Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Brandschutz im Serverraum

Frage Sicherheit

Mitglied: LadyBelle

LadyBelle (Level 1) - Jetzt verbinden

20.09.2011 um 16:59 Uhr, 15193 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich bin recht neu hier und wurde von der Menge an Themen regelrecht umgeworfen, so dass es natürlich sein kann, dass dieses Thema schon einmal in ähnlicher Weise aufgeworfen und beantwortet wurde. Ich bitte trotzdem um ein paar Tipps.

Wie im Titel beschrieben, habe ich Fragen zum Brandschutz in Serverräumen. Die Serverräume um die ich mich als absoluter Laie!! kümmern soll sind lediglich mit Brandmeldern ausgerüstet. Nun verhält es sich auch so, dass keine Brandschutztüren/-wände vorhanden sind.
Nun bitte ich die Erfahrenen mir einige Tipps zu geben wie ich die Räume aufrüsten kann, ohne gleich das gesamte Haus (bzw die Räume an sich) einreißen zu müssen.

Welche Türen und Wände sind zB. empfehlenswert? Reichen T30 (RS) mit jeweiligen F90?
Ich habe zum Beispiel von Brandschutzfarbe gehört. Wäre dies eine Möglichkeit die Wände zu schützen oder ist dies eher nicht zu empfehlen?
Desweiteren würde mich interessieren wie ihr zu einer Sauerstoffreduzierungsanlage steht. Und ob schon jemand Erfahrungen damit gemacht hat (Einbau, Gefahrensituation, Probleme..). Was muss man des Weiteren beachten?
Kennt ihr Sicherheitssysteme, welche sich als positiv und sicher in der Brandfrüherkennung und Brandbeseitung bewährt haben?
Welche Erfahrung habt ihr mit Brandschutzkissen gemacht? Gibt es weitere Alternativen?

Fragen über Fragen!
Ich hoffe, dass ihr mir ein wenig Licht ins Dunkel bringen könnt.

LG
Lady Belle
Mitglied: brammer
20.09.2011 um 17:14 Uhr
Hallo,

wie immer für solche Fragen ist das BSI der richtige Anlaufpunkt.

Und der Überblick über die Vorgaben hier

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
20.09.2011 um 19:41 Uhr
Hi !

Eine weitere Informationsquelle sind die Merkblätter des Verbandes der Sachversicherer (VDS). Die sind aber meines Wissens nicht kostenlos aber fundiert sind die jedenfalls, weil sie eben über die genauen Vorgaben der Versicherungen selbst informieren. Wenn man sich an deren Richtlinien hält, wird sich im Ernstfall wohl keine Versicherung so einfach mal um eine Schadensregulierung drücken können.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: LadyBelle
21.09.2011 um 08:40 Uhr
Hallo,

nun das BSI hab ich mir natürlich schon zu Herzen genommen, aber mir fehlen Empfehlungen und Erfahrungswerte über Anlagen und Systeme. Wenn jemand also mir sagen kann, dass er mit der Ansauganlage xyz super klargekommen ist, würde mir das schon sehr helfen.
Die VDS ist eine gute Idee, da hatte mich bis jetz nur die Unsicherheit abgeschreckt, weil ich nicht sicher war, was sich genau alles dahinter effektives verbirgt und natürlich, ob es sich überhaupt lohnt.
Aber erstmal vielen Dank
Ich hoffe, dass noch weitere Empfehlungen kommen.

LG
Belle
Bitte warten ..
Mitglied: mpmichael
21.09.2011 um 09:40 Uhr
Hallo,

ich denke der gängige Standard für Türen ist F90. Was die Brandschutzfarbe angeht, so wird damit in der regel nur ein Wanddurchbruch - der nach dem Verschluss brandgeschottet wird - damit gestrichen...
Ich empfehle, den Raum, wenn genug Platz vorhanden - in mehre Abschnitte einzuteilen, die Brandschutztechnisch getrennt sind.
Wichtig ist nachzusehen, wo Wasserleitungen laufen - die wenn beschädigt werden evtl. ihr Wasser in den Raum abgeben.
Mehrere Stromkreise und getrennte Zuführungen sind standard. Licht und Klima auf einen eigenen zusätzlichen Stromkreis hängen.
Doppelboden einziehen - ist super zum verkabeln und hält auch ein paar cm. Wasser stand.
Wasser und Rauchmelder und vor allem daran ein System verbinden das SMS verschicken kann.
Wichtig auch einen Temperatursensor einbauen - falls es zu warm werden soll.
Beste Grüße
mpmichael
Bitte warten ..
Mitglied: LadyBelle
21.09.2011 um 09:54 Uhr
Hallo mpmichael,

du hast Recht, dass Brandschutzwände in Wohnungen meist F90 sind, da sie recht lange durchhalten müssen. Aber reichen dann T30 Türen (mit RS)? Oder sollte man schon auf T60 zugreifen?
Ah danke schön, das ist ein wichtiger Hinweis mit der Farbe. Was ist da mehr zu empfehlen?- den Wanddurchbruch, nachdem er brandgeschottet wurde, zu streichen mit dieser Farbe oder eher die "Löcher" mit Brandschutzkissen zu stopfen?
Wie üblich;) ist natürlich nicht genügend Platz, aber vllt kann amn schauen, dass man die Serverschränke wenigstens teilweise etwas abschottet. Gibt es denn richtige Brandschutzwände, die man einfach so (ohne viel Platz zu gebrauchen) einbauen kann?
Nun die Sache mit den Wasserleitungen hat bei mir schon zu einem Schmunzeln geführt, da dies wahrlich eine Gefahrenquelle in dem Fall ist (welche aber behoben wurde). Was die Stromkreise angeht ist schon alles geregelt. Ob Licht u Klima extra laufen muss ich erst nachschauen.
EIn Doppelboden ist für die Kabel ebenfalls vorhanden. Ist es Standard auch diesen mit Rauchmeldern oder ähnlichen zu bestücken, oder reicht allg der Rauchmelder im Serverraum (jetz nur für den Fall, dass es im DB brennt)?
Das waren schon echt fantastische Hinweise!! Vielen Dank mpmichael!!!

LG
Bitte warten ..
Mitglied: mpmichael
21.09.2011 um 13:43 Uhr
Hallo,

ich denke die Türe sollte immer dem Wandstandard entsprechen - wenn die Wand F90 ist, dann sollte die Türe auch T90 sein (euer-hemmend (T30), Hochfeuerhemmend (T60), Feuerbeständig (T90)). Was die Druchbrüche angeht, so haben wir die immer "richtig" Bandgeschottet - das mit den Kissen ist nur eine "Notlösung" wenn nichts anderes geht. Danach streichen.

Brandschutzwände bekommt man über den Trockenbauer - aber die können nachträglich auch eingebaut werden.

Wir haben im Doppelboden tatsächlich Rauch- und Wassersensoren installiert - bei den Rauchmeldern muss man darauf achten, dass es ein System ist welches auch im dunklen Funktioniert.

Was die Löschung angeht, so hatten wir argon verwendet - und zwar so, daß die Racks geschlossen sind und einzeln geflutet werden können. Das ist insofern etwas stressfreier, weil du sonst - bei einer kompletten Raumflutung viel mehr Schutzmaßnahmen für Menschen treffen musst die sich im Raum aufhalten könnten. Aber man muss dann darauf achten das man die Abwärme der Server wieder los wird...
Beste Grüße

mpmichael
Bitte warten ..
Mitglied: LadyBelle
21.09.2011 um 13:59 Uhr
Hallo,

nun das mit den Türen und den Wänden dachte ich auch immer so, aber dann wurde mir erklärt, dass man zB. wegen eines Einsatzes der Feuerwehr die Türen weiter unten ansiedeln sollte. Im Sinne von: Innen brennt es.. Wände halten 90 Min dicht, Tür muss nur 30/60Min herhalten, da in der Zeit die Feuerwehr da ist und somit eine "Löschöffnung" hat.
Gut, dann sollte ich die Brandabschottung wohl mal auf die Maßnahmenliste schreiben;) denn da befinden sich noch große Löcher in der Wand.

Aber naja, dass kann man ja dann anpassen wie es nötig ist. Das Problem ist ja vielmehr, dass die Wände überhaupt nicht brandresistent sind. Aber wenn du sagst, dass man die auch nachträglich einbauen kann...hmm dann sollte ich mal einen Trockenbauer befragen.

Oh okay, das ist ja nicht schlecht! Hm und hab ihr da Rauchmelder, die mit Laser arbeiten? Der Tipp mit dem Dunkeln ist sehr gut. Besitzt ihr dann auch eine Rauchan/absauganlage?

Oh endlich mal jemand mit Erfahrung (hab schon in anderen Foren gesucht und hab eher so lala Antworten bekomm) Okay also läuft bei euch eine "Brand"kette folgendermaßen ab: Brand-Rauchmelder-Info per SMS?-Brandmeldezentrale-Abschalten der einzelnen Serverschränke/Klima in den Schränken (Umschalten auf andere Server)-Flutung mit Argon-Absaugen von Argon (autom./manuell per Knopfdruck?)- Klimaanlage wieder an- Server hochfahren-Normalbetrieb. (jetz mal davon ausgehend, dass nichts ernsthaft kaputt ist und man keine Datenwiederherstellung machen müsst)

Nun in meinem Fall haben wir offene Serverschränke in den Räumen (nur für die einzelnen verteilten Serverschränke wäre diese Maßnahme äußerst interessant). Deswegen hatte ich an Sauerstoffreduzierung gedacht (damit auch weiterhin begehbar ist). Kennst du dich dahingehend ein wenig aus? Und was kostet etwa so eine Argonlöschanlage?

Beste Grüße!
Belle
Bitte warten ..
Mitglied: mpmichael
21.09.2011 um 14:26 Uhr
Hallo,

was die Brandkette angeht ist es so, dass die SMS über eine "Schaltanlage" gehen, die auch mit der Klimaanlage gekoppelt ist. Die Schaltanlage ist bei uns nicht mit der BMZ geschaltet. Die SMS'n gehen so raus. Wir haben im RZ mehrere IP Kameras geschaltet, die wir von überall aus einsehen können - das ist wichtig um zu beurteilen, ob's wirklich brennt oder was los ist in dem Raum. Zusätzlich haben wir einen Bewegungsmelder, der mit der Beleuchtung gekoppelt ist - wenn sich eine Kamera bewegt, dann geht das Licht an.

Für die Argon-Löschnung von ca 10 Racks würde ich ca 15T€ rechnen. Das mit der Absaugung kann man auch über Fensteröffner machen...
Mit Sauerstoffreduzierung habe ich leider keine wirkliche Erfahrung.

Was bei uns fehlt - ich aber bei eine neuplanung unbedingt machen würde ist die Möglichkeit die Server (automatisch bzw. aus der Ferne) herunter fahren zu können. Die USV's können das - aber wenn Sto m da ist aber es brennt - wären die Daten sicherer wenn die Server sauber gedowned werden...
Beste Grüße

mpmichael
Bitte warten ..
Mitglied: LadyBelle
21.09.2011 um 14:52 Uhr
Die Sache mit der "Schaltanalge" für Brand und Klimaanlage ist richtig gut. Es ist wahrscheinlich auch besser, wenn die Schaltanlage nicht mit der BMZ zusammgeschaltet ist. Das SMS-System läuft hier auch. Nur müssen die Techniker bei Alarm sofort zu den Serverräumen. Diese Tatsache hatte mir schon Bauchschmerzen bereitet, aber die Idee mit den IP Kameras ist dahingehend einfach genial. Und auch die gekoppelte Beleuchtung ist da doch wirklich sehr praktisch. Da ist vermute, dass die Bewegungsmelder auch am Tag laufen, ist es sogar noch stromsparend;)

Ah okay, gut. Ich brauchte nur mal eine grobe Vorstellung, da es sich um 2 Räume in dem Fall handelt. Und der 2. besitzt Fenster,ur 2 Racks und muss kaum betreten werden- somit wäre wahrscheinlich die Argon-Löschung sogar gut möglich. Nur die Türen müssen dann natürlich extrem rauchdicht sein. Wurde das du die Firma der Argonanlage getestet oder von einem weiteren Sachverständigen?
Gibt es einen Sensor, der die Sauerstoffkonzentration im Raum dann misst um ihn wieder begehbar vorzufinden, oder wie ist dieses Problem gelöst?

Die Schaltung auf die Server zum Herunterfahren ist eine rentable Möglichkeit weniger Schaden zu machen.

Welche Erfahrung habt ihr mit Brandschutzdecken gemacht? Ich bin tatsächlich auf viele Sicherheitsbeauftragte getroffen, die sie als sinnlos empfanden? Aber warum Wände, Türen und Boden sichern u die Decke auslassen?
Zu den Brandschutzwänden hab ich allerdings nochmal eine Frage: Wäre es auch denkbar die Wände einfach mit Brandschutzpaneelen zu bestücken? Oder gibts da ggf. Probleme mit der Zuverlässigkeit des Schutzes? Ja, ich tu mich mit den Wänden ein wenig schwer, da der Raum recht klein ist und es so schwierig werden könnte daran viel zu verändern.

Besten Dank!
Belle

Achja: Was macht íhr, wenn der Wassersensor anspringt und eure Server langsam unter Wasser stehen- habt ihr Pumpsysteme mit im Doppelboden integriert oder wie habt ihr das Problem gelöst?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Tipps & Tricks
gelöst Einfache Zugangskontrolle Serverraum (14)

Frage von Mejestic12 zum Thema Tipps & Tricks ...

Sicherheit
Netzwerkkamera für Serverraum (6)

Frage von thomasreischer zum Thema Sicherheit ...

Hardware
Empfehlung Klimaanlage für kleinen Serverraum (9)

Frage von thomasreischer zum Thema Hardware ...

Sicherheitsgrundlagen
Serverraum BSI konform errichten (7)

Frage von MichiBLNN zum Thema Sicherheitsgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...