Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Brett vor dem Kopf beim rechnen von Dateigrößen

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: zeroblue2005

zeroblue2005 (Level 2) - Jetzt verbinden

19.07.2011, aktualisiert 18.10.2012, 2928 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo Zusammen,

lacht bitte jetzt nicht bei meiner Frage, aber ich habe total das Brett vor Kopf (heute Ich versuche gerade herauszufinden, in wie weit mein Netzwerk mit seinen ganzen Diensten die Internetleitung belastet, vieleicht suche ich auch nur die Bestätigung, dass ich richtig liege:

Ist-Zustand:
Fritz!Box 7390 mit Down 17684 Down 1135 KBit/S

Der Router leitet diverse Port weiter ins Netzwerk auf einen Linuxrouter (IP-Cop). Nun schaue ich mir die Netzwerkgrafik auf dem IP-Cop Router an und die besagt, dass auf der Schnittstelle wo die ganzen ankommenden Port dranhängen:

86.529 KBps durchschnittlicher Eingang ist und 29.712 KBps durchschnittlicher Ausgang ist. Ebenfalls steht fett auf der Seite es wird in Bytes gerechnet.

OK so weit so gut: Bit ist kleiner als Byte Faktor 8 dürfte auch richtig sein oder?

Ergo um auf einen Nenner zu kommen (Fritz!Box): Down 2210 Up 141 KBps
Es sind also max. die rechnerische Werte möglich, RICHTIG?

Wenn also der IP-Cop mir sagt Durchschnittswerte 86 bzw 29 KBps bdeutet dies doch, dass IP-Cop im Downbereich das DSL gerade mal ca. 3,89% belastet ist und im Downbereich ca. 20% oder?

Danke
Mitglied: aqui
19.07.2011 um 17:38 Uhr
Was meinst du mit "Fritz!Box 7390 mit Down 17684 Down 1135 KBit/S " Hat die FritzBox 2 Downlinks oder soll das eine eher ein "Up" sein für den Uplink. Die Formulierung und was du damit meinst ist total verwirrend...
Ansonsten stimmen deine Rechnungen 86 kByte entspricht ungefähr 688 kbit/s
Da du ja nur einige wenige Ports auf den IP-Cop (der tiefere Sinn davon erschliesst sich einem aber irgendwie nicht...) per Port Forwarding schickst bekommt die also auch nur einen geringen Bruchteil des gesamten Traffics.
Eine niedrige Auslastung ist also in diesem etwas komischen Szenario deshalb keinesfalls verwunderlich, denn die Hauptlast trägt ja logischerweise der NAT Router davor....!
Bitte warten ..
Mitglied: zeroblue2005
20.07.2011 um 07:33 Uhr
Hi,

ne na klar ist UP gemeint. Der Tiefere Sinn ist eine DMZ mit Proxy! Mir ist schon klar das die NAT in Fritz!Box die Hauptlast trägt. Jedoch ging es mir darum, zu messen! Was die DMz mit den ganzen Servern in der DMZ verbraucht und nicht die Fritz!Box. War etwas unglücklich ausgedrückt.

Danke für die Bestätigung!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.07.2011, aktualisiert 18.10.2012
Das ist aber keine wirkliche DMZ sondern eine Spiel DMZ. Stellt sich die Frage was der Router noch davor soll ??
Wenn die Firewall mit 3 Interfaces ausgerüstet ist wie z.B. diese hier:
http://www.administrator.de/wissen/preiswerte%2c-vpn-f%c3%a4hige-firewa ...
Damit ist ein erheblich sinnvolleres Szenario zu machen als du es da hast. WAN Interface geht ans DSL Modem (kein Router erforderlich) da die FW direkt PPPoE kann. LAN Interface ans lokale LAN und das 3te Interface ist die DMZ.
Damit erspart man sich die Frickelei mit Port Forwarding hat saubere FW Regeln und eine stateful Inspection.
Eine Performance Grafik mit grafischer Input und Output Lastanzeige hat die Firewall im WebGUI gleich mit an Bord (siehe Screenshot Tutorial oben).
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft Office
gelöst Excel: Duplikate entfernen - Brett vorm Kopf (1)

Frage von Yannosch zum Thema Microsoft Office ...

Microsoft Office
gelöst Excel VBA Letzte Zelle Suchen dann rechnen und Wert in Zelle Übertragen (3)

Frage von Addi089 zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...