Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Buffalo LinkStation LS-WX2.0TL R1 nicht im Netz auffindbar

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: 0x32f1

0x32f1 (Level 1) - Jetzt verbinden

09.12.2013 um 09:12 Uhr, 3338 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo zusammen,

wahrscheinlich steh ich montagmorgen nur auf dem Schlauch, aber ich kann besagte NAS im Netz nicht finden. Das Gerät wurde seinerzeit zurückgesetzt, abgebaut und stand ein halbes Jahr im Schrank.

- Link an der NAS ist da
- Link am Switch ist da - GBit
- DHCP Requests nicht feststellbar
- NASNavigator findet das Gerät nicht

das gilt sowohl für einen Start mit als auch ohne Festplatte(n). Infos über einen Hardreset finde ich zu besagtem Modell leider nicht, Reset via Webinterface fällt ja leider flach.

Kennt vielleicht noch jemand die Default IP? Handbuch etc. nicht mehr vorhanden.

Danke für alle Hinweise!
Mitglied: MrNetman
09.12.2013, aktualisiert um 09:51 Uhr
Na dann,

wieso habe ich die Seite gefunden?
http://www.buffalotech.com/products/network-storage/home-and-small-offi ... --> Downloads

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.12.2013, aktualisiert um 10:02 Uhr
Und im Zweifel einfach mal den Kabelhai am NAS Port aktivieren und mitsniffern WAS das NAS denn so von sich gibt !!
Ganz sicher verrät es dort mit seinen Pakten auch seine aktuelle IP Adresse !!
Bitte warten ..
Mitglied: 0x32f1
09.12.2013 um 10:24 Uhr
Zitat von Coreknabe:

Moin,

kennt vielleicht noch jemand Google?
https://www.google.de/search?q=buffalo+linkstation+duo+ls-wx2+0tl%2Fr1-e ...

HTH...

Sehr hilfreich....

Zitat von MrNetman:

Na dann,

wieso habe ich die Seite gefunden?
http://www.buffalotech.com/products/network-storage/home-and-small-offi ... --> Downloads

Gruß
Netman

Danke, aber im Handbuch finde ich leider auch nichts von einer Default IP - und der NASNavigator funktioniert scheinbar nicht.

Zitat von aqui:

Und im Zweifel einfach mal den Kabelhai am NAS Port aktivieren und mitsniffern WAS das NAS denn so von sich gibt !!
Ganz sicher verrät es dort mit seinen Pakten auch seine aktuelle IP Adresse !!

Habe ich versucht, es war allerdings rein garnichts zu sehen, obwohl laut der NIC LEDs ein Link zustande kam.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
09.12.2013 um 10:35 Uhr
Hallo,

mal mit https://LinkStation:9000 versucht?

so stehts im Handbuch...

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
09.12.2013 um 10:41 Uhr
Nun ja, Du hast uns deutlich gemacht, dass Du nicht in der Lage bist, ein Handbuch im Internet zu finden, da waren die nachfolgenden Posts sicher nützlich.

Natürlich siehst Du mit dem NASNavigator nix, wenn die Kiste in nem anderen Netz hängt. Was spricht gegen das Rücksetzen auf Werks-IP?
http://en.faq.buffalo-global.com/app/answers/detail/a_id/14913/p/31,33

Danach wieder mit dem NASNavigator suchen.
Bitte warten ..
Mitglied: 0x32f1
09.12.2013, aktualisiert um 11:22 Uhr
Zitat von brammer:

Hallo,

mal mit https://LinkStation:9000 versucht?

so stehts im Handbuch...

brammer

Funktioniert leider nicht, trotzdem danke!

Zitat von Coreknabe:

Nun ja, Du hast uns deutlich gemacht, dass Du nicht in der Lage bist, ein Handbuch im Internet zu finden, da waren die
nachfolgenden Posts sicher nützlich.

Natürlich siehst Du mit dem NASNavigator nix, wenn die Kiste in nem anderen Netz hängt. Was spricht gegen das
Rücksetzen auf Werks-IP?
http://en.faq.buffalo-global.com/app/answers/detail/a_id/14913/p/31,33

Danach wieder mit dem NASNavigator suchen.

Was ich geschrieben habe ist, dass ich das gedruckte Handbuch, von dem ich meinte, dass eine IP drinstand, nicht mehr habe. Das Handbuch im Internet ist mir bekannt, allerdings steht da keine Adresse drin. Das war wohl ein Missverständnis.

Gegen einen Reset spricht nichts - und wenn die Lösung mit der Function-Taste die einzige Möglichkeit ist, scheint sie nicht zu funktionieren. Netze: die üblichen Verdächtigen zwischen 192.168.0.x und 192.168.15.x habe ich alle durch, ohne Erfolg.

NACHTRAG:
Die Status-LED blinkt auch nicht irgendwie ungewöhnlich.
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
09.12.2013 um 11:27 Uhr
Wie versuchst Du die Kiste denn zu erreichen? Direktverbindung mit PC/Laptop? Wenn ja, mal ein Crossover-Kabel probiert?
Bitte warten ..
Mitglied: 0x32f1
09.12.2013 um 11:34 Uhr
Folgendes wurde bereits versucht:

- Direkt via Crossover mit fester Adresse aus o.g. Bereichen
-> Link kommt zustande, der Kabelhai bekommt aber nichts ab

- Via HP 25xx Switch ins Netz (DHCP vorhanden)
-> Link kommt zustande, DHCP hat keine neuen Leases, MAC nicht sichtbar, kein VLAN aktiv

- an einer Fritzbox via DHCP
-> Link kommt zustande, NAS ist in den verbundenen Geräten nicht gelistet.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
09.12.2013 um 12:01 Uhr
Hallo,

Zitat von 0x32f1:
Um es in deiner verkürzten Schreibweise zu sagen:

Link kommt zustande, der Kabelhai bekommt aber nichts ab
Klar. Ein Switch ist kein Hub und per Design siehst du keine Pakete die für andere bestimmt sind. Schaffe die vorraussetzung dazu.

Link kommt zustande, DHCP hat keine neuen Leases, MAC nicht sichtbar, kein VLAN aktiv
Wenn dein NAS auf feste / Statische IP steht hat der keine Veranlassung den DHCP auch nur zu fragen. Und wie kommt da jetzt noch ein VLAN ins spiel? IP ist dir doch total unbekannt.

Link kommt zustande, NAS ist in den verbundenen Geräten nicht gelistet.
Auch klar. Dein NAS ist wohl in einem anderen IP netz unterwegs.

Verdächtigen zwischen 192.168.0.x und 192.168.15.x habe ich alle durch, ohne Erfolg
Dir ist schon klar das deine Subnetzmaske auch passen muss? Oder hast du 15 Mal dein Netz geändert?

Aber mit einem Kabelhai ist es schon feststellbar was dein NAS für eine IP hat, sofern die eine fest eingestllte IP hat und das LAN Interface noch etwas korrektes tut. HUB, Monitorport oder ein TAP helfen weiter.

Bei fragen bitte Google fragen

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.12.2013, aktualisiert um 12:16 Uhr
OK die Vorgehensweise:
"Direkt via Crossover mit fester Adresse aus o.g. Bereichen
-> Link kommt zustande, der Kabelhai bekommt aber nichts ab "


Ist schon richtig, denn am Switch würde man mit dem Kabelhai nichts messen können ohne einen Mirror oder Monitor Port den es auch nur an managebaren Switches gibt !
Eine direkte Verbindung ist hier also Pflicht.
Was den Kabelhai anbetrifft musst du etwas Geduld haben. Das NAS hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit SMB/CIFS aktiviert (Windows Sharing).
Jeder weiss das dieses Protokoll recht gesprächig ist aber eben auch nicht immer. Du solltest also den Kabelhei mindestens 15 Minuten auf der Lauer lassen und warten bis das NAS irgendwas broadcastst. Irgendwas muss es zwangsweise senden….
Auf alle Fälle solltest du in jedem Falle die Pakets vom NASNavigator sehen sofern der auf dem gleichen Gerät wie der Kabelhai installiert ist ?!

Es gibt noch eine andere Option das NAS zum Sprechen zu bewegen:
Auf der Rückseite des NAS bzw. auf dem Typenschild ist die Mac Adresse des NAS abgedruckt !
Diese kannst du jetzt dem Kabelhai Laptop der per Crossover dran ist statisch eintragen mit einer IP Adresse aus dem Netzwerk des Laptops also z.B.
arp -s 10.0.0.200 00-10-54-CA-E1-40
http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc781485(v=ws.10).aspx

Wenn du jetzt die 10.0.0.200 (Beispiel) anpingst oder eine SSH oder Telnet Session darauf versuchst muss sich das NAS irgendwie regen und etwas antworten. Und da kommt dann wieder die große Stunde des Kabelhais !!
Bei ihm siehst du das ausgehende Paket und solltest dann auch eine reaktion darauf sehen !

Deine Aussage "Verdächtigen zwischen 192.168.0.x und 192.168.15.x habe ich alle durch, ohne Erfolg…" ist in der Tat sehr fragwürdig. Denn das bedeutet in der Konsequenz das du 15 Male am testgerät die Netzwerk Einstellung geändert haben musst um dann 254 IP Adressen scannen zu lassen ?? Hast du das wirklich ??
Nur eine /16er Maske hilft natürlich nicht, denn dann kann es sein das du einen Masken Mismatch mit dem NAS hast das dann nicht antwortet.
Der "Angry IP Scanner" ist hier übrigens ein probates Tool was hilft:
http://angryip.org/w/Home

Der ARP Cache Trick sollte aber in jedem Falle zum Erfolg führen.
Bitte warten ..
Mitglied: 0x32f1
09.12.2013 um 12:17 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Hallo,

> Zitat von 0x32f1:
Um es in deiner verkürzten Schreibweise zu sagen:

> Link kommt zustande, der Kabelhai bekommt aber nichts ab
Klar. Ein Switch ist kein Hub und per Design siehst du keine Pakete die für andere bestimmt sind. Schaffe die vorraussetzung
dazu.

Wireshark wurde verwendet, als die Geräte via Crossover verbunden waren (s.o.). Voraussetzungen sind bekannt.

> Link kommt zustande, DHCP hat keine neuen Leases, MAC nicht sichtbar, kein VLAN aktiv
Wenn dein NAS auf feste / Statische IP steht hat der keine Veranlassung den DHCP auch nur zu fragen. Und wie kommt da jetzt noch
ein VLAN ins spiel? IP ist dir doch total unbekannt.

Wollte darauf hinweisen, dass hiermit überprüft wurde, ob die NAS auf Auto/DHCP gestellt ist oder nicht - und, dass ein Problem mit VLAN Tag auf dem Switchport ausgeschlossen wurde.

> Link kommt zustande, NAS ist in den verbundenen Geräten nicht gelistet.
Auch klar. Dein NAS ist wohl in einem anderen IP netz unterwegs.

Wollte darauf hinweisen, dass hiermit überprüft wurde, ob die NAS auf Auto/DHCP gestellt ist oder nicht - und, dass es kein Problem mit dem HP/Windows DHCP gibt.

> Verdächtigen zwischen 192.168.0.x und 192.168.15.x habe ich alle durch, ohne Erfolg
Dir ist schon klar das deine Subnetzmaske auch passen muss? Oder hast du 15 Mal dein Netz geändert?

Ist mir bekannt und ja, ich habe die Adresse händisch 15x geändert, jeweils den NASNavigator und einen IP Scanner bemüht, um auch hier ein Problem möglichst ausschließen zu können.

Aber mit einem Kabelhai ist es schon feststellbar was dein NAS für eine IP hat, sofern die eine fest eingestllte IP hat und
das LAN Interface noch etwas korrektes tut. HUB, Monitorport oder ein TAP helfen weiter.

Bei fragen bitte Google fragen

Gruß,
Peter

Hub, Monitorport, etc. sind bekannt. Nachdem aber wirklich NICHTS ankam, darf ich wohl mittlerweile davon ausgehen, dass die Kiste den Geist aufgegeben hat.

Danke für eure Mühen.
Bitte warten ..
Mitglied: 0x32f1
09.12.2013 um 12:27 Uhr
Zitat von aqui:

OK die Vorgehensweise:
"Direkt via Crossover mit fester Adresse aus o.g. Bereichen
-> Link kommt zustande, der Kabelhai bekommt aber nichts ab "


Ist schon richtig, denn am Switch würde man mit dem Kabelhai nichts messen können ohne einen Mirror oder Monitor Port
den es auch nur an managebaren Switches gibt !
Eine direkte Verbindung ist hier also Pflicht.

War ja direkt -> Crossover, s.o.

Was den Kabelhai anbetrifft musst du etwas Geduld haben. Das NAS hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit SMB/CIFS
aktiviert (Windows Sharing).
Jeder weiss das dieses Protokoll recht gesprächig ist aber eben auch nicht immer. Du solltest also den Kabelhei mindestens 15
Minuten auf der Lauer lassen und warten bis das NAS irgendwas broadcastst. Irgendwas muss es zwangsweise senden….

Werde ich nochmal nebenher laufenlassen, ohne Ändeurngen zu machen. Danke!

Auf alle Fälle solltest du in jedem Falle die Pakets vom NASNavigator sehen sofern der auf dem gleichen Gerät wie der
Kabelhai installiert ist ?!

Die kann ich auch sehen.

Es gibt noch eine andere Option das NAS zum Sprechen zu bewegen:
Auf der Rückseite des NAS bzw. auf dem Typenschild ist die Mac Adresse des NAS abgedruckt !
Diese kannst du jetzt dem Kabelhai Laptop der per Crossover dran ist statisch eintragen mit einer IP Adresse aus dem Netzwerk des
Laptops also z.B.
arp -s 10.0.0.200 00-10-54-CA-E1-40
http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc781485(v=ws.10).aspx

Wenn du jetzt die 10.0.0.200 (Beispiel) anpingst oder eine SSH oder Telnet Session darauf versuchst muss sich das NAS
irgendwie regen und etwas antworten. Und da kommt dann wieder die große Stunde des Kabelhais !!
Bei ihm siehst du das ausgehende Paket und solltest dann auch eine reaktion darauf sehen !

Gemacht, allerdings wieder keine Reaktion. Wohl doch defekt?!

Deine Aussage "Verdächtigen zwischen 192.168.0.x und 192.168.15.x habe ich alle durch, ohne Erfolg…" ist
in der Tat sehr fragwürdig. Denn das bedeutet in der Konsequenz das du 15 Male am testgerät die Netzwerk Einstellung
geändert haben musst um dann 254 IP Adressen scannen zu lassen ?? Hast du das wirklich ??

Jawohl, habe ich.

Nur eine /16er Maske hilft natürlich nicht, denn dann kann es sein das du einen Masken Mismatch mit dem NAS hast das dann
nicht antwortet.
Der "Angry IP Scanner" ist hier übrigens ein probates Tool was hilft:
http://angryip.org/w/Home

Genau den habe ich auch verwendet.

Der ARP Cache Trick sollte aber in jedem Falle zum Erfolg führen.

Bisher nein, aber ich lasse die Kiste nochmal eine Weile laufen. Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.12.2013 um 15:48 Uhr
OK, dann kannst du davon ausgehen das das NAS entweder Hardwareseitig defekt ist oder… ggf. die NAS Firmware defekt ist.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL
Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz (8)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Netzwerk
IIS - anderes Netz zulassen (3)

Frage von survial555 zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (14)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...