ein Diskettenlaufwerk. In diesem hier aber eben nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 18:59 Uhr
Zitat von SarekHL:
Das ist mir schon klar, ich bin im Prinzip vom Fach. Mir war nur nicht klar, inwieweit dieser spezielle GUI-freie Modus des
abgesicherten Modus von Windows XP mit reinem DOS vergleichbar ist. Das er das nicht ist, habe ich nun ja mitbekommen.

Windows ist ein OS, das Software normalerweise nur im Usermodus arbeiten lässt, das ist der Modus mit den niedrigsten Privilegien, ob mit oder ohne die grafische Benutzeroberfläche (GUI). Für den direkten Zugriff auf die Hardware, z. B. auf die Ports, den du beim Programmieren des Chips benötigst, sind bestimmte Treiber (Kernel-Mode-Treiber) erforderlich, was bei DOS nicht der Fall ist. Bei DOS kontrolliert die Software das OS und die Hardware, bei Windows das OS die Software. Wenn dir beim Programmieren Windows aus irgendeinem Grund dazwischenhaut, ist im einfachsten Fall nur das Bios falsch programmiert, im erweiterten Fall der Flashchip und/oder die Hardware im Transistor-/bzw. Hardwarehimmel.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.04.2011 um 19:25 Uhr
Windows ist ein OS, das Software normalerweise nur im Usermodus arbeiten lässt, das ist der Modus mit den niedrigsten Privilegien, ob mit oder ohne die grafische Benutzeroberfläche (GUI). Für den direkten Zugriff auf die Hardware, z. B. auf die Ports, den du beim Programmieren des Chips benötigst, sind bestimmte Treiber (Kernel-Mode-Treiber) erforderlich, was bei DOS nicht der Fall ist.

OK, das habe ich verstanden. Da war ich vermutlich noch zu sehr in der alten Denke aus Win98-Zeiten drin Damals war Windows ja nur eine auf DOS aufgesetzte GUI und mehr nicht.

So, wie sieht es denn mit der Reparaturkonsole aus, die man mit Hilfe der Windows-Setup-CD beim Booten aufrufen kann? Das war ja der Vorschlag von Matze9999. Ist diese Konsole mit reinem DOS vergleichbar, oder ist das auch wieder nur eine Eingabeaufforderung innerhalb von Windows?
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 19:27 Uhr
In der Wiederherstellungskonsole geht garnichts außer den Programmen, die speziell dafür programmiert wurden (native Mode), noch nicht mal die üblichen Windows-Programme. Als kein Vergleich mit DOS. Du kannst außer DOS nichts zum Flashen nutzen. Jedenfalls nichts, das die vom Bios-Hersteller veröffentlichten Treiberprogramme verarbeiten kann.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.04.2011 um 19:33 Uhr
Du kannst außer DOS nichts zum Flashen nutzen. Jedenfalls nichts, das die vom Bios-Hersteller veröffentlichten Treiberprogrammen verarbeiten kann.

OK, also die FreeDOS-Lösung, die Mik.c.OS gerade vorgeschlagen hat. Das müßte dann ja gehen.

Naja, die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, daß das Board trotzdem den Jordan überschreitet. Das BIOS, was ich aufspielen muß, ist nämlich eine inoffizielle Version. Es gibt leider keine offizielle BIOS-Version für das Board, bei der auch das VBIOS der Onboard-Graphik aktualisiert wird. Und gerade um das geht es ja, da die Graphik keine 16:9-Bildschirme unterstützt
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 20:01 Uhr
FreeDos sollte gehen, allerdings solltest du keinerlei Treiber einbinden, das nackte DOS und dabei bedenken, dass dann das amerikanische Tastaturlayout gilt:
Z <> Y
Für eine Grafikkarte, die 16:9 verarbeitet, habe ich vor 2 Jahren 25€ auf den Tisch geblättert. GForce 5800FX (unter Vorbehalt für die korrekte Typenbezeichnung, der Rechner ist im Moment nicht im Haus).

Immer noch billiger als ein neues Board.
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 20:02 Uhr
Warum nicht?
Weil der Timer verwendet wird und das Programmieren über den Timer erfolgt. Die Zeit ist kritisch. Wenn da per TSR was dazwischenfunkt ......
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.04.2011 um 20:11 Uhr
FreeDos sollte gehen, allerdings solltest du keinerlei Treiber einbinden,

Warum nicht?


dass dann das amerikanische Tastaturlayout gilt:

Und noch einiges andere


Für eine Grafikkarte, die 16:9 verarbeitet, habe ich vor 2 Jahren 25€ auf den Tisch geblättert.

Ich habe schon mal im Internet recherchiert. Ich habe in der Preisklasse keine (neue) Graphikkarte gefunden, die AGP 2x oder 4x unterstützt. AGP 8x kann nämlich das Board nicht :-\
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 20:36 Uhr
Such mal nach Matrox Millenium 450 Dual Head, ob du die preiswert bekommen kannst. Das ist schon eine ältere Karte, aber die kann 1600 x 1024, das ist ja annähernd der native Modus der TFTs (wenn du damit zufrieden bist).
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.04.2011 um 21:51 Uhr
aber die kann 1600 x 1024, das ist ja annähernd der native Modus der TFTs (wenn du damit zufrieden bist).

Leider brauche ich was recht exotisches: 1366 x 768
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 21:55 Uhr
Aus der Inf-Datei:
%R_1368x_768%,%R_1368x_768a%,%R_1368x_768b%,%R_1368x_768c%,\
%R_1376x_768%,%R_1376x_768a%,%R_1376x_768b%,%R_1376x_768c%,\
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.04.2011 um 22:44 Uhr
Matrox Millenium 450 Dual Head

Ist die identisch mit der Matrox Millenium G450 Dual Head?


Aus der Inf-Datei:
> %R_1368x_768%,%R_1368x_768a%,%R_1368x_768b%,%R_1368x_768c%,\

Und diese Inf-Datei gilt auch nur für diese Graphikkarte und nicht auch für andere? Ich habe bei Onkel Google keinen Hinweis darauf gefunden, daß die Millenium G450 diese Auflösung unterstützt. Wäre blöd, wenn ich die Karte kaufe und sie kann die Auflösung dann auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 22:54 Uhr
Siehst dir an. [Link und Datei entfernt]. Schreib kurz, wenn du sie hast, ich möchte sie wieder löschen.
Wohlgemerkt, das ist die DualHead! Aber gleiche Einträge sind auch in der "normalen" .inf.

Die XP/Vista/Win7-Treiber habe ich auch, aber die müsste ich erst auspacken, sind 55 MB und nur für die .inf .....
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.04.2011 um 23:00 Uhr
und funktioniert die Anzeige dann auch? Oder streikt er wegen der zwei Pixel? Der Bildschirm hat ja 1366x768 und nicht 1368 ...
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 23:04 Uhr
Dann kannst du doch immer noch 1360 x 768 nehmen, das funktioniert sicher. Auf die paar Pixel kommt es auch nicht an. Vielleicht gibt es auch eine Overscan-Möglichkeit, ich habe die Karte nicht mehr, kann es also nicht ausprobieren.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
gelöst HP Mircroserver und Proliant Bios Update (7)

Frage von DeathNote zum Thema Server-Hardware ...

Windows Server
Windows-Update für Secure-Boot-Fehler macht BIOS-Updates erforderlich (2)

Link von Penny.Cilin zum Thema Windows Server ...

Router & Routing
Bridging Modus des Zyxel Speedlink 5501 (4)

Frage von Stefan3110 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...