Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Business Contact Manager 2010 und Zugriff auf freigegebene SQL Datenbank

Frage Microsoft Outlook & Mail

Mitglied: ETESTS

ETESTS (Level 1) - Jetzt verbinden

13.11.2010 um 14:08 Uhr, 18584 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo zusammen,

ich versuche seit kurzem in einer kleinen befreundeten Firma etwas Struktur reinzubringen. Von Domänen ist man doch noch etwas entfernt. Folgendes Setup liegt vor:

Server: Windows Home Server (2003er Version), FIrewall deaktiviert.
Clients: 3x Windows 7 Pro inkl. Office 2010 Pro + BCM

Nun ist es mein Ziel, dass alle 3 Clients auf dem Server auf die BCM Datenbank zugreifen. Glaubt ihr, dieses eigentlich recht einfache Unterfangen gelingt mir. Ich habe auf dem Server den SQL Express 2008 R2 installiert, mit dem BCM Datenbanktool die Datenbank eingerichtet und für die einzelnen Windows 7 Benutzer freigegeben.

Haben mein Server-Benutzer und der Client-Benutzer unterschiedliche Passwörter findet Outlook BCM die freigegebene Datenbank und bitte um Eingabe des Remotepasswortes und des lokalen, um diese anzugleichen. Sind dann beide Passwörter identisch, heißt es, dass keine Freigegebene Datenbank gefunden werden kann.

Gleiches Phänomen beobachte ich, wenn ich die Outlookfunktion zur Datenbankfreigabe nutze, hier legte ich testweise einen Datenbankbenutzer an, der sich von einem anderen Client anmelden sollte um die Datenbank zu nutzen. Gleiches Passwortphänomen wie oben.

Habt Ihr ähnliche Probleme, oder diese etwa schon gelöst. Würde mich freuen, mit Euch Lösungsansätze zu diskutieren. Ich bin mit meinem Latein leider am Ende.

Viele Grüße
Mitglied: NetWolf
13.11.2010 um 23:37 Uhr
Moin Moin,

du hast einen Server, der keine Benutzerverwaltung hat?
D.h. du musst alle Benutzer mit allen Passwörtern anlegen.
Das betrifft auch die Datenbank.
Entsprechende Freigaben beziehen sich auch auf die Datenbank?

Habe ich das richtig verstanden?

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: ETESTS
14.11.2010 um 17:58 Uhr
Grüße dich,

ziemlich genau richtig erfasst. Am Server werden keine Terminal-Seassions angemeldet. Die Benutezr existieren aber mit identischen Passwörtern der lokalen Client-User auf dem Server.

Die Datenbank selbst, wird über das BCM Datenbanktool erstellt, freigegeben und den Nutzern zugewiesen.

Viele Grüße
ETESTS

EDIT: Habe gerade folgendes getestet. SQL Server Express R2 auf einer XP Kiste, Firewall aus. Gleiches Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: ETESTS
16.11.2010 um 17:27 Uhr
Hier die Anleitung von MS dazu, die mich leider nicht weiterbrachte:
http://office.microsoft.com/de-de/outlook-help/verwalten-der-business-c ...
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
16.11.2010 um 23:51 Uhr
Moin Moin,

du hast also den SQL Server 2008 Express R2 neu installiert?
Es gab/gibt keine anderen SQL-Server auf dem Server?


Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: ETESTS
17.11.2010 um 07:53 Uhr
Hallo Netwolf,

nein, es liefen keine anderen Server. Das kann ich auch ausschließen, da auf meinen Test-"Server" mit jungfräulichem XP und anschließender SQL-Express R2-Installation exakt das gleiche Fehlerbild auftritt.

Grüße aus dem Bundesland mit Buß und Bettag.
ETESTS
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
18.11.2010 um 23:33 Uhr
Moin Moin,

ich habe mir noch mal deine ursprüngliche Beschreibung durchgelesen.

mit dem BCM Datenbanktool die Datenbank eingerichtet und für die einzelnen Windows 7 Benutzer freigegeben

hmm, vielleicht solltest du erst mal die lokalen Benutzer freigeben, die sind ja dann identisch mit den Netzwerk-Usern.


Grüße aus Rostock
Wolfgang --> der arbeiten musste
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: ETESTS
19.11.2010 um 12:10 Uhr
Hallo Netwolf,

ich komme aus der MySQL - Server Welt, auch Postgre bin ich ganz fitt, zum MS SQL habe ich nie so richtig Zugang gefunden, vielleicht habe ich auch einfach einen Denkfehler...

Wo meinst du soll ich die User freigaben? Das BCM Datenbank Tool gibt die Datenbank frei, ich wähle die lokalen Nutzer aus, die auch aktuell ohne Probleme auf Ihre Freigaben zu greifen können. Dann macht das Tool etwas, und sagt, dass nun alle Nutzer auf die Datenbank zu greifen können.

Wenn es denn so wäre...

Viele Grüße
ETESTS
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
19.11.2010 um 13:54 Uhr
Hallo ETESTS,

wichtig beim Verbinden mit dem BCM ist, dass Server und Client die selbe Sprachversion einsetzen.
Ich musste bspw. die Spracheinstellungen der BCM-Datenbank auf dem SQL-Server auf de-de setzen, damit ich verbinden konnte.
Viele andere nützlich Hinweise und Tipps zum BCM findest du hier:
http://blogs.msdn.com/b/bcm/archive/2010/06/01/bcm-for-outlook-2010-dat ...
Bitte warten ..
Mitglied: ETESTS
19.11.2010 um 16:07 Uhr
Hallo goscho,

danke für den Link, dort werde ich mich nochmal belesen. Aber müsste es dann nicht mindestens funktionieren, wenn ich 2 Outlook 2010 Installationen so einstele, das eine die Remotedatenbank ist, auf die zugegriffen wird. Wie gut, dass M$ sehr sparsam mit kongreten Fehlermeldungen ist.

Danke ersteinmal für die zahlreichen Wortmeldungen, bin mir sicher gemeinsam findne wir des Rätsels Lösung.

Viele Grüße
ETESTS
Bitte warten ..
Mitglied: ETESTS
26.11.2010 um 14:45 Uhr
Soooo an alle, die hier landen und ein ähnliches Problem haben.

Offensichtlich ist das BCM Datanbanktool nicht das optimalste, wie man vielleicht gauben mag um eine Server Datenbank zu erstellen. Ich konnte folgende 2 Lösungswege evaluieren.

Die Quick and Dirty Lösung sieht folgendermaßen aus:

1. Outlook 2010 ebenfalls auf dem Server installieren
Hinweis: Vorher alle alten Datenbankinstallationen unbedingt deinstallieren

2. BCM Plugin für Outlook 2010 installieren

3. Datenbank mit dem serverseitigen Outlook installieren

4. Über Outlook für alle Servernutzer freigeben

5. Freuen und mit den Clients verbinden


Die Lösung ohne Outlook 2010

1. SQL Express 2008 R2 inkl. Management Studio installieren
2. Das BCM Datenbanktool installieren
3. Mit dem BCM Datenbanktool die BCM Datenbank in der SQL Instanaz installieren
4. Die Datenbank mit dem BCM Tool freigebene, aber KEINE lokalen User wählen
5. Management Studio starten und die Freigaben von Hand erstellen, Shared, Datareader und Owner sind empfehlenswert
6. Clients verbinden

Die nervenschonenste Variante ist die Installation von Outlook, nach Freigabe der Datenbank muss Outlook auf dem Server nicht mehr gestartet sein.

Danke für alle hilfreichen Ideen und Links, mit dem gesammelten Wissen gelang mir dann doch eine Lösung.

Ein schönes Wochenende!
Bitte warten ..
Mitglied: Matthias-Wenig
11.02.2011 um 17:07 Uhr
Hallo, hab mich auch gerade durchgequält

Mein Problem war dank Domäne nicht die Rechte und Benutzerverwaltung sondern der PORT
Einfach unter SSCM in der Server Netzwerkkonfig bei den Protokollen für den BCM den Port bei TCP/IP ; IP/All auf 5356 setzen und schon klappst …
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Vergleich zweier SSD-Typen im Raid-10 für den Anwendungsfall SQL-Datenbank (8)

Frage von DerWoWusste zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Windows Server
Eine bestimmte SQL-Datenbank wird nicht jeden Tag gesichert? (12)

Frage von AlbertMinrich zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst SQL Datenbank Umzug (4)

Frage von hornissenmann zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Microsoft SQL-Datenbank Syncronisieren

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...