Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

CAD Rechner - Wieviel Leistung??

Frage Hardware

Mitglied: TK8782

TK8782 (Level 2) - Jetzt verbinden

27.06.2005, aktualisiert 28.06.2005, 17328 Aufrufe, 3 Kommentare

Ich soll für nen Kunden einen CAD Rechner zusammenstellen. Der Rechner sollte auch noch ein paar Jahre halten, d.h. dass es schon ein wenig besserer Rechner sein könnte. Muss keine High-End-Lösung sein, aber schon etwas was für die Zukunft ausreicht.

Bisher hab ich nur nen 3 GHz CPU und 2 GB RAM, dazu ne PNY Quadro FX540.

Preis-Leistungsverhältnis sollte natürlich stimmen! Also so zwische 1000-2000 ?!

Was für ne CPU und wieviel RAM und welche Graka würdet ihr empfehlen?? Kann man da nen neueren CPU als den P4 verwenden???

Danke für die Antwort!!
Mitglied: Beckflash
27.06.2005 um 13:34 Uhr
Hallo,

ich würde mich in der Beziehung an den Hersteller der CAD-Software wenden.
z.B. das neue Inventor 10 braucht 2 GByte RAM um überhaupt installiert werden zu können, und ich glaube die NVidia FX 4000 128 MByte auf PCI Express ist freigegeben!?
Die jeweiligen Herstellen geben normalerweise die Grafik Chipsets frei die ohne Probleme laufen sollten.
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
27.06.2005 um 14:34 Uhr
Hallo,

die Frage ist, *was* das für ein CAD ist/wird und wie es genutzt werden soll. Gleich vorweg: dem Hersteller muss _genau_ _erklärt_ werden, dass die Maschine nach den CAD-Anforderungen ausgelegt werden soll (sonst geben die Dir die Minimalsezifikation)!
Auf jeden Fall solltest du folgende Punkte klären:

2D oder 3D?
Bei überwiegender Bearbeitung im 2D ist die Grafik eher kein Problem, bei 3D und Rendering solltest Du den Hersteller fragen. ich setze ATI und Nvidia ein, beides macht keine Probleme.

Standalone oder vorhandener Server?
1. Standalone = ganz grosse Platte und Datensicherheit!
Daten sind (besonders bei CAD) wie Gas, der gemeine Architekt zB speichert gerne und oft Versionen der aktuellen Planung, dabei kann der einzelne Plan gleich mal 30MB haben, ich habe aber auch schon welche mit >90MB gesehen. Hier kommt es auf die Aufträge an, die normalerweise bearbeitet werden.
Diese Daten müssen gesichert werden --> entsprechendes BandLW und vernünftige SicherungsSoftware vorsehen.
Für die Datenplatte (empfehle eine Trennung System und Daten) wäre ein RAID5 HardwareRAID gut, der Auftraggeber soll sich mal vorstellen, die Datenplatte fällt 8h vor Wettbewerbsabgabe/Präsentationstermin aus.

2. Im Netzwerk auf eine schnelle NW-Card achten, auch wenn die aktuelle Infratruktur des Büros vielleicht noch nicht so schnell ist. Die Systemplatte kann hier klein sein, man benötigt keine zweite (=Daten-)partition.

Peripherie?
Welche Eingabegreäte gibt es für das CAD? Falls das Teil eine Tablettsteuerung unterstützt, sollte man sich das aus ergonomischen Gründen überlegen.
Falls eine durchgängige Farbe zwischen Scanner/Foto - Monitor - Plotter/Drucker notwendig ist, den Monitor entsprechend auswählen.
Monitorauflösung min. 1400x1600, wenn möglich evtl. zweiten Monitor (und die entsprechende Grafika!), sonst gibt es Probleme, weil die Zeichenfläche durch viele offene Werkzeuge zu klein wird.

Und noch ganz nebenbei: CAD-Arbeit ist konzentrierte Büroarbeit, also auf geringe Geräuschentwicklung achten. Aus diesem Grund setze ich übrigens eher passiv gekühlte (meist langsamere) Grafikas ein.

Zu Deiner vorgeschlagenen Konfiguration:
Für AutoCAD 2005 und Aufsätze langt das locker. Aber Du kannst natürlich unendlich reinbuttern, zB auch mit Xeon-Prozessoren. Ich würde allerdings eher in Qualität und Sicherheit investieren. HP bietet zB einen 24- bzw. 4- Stunden-vorort-Support auf die Hardware an, andere Hersteller natürlich auch.

HTH geTuemII
Bitte warten ..
Mitglied: Janni
28.06.2005 um 10:01 Uhr
kann mich den Vorreden nur anschließen, aber ich muß meinen Senf auch noch dazu geben (wir machen u.a. CAD-Sachen, aber zum Glück nicht mit so einem Schei* wie AutoCAD oder SolidWorks).

Falls Du noch ein wenig mehr über die Hardwareanforderungen wissen willst schau mal bei http://www.cad.de unter Hardware. Aber Vorsicht die Jungs dort übertreiben gerne, vor allem bei Graphikkarten.
Meine Meinung zu den Graphikkarten ist, daß eine Quadro oder was auch immer natürlich deutlich besser ist, da die Treiber auf OpenGL optimiert sind und zum Teil auch besser programmiert sind, aber erstens geht es mit "normalen" Radeons, etc. ebenfalls oder man macht einen Softwaremod drauf und dann kann man die "profesionellen" Treiber auf einer Radeon nutzen (siehe http://downloads.guru3d.com/download.php?det=163).

Zur CPU: nimm am besten ein Dualcore oder bau ein Zweiprozessor Rechner, der User wird es Dir danken !!!

RAM: unter 2GB solltest Du nicht anfangen

HDD: wenn der Kunde Geld sparen will nimm anstatt SCSI HDD mehrere WD Raptor als RAID0 (ist auch sauschnell)

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows 7
Windows 7 rechner fährt nicht mehr hoch - bluescreen (10)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 7 ...

Windows 10
gelöst Installationsproblem sql server 2014 auf windos 10 rechner (23)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 10 ...

Windows Userverwaltung
gelöst Rechner die nicht in der Domäne sind aufspüren (13)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Userverwaltung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (32)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...