Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bonding Modi - TLB

Frage Netzwerke

Mitglied: Der-Phil

Der-Phil (Level 2) - Jetzt verbinden

20.04.2009, aktualisiert 18.10.2012, 3698 Aufrufe, 1 Kommentar

Hi!

Ich habe bisher um bei einem Switch-Ausfall keine Probleme zu bekommen, wichtige Server immer mit einem active-passive-Bond mit zwei Switchen verbunden. Jetzt überlege ich, wie ich bei dieser Gelegenheit noch etwas Bandbreite herausholen kann und lese daher viel über die anderen "Bonding-Modi". Was ich jedoch nirgends im Internet finden konnte, sind die genauen Anforderungen bei Benutzung der Modi.


Im Speziellen:
Wie kann ich bei "nicht-stackfähigen" Switchen einen Server mit zwei Switchen verbinden und gleichzeitig die Bandbreite steigern?

Geht das mit balance-TLB oder balance-xor?

"Es wird für jede Gegenstelle im Netzwerk eine zu nutzende Netzwerkschnittstelle zugewiesen, die Zuordnung geschieht über den Modulo der Division zwischen der Formel (Quell-MAC-Adresse XOR Ziel-MAC-Adresse) und der Anzahl der Slave-Schnittstellen."
"Es wird für jede Gegenstelle im Netzwerk eine zu nutzende Netzwerkschnittstelle zugewiesen. Das Verfahren hierzu ist jedoch komplexer und effizienter als bei balance-xor. Das Programm ethtool wird benötigt."
Quelle: http://wiki.ubuntuusers.de/Netzwerkkarten_b%C3%BCndeln

Funktioniert das auch, wenn ich jeweils eines der Interfaces auf einen anderen Switch lege?

Vielen Dank für euere Hilfe!

Phil
Mitglied: aqui
20.04.2009, aktualisiert 18.10.2012
Du beziehst dich vermutlich sicher auf deinen alten Thread:

http://www.administrator.de/forum/intel-nic-bonding-bzw.-teaming-welche ...

Den du dann auch schliessen solltest...

Du erliegst aber einem Irrglauben. Es gibt nur einen standardtisierten Bonding oder Aggregation Modus und das ist der der nach dem IEEE Standard 802.3ad spezifiziert ist.
Meist in Verbindung mit LACP um solche Ports dynmaisch zu erkennen.

Es gibt noch eine Menge Hersteller proprietärer Protokolle wie Ether Channel mit PaGP (Cisco proprietär), VSS von Cisco und einem proprietären Nortel Verfahren.

Beides sind nicht standardtisierte Verfahren die ausschliesslich zwischen Hardware dieser Herstelle funktioniert !! Niemals mit einem Server also.

Der IEEE Standard sieht niemals eine Trennung der Trunk Elelemte vor. Der Grund ist sehr einfach: Das 802.3ad Verfahren beinhaltet keinen Algorythmus um Laufzeitunterschiede zu verhindern und auch wieder auszugleichen wie z.B. bei MPPP, die aber zwangsläufig bei so einer Konstellation auftreten.
Technisch muss also sowas scheitern, allein schon aus Sicht des Verfahrens her.

Um nun nicht ins Detail zu gehen bleibt als Fazit, das sowas technisch nicht möglich ist.
Wenn du unterschiedliche Switches hast die NICHT stackingfähig sind, kannst du niemals aktive Trunklinks auf diese Switches verteilen, der Standard sieht das nicht vor.
Möglich ist das nur bei Stack fähigen Switches oder Chassis Switches wo es Modulübergreifend geht.
Anders hast du keine Chance das zu realisieren !!!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
gelöst Cisco LAG-LACP an Synology RS3614xs+ Bonding Bandbreite zu niedrig (20)

Frage von Ex0r2k16 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

RedHat, CentOS, Fedora
LAG Bonding mit VLAN Routing Centos7 (20)

Frage von OIOOIOOIOIIOOOIIOIIOIOOO zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Netzwerkmanagement
NIC Trunking - Bonding mit Dlink Switch umsetzen (18)

Frage von aif-get zum Thema Netzwerkmanagement ...

Linux Netzwerk
Verständnisfrage: NIC Bonding über 2 HP Procurve Switches (5)

Frage von g0drealm zum Thema Linux Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...