Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Buffalo Linkstation Duo Pro von 1 TB auf 2 TB oder 3 TB aufrüsten

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: PickAss

PickAss (Level 1) - Jetzt verbinden

29.03.2010 um 17:19 Uhr, 25939 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo Zusammen
Ich will meine aus allen Nähten platzende Linkstation Duo Pro 1 TB mit größeren Platten versehen.
Die Platten betreibe ich im RAID1-Modus

Zuerst habe ich den Support angerufen um zu erfahren, welche Platten unterstützt werden. Die Antwort war eindeutig. Wenn ich mehr Platz haben will, sollte ich eine neue Box kaufen.
Daher die Frage in dieser Runde:
Hat jemand schon mal eine Linkstation Duo Pro (LS-WTGL/R1-V3 F/W 3.09) aufgerüstet?

Welche Festplatte ist zu empfehlen?

Ich bin auf die Samsung Spinpoint F2 ECOGREEN HD15UI 1,5 TB oder die WD10EARS gestoßen. Hat jemand Erfahrungen in der Kombination dieser Festplatten mit dem NAS?

Gibt es vieleicht auch eine Anleitung wie man das System dann mit den neuen Festplatten zum Laufen bringt?


Gruß
PickAss
Mitglied: 45877
29.03.2010 um 17:26 Uhr
Hallo,

schau dich mal dort um

http://forum.buffalo.nas-central.org/
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
29.03.2010 um 17:44 Uhr
Moin,

die Duo-Station nicht... Aber die Terastation habe ich erfolgreich von 1 auf 6 TB erweitert. Die Anleitung dazu findest du hier bei Administrator.de... Ich denke mal für die Duo wird das genauso gehen.

Gruß

Mike
Bitte warten ..
Mitglied: ClesHerut
03.03.2011 um 03:28 Uhr
Erweitern des Speichers der Buffalo LinkStation DUO

Festplattenwechselbeschreibung:
Wer noch nicht weiß, wie man die Festplatten wechseln muss, der findet hinter dem Link "Benutzerhandbuch öffnen" im Linkstation Webinterfaces nicht nur das Benutzerhandbuch sondern auch die (fehlende) Beschreibung, wie man die Festplatten wechseln kann: "Hard Drive Replacement Procedure" (oder: http://manual.buffalo.jp/buf-doc/35011501-1_DE.pdf)

Initialisieren der neuen Festplatten (getestet in der Buffalo LinkStation LS-WXLC9A mit jeweils 1 TB auf jeweils 2 TB (WD Cavier Green Power) unter Windows 7)

01. Falls noch Daten auf dem NAS sind, diese sichern

02. Den RAID entfernen (in Menü des Webinterfaces: "System" > "Speicher" im unteren bereich "RAID" das "Array#" (# = Zahl) auswählen und den Button entfernen drücken.

03. Dann die Festplatte 2 (z.B. 1 TB) gegen die neue Festplatte (mit z.B. 2 TB) austauschen - NUR DIE 2. FESTPLATTE (da ansonsten das Webinterface nicht mehr gestartet werden kann)

04. Das Webinterface nach dem Hochfahren des NAS wieder starten.

05. Das Menü "System" > "Wiederherstellen/Formatieren" unter dem Menüpunkt "LinkStation formatieren" den Button "LinkStation formatieren" anklicken (und die Sicherheitsabfrage bestätigen)

Das kann eine Weile dauern (bei mir ca. 5 Minuten). In dieser Zeit bekommt das Webinterface ein Time-out. Man könnte sich wieder anmelden, aber es lohnt sich nicht. Warten bis (nach vielem orange, blau und rot Geblinke) die blaue Lampe wieder ständig leuchtet. Danach wieder das Webinterface starten. Achtung, falls das Admin Passwort schon umgestellt worden ist: die Einstellungen auf den Platten wurden zurückgesetzt, d.h. auch das admin "password" ;O)
Und übrigens - es lohnt sich erst, alle Einstellungen wieder vorzunehmen, nachdem die Festplatten komplett getauscht wurden.

06. Wenn man dann im Menü des Webinterfaces: "System" > "Speicher" wieder aufruft wird die neue Festplatte zwar mit Namen angezeigt, kann aber noch "-" in den Speichergrößen-Spalten der neuen Platte eingetragen haben - also noch nicht so ganz initialisiert sein. Dann muss diese (noch einmal) über das "Speicher" Menü formatiert werden (auswählen, den Button "Festplatte formatieren" und (wie üblich - mit Zahleneingabe) bestätigen) - das dauert auch einige Minuten - danach wird übrigens auch die zweite Platte in dem linken Teil des Webinterfaces unter "Speicher:" angezeigt (was vorher nicht der Fall ist)
Dann sind schon einmal mindestens 3 TB in dem NAS! ;O)

Noch ein Hinweis: wenn man vor dem Formatieren der LinkStation das Formatieren der Festplatte vornimmt, dann funktioniert es scheinbar nicht (zumindest nicht bei mir) - also kann man sich den Versuch die Festplatte direkt zu formatieren sparen.
Man kann an dieser Stelle schon einmal testen, ob die neue Festplatte funktioniert und einen Share+Benutzer+Freigabe anlegen und mit Windows veknüpfen, bzw aufrufen. (Noch eine kleine Anmerkung: wie gesagt wurden alle Einstellungen gelöscht, auch der Arbeitsgruppen-Name, nur für den Fall, dass Dein Netzwerk unter einer anderen Arbeitsgruppe läuft). Allerdings werden im weiteren Verlauf diese Einstellungen wieder gelöscht.

07. Den NAS wieder herunterfahren - zum Wechseln der nächsten Festplatte: die Original Festplatte 1 entfernen, die neue Festplatte (2) in Slot 1 stecken und die zweite neue Festplatte in Slot 2.

08. Die komplette Prozedur aus Punkt 04.-06. (natürlich mit der zweiten neuen Festplatte) wiederholen.

09. Schließlich müssen nur noch die persönlichen Einstellungen (Admin Passwort, Users, Shares, Sharefreigaben, Arbeitsgruppe, evtl. NAS-Name, Datumseinstellungen, Sprache, ...) wieder vorgenommen werden. (Ich habe leider keine Methode gefunden, wie man diese (ohne großen Aufwand) vorher sichern könnte).
Die Share sollte man übrigens lieber manuell in Windows 7 anlegen (und nicht den BUFFALO NAS Navigator benutzen!)

Ich hoffe, dass die Beschreibung ausführlich genug ist und dass sie hilft.
Bitte warten ..
Mitglied: demaetz
28.02.2012 um 15:17 Uhr
Hallo,

danke erstmal für die Anleitung. War schon drum und dran, dieses Firmware Tool zu verwenden. Mit der Anleitung scheint sich's aber auch zu bewegen.

Die 5 Minuten bei 05. kommen bei mir aber nicht ganz hin. Ich hab vor, das System mit 2x 3 TB aufzubürsten und hab das ganz genau so gemacht, Linkstation formatieren. Bei mir zeigts da 4 Aufgaben (Fills) an und jede braucht etwa 1200(!!!) Minuten. Bisher hab ich erst eine Platte getauscht. Steht das gleiche bei der zweiten Platte auch noch an? Irgendwie kommt mir das nicht ganz richtig vor.

Danke schonmal und VG,
Mätz
Bitte warten ..
Mitglied: ClesHerut
28.02.2012 um 22:04 Uhr
Hallo Mätz,

ich habe es mittlerweile noch weitere zweimal mit dieser Anleitung gemacht. Beim zweiten Mal war ich froh, dass ich sie ins Internet gestellt hatte, da ich sie auf meinen vielen Festplatten nicht mehr wiederfinden konnte ;O)

Ich habe allerdings jedes Mal die Linkstation Duo (wie oben erwähnt) von 1TB auf 2TB aufgepumpt (3 TB waren mir nach dem Festplatten Desaster vom Ende letzten Jahres noch zu teuer gewesen). Deswegen habe ich leider noch nicht ausgetestet, ob oder wie es mit Aufrüstung auf 3 TB funktioniert - tut mir leid. Aber wenn ich es demnächst doch noch nachholen sollte, werde selbstverständlich wieder eine Beschreibung meines hoffentlich erfolgreichen Versuches hier hinein setzen.

Übrigens: von damals - meinem ersten Versuch - habe ich die grauen Haare, die ich heute habe. Es hatte mich viel Zeit und Probiererei gekostet, bis ich soweit war, dass es funktionierte. Deswegen hatte ich die Anleitung auch hierher eingestellt, in der Hoffnung, dass es auch anderen helfe.

Gruß,
Andy
Bitte warten ..
Mitglied: demaetz
29.02.2012 um 07:23 Uhr
Hallo Andy,

die Anleitung hilft mir wirklich sehr. Danke dafür! Deine Hoffnung hat sich erfüllt, aber ob es deshalb die grauen Haare wert war...

Wenn ich rausgefunden habe, was ich falsch gemacht oder übersehen habe, werd ich das hier auf jeden Fall posten.

VG, Mätz
Bitte warten ..
Mitglied: demaetz
03.03.2012 um 07:13 Uhr
Hmmm, also bei mir läuft hier irgendetwas schief. Bei Schritt 5, nachdem ich mit der neuen HDD 3 TB die Linkstation formatiere, laufen insgesamt 4 Durchgänge, in denen die HDDs praktisch vollständig auf Factory Settings gelöscht werden. Jeder dieser Vorgänge (Fills) läuft etwa 800-1200 Minuten (!). Dies habe ich (nun schon zum zweiten Mal) geduldig abgewartet. Danach startet offenbar die Wiederherstellung der Linkstation und der Starteinstellungen auf den Festplatten. Genau dieser Vorgang bricht bisher jedes Mal bei 80% ab. Ich weiss nicht, wo der Fehler liegt bzw. was ich falsch mache. Die Platten funkionieren einwandfrei, selbst nach dem Abbruch wird die große Platte einwandfrei angezeigt. Ich kann an sich sogar das RAID wieder erstellen aus den beiden ungleich großen Platten. Auch wenn ich sie an den PC einhänge, wird alles anstandslos erkannt.
Was jedoch nicht funktioniert: Wenn ich dann die Anleitung in Schritt 7 durchführe, also die beue Platte auf Slot 2 in den Slot 1 packe und in Slot 2 die andere neue Platte, dann startet die Linkstation nicht mehr.

Woran kann das liegen?

[Update]
Beim dritten Versuch ist mir gerade die Hutschnur hoch gegangen, nochmal 3 Tage warten, bis dieses Restore durchgeführt ist, ist mir einfach zu lange. Selbst auf das Risiko hin, dass die LS danach nicht mehr brauchbar ist, habe ich, glaube ich, gegen jede Regel der Vernunft und jede Aussage des Support verstossen und das Gerät mitten im HDD löschen runtergefahren und einfach mal beide 3 TB-Platten reingehängt. Der Fehler am Anfang (rote LED) hat mich nicht gejuckt. Hab den LSUpdater angeschmissen und den Firmware Flash erzwungen. Ich glaube, ich hatte da grade mehr Glück als Verstand, denn alles lief an als wäre es nie anders gewesen. Die beiden Platten werden einwandfrei erkannt und sind in einem RAID1. Perfekt. Und das alles war ne Sache von 15 Minuten.

Aber ich glaube, zum Nachmachen ist das nicht geeignet, wenn man den Totalverlust des Gerätes nicht riskieren möchte...
[/Update]

VG, Mätz
Bitte warten ..
Mitglied: sirattack
23.12.2014, aktualisiert 25.12.2014
alles wird gut ...
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
23.12.2014 um 15:14 Uhr
Moin,

zunächst würde ich Dir empfehlen, einen eigenen thread aufzumachen und Dich nicht an diesen grottenalten Fred ranzuhängen - den Du im Übrigen VOR der Exekution Deines NAS hättest aufmerksam lesen sollen ..., denn:
Wir kann ich das ganze wieder retten
INHO gar nicht mehr, das Buffalo IMHO sinnigerweise Teile der firmware auf den HDD liegen hat --> die hast Du todformatiert.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: sirattack
23.12.2014 um 15:17 Uhr
du machst mich fertig weil ich statt ein "e" ein "r" geschrieben habe? vielen Dank für deine Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
23.12.2014 um 15:20 Uhr
Wieso mache ich Dich fertig?

Ich habe Dich nur darauf hingewiesen, dass Du den Patienten todoperiert hast, aber mach mal trotzdem einen eigenen Fred dazu auf, eventuell kennt ja Jemand diesen Buffalo-Müll besser als ich.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
Buffalo TeraStation 5400R wiederherstellen (6)

Frage von Dkuehlborn zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Server-Hardware
gelöst DL 380 G7 E SSD aufrüsten? (10)

Frage von Leo-le zum Thema Server-Hardware ...

CPU, RAM, Mainboards
ThinkCentre M58P: Arbeitsspeicher aufrüsten (4)

Frage von Juweee zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...