Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Hardware

Bootproblem - PCI SATA Card immer vor integriertem MB SCSI Controller

Mitglied: 49044

49044 (Level 1)

03.06.2007, aktualisiert 04.06.2007, 7565 Aufrufe, 3 Kommentare

Konfig:
MB K7N2 Delta ILSR
OS: Win XP Prof. SP2
2 x 160 GB (3 Partitionen, XP auf 1 Partition installiert) im Stripe 0 an Promise 20376 Serial ATA-Interface
?(Unterstützung für 2 serielle ATA plus 1 ATA133
- Unterstützung für RAID 0 oder 1
- RAID-Funktion steht für w/ATA133+SATA H/D oder 2 SATA H/D zur
Verfügung)
1 x 500 GB SATA an Promise SATA300 TX4302 - PCI Karte

Hallo Zusammen,

nachdem ich mich durch sämtliche Storage - Raid - MSI Foren gewühlt habe und auch hier schon mehrfach gesucht habe, versuche ich mal mittels eines Beitrags einen Lösungsansatz für mein Problem zu bekommen.

Problem:
Die o. g. PCI SATA Karte von Promise möchte generell als erste Platte starten. Da dort nur Files liegen und kein OS installiert ist, funktioniert das natürlich nicht.
Ich möchte entweder, dass der interne Promise mit dem RAID Verbund zuerst startet und die PCI Karte beim booten nicht berücksichtigt wird, oder aber vielleicht einen Startverweis (Boot.ini??) auf der externen Platte steht, der die Anweisung gibt über den internen Promise zu booten.

Die Erkennung beider SCSI Controller funktioniert - Alle Platten werden erkannt. Schalte ich die externe Platte beim Start aus, kommt die Meldung "BIOS not installed" (...der Controller wird sozusagen übersprungen) und dann wird XP ganz normal vom internen Promise gebootet.

Was ich bereits probiert habe:
- Sämtliche Bootreihenfolgen im MB durchzutesten - Fakt, der interne SCSI hat immer Vorrang, egal welchen PCI Slot ich für die SATA PCI Karte verwende.
- Keine Partition auf der externen Platte als aktiv zu markieren - Läuft nicht auf die aktive Partition am internen Promise weiter, sondern bleibt stehen.
- BIOS der SATA PCI Karte ändern - Geht nicht und Einstellmöglichkeiten gibt es auch nicht.
(Evtl. Methode ggfs. BIOS ändern, abder damit kenne ich mich überhaupt nicht aus! )
- 1ste Partition auf extener Platte als aktiv gesetzt, ntldr, ntdetect kopiert und boot.ini wie nachstehend geändert:

Original:
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

Geändert:
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(2)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(2)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

...ich glaube das war's bis jetzt.

Also für mich wäre jetzt erste Wahl die Variante mit der boot.ini. Aber bisher hat die nicht geklappt - vielleicht auch weil ich es falsch gemacht habe.

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!

Lucky-Striker
Mitglied: Klugscheisserman
04.06.2007 um 07:30 Uhr
Moin,
Wenn ich dich richtig verstehe, versuchst du in einem System, in dem sowohl SCSI als auch IDE Festplatten verbaut sind, von SCSI zu booten ( Ob S-ATA oder P-ATA, is egal, ist beides IDE).
Dies ist afaik nicht möglich, beim booten wird IDE grundsätzlich bevorzugt.

Auch wenns wahrscheinlich nicht hilfreich war

Gruß von mir
Bitte warten ..
Mitglied: 49044
04.06.2007 um 09:07 Uhr
Guten Morgen,

naja, nicht wirklich.
Die Promise PCI SATA Karte wird nur als "SCSI" angesprochen und der interne auf dem MB verbaute Promise Controller (RAID 0 / 1) ebenfalls. Defacto keine wirklichen SCSI Controller.
Es hängen ausschließlich SATA Platten dran.
Und das Booten einer IDE Platte kann ich ja über das MB abfangen, dass wäre nicht das Problem.
Prinzipiell ist es ganz einfach, wie bekomme ich es hin, dass der PCI Controller generell nach dem internen Controller angesprochen wird => Bootsequenz.
Da ich nicht der einzige mit diesem Problem bin und ich nicht glaube, diese Sequenz so ändern zu können, denke ich, das ein Bootverweis auf der Platte am PCI Controller ein ganz guter Workaround wäre. Nur - wie funktioniert das!

Gruss Lucky-Striker
Bitte warten ..
Mitglied: woodlanddragon
28.10.2009 um 20:47 Uhr
Hallo zusammen,

ich schieb das hier mal nach oben, da ich genau vor dem selben Problem stehe. Ein Raid 1 ist am Motherboard Raid Controller (ist ein Sil 3112a auf einem ASUS a7n8x deluxe) voll funktionsfähig. Das Betriebssystem startet einwandfrei. Als ich jedoch heute meinen Sil 3114 SATA Raid Controller in den PCI Slot steckte und ein DVD-RW anschloss kam die nette Nachricht:

DISK BOOT FAILURE PLEASE INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER

Nach längerem Suchen kam mir die Erleuchtung es müsse sich um den Eintrag in der boot.ini handeln.

Bis her habe ich ausprobiert:

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(1)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect
multi(1)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect
multi(1)disk(0)rdisk(1)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

also eigentlich alles durch.

Leider kenn ich mich mit der boot.ini nicht so gut aus. Vorallem was SCSI Einstellungen angeht. Vielleicht aber kann mir hier jemand einen Tip geben wie ich die boot.ini ändern muss, damit das Betriebssystem wieder anspringt.

Oder liegt es vielleicht garnicht an der boot.ini?

Vielgruß
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
PCI SATA Controller evtl die Lösung
gelöst Frage von bytetixFestplatten, SSD, Raid13 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe noch eine 500 GB SATA Platte rumliegen, welche ich in einen alten Pentium 4 (Fileserver) ...

Peripheriegeräte
Boot order weg scsi controller
Frage von levchrisPeripheriegeräte

Hallo Admins, an einer Workstation wechselt sporadisch manchmal im Bios der Boot device controller order eintrag von lsi auf ...

Festplatten, SSD, Raid
PCIe Raid Controller übergeht Internen
gelöst Frage von BadgerFestplatten, SSD, Raid2 Kommentare

Hallo, ich habe folgendes Problem: Auf meinem MSI 975X Platinum ist ein interner Raidcontroller verbaut. Da ich nun weitere ...

CPU, RAM, Mainboards
Wie verteilt sich die maximale Geschwindigkeit bei mehreren SATA-Anschlüssen auf dem MB
gelöst Frage von Wissbegieriger2016CPU, RAM, Mainboards5 Kommentare

Ich habe hier ein ASRock FM2A88X Extreme4+ mit 16 GB Ram und mehreren SATA-Wechseleinschüben . Insgesammt sind 7 x ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 2 TagenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 3 TagenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 3 TagenSicherheit12 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Firewall
Penetrationstester-Labor - Firewalls
Frage von Oli-nuxFirewall10 Kommentare

Mich würde interessieren warum man beim Einrichten eines Penetrationstester-Labor (VMs) die Firewall der Systeme deaktivieren soll? Hat das nur ...

SAN, NAS, DAS
Wer kennt sich mit QNAP und CISCO aus ?
gelöst Frage von MachelloSAN, NAS, DAS9 Kommentare

Hallo Zusammen hier im Forum, Ich habe ein QNas 451+ und dieses NAS hat zwei GBit Lan Adapter die ...

Netzwerkgrundlagen
IPv6 Inter-VLAN Routing
gelöst Frage von clSchakNetzwerkgrundlagen9 Kommentare

Hi ich befasse mich gerade mit der Implementierung von IPv6 was bisher (in einem VLAN) korrekt funktioniert inkl. DNS ...

Windows Netzwerk
Zugriff auf den Desktop Ordner eines anderen Rechners in der gleichen Domäne
gelöst Frage von JensNomaWindows Netzwerk6 Kommentare

Guten Abend, ich war neulich mit unserem Admin am Tisch gesessen. Er an seinem Notebook angemeldet mit dem Domänen-Admin, ...