Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Brauche Tipps für ein Programm zur Verwaltung von Kundendaten

Frage Entwicklung

Mitglied: Mister-CaBuK

Mister-CaBuK (Level 1) - Jetzt verbinden

20.04.2006, aktualisiert 20.06.2006, 8878 Aufrufe, 11 Kommentare

Ich möchte Kundendaten gut und übersichtlich mit einem Programm oder anders arrangieren...

Hallo liebe Leute!

Als erstes wollte ich mich entschuldigen falls das Thema nicht hier rein gehört. Wusste nicht ganz wo ichs reinpacken kann, also bitte nicht gleich schimpfen.

Die Sache ist folgende: Ich mache zur Zeit ein Praktikum als IT Installateur u. Konfigurateur.

Nun hab ich eine Aufgabe von meinem Chef bekommen. Wir haben Kundendaten (Wann was bei uns gekauft wurde, von wem usw.) Die sind in Word Dokumenten gespeichert.
Er will nicht jedesmal unter der Suchfunktion im Windows nach der jeweiligen Datei suchen (Dauert zwar nicht die Welt) doch möchte er sofort drauf zugreifen können und das mit einer einfachen Methode, so das er mit dem Kunden telefonieren kann und gleichzeitig die Daten des Kunden zur Hand hat.

Ich hoffe das bis hierhin alles klar ist.

Wisst ihr vielleicht welches Programm dazu geeignet wäre die Daten schnell und einfach parat zu haben? Bzw. gibt es eine andere Lösung dafür?

Jede Hilfe wäre mir echt sehr viel Wert. Will doch ein guten Eindruck machen damit ich übernommen werde :-]

Also danke für jede Hilfe u. sorry falls das Thema im falschen Bereich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Usman
Mitglied: MiSt
20.04.2006 um 13:26 Uhr
hi...
hast du schon mal über ein warenwirtschaftsystem nachgedacht?

lexware bietet rel. günstige einsteigerlösungen an...

gruß,
michael
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.04.2006 um 13:31 Uhr
Hi,

mit Access ist das sicher machbar, leider habe ich davon keine Ahnung.
Eine ganz einfache (zugegeben primitive) Methode wäre, die Kunden in Excel reinzuhacken und dahinter für die entsprechenden Word- Dokumente einen Hyperlink legen. So kann man einfach nach Namen sortieren und hat durch Klick auf den Link die Doku (vorausgesetzt, die Speicherorte bleiben gleich).
Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: Mister-CaBuK
20.04.2006 um 13:43 Uhr
Danke für die superschnellen Antworten.

@ MiSt: Welches genau würdest du mir vorschlagen? Bzw. wie heißt das Programm von lexware?

@ leknilk0815: Die Sache mit Access hatte mein Chef in betracht gezogen gehabt, war jedoch nicht so sehr überzeugt das mit Access zu machen...Warum? Das wird nur er wissen! :-]

Dein 2. Vorschlag hört sich gut an danke. Ich werds ihm mal vortragen. Mal sehen was er dazu sagen wird.

Für weiter Vorschläge bin ich immer offen und ganz besonders dankbar! :-]

Mit freundlichen Grüßen
Usman
Bitte warten ..
Mitglied: TK8782
20.04.2006 um 14:03 Uhr
Oder du gehst auf www.karg-edv.de und schaust dir das Warenwirtschaftssystem mal an! da ist außerdem noch ein CRM System integriert. Ist aber ein wenig kostenintensiver als Lexware, dafür aber professioneller!
Bitte warten ..
Mitglied: ProTec-Lejo
20.04.2006 um 14:09 Uhr
Hallo,

in der heutigen Zeit ist ein funktionierendes CAS-Programm unerlässlich wenn es um kompetente Kundendaten geht. Und dies ist unabhängig um was für Kundendaten es sich handelt!
Sprich es sollte/muss von Dir zuerst einmal analysiert werden ...
- Was haben wir für Daten gespeichert?
- Welche Daten müssen relativ schnell zugänglich sein?
Und tiefergehend:
Kontaktdaten - Adressdaten = Kunde / Lieferant / Interessent - Adressdaten mit KD-Firmenstammdaten und deren Mitarbeiter - Angebotsdaten - Lieferscheine - Berichte - Rechnungen - Zahlungskondi - usw... eben alles mit einbeziehen.

Danach gilt es zu klären wie die Zukunft aussehen soll?
Sprich, soll der KD-Stamm ausgebaut, muss zukünftig versärkt mit EMailaufkommen / Telefonie-aufkommen / Fax bzw.Briefingaufkommen gerechnet werden, sollen betriebliche Abläufe mit einbezogen werden, wie lange soll rückwärtsrecherchiert werden usw..
Sollen Kundenprofile erstellt werden (in der heutigen Zeit wichtiger denn je; denn je mehr ich meine Kunden individuell ansprechen kann um so höher die Chancen für Folgeaufträge) usw, usw ...

Und erst dann wenn alle diese Punkte analysiert sind (nicht zu vergessen wieviele MA´s greifen auf die Daten zu und soll es Zugriffsrichtlinien geben) kannst Du auf die Suche nach einem entsprechenden Programm gehen. Und je mehr ein derartiges Programm abdeckt und je mehr MAs zugriff haben sollen um so teurer ist es. Doch der Aufwand lohnt sich und ist unterm Strich immer noch günstiger als über Excel und Co eine Lösung zu suchen.

Übrigens, ich verkaufe keine Programme und kann ich Dir nur empfehlen, wenn es denn prof. werden soll dann solltet ihr nicht auf ein Billigprogramm zurückgreifen - wir haben uns von Lexware / sageKHK und Co. getrennt und haben diesen Schritt bis heute nicht bereut. Aber auch teure Programme sind nicht unbedingt das gelbe vom Ei. Also auch diesbezüglich analysieren und nochmals analysieren.

Grüsse
AL
Bitte warten ..
Mitglied: gabrielgn
20.04.2006 um 14:13 Uhr
Wenn ich das richtig verstehe möchte dein Chef nicht mehr die Word-Datei benutzen, sondern eine alternative Verwaltungsmethode benutzen.

Wenn es so ist, würde ich ganz spontan denken im Internet zu surfen und nach so einem Tool suchen...ich glaube sowas bekommt man schon hinterher geschmissen...
Ansonsten, wenn es etwas ganz spezielles und angepasstes sein soll kann man sich hinsetzen und sowas programmieren. Wenn diesbezüglich Schwierigkeiten geben soll, kann ich schnell einen Angebot unterbreiten...
Bitte warten ..
Mitglied: D.T.Soko
20.04.2006 um 14:22 Uhr
hallo zusammen,

noch eine kurze frage:
wieviele kundendaten habt ihr (500 kunden mit 2000 bestellungen???)?
wieviele mitarbeiter sollen das system gleichzeitig benutzen?

ich geh mal davon aus das es mehr sind und das sich das ja nicht nach unten ändern soll!

hier ein anderer lösungsansatz:

geh immer von den kosten bzw. dem aufwand aus der entstehen:

beim kauf eines programms
beim update eines programms
beim schulen der mitarbeiter
beim schulen der verwaltungsperson bzw. beim zeitaufwand der programmierung
beim migrieren auf andere plattformen (CRM oder eigenständige SQL applikationen)

und was billiger ist wird genommen... aus ahmen...
(natürlich spielen da ein paar andere faktoren auch noch ne rolle... ist ja auch blos grob)

zu access:
bis zu einer datenbankgröße von 1GB ist das sicherlich eine der einfacheren lösung des problems unter ms, da die datenbank von mehreren benutzer gleichzeitig benuzt werden kann (ausser es stehen nicht genügend lizensen zur verfügung) und ein formularmanager sowie eine programmierebene schon ins programm eingebaut ist.

zu der aussage von MiSt sollte gesagt werden, dass wenn das programm von lexware sich ändert (z.B. neue version die alte wird nicht mehr unterstützt) wieder (das sagt mir meine erfahrung) kosten anfallen. das ist leider immer so!!! des weiteren ist eine lizensierung von lexware im gewerblichen bereich auch anderst als im privatgebrauch (einfach teuerer, pro arbeitsplatz usw.)
des weiteren hast du das problem wenn irgendwann ein neues system kommt z.b. integration in ein CRM oder eine datenbankapplikation like SQL die daten die in lexware eingearbeitet wurden und werden nicht ohne weiteres exportiert werden können (oder es kostet wieder geld).

hoffe ich konnte dir ein kleinen einblick in meine arbeit geben.... spass

hoffe natürlich ich konnte dir weiterhelfen
Mit freundlichen Grüßen
Doc.T.Soko
Bitte warten ..
Mitglied: MiSt
20.04.2006 um 15:22 Uhr
hi
das lexware keine hi-end-lösung ist, ist klar... eben eine kl. allroundlösung (meistens)...
wir selbst nutzen eins (kein lexware), was auf unsere branche zurechtgeschustert ist...
aber erstmal um von word und excel wegzukommen, wäre das ein erster schritt... denke ich...

man sollte, wenn man investieren möchte, natürlich erstmal kalkulieren...

es gibt dann ja auch branchenspezifische lösungen im baukastenformat...
Bitte warten ..
Mitglied: Mister-CaBuK
19.06.2006 um 09:17 Uhr
Hallo,

ich bins nochmal.
Also ich hab mit meinem Chef gesprochen gehabt. Leider hat er Anforderungen die hier nicht aufgelistet sind und ich davor auch nicht zur Geltung gebracht habe.

Wir sind ein kleines Unternehmen. 7 oder 8 Mitarbeiter.
Unsere Kundendaten sind wie gesagt in Word und Excel dokus gespeichert.
Wir brauchen ein Programm welches die Kundendaten verwaltet (Wann hat der Kunde was bei uns gekauft, wann haben wir bei ihm eine Dienstleistung durchgeführt, der Aufwandt, seine Kontaktadresse natürlich)
Zudem wollen wir auch dass das Programm unsere Finanzen speichern kann. Also wieviel haben wir für was ausgegeben, wieviel waren die Gesamtkosten der letzten Monate, gar Jahre.

Also nicht so ein Warenwirtschaftssysten wie sie meistens im Netz stehen, sondern eher ein allround Programm!

Wir haben zur Zeit soweit ich es weiß, ca. 20 - 30 Kunden (Festkunden)
Das Programm sollte auch erweiterbar sein wenn möglich (OpenSource)
Zukunftsgesichert also ;-]


Würde mich wieder einmal über eure Antworten freuen :-]

Wenn noch Fragen bestehen, dann einfach nachfragen und ich antworte.


Vielen Dank Leute

Mit freundlichen Grüßen
Usman
Bitte warten ..
Mitglied: ProTec-Lejo
20.06.2006 um 15:01 Uhr
Wie ich sehe bist Du noch immer nicht weiter gekommen - das mit OpenSource ist einerseits eine feine Sache anderseits eine teure Angelegenheit.
Diesbezüglich schau Dir mal die Homepage von 42Software.de an. Ist zwar in erster Linie ein Warenwirtschaftsprogramm, doch es lässt sich relativ einfach - sofern man C-Kenntnisse besitzt - mittels Makroprogrammierung anpassen. Zudem gibt es div. Schnittstellen zu prof. Fibu-Programmen usw. und man kann klein einsteigen um später auf die prof. Version umzusteigen. Einfach Demo runterladen und testen. Solltest Du weitere Info benötigen (wir arbeiten seit Jahren mit dem Programm) dann kann ich Dir unser zuständiges Softwarehaus benennen (und den einen oder anderen Tipp natürlich auch), denn nichts ist wichtiger als einen betreuenden Partner zu haben der einem auch weiterhilft wenn andere schon Fussball gucken

Gruss AL
Bitte warten ..
Mitglied: Mister-CaBuK
20.06.2006 um 15:05 Uhr
Wie ich sehe bist Du noch immer nicht weiter
gekommen - das mit OpenSource ist einerseits
eine feine Sache anderseits eine teure
Angelegenheit.
Diesbezüglich schau Dir mal die
Homepage von 42Software.de an. Ist zwar in
erster Linie ein Warenwirtschaftsprogramm,
doch es lässt sich relativ einfach -
sofern man C-Kenntnisse besitzt - mittels
Makroprogrammierung anpassen. Zudem gibt es
div. Schnittstellen zu prof. Fibu-Programmen
usw. und man kann klein einsteigen um
später auf die prof. Version
umzusteigen. Einfach Demo runterladen und
testen. Solltest Du weitere Info
benötigen (wir arbeiten seit Jahren mit
dem Programm) dann kann ich Dir unser
zuständiges Softwarehaus benennen (und
den einen oder anderen Tipp natürlich
auch), denn nichts ist wichtiger als einen
betreuenden Partner zu haben der einem auch
weiterhilft wenn andere schon Fussball
gucken

Gruss AL





Hallo,

ich danke dir, ist echt total klasse und nett von dir.
Ich werds mir heut Abend oder spätestens morgen runterladen und testen.
Bei Infos/Hilfe werde ich mich auf jedenfall wieder an dich wenden.

Danke nochmals

Wünsche dir nen schönen Tag

Mit freundlichen Grüßen
Usman
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Tipps für PC Listen - Programm (6)

Frage von RisingPhoenix zum Thema Batch & Shell ...

Windows 10
Brauche Hilfe bei BlueScreen Auswertung! (10)

Frage von SgtBurner zum Thema Windows 10 ...

Windows Userverwaltung
Remote Client verwaltung (4)

Frage von geocast zum Thema Windows Userverwaltung ...

Microsoft Office
32 Bit CAD Programm und Excel 64 Bit geht nicht (5)

Frage von GrueneSosseMitSpeck zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...