Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Brauchen wir das neue Windows 8 Startmenü?

Frage Microsoft Windows 8

Mitglied: max

max (Level 2) - Jetzt verbinden

24.09.2012, aktualisiert 01.07.2013, 10495 Aufrufe, 25 Kommentare, 2 Danke

Hallo Windows User,

Brauchen wir das neue "Metro" bzw. das neue "Windows 8 UI" Startmenü? Diese Fragen wird im Moment fast überall heiß diskutiert und die Meinungen darüber teilen sich in viel Lager. Hier meine persönliche Meinung und Erfahrung dazu:

Wer Fortschritt will muss hier und da von seinen alten Gewohnheiten ablassen. Das dieser Änderungsprozess vielen schwer fällt und manchmal sogar weh tut, ist Natur der Dinge und gehört zum Fortschritt dazu.

Ich komme eigentlich aus der Mac Welt (10 Jahre iMac), arbeite aber seit ca. 6 Monaten mit dem neuen Windows 8 (und seit ein paar Wochen mit der finalen TechNet Version). Ich bin mit dem neuen System zufrieden. Bis auf den neunen (Metro)-Startbildschirm fühlt sich die Windows 8 Version genauso an wie die Windows 7 Version. Windows 8 hat aber technisch etliche Vorteile (neuer Taskmanager, neuer Dateimanager, Dateiversionsverlauf, einfach Wiederherstellung, Hyper-V etc.). Ich habe mich mittlerweile an den neuen Startbildschirm gewöhnt und finde ihn übersichtlicher als den über 15 Jahre alte "Startbutton". Letztendlich kann man aus dem neuen Startbildschirm sehr schnell suchen und Programme starten - nicht mehr und nicht weniger. Es ist "nur" ein Ersatz für den alten "Start"-Button. Gerade für Firmen finde ich das sehr übersichtlich und einfach.

Mit dem Windows 8 Desktop kann man genau so arbeiten wie auch mit Windows 7 und die neue "Metro" bzw. "Windows 8 UI" ist eine schöne Ergänzung, die man als Desktop User zwar nicht nutzen muss, als Tablett User (oder User der "neue" Gerätekategorie wie z.B. dem neuen "Surface") begrüßt.

Mit der Zeit wird es viele sinnvolle Programme auch für die neue "Windows 8 UI" geben. Gerade in Bezug auf diverse Profisoftware, die auch heute schon hauptsächlich im Vollbild läuft, wird da bestimmt einiges veröffentlicht (ich denke da an Musiksoftware, Grafik/3D Software, Börsensysteme, Verkaufssystem, Arztpraxen, Kaufhäuser und Kassensystem etc, etc.).

Windows 8 ist ein System wo sich viele User noch auf der "Desktop"-Seite finden, mit der Zeit wird sich die neue "Windows 8 UI" aber gleichberechtigen.

Auch die Integration aller Dienste und Hardware von Microsoft macht Sinn: So sind die Daten zwischen "Windows Phone", "Windows Tablett", "Windows Tablett PC der Zukunft", "Windows Desktop Rechner", "Windows Server", "Sky Drive" und zuletzt sogar der XBox (Kinect etc.) in Zukunft alle synchron und ich muss mir keine Gedanken mehr über "nicht" synchronisierter Kalender, Adressbücher, etc oder Daten machen. Das funktioniert für Enduser genau so gut wie für Firmen.

Daher verstehe ich die öffentliche Kritik an Microsoft neuem Windows und der Metro "UI" auch nicht ganz. Immer wieder nur "kleine" Verbesserungen an ihren Produkten durchzuführen, sich nie trauen, etwas anderes zu machen, macht auf lange Sicht für eine Firma keinen Sinn. Dann hat man irgendwann den Zeitpunkt verschlafen und damit auch die eigene Zukunft im Software Kosmos.

Ich persönlich finde das "aggressive" Vorgehen von Microsoft und das "sich trauen" einer neuen Windows UI (Metro) sehr mutig und bewundernswert. Es gibt nicht viele Firmen, die das können und auch durchziehen. Zuletzt war es Apple mit dem iPhone (was hat die Presse und die Konkurrenz am Anfang gelacht) und später mit dem iPad, die trotz Kopfschütteln der Konkurrenz, komplett neue Geräteklassen eingeführt haben.

Und genau das sehe ich auch hier. Viele sagen, die "Windows 8 UI" würde nicht zum Desktop-PC passen? Sicher, sie wirkt erst einmal fremd und ungewohnt und wahrscheinlich wird sie auf dem aktuellen Desktop-Rechner nie wirklich akzeptiert. Aber hat der "Desktop-PC" wie wir ihn heute kennen, in ein bis zwei Jahren überhaupt noch Bestand? Wenn ich mir die neuen "Surface" Geräte (und ich meine jetzt nicht die iPad Konkurrenz "Windows RT") sondern den "großen" Surface Tablett-PC anschaue, wird mit die Richtung klar. Diese Geräte sind die Zukunft des PCs und da passt der neuen "Startbildschirm" von Windows 8 perfekt ins Bild. Touch-Bedienung wird sich auf lange Sicht durchsetzten (in welcher Form auch immer).

Den "reinen" Desktop-PC von heute wird es sicher auch in ein paar Jahren noch geben, aber nicht mehr bei der "Masse" sondern eher bei einer kleineren Zielgruppe von Leuten (die sich damit noch auskennen). Die Masse, sprich Schwester, Frau, Eltern, Oma, Opa, und vor allem die Kinder, etc werden diesen Desktop-PC nicht mehr brauchen oder kennen. Diese Entwicklung erkennt man bereit im Ansatz durch das iPad oder das iPhone und sie wird sicher noch weiter verstärkt durch Geräte wie dem "Surface" und allen kommenden Tablett-PCs.

Windows 8 ist ein "erster" Schritt in die Zukunft, evtl. wird es Windows 9 dann vollenden.

Ich finde damit ist Microsoft, nach einer sehr langen Durststrecke, mal wieder richtig interessant geworden und befindet sich auf dem Weg in eine neue Geräteklasse mit neuer Software und neuer Bedienung.

Damit will ich die Frage "Brauchen wir das neue Startmenü" noch abschließend beantworten: Ja, es ist für mich eine gelungene Weiterentwicklung und für viele User einfacher zu verstehen als noch der alte "Start-Button".

Es lebe der Fortschritt!



Gruß
max
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012, aktualisiert um 10:20 Uhr
Moin,

Leute Ihr versteht es nicht, was Firmen brauchen:

Wenn man den Mitarbeitern von heute auf morgen etwas anderes vorsetzt, gibt es Gemaule bis zum Gehtnichtmehr:

  • Nichts funktionert
  • Ich finde meine Daten nicht
  • Ich finde meine Programme nicht
  • So kann ich nicht arbeiten
  • Wo ist mein Startknopf hin
  • Wie starte ich jetzt Word?
  • und vieles mehr von der Art.

Leute, das sind keine IT-affinen Menschen wie wir, das sind Leute die einfach ein Werkzeug wollen, das funktioniert. Und wenn man W8 ausrollt, kommen da erstmal immense Schulungs- und Supportkosten auf die IT-Abteilungen zu. Und zwar nicht, weil sie selbst geschult werden muüßten, sondern weil sie von maulenden Usern von Ihrer eigentlichen Arbeit abgehalten werden.

Das müßte alles nicht sein, wenn MS nicht nach dem Motto Friß oder Stirb handeln würde, sondern den Leuten eine Brücke bauen, damit diese sich trauen drüberzugehen. Es würde Microsoft nicht wehtun in der Systemsteuerung einen Butto hinzumachen, der zwischen Startmenü und Metro hin- und herschaltet und würde zumindest für die Normaluser den Übergang erleichtern.

Es hat MS nicht wehgetan beim Übergang vom Win3.11 auf Win95 den Progman und Fileman trotzdem dazuzupacken.

Es hat denen auch nicht wehgetan, beim Übergang von W2K auf XP das Startmenü so einstellbar zu machen, daß man die alte und die neue vVersion benutzen konnte.

Es sagt keiner, daß die Entwicklungsschritte von MS klein sein sollen. Aber die Brücken um zum neuen Konzept zu wechseln, die muß MS mitbauen.

lks

PS: Ein wirklich radikaler Schritt von MS wäre es, endliche mal das A20-Gate aus den Chipsätzen entfernen zu lassen, das nur Probleme macht (z.B. beim SMM oder ACPI).

Nachtrag: Spätestens mit win9, wenn sich dann alle programme auf die Metro-Oberfläche eingeschossen haben, wird Win8 auch für Firmen tragbar sein, genauso wie es erst mit win7 sinvoll war von Xp wegzumigrieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.09.2012 um 10:19 Uhr
Hallo max,

Brauchen wir das neue "Metro" oder das neue "Windows 8 UI" Startmenü?
Glas klar nein.

Diese Fragen werden im Moment fast überall heiß diskutiert und die Meinungen darüber teilen sich in viel
Lager.
Warum wohl? Warum können alle Linuxer sich einen Desktop so einrichten wie sie wollen, aber die
Windowsen müssen wieder damit leben was die Redmonder alles fertig machen? Wieso waren nicht 20 Minuten mehr drin um uns drei kleine Knöpfe an der Taskleiste zu spendieren, damit kann dann jeder Benutzer hin und her schalten zwischen Desktop plain (nackig und ohne alles), Desktop Aero (der Gewohnheit wegen) und
Metro (wer es will und braucht), nur 20 Minuten und diese Diskussionen wären alle obsolet und würden gar nicht erst statt finden.

Hier meine persönliche Meinung und Erfahrung dazu:
Mal einen Frage wenn Du einen Betrieb hättest, würdest Du das bezahlen wollen (Mitarbeiter) bis sie alle wieder so gut mit dem OS klar kommen, wie vorher? Mal bitte an alle denken, Heimanwender, Benutzer im Betrieb und die Grafiker oder 3D Leute die so oder so alles abschalten was 10 Sekunden Renderzeit bringt!

Wer Fortschritt will muss hier und da von seinen alten Gewohnheiten ablassen.
Was ist denn bitte Fortschritt für Dich? Das Rad immer wieder neu zu erfinden?
und bloß weil das viereckige Rad (Vista) nicht toll genug war bekommen wir nun ein achteckiges, na prima!

Das dieser Änderungsprozess vielen schwer fällt und manchmal sogar weh tut, ist Natur der Dinge und
gehört zum Fortschritt dazu.
Was ist denn nun Fortschritt? Das Windows 7 zum ersten Mal fast auch den ganzen Speicher benutzt hat den man eingebaut hatte und nicht nur sich selber wieder eine kleine Ecke "abgezwackt" hatte und der Rest schön brach im System nur so herum lag? Oder die Sicherheitsschraube an der immer wieder nach oben gedreht wird oder der kleine Virenscanner den man von anderen vermisst oder das man auch kleinere Firmen eingeht mit der SBS Serie?

Jetzt noch was in eigener Sache.
Jeder soll nutzen was er will und vor allem wie er das will, das ist meine persönliche Meinung.

Wenn Du happy wirst mit Windows 8 dann installiere es doch bei Euch in der Firma und bei Dir zu Hause,
aber versuch doch nicht mit fast den selben Worten, aus einem anderen Beitrag alle wuschig zu machen!

Gruß
Dobby

P.S. Du bist seit langem Apple MacOS Nutzer hast Du geschrieben. Ist das nicht das OS wo mir jeder erst erzählt: Und das kann er nicht, und das kann er auch nicht und diese Funktion ist auch nicht mit an Board
und Updates für Java gibt es erst wenn Sun oder sonst wer selber ein Update heraus gebracht hat und ganz
zum Schluss kommt immer ein mit leuchtenden Augen versehenes: "Aber es ist ein Mac!"
Wo ist dort der Fortschritt? Bei FileVault was nicht so sicher sein soll, den Apps die man im Betrieb und auf der Arbeit so richtig braucht? Oder wo? Meckert da etwa einer von uns herum, nö wie so auch, wenn Du damit happy wirst ist doch alles tutti!
Bitte warten ..
Mitglied: max
24.09.2012, aktualisiert um 18:13 Uhr
Hallo Dobby,

Warum wohl? Warum können alle Linuxer sich einen Desktop so einrichten wie sie wollen, aber die
Windowsen müssen wieder damit leben was die Redmonder alles fertig machen?

Was hat Linux auf dem Desktop noch mal für einen Verbreitungsgrad? 1 bis 1,7%
Quelle: http://www.w3counter.com/globalstats.php und http://marketshare.hitslink.com/operating-system-market-share.aspx?qpri ...
Scheint mir nicht sonderlich erfolgreich zu sein, das Konzept der kompletten freien Wahl innerhalb eines Betriebssystems

Ich weiß, dass Linux Deine Lösung für Alles ist, im Serverbereich stimme ich Dir sogar zu, aber auf dem Desktop? Gefühlte 0,1% in meiner Umgebung und damit fällt es für die Masse eigentlich raus. Oft führt eine "zu offene Welt" auch zu Unstimmigkeiten. Linux kennt sich in dieser Disziplin sehr gut aus.

Gehe ich mal von Enduser oder Firmenuser aus, will der gar nicht so viele Einstellungsmöglichkeiten, er will hauptsächlich damit arbeiten. Was unter der Haube passiert interessiert ihn nicht. Genau hier setzt das neue Startmenü von Windows 8 an (und auch das neuen Metro oder Windows UI 8).

Mal einen Frage wenn Du einen Betrieb hättest, würdest Du das bezahlen wollen (Mitarbeiter) bis sie alle wieder so
gut mit dem OS klar kommen, wie vorher? Mal bitte an alle denken, Heimanwender, Benutzer im Betrieb und die

Was heißt denn hier "mit dem neuen OS klar kommen"? Ehrlich, das neue Startmenü ist kinderleicht und sogar mein 4 jähriger Sohn kann es bedienen. Lösche einfach alle Kacheln, die die Mitarbeiter nicht brauchen und füge die Programme hinzu, die sie zum Arbeiten brauchen. Einfacher geht es doch gar nicht mehr! Des Rest des Systems wird genauso bedient wie Windows 7 zuvor.

Was ist einfacher dem Mitarbeiter zu erklären: "Gehe auf einen Startbutton (das Windows-Symbol) und öffne jetzt Programme, dann Microsoft Office und dann z.B. Word" -- oder -- "Klicke auf die Kachel Word".

Windows 8 ist aus meiner Sicht an vielen Stellen viel einfacher und ich glaube die 5 Minuten kann auch ein Mitarbeiter verkraften.

Grafiker oder 3D Leute die so oder so alles abschalten was 10 Sekunden Renderzeit bringt!

Gerade in diesem Punkt ist Windows 8 sehr einfach. Taskmanager aufrufen, auf den Reiter "Autostart" klicken und das jeweilige Programm / Modul deaktivieren. Der Windows 7 Weg war viel komplizierter.

Redet Euch doch "Windows 8" nicht komplizierter als es ist. Schaut Euch die neue Version erst einmal eine Zeit lang an, bevor hier vernichtende Kritiken entstehen, nur weil es ein wenig anders aussieht oder bedienst wird.

Was ist denn bitte Fortschritt für Dich? Das Rad immer wieder neu zu erfinden?

"Fortschritt" gibt es bei Windows 8 in den Bereichen "Bedienung" und vieles was unter der Haube läuft (Backups Konzept etc.). Es ist eine Verbesserung gegenüber Windows 7 mit einer fortschrittlichen neuen Oberfläche. Hier wird auch nicht das Rad neu erfunden, sondern es werden vorhandene Techniken klug mit einander verknüpft.



Jeder soll nutzen was er will und vor allem wie er das will, das ist meine persönliche Meinung.

Aber natürlich, da stimme ich Dir zu. Mein Blogeintrag ist ja auch nur eine Meinung von vielen und sicher nicht in Stein gemeißelt.

Wenn Du happy wirst mit Windows 8 dann installiere es doch bei Euch in der Firma und bei Dir zu Hause,
aber versuch doch nicht mit fast den selben Worten, aus einem anderen Beitrag alle wuschig zu machen!

Die Quellangabe des Originalbeitrag kann man oben im Vorwort lesen. Ich wolle hier in meinem Blog das Thema einfach nochmal verarbeiten, darin sehe ich jetzt nichts falsches. Hey und wer bei meinem Beitrag "wuschig" wird, der kann hier jederzeit mitmachen.



P.S. Du bist seit langem Apple MacOS Nutzer hast Du geschrieben. Ist das nicht das OS wo mir jeder erst erzählt:
Und das kann er nicht, und das kann er auch nicht und diese Funktion ist auch nicht mit an Board
und Updates für Java gibt es erst wenn Sun oder sonst wer selber ein Update heraus gebracht hat und ganz
zum Schluss kommt immer ein mit leuchtenden Augen versehenes: "Aber es ist ein Mac!"

Ehrlich, dass höre ich jetzt zum ersten Mal. Meist höre ich das eher umgekehrt: "Klar kann der Mac das, aber leider gibt es das für Windows oder Linux nicht". In meiner Umgebung gibt es fast nur "Mac"-User und ich kenne keinen der sich je über das MacOS X beschwert hat oder jemals zurück zu Windows oder Linux wollte. Das mit "Java" stimmt übrigens nicht, ich habe es nicht explizit installiert und bekomme trotzdem aktuelle Updates. Auch hier viele Mythen und viele Geschichten, aber stimmen tut oft nicht so viel davon.

Wo ist dort der Fortschritt? Bei FileVault was nicht so sicher sein soll, den Apps die man im Betrieb und auf der
Arbeit so richtig braucht? Oder wo? Meckert da etwa einer von uns herum, nö wie so auch, wenn Du damit happy wirst > ist doch alles tutti!

Apps sind nichts anderes als die Programme und die hast du unter Linux, Windows, etc auch. Sogar der App-Store ist unter Linux mittlerweile sehr ähnlich (wenn ich mir da mal die aktuelle Ubuntu Version und ihren Store so anschaue).
Aber es ist tatsächlich mittlerweile so, das es unter MacOS X (und dem Appstore) einfachere und teils sogar bessere Software als für eine Windows Rechner gibt (hier fällt mir spontan z.B. Banksoftware, Entwicklungswerkzeige, Grafik und Design, Musiksoftware, etc, etc ein). Aber das ist sicher eine andere Diskussion wert.

Auch meckere ich hier doch gar nicht rum, ich will doch genau wie Du hier, nur darüber reden und mich mit anderen austauschen. Nur möchte ich über Erfahrungen und nicht einfach nur "Annahmen" reden. Das verwechseln leider viele IT Menschen heute.

Wenn mein Gegenüber Recht hat, bin ich der Letzte der das nicht akzeptiert und lerne sogar etwas daraus.

Gruß
max
Bitte warten ..
Mitglied: pieh-ejdsch
29.09.2012 um 23:20 Uhr
moin,

Es lebe der Fortschritt!

Fortschritt ist immer, wie das Wort schon beschreibt, ein Schritt in eine Richtung, welche direkt vorher anders war.
Es wird aber auch von wenigen so gezielt gelenkt, womit eine breite Masse von jetzt auf gleich damit zurechtkommen muss, auch wenn dadurch der Großteil der breiten Masse wieder anfangen muss zu lernen. Was vorher nicht so gut war wird in den Hintergrund verrückt.
Es ist schon verrückt, wenn Altbewertes auf einmal komplett verworfen wird.

Erst lerne ich Schreiben mit Stift auf Papier.
Dann lerne ich Schreiben auf einer Typenhebelschreibmaschine, weil ich somit schneller schreiben kann als auf Papier.
Ja - ein Füller ./. zehn Finger - ist ja klar.

Nun nutze ich zehn Finger auf einer Tastatur um damit zügig meine Arbeitschritte am Desktop-PC zu erledigen.

Jetzt kommt jemand und sagt:
Hey, Du bekommst jetzt von mir eine vollkommen neue; lahmArschige Bedienung, weil das jetzt Fortschritt ist wieder mit einem Finger ein Gerät zu bedienden. Es ist mir zwar völlig egal, wie Du jetzt mit der neuen Aufmachung zurechtkommst, aber weil es solche kleinen Handys gibt und die Bedienung solcher Geräte mittels Piktogrammen und einem Finger erfolgt (es passt ja nur ein, maximal zwei Finger drauf), machen wir das nun bei den großen Dingern auch so. Ob das nun für Dich sinnvoll erscheint ist uns völlig Wurscht, weil - wir machen nicht nur Fortschritt, wir schreiten auch fort.

Fazit:
Microsoft geht in keine Richtung. Microsoft macht keinen Fortschritt. Microsoft macht etwas nach!
Bei Microsoft ist man aber immer auf eine breite Masse zugegangen. Das wird aber nun mit der Nachahmung nicht gut laufen. Was nützen 20 Piktogramme, wenn mein Drucker darüber einen Haufen Material verschwendet, wenn ich das "Drucken" benutze.

Darüber, das an anderer Stelle sinnlos Ressourcen verschwendet werden, damit einer sagen kann:
Kuckt mal, hier ist jetz der Fortschritt.

Wie Öko und Sprit - es wird drumherum viel zu viel verplempert. Hautsache Öko - mit Hungerhaken.

Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
30.09.2012 um 00:41 Uhr
Hallo pieh-ejdsch,

Es ist schon verrückt, wenn Altbewährtes auf einmal komplett verworfen wird.
Der Desktop ist über die ganzen vielen Jahre gewachsen, aber eben immer nur
Stück für Stück und das war auch gut so, da hatte man mit der "Anpassung"
nicht solche Schwierigkeiten wie jetzt mit dem "großen Sprung" nach vorn.

Bei den neuen Office Versionen war das mit den neuen "Ribbons" doch auch nicht so schwer, wenn man wollte konnte man seine alte und lieb gewonnene Oberfläche wie man Sie vorher gewohnt war weiternutzen und wem das neue Design gefiel na der hat es eben genutzt!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: max
30.09.2012 um 23:44 Uhr
@pieh-ejdsch,

Erst lerne ich Schreiben mit Stift auf Papier. Dann lerne ich Schreiben auf einer Typenhebelschreibmaschine, weil ich somit schneller schreiben kann als auf Papier. Ja - ein Füller ./. zehn Finger - ist ja klar.

.. und ich wette in jeder Phase dieser Entwicklung, gab es Einige die das Vorhandene und Bekannte nicht ändern wollten. Diese Leute schreiben noch heute mit Stift und Papier und nennen sich dann Nostalgiker oder Romantiker.

Und ich sage es gerne noch einmal: Bis auf das Startmenü hat sich nicht sehr viel zwischen der Windows Version 7 und der neuen Windows Version 8 geändert. Es gibt einfach noch eine zusätzliche "Metrowelt", die man aber nicht benutzen muss. Der Desktop von Windows 8 lässt sich genau so wie die 7er Version bedienen. Ich verstehe Eure Aufregung und Eure Argumentation überhaupt nicht.

Microsoft geht in keine Richtung. Microsoft macht keinen Fortschritt. Microsoft macht etwas nach! Bei Microsoft ist man aber immer auf eine breite Masse zugegangen. Das wird aber nun mit der Nachahmung nicht gut laufen.

Was machen die denn nach? Die Metro Oberfläche? Gerade mit Metro hat Windows 8 und auch Windows 8 Phone eine einmalige und neue Oberfläche inkl. Bedienung dazu geschaffen. Diese hat wirklich nichts mit den bekannten GUIs zu tun (und gerade das finde ich sehr gut). Ich kann da wirklich nichts nachgemachtes finden?

Bei Microsoft ist man aber immer auf eine breite Masse zugegangen.

Das machen die noch immer so: Windows 8 ist laut Microsoft aus den Meinungen, den Rückmeldungen und Daten der Masse entstanden. Die Masse wird daher höchstwahrscheinlich auch ganz zu frieden mit Windows 8 sein. Einzig wir ITler haben damit ein Problem, da wir nicht ganz so flexible sind.



@D.o.b.b.y

"Ribbons"

Ich weiß noch genau, das auch hier viele nur "negatives" über diese "Ribbons" am Anfang geschrieben haben. Mittlerweile sind die Ribbons bei Windows Standard und sogar Bestandteil von Windows. Auch ist das Office Paket weiterhin die erfolgreichste Software bei Microsoft. Daher: Es wir viel heißer gekocht als es dann gegessen wird.


Gruß
Max
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.10.2012 um 00:58 Uhr
Zitat von max:
> "Ribbons"

Ich weiß noch genau, das auch hier viele nur "negatives" über diese "Ribbons" am Anfang geschrieben
haben. Mittlerweile sind die Ribbons bei Windows Standard und sogar Bestandteil von Windows. Auch ist das Office Paket weiterhin
die erfolgreichste Software bei Microsoft. Daher: Es wir viel heißer gekocht als es dann gegessen wird.

Ich mag die immer noch nicht, weil ich nie das finde, was ich gerade brauche.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
01.10.2012 um 01:46 Uhr
Hallo Max,

Ich weiß noch genau, das auch hier viele nur "negatives" über diese "Ribbons" am Anfang geschrieben
haben.
ich glaube wir reden hier hart aneinander vorbei, denn das was ich meinte war doch wohl das man bei der Einführung der so genannten "Ribbons" in Office 2007 wählen konnte und das war auch gut so!

Auch ist das Office Paket weiterhin die erfolgreichste Software bei Microsoft. Daher: Es wir viel
heißer gekocht als es dann gegessen wird.

Die Beschwerden hielten sich also in Grenzen, aber mit Office 2010 war das schon anders und es kam zu massiven Beschwerden, das MS Office ist aber die so genannte "Cash Cow" (Goldesel) von MS und deshalb
gibt es, siehe da, in MS Office 2012 wieder die Auswahl für den Anwender, schöne kleine Symbolleisten
die automatisch aufklappen oder aber die "Ribbons" für den der sich daran gewöhnt hat (Word & Excel 15)!

Es geht nicht um schlecht oder gut, es geht schlicht einfach nur darum wie MS das eingeführt hat!
Es ist ja auch keine Frage der negativen Berichterstattung, sondern mehr ein warum dürfen wir nicht selber entscheiden was wir wollen! hier mal ein Beispiel:

Workstation:
ASUS Mainboard ~500 - 600 €
2 x Intel Xeon E5 - 2690 ~4200 €
8 x 16 GB ECC/REG. Module ~1700 €
4 x Samsung SSD 830
4 x Velociraptor 1 TB
1 x nVIDIDA Quadro 6000
2 x nVIDIA Tesla C2075
1 x Adaptec 6805

Alles schick denkst Du und nun noch Autodesk und Adobe installieren und ab geht die Post!
Und dann poppen ewig die Metro "Viecher" auf, bei jedem kleinen Mist, neiiiiiiiiiiiiiin, nein,
also gleich wieder Windows 7 Ultimate installiert und Ruhe ist im Karton! Alles wieder schick hier.

Das ist die Wahrheit! Wenn ich hingegen an eine Heim PC denke ist das schon wieder ganz was anderes,
gar keine Frage, oder ein neues Gerät mit Windows 8 auch alles keine Frage.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
01.10.2012, aktualisiert um 09:34 Uhr
Moin
Zitat von Dobby:
> Ich weiß noch genau, das auch hier viele nur "negatives" über diese "Ribbons" am Anfang
geschrieben
> haben.
ich glaube wir reden hier hart aneinander vorbei, denn das was ich meinte war doch wohl das man bei der Einführung der so
genannten "Ribbons" in Office 2007 wählen konnte und das war auch gut so!
Nein, da irrst du leider.
MS hat die Ribbons eingeführt und (zumindest damals) niemandem die Wahl gelassen, ob er sie verwenden wollte.
Wer die Ribbonleiste nicht haben wollte, musst zu Drittanbietertools greifen oder bei einem älteren Office verbleiben.

PS: Ich mochte die Ribbonleiste von Anfang an und mag sie immernoch. Das hängt wohl auch sehr stark mit den sich automatisch einrollenden Menüleisten in Office 2003 zusammen, die ich nervig finde.

Zum Startmenü von Windows 8:

Ich glaube, MS hat sich damit keinen wirklichen Gefallen getan.
Möglicherweise werden sie ihren Marktanteil bei mit dem Finger bedienbaren Geräten, die größer als 5" sind, auf 10-30% steigern.
Dies wird aber zu Lasten vieler User (Käufer) von Desktop-PCs und Notebooks gehen, die (im für MS günstigsten Fall) ihr altes Windows behalten werden oder gleich ganz zu einem Mitbewerber wechseln.
Es muss dann auch niemanden mehr erstaunen, wenn mehr sauteure Apfelnotebooks verkauft werden als günstigere mit Windows 8 drauf.


Zitat von Dobby:
Microsoft geht in keine Richtung. Microsoft macht keinen Fortschritt. Microsoft macht etwas nach! Bei Microsoft ist man aber immer auf eine breite Masse zugegangen. Das wird aber nun mit der Nachahmung nicht gut laufen.
Zitat von max:
Was machen die denn nach? Die Metro Oberfläche? Gerade mit Metro hat Windows 8 und auch Windows 8 Phone eine einmalige und neue Oberfläche inkl. Bedienung dazu geschaffen. Diese hat wirklich nichts mit den bekannten GUIs zu tun (und gerade das finde ich sehr gut). Ich kann da wirklich nichts nachgemachtes finden?
MS kommt erst jetzt mit einer vernünftig fingerbedienbaren Oberfläche heraus - ich denke, das ist mit Nachmnachen gemeint.
Allerdings meinen doch die Spezies in Redmond tatsächlich bestimmen zu müssen, dass jeder auch auf seinen 2 24 Zöllern dieses eckigen Riesenicons (Kacheln) benötigt.

Hier bin ich der selben Meinung wie der LKS:
Es hat denen auch nicht wehgetan, beim Übergang von W2K auf XP das Startmenü so einstellbar zu machen, daß man die alte und die neue vVersion benutzen konnte.
Es sagt keiner, daß die Entwicklungsschritte von MS klein sein sollen. Aber die Brücken um zum neuen Konzept zu wechseln, die muß MS mitbauen.
Bitte warten ..
Mitglied: max
01.10.2012, aktualisiert um 10:28 Uhr
Es hat denen auch nicht wehgetan, beim Übergang von W2K auf XP das Startmenü so einstellbar zu machen, daß man die alte und die neue vVersion benutzen konnte.

Bei diesem Argument bin ich ganz bei Euch. Warum man da nicht die Wahl verstehe ich auch nicht.

Aber Windows 8 alleine am Startmenü auszumachen, ist mir halt zu extrem. Ich arbeite aktuell hauptsächlich im Desktopmodus und sehe das neuen Startmenü daher nur sehr selten. Die sonstigen Neuerungen in Windows 8 gefallen mir alle sehr gut, da kann Windows 7 leider nicht mehr mithalten.

Gruß
Max
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.10.2012, aktualisiert um 15:02 Uhr
Zitat von max:
Aber Windows 8 alleine am Startmenü auszumachen, ist mir halt zu extrem. Ich arbeite aktuell hauptsächlich im
Desktopmodus und sehe das neuen Startmenü daher nur sehr selten. Die sonstigen Neuerungen in Windows 8 gefallen mir alle sehr
gut, da kann Windows 7 leider nicht mehr mithalten.

Es ist nicht das fehlende Startmenü, sondern, daß man bei jeder Gelegenheit auf die Kacheln geworfen wird. Zumindest empfinde ich das so.

Aber was viel wichtiger ist, ich weiß, wie mindestens 75% der Mitarbeiter meiner Kunden reagieren werden:

So kann ich nicht arbeiten!ein!elf!

wird der meistgehörte Satz werden.

lks

Nachtrag:

Das Ribbon-Problem ließ sich für mich ganz einfach lösen: Open- und LibreOffice genügt meinen Anforderungen völlig. Falls ich wirklich Datenbanken, Makros, etc. benötige, gibt es da genug ordentliche DBs oder Skript/Makrosprachen. (z.B. REXX noch anyone? )
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
01.10.2012 um 20:35 Uhr
Hallo goscho,

hast recht das war der „RibbonCustomizer“ der einem das Wählen zwischen Symbol/Menüleiste und Ribbons
ermöglicht hat.

Ergo so etwas in der Art kommt wieder, zumindest bei Word, Exce und eventuell Access, also da haben Sie schon zurückgerudert und bei Windows 9 wird es vielleicht auch wieder das gute alte Startmenü geben und
man wird die Benutzer vielleicht zwischen Metro, Desktop mit Aero und Desktop plain wählen lassen, ich lasse mich mal überraschen, dann können wir ja wieder einen Beitrag eröffnen und diskutieren wieder.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: crimey
01.10.2012 um 22:44 Uhr
Hi @ all,

also ich habe mir die Diskussion mal teilweise durchgelesen und verstehe die Aufregung nicht so ganz.

Ich habe mir Win8 auch mal auf die VM geschmissen und direkt mal getestet.

Klar habe ich zwecks Treiber Installationen keine Probleme, da ich VMWare Tools installiert habe, aber ich habe auch auf der Hersteller-Seite meines Notebooks nachgeschaut und die ganzen Drivers, die ich unter Win7 habe, gibts auch für die 8er.

War vielleicht nicht einmal ein Streitthema, aber hier sollte man vielleicht mal berücksichtigen, dass viele Hersteller scho Win8 unterstützen, das war damals, für mich zumindest, von Vista nach Win7 ein dickes Problem.

Was kann ich über Win8 sagen... tja anfangs, dachte ich auch, wie wahrscheinlich viele andere: "Wieso zum Teufel habe ich hier die Windows Phone GUI auf meinem Desktop PC?!".

Als ich mich aber mal näher umgesehen habe, gefiel mir eigentlich einiges ganz gut. Deswegen kann ich auch manche Kritik hier nicht so ganz nachvollziehen. Die ganze GUI wurde extra für Benutzefreundlichkeit designed und konzepiert. Somit wird das Ganze, wie schon erwähnt, in einer 5 Minütigen Schulung, zu einem schnellen Verständnis führen.

Ich sehe hier auch bis jetzt keine großen Nachteile bzgl. Business Tauglichkeit. Ich habe mich zwar noch nicht so intensiv damit befasst, dass ich alle möglichen Workstation Apps durchgetestet habe, aber ich sehe da wirklich keine Nachteile. Ob nun jemand noch eine Kachel die sich "Desktop" nennt klicken muss um auf den Klassischen Desktop zu gelangen oder ob er die App als Kachel im Metro Menü hat, finde ich eher Geschmackssache.

Weiss auch nicht ob das Thema hier noch wirklich aktuell ist, aber ich wollte einfach mal meinen Senf dazugeben.

Und das Thema mit dem Startmenü wurde zwar auch schon durchgekaut, aber wenn man die Tasten-Kombis unter Win7 kannte, wird man unter Win8 auch nicht wirklich Probleme haben um z.b die CMD zu starten.


Mein Fazit: Ich bin recht schnell mit dem neuem Windows zurechtgekommen und finde, dass es durchaus ein weiterer Schritt in Punkto Benutzerfreundlichkeit bringt. Metro Menü ist Geschmackssache, aber ich finde es recht übersichtlich, vor allem die Live-Einbindung finde ich klasse. Für mich ist die Metro GUI eine Weiterentwicklung der Windows Gadget, die ich übrigens auch in Win7 sehr gerne genutzt habe.


regards
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
09.10.2012 um 19:27 Uhr
Zitat von crimey:
Die ganze GUI wurde extra für Benutzefreundlichkeit designed und konzepiert. Somit wird das
Ganze, wie schon erwähnt, in einer 5 Minütigen Schulung, zu einem schnellen Verständnis führen.

Ich sehe hier auch bis jetzt keine großen Nachteile bzgl. Business Tauglichkeit. Ich habe mich zwar noch nicht so intensiv
damit befasst, dass ich alle möglichen Workstation Apps durchgetestet habe, aber ich sehe da wirklich keine Nachteile.

Für dich und für mich mag es eine 5 Minuten Schulung sein - für den ganz normalen Anwender, der mit seinen Alter von 40 - 60 Jahren den PC als Arbeitsmittel sieht, ist das eine Menge Umgewöhnung.

Das ist als würdest du einem Schreiner aus Gründen der Ergonomie alle Werkzeuge in eine pinke und runde Box legen. Und warum? Weil sich erwiesen hat, dass sich Neulinge beim Bohren leichter tun.

Das Problem ist: Der Schreiner bekommt nicht alle 5 Jahre eine total neue Optik vor die Füße geworfen und sagt ihm: Friss oder stirb! MS macht das aber und lässt einem nicht mal die Wahl. Von dem her denke ich dass SEHR viele auf Windows 9 (?) warten werden, dass dann hoffentlich wieder Industrie / Firmen tauglich wird.

Windows 7 wird (hoffentlich) wie Windows XP einen langen Support bekommen... von daher dürfte das auch kein größeres Problem werden.
Bitte warten ..
Mitglied: pieh-ejdsch
09.10.2012 um 19:50 Uhr
Zitat von crimey:
Ich habe mir Win8 auch mal auf die VM geschmissen und direkt mal getestet.

Wieso nur auf die VM?
Installier es doch gleich richtig!

Windows 7 hab ich auch gleich richtig draufgebügelt.

Pinke, runde Boxfür die Werkzeuge.
Wenn es nur das wäre!
Du meintest aber auch neue Farben und Formen für die Schäfte und Griffe der Werkzeuge und der Schleifbock ist nun gelb und Eckig; der Schalter ist nun hinten statt vorn; ausserdem ist nichts mehr an dem alten Platz.
In meinem Auto lass ich mir deswegen auch den Schalthebel alle dreieinhalb Jahre anderswo hinbauen.


Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
09.10.2012 um 20:00 Uhr
Ja ich denke der Autovergleich triffts gerade in Unternehmen sehr gut! Stell dir vor ich tausche Bremse und Gas aus und ersetzte es durch einen Hebel für beides: Gas nach vorne, Bremsen nach hinten.

Und dann schickst du 1000 Leute auf die Autobahn und sagst: So, ihr fahrt jetzt wie jeden Tag nach München und liefert da Pakete aus :D

Installier mal auf Windows 8 SAP, Outlook, mehrere Softwarepakete für Laborgeräte (die vor 3 Monaten gerade so an Windows 7 angepasst worden sind), dann noch Notes, Citrix und ein paar andere Anwendungen.

Und dann packst du deine Sachen zusammen und wartest bis eine Horde Anwender mit Säbel und Axt bewaffnet dich vor die Tür setzen
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
09.10.2012, aktualisiert um 20:26 Uhr
Zitat von crimey:
Hi @ all,
Als ich mich aber mal näher umgesehen habe, gefiel mir eigentlich einiges ganz gut. Deswegen kann ich auch manche Kritik hier
nicht so ganz nachvollziehen. Die ganze GUI wurde extra für Benutzefreundlichkeit designed und konzepiert.
Was zum Geier ist an dem unsichtbaren Charme-Menü benutzerfreundlich, das sich eventuell öffnet, wenn ich ganz rechts oben die Ecke erwische und hoffentlich nicht gerade eine Vollbildanwendung gleichzeitig schließe?


Ich sehe hier auch bis jetzt keine großen Nachteile bzgl. Business Tauglichkeit. Ich habe mich zwar noch nicht so intensiv
damit befasst, dass ich alle möglichen Workstation Apps durchgetestet habe, aber ich sehe da wirklich keine Nachteile.
Du hast aber schon mitbekommen, dass so ziemlich jede Standard-App auf dem Metrodesktop darauf ausgelegt ist, uns weitere MS-Angebote warnehmen zu lassen?
Hier soll einfach auf dem Desktop das erreicht werden, was Apple und Google mit ihren mobilen Devices vorgemacht haben:

Ich zeige euch den Weg in meinen Store (Apps, Musik, Videos, Bücher, Zeitschriften) und ihr bringt mir weitere Einnahmen.

Mein Fazit:

Windows 8 ist o.k. für Tablets (werde ich bald auf einem Wetab testen) aber auf dem Desktop unbrauchbar.

Wir werden bei den KMUs einiges an Installationen von Downgrades auf W7 verdienen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.10.2012 um 10:35 Uhr
Zitat von goscho:
Wir werden bei den KMUs einiges an Installationen von Downgrades auf W7 verdienen.

Das ist das positive an Win8. Da geht es mir ähnlich.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: schattenhacker
10.10.2012 um 18:43 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Moin,

Leute Ihr versteht es nicht, was Firmen brauchen:

Wenn man den Mitarbeitern von heute auf morgen etwas anderes vorsetzt, gibt es Gemaule bis zum Gehtnichtmehr:

  • Nichts funktionert
  • Ich finde meine Daten nicht
  • Ich finde meine Programme nicht
  • So kann ich nicht arbeiten
  • Wo ist mein Startknopf hin
  • Wie starte ich jetzt Word?
  • und vieles mehr von der Art.

Leute, das sind keine IT-affinen Menschen wie wir, das sind Leute die einfach ein Werkzeug wollen, das funktioniert. Und wenn man
W8 ausrollt, kommen da erstmal immense Schulungs- und Supportkosten auf die IT-Abteilungen zu. Und zwar nicht, weil sie selbst
geschult werden muüßten, sondern weil sie von maulenden Usern von Ihrer eigentlichen Arbeit abgehalten werden.


Hi, genauso ist es. Das verstehen viele auch meiner früheren Kollegen nicht. Aber es gibt halt Anwender, die 20 Jahre am PC 8 Stunden arbeiten und am Arbeitsplatz des Ehegatten nichts schreiben können ( wieso muss man word kaufen, wir haben das bei der Arbeit so...????)
aber mit dem firefox einen Brief schreiben wollen ( wo sind die Vorlagen )
Es ist sicher eine Kunst, den Anforderungen neuer Technik gerecht zu werden aber ein großer Teil der Bevölkerung ist überfordert ( oder einfach überlastet ) Sich in Dinge einzuarbeiten oder Grundzüge der Technik zu verstehen.
Wer´s nicht glaubt, den empfehle ich RTL oder RTL2
Vielleicht hat windows 9 ja einen win95 Emulator ( den gibt es ja auch für den C64 )
gruß jo
Bitte warten ..
Mitglied: schattenhacker
10.10.2012 um 18:49 Uhr
Und gut wäre auch ein Auto mit windows betrieben:

Sie haben die Bremse betätigt. Soll gebremst werden ?
( Ja ) (Nein) (Abbrechen)
Bitte warten ..
Mitglied: Trontur
28.10.2012 um 13:15 Uhr
Hey und wer bei meinem Beitrag "wuschig" wird, der kann hier jederzeit mitmachen.

LOL

Ich fühle mich auch grade so wuschig
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.10.2012, aktualisiert um 14:48 Uhr
Moin,


habe gestern meinem junior Junior (12 Jahre) für eine LAN-Party, die mein senior Junior (17) mit Freunden veranstaltet, einen Notebook mit einem frisch installierten Win-8 Pro zum ausprobieren mit den Spielen in die Hand gedrückt. Kommentare von den Jungs:

  • Ich kenn mich mit Windows 8 nicht aus
  • Da ist alles anders
  • Ich weiß wie ich das Programm von der CD installiere
  • Wie finde ich die externe Platte
  • u.s.w.

Und das sind alles Jungs, die mit Ihren Kisten schon einigermaßen umgehen können und mit Windows 7 und auch smartphones Erfahrung haben.

Der Papa mußte alles richten.

Ich freue mich schon auf die verschärfte Form bei Kunden.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: schattenhacker
28.10.2012 um 21:13 Uhr
meiner schüttelt das auch aus dem Ärmel wie die Freunde.
Na, wenn das so ist, sollten wir evtl. den Beruf wechseln oder Schnaps/Baldrian auf Vorrat kaufen.
Bitte warten ..
Mitglied: 106543
29.10.2012 um 15:57 Uhr
Schnaps denke ich wäre angebrachter nüchtern lässt sich sowas nicht ertragen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
29.10.2012, aktualisiert um 18:28 Uhr
Hi LKS,
meine Kleinste (zarte 6) will ihr Windows 8 Tablet nicht mehr hergeben.

Dabei ist das W8 erst seit einer Woche auf dem Teil drauf (erst die Trial, dann als Upgrade die Kaufversion).
Natürlich habe ich (bzw. meine Frau) alle Installationen gemacht.

Auf dem Tablet (haben wir jetzt 14 Monate) war vorher ein Linux-BS (Meego). Das ist kein Vergleich zu Windows 8. Außer mir hat das Ding fast niemand angefasst, jetzt will jeder damit spielen, lesen, Filme schauen oder Fernsehen, Radio hören.
Das teil läuft den ganzen Tag (dabei hält der Akku kaum 3h).
Die (kostenlose) Kicker-App ist der Hammer.

Wenn ihr meine Meinung wissen wollt:

Windows 8 auf Tablets, die mehr können sollen als die Apfelteile, ist beinahe perfekt.
Windows 8 auf PCs ohne Fingerbedienung ist ein graus.

PS: Das erste, was ich nach der Installation von Windows 8 auf dem Tablet gemacht habe, war Start 8 (Windows 7 Startmenü) zu installieren. Ohne geht fast nichts.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
Windows 10 Startmenü Kacheln per GPO löschen (1)

Frage von Leo-le zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein

Link von Frank zum Thema Windows Server ...

Windows 10
Windows 10 Startmenü öffnet sich nicht (8)

Frage von BergEnte zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...