Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Bootloop (Mainboard) nach Lüfter-Reinigung

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: Platinum2015

Platinum2015 (Level 1) - Jetzt verbinden

21.01.2015, aktualisiert 18:24 Uhr, 3824 Aufrufe, 6 Kommentare

Guten Abend zusammen,

ich werde mit meinem Rechner langsam noch mal wahnsinnig und hoffe, das ihr mir helfen könnt. Erstmal mein System:
CPU: i5 3570k (NICHT übertaktet!)
RAM: 16 GB (4x4 GB HyperX 1600 MHz)
Grafikkarte: ASUS GeForce GTX 660 Ti
1x 128 GB SSD mit Windows
1x 1 TB HDD von Seagate für Programme, Musik, Fotos, Daten, etc.
1x DVD Laufwerk
580W beQuiet! Netzteil
Mainboard: ASROCK Z77 Pro3


Wie alles begann:

Mitte 2014 ist der Rechner während dem Betrieb ausgegangen, als hätte man den Stecker gezogen und startete dann immer wieder für 5 Sek. neu (ohne Bild, ohne Error-Piep), einfach nur die Lüfter gingen an und leuchteten, die HDD-Lampe leuchtete dann für 2 Sek. und 5 Sek. später alles wieder aus und dann immer das Selbe --> Bootloop. Rechner vom Strom, eine Woche warten usw. hat alles nichts gebracht.
Das Problem konnte ich damals wie folgt lösen: Rechner vom Strom nehmen und 30 Sekunden den AN/AUS-Knopf gedrückt halten, anschließend Rechner wieder an den Strom und schwupps: Alles funktionierte wieder. Keine Ahnung was das bringt, aber den Tipp habe ich im Internet gefunden.

Vor ca. 2 Wochen hatte ich dann das Problem, dass meine HDD auf der die Programme liegen, nicht mehr antwortete. Der Windows-Explorer hing sich nach dem Systemboot sofort auf, und außer die Maus bewegen konnte ich nichts mehr machen, habe im abgesicherten Modus herausgefunden, das es die HDD war. Sobald ich via "Computer" drauf zugreifen wollte, stand alles und nix ging mehr. Problem wie folgt gelöst: Alle Stecker von der HDD und vom Mainboard ab und wieder ran.

Nun aber ein echtes Chaos und ich weiß nicht mehr weiter!
Mein Ablauf von heute:

Ich schaltete den Rechner ein --> Lüfter waren extrem laut, als wenn dort irgendwas zwischen klemmen würde.
Rechner-Reboot --> Immernoch.
Rechner aufgeschraubt, Gehäuse-Lüfter mit einem Pinsel gereinigt, Rechner zugeschraubt und angeschlossen --> Lüfter hören sich wieder normal an, aber dafür wieder die identische Bootloop aus Problem 1 was ich schon beschrieben hab (Das was Mitte 2014 passiert ist). Diesmal komme ich allerdings nicht mehr mit dem 30 Sek. AN/AUS-Drücken-"Trick" aus der Bootloop raus. Was ich schon probiert habe:

- Rechner vom Strom genommen, 30 Sekunden den AN/AUS-Knopf gedrückt gehalten, Strom wieder ran und angeschaltet --> Bootloop
- Rechner aufgeschraubt, alle Kabel geprüft, alles korrekt angeschlossen, alles sieht sauber aus, Rechner wieder zusammengebaut und angeschaltet --> Bootloop
- Rechner nur mit dem Stromkabel und ohne Tastatur, Lautsprecher, Maus, Monitor etc. eingeschaltet --> Bootloop
- 2 Stunden gewartet und in der Zeit nichts getan außer Hoffnung haben, das der Rechner sich wieder erholt, eingeschaltet --> Bootloop

Ich bin echt mit mein Latein am Ende, alles ist korrekt angeschlossen aber das Mainboard hängt in einer Bootloop. Ich weiß auch nicht wie ich herausfinden soll, ob und wenn ja, welche Hardware-Komponente einen weg hat oder einen Fehler hat weswegen das Booten nicht gelingt. Denn wie gesagt:
Lüfter springen an und leuchten, ich sehe die Mainboard-Temperaturanzeige mit der aktuellen Temperatur und 5 Sek. später ist alles wieder aus, 1-2 Sek. später startet der Prozess wieder erneut und wiederholt sich solange, bis ich den Stecker ziehe oder lange auf den AN/AUS-Knopf drückt, so das der Rechner aus ist.
Die Maus und Tastatur leuchten nicht, der Monitor gibt auch kein Bild aus (alles nur schwarz, nicht mal "Kein Signal"). Komme also auch nicht mal bis zum BIOS (oder in meinem Fall UEFI).
Habt ihr noch Ideen für mich? Ich weiß echt nicht mehr weiter! CMOS-Battery entnehmen und 1 Stunde warten traue ich mir ehrlich gesagt nicht zu, habe irgendwie Angst das sich das BIOS dadurch ganz verstellt und irgendwas kaputt geht (Oder ist das totaler Quatsch? Soll ich einfach die Battery mit den Fingern aus dem Mainboard entnehmen und eine Stunde warten und dann wieder einlegen und schauen ob der Rechner wieder läuft?)

Danke schon mal und noch einen schönen Abend!

~ Platinum2015
Mitglied: emeriks
21.01.2015 um 19:13 Uhr
Hi,
erstmal vorne weg:
Das mit dem "An-Aus-Schalter gedrückt halten" ist - so wie ich das kenne - beim Einschalten gemeint! Also:
- Strom weg (Kippschalter am Netzteil)
- Power Knopf gedrückt halten
- Strom an, dabei Power Knopf weiter halten
- nach ca. 30 s loslassen. Wenn PC nicht bootet dann nochmal reseten

Weiterhin:
Bei solchen Scenarien solltest Du die Komponenten der Reihe nach auschließen.
Also z.B.
- alles abziehen, bis auf CPU und RAM natürlich
- wenn er dann bootet, dann entweder von USB-Stick booten, oder erst einen Boot-Test mit leerem CDROM- oder DVD-LW machen und - wenn geht - mit Boot-DC booten
- RAM-Test -> z.B. Booten mit Memtest
- wenn allees in Ordnung, dann nach und nach immer nur ein weiteres Gerät (intern wie extern) anschließen, booten, testen

Mit dem Ergebnis dieser Testreihe kommste dann sicher weiter, ggf. wieder hier posten.

E.
Bitte warten ..
Mitglied: 114757
21.01.2015, aktualisiert um 19:32 Uhr
Und auch mal die CMOS-Batterie mit einem Multimeter messen, wenn diese weniger wie 3V hat > Austauschen !. Hatte da schon die kuriosesten Effekte wenn der Puffer leer ist. Das kann das BIOS ebenfalls in einen inkonsistenten Zustand versetzen.

Gruß jodel32
Bitte warten ..
Mitglied: Platinum2015
21.01.2015 um 20:25 Uhr
Problem gelöst! Danke für eure super schnellen spitze Antworten!
Okay, der Trick mit den 30 Sekunden drücken während des Einschaltens hatte leider auch nicht zum Erfolg geführt.

Dann habe ich bis auf einen, alle RAM-Riegel rausgenommen, so das nur noch 1 4GB-Riegel drinne war. Rechner an den Strom mit Monitor, Maus und Tastatur und siehe da: Nach 10 Sekunden schwarzem Bild erschien weiße Schrift in der die Hardwarekomponenten aufgelistet waren, war wohl ein Selbsttest, dort war z.B. die CPU und der RAM-Riegel aufgelistet. Kurz danach ist Windows gestartet, zwar sehr langsam, aber ich kam ins System rein.
Dann habe ich nach und nach die nächsten Riegel eingebaut, bis wieder alle 4 drinn waren. Ich schreibe grade vom Rechner, er läuft wieder! Kann es eventuell sein das beim Lüfter putzen Staub in die RAM-Slots gelangen ist? Oder ist das jetzt ein Zufall? Sollte ich das weiter beobachten?

LG,
Platinum2015
Bitte warten ..
Mitglied: Milkreis
21.01.2015 um 21:12 Uhr
Es kann auch sein dass einer der RAM Riegel im Eimer ist. Solltest mal einen Memtest drüber laufen lassen um auf Nummer sicher zu gehen:

http://www.chip.de/downloads/MemTest_13007829.html
Bitte warten ..
Mitglied: Platinum2015
21.01.2015 um 21:24 Uhr
Danke für deine Antwort, das werde ich auf jeden Fall noch mal testen.
Bitte warten ..
Mitglied: Platinum2015
24.01.2015 um 10:54 Uhr
Ich nochmal, hab Memtest durchlaufen lassen, hat keine Fehler gefunden, der Test hat über eine Stunde gedauert.

LG
Platinum2015
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
gelöst Fehler auf Hyper-V nach Tausch eines Mainboard und Raid-Controllers (17)

Frage von Henere zum Thema Hyper-V ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter von CPU entfernen (6)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Notebook & Zubehör
Lautes Lüfter Geräusch bei Dell Latitude E5540 (1)

Tipp von Data61 zum Thema Notebook & Zubehör ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Mainboard kaputt, Daten von Raid sichern? (6)

Frage von MyApps2GO.de zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...