Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Cat 7 Kabel Einfluss Bandbreite auf Geschwindigkeit?

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: werkzeugprofi

werkzeugprofi (Level 1) - Jetzt verbinden

12.02.2006, aktualisiert 05.09.2008, 21378 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo Zusammen,folgendes Problem soll ich lösen:In einem Neubau soll eine Ethernet GB IT-Infrastruktur mit Cat 7 Kabeln angelegt werden. Nun habe ich div. Angebote für Cat 7 Kabel, die ein Frequenzspektrum von 600 - 1200 MHz. unterstützen. Meine Frage ist nun, welchen Einfluß hat die Frequenz, die das Kabel mitmacht, auf die Übertragungsgeschwindigkeit der Verbindung. Mir ist bewußt, daß dabei alle Komponenten eine Rolle spielen, also auch die Dosen, Patchkabel etc., aber mir geht es primär erstmal um die Kabelauswahl.Bei Kerpen - Kabel habe ich einen Hinweis gefunden, daß ein 900 MHz. Kabel auch Videodaten übertragen kann, nur kenne ich dafür keinen Verwendungszweck.Bin für jeden Hinweis dankbar!GrußRainer
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 10:17 Uhr
Kurz gesagt, je mehr MHz um so höher ist die theoretische Übertragungsrate.
Für Gigabit reichen aber 600 MHz, so das dir das reichen würde. Allerdings würe ich nicht aus dem Kopf verlieren, daß die Entwicklung weiter geht. 10 Gigabit gibt es ja schon.
An deiner Stelle würde ich das hochwertigere Kabel nehmen, denn auch wenn es jetzt teurer ist, viel teurer wird es, wenn du es in 5-10 Jahren vielleicht wieder aus der Wand reissen musst.
Bitte warten ..
Mitglied: wiri
12.02.2006 um 10:32 Uhr
hi
kann nur empfehlen das höherwertige Kabel zu nehmen und bei den Dosen unbedingt auf eine Abschirmung zu achten.
Habe auch letztes Jahr 50 m hochwertiges Kabel verlegt und bin echt zu frieden beim selbstverlegten LAN mit 1000MBit.
Achja , besorge dir unbedingt einen Lankabeltester, die mit der Anzeige welche Ader ausgefallen ist und einen LSA Tool (oder wie heist das noch mal ?) mit dem die Adern in die Patchdose eindrückt und gleich abschneidet.
Dann besorge dir noch von der CT das LAN Sonderheft vom Juli 2005, echt super Tipps.
cu
willi
Bitte warten ..
Mitglied: werkzeugprofi
12.02.2006 um 11:18 Uhr
Hallo MeinerEiner,

danke für die Hinweise!

würe ich nicht aus dem Kopf verlieren,
daß die Entwicklung weiter geht. 10
Gigabit gibt es ja schon.
An deiner Stelle würde ich das
hochwertigere Kabel nehmen, denn auch wenn
es jetzt teurer ist, viel teurer wird es,
wenn du es in 5-10 Jahren vielleicht wieder
aus der Wand reissen musst.

Wir haben 1996 Cat 5 verlegt und alle acht Adern aufgelegt, weil damals schon Gigabit adressiert war. Leider mussten wir nun nach diversen Messungen feststellen, dass das Kabel es zwar machen würde, aber alle Patchpanels, Dosen etc. getauscht werden müssten. Und dies kommt ja einer Neuinstallation gleich. Also bin ich mir bei der Zukunftssicherheit im IT Bereich nicht mehr ganz so sicher. Der andere Punkt ist, hier geht es um ca. 1.000 Meter Kabel und da macht es schon einen Unterschied, ob es Cat 7 mit 600, 900 oder 1.200 MHz. ist

Aber trotzdem noch einmal eine Frage:

Ist es tatsächlich so, dass eine höhere Bandbreite bei Gigabit auch eine höhere Übertragungsrate bietet?
Hat das mit den Kollisionen zu tuen?
Oder geht es hier um verlorene Pakete?

Gruss

Rainer
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 12:00 Uhr
Ist es tatsächlich so, dass eine
höhere Bandbreite bei Gigabit auch eine
höhere Übertragungsrate bietet?
Hat das mit den Kollisionen zu tuen?
Oder geht es hier um verlorene Pakete?


Mit 600 MHz solltest du die volle Übertragungsrate aus GBit rausholen können. Sie wird aber nicht höher wenn du z.B. 1200 MHz Kabel rein legst. Das 1200 MHz Kabel bietet nur Reserven nach oben.

Hmm, als Beispiel, wenn dein Auto nur 5 KM/h fährt ist die Strassenqualität reletiv egal. Du kannst damit auch über einen Waldweg Vollgas fahren. Wenn dein Auto 200 km/h schaffst solltest du das aber tunlichst nicht versuchen, sondern auf die Autobahn gehen.

so auf die Schnell finde ich keinen besseren Link als den:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0603191.htm
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
12.02.2006 um 12:18 Uhr
@Author:


Erstmal möchte ich nochmal deutlich machen, was du ja selbst schon gesagt hast... es kommt auf die langsamte Komponente an und deshalb verstehe ich auch die Kritik an Meinereiner nicht, denn auch damals gab es schon entsprechende Dosen.

Auch stelle ich zum Leidwesen fest, daß fast keiner davon wirklich Ahnung hat. Viele Elektrikter bietet das an, weil diese an einem Crashkurs teilgenommen oder ein Buch gelesen haben. Nichts gegen Elektriker, aber die meisten Ergebnisse, die unsere Firma gemessen hat, waren nicht zufriedenstellend. Entsprechende Fachfirmen kosten ihr Geld, weil die Ausrüstung schon tausende Euro kostet. Da reicht kein Messtool von Conrad für 50 Euro.
Sowas habe ich als Admin, aber ich selbst würde die Finger davon weglassen, weil ich darin kein Superexperte bin und eben auch nciht die Ausrüstung habe, deswegen macht das ein Kollege von mir, der ständig auch auf Fortbildung ist.


Aber zurück zu deiner Frage: Wie beim Auto helfen dir viele PS auch nichts. Spezifikation ist nun mal 600 Mhz bei CAT7.

Category

Type

Spectral B/W

Length

LAN Applications

Notes
Cat3 UTP 16 MHz 100m 10Base-T, 4Mbps Now mainly for telephone cables
Cat4 UTP 20 MHz 100m 16Mbps Rarely seen
Cat5 UTP 100MHz 100m 100Base-Tx,ATM, CDDI Common for current LANs
Cat5eUTP 100MHz 100m 1000Base-T Common for current LANs
Cat6 UTP 250MHz 100m Emerging
Cat7 ScTP 600MHz 100m


Aber allein dieser Wert sagt erstmal gar nichts. Am Schluß ist wichtig, was du für eine Dämüfung hast, also die Abweichung zwischen Anfangssingal und Endsignal. Dann sind auch Lauflängen entscheidend, denn über die einzelnen Adern werden die Signale übertragen udn am Endpunkt wieder Zusammengefaßt. Dadurch kann es bei unterschiedlichen Lauflängen zu Verzögerungen kommen. ÜBrigens ein Grund, warum man im IDE to SATA und SCSI to SAS auf seriell gewechselt ist.
Man könnte hier noch weitere Punkte anführen wie Rückflussdämpfung etc.

Aber ich glaube es wird klar woran der Unterschied liegt: Ein BMW 540 und ein VW Golf RS32 werden ca. die gleiche PS Zahl haben, aber dennoch wird keiner Behaupten diese Wagen vergleichen zu können, da diese unterschiedliche Attribute haben.


Sicherlich geht es um eine größere Verkabelung und Investition. Aus diesem Grund würde ich die Sache auch anders angehen. Bei zwei Vollkaufleuten, um die es sich ja in diesem Fall handelt, kannst du so ziemlich alles in den Vertrag reinschreiben.
Ich würde mir ein Angebot - wenn du Zunkuftssicher arebieten willst - machen lassen für eine 10 GBit Verneztung bezülich Dosen, Kabel und Dienstleistung. Dazu muß der Dienstleister für alle Endpunkte ein entsprechendes sach- und fachgerechtes Protokoll mit sämtlichen Eigenschaften der Verbindung übergeben. Das ganze würde ich nach aktueller VOB machen mit der Garantieerweiterung auf 10 Jahre für die Tauglichkeit für 10 GBit.


Wenn dir das Protokoll übergeben wurde, kannst du dieses und die Vernetzung prüfen. Die Garantiezeit beginnt erst, nachdem du das ganze abgenommen hast.

Du kannst im Internet auch bezüglich VOB nachschauen. Soweit ich weiß, kannst du für die Garantiezeit 5% der Summe einbehalten, wenn du das willst.

DIES IST KEINE RECHTSBERATUNG.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 12:27 Uhr
Hallo Linkit,

hmm, habe ich das richtig verstanden, dass sich z.B. die 600 MHz bei der Kabelbezeichnung so verstehen müssen, dass ich ein Signal mit 600 MHz über 100 Meter damit übertragen lässt und danach die Dämpfung im Kabel zu hoch wird um das Signal weiter übertragen zu können?

Grüße
meinereiner
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
12.02.2006 um 13:11 Uhr
Hallo meinereiner....


sorry, das liegt wohl daran, daß ich immer 1000 gedanken im Kopf gleichzeitig habe....
also wenn ich das hier richtig in meinen schlauen Büchern nachgelesen habe, dann muß dies auf 100 Meter Garantier sein mit einer Tolleranz von 5%.

Aber wie genau, das kann ich gerne morgen nochmal klären, wenn dich das näher interessiert.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
12.02.2006 um 13:25 Uhr
Hallo linkit


Aber wie genau, das kann ich gerne morgen
nochmal klären, wenn dich das
näher interessiert.

Danke, aber die Arbeit musste dir meinerwegen nicht machen.
Ich dachte du wüsstest es so und es scheint ja auch zu passen.
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
12.02.2006 um 15:24 Uhr
Wenn es ein Neubau ist, würde ich brauchbar grosse Leerrohre verlegen und dann ein gutes Kabel verwenden, das momentan alles abdeckt. CAT7 also, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

Der Versuch, hier "Zukunftssicherheit" einbauen zu wollen, scheitert fast immer (gilt jedenfalls für meine Netze, wenn ich die letzten 15 Jahre anschaue) an etwas, was es entweder jetzt noch nicht gibt oder woran jetzt noch keiner denkt (Glasfaser?) oder weil der Kunde überhaupt ganz was anderes will.
Bitte warten ..
Mitglied: werkzeugprofi
12.02.2006 um 17:31 Uhr
Hallo Zusammen,

erst einmal:

HERZLICHEN DANK FÜR DAS GROSSE INTERESSE UND DIE VIELEN TIPS!!!!!

@willi
>Dann besorge dir noch von der CT das
>LAN Sonderheft vom Juli 2005, echt super Tipps.

Danke, ist schon bestellt.

@linkit
>...deshalb verstehe ich auch die Kritik an Meinereiner nicht,
>denn auch damals gab es schon entsprechende Dosen.

Entschuldigung! Das sollte keine Kritik sein. Nur, wir haben damals tasächlich das Modernste eingebaut, was verfügbar war und kriegen heute trotzdem kein Gigabit vernünftig ans Laufen.

>Am Schluß ist wichtig, was du für eine Dämüfung hast,...

Da bin ich schon hintergekommen, es ist nur unglaublich schwierig, Informationen über die Dämpfung eines Kabels vom GH zu bekommen, wie Du selber schon sagst, da gibt es nicht viele Leute, die Ahnung haben

Danke noch einmal für den guten Fachvortrag!!!

@sysad

>Wenn es ein Neubau ist, würde ich brauchbar grosse Leerrohre verlegen...

Die sind schon vorgesehen, jedes Kabel (NYM, JYSTY, Cat7, Antenne etc.) kriegt sein eigenes Leerrohr und eine Zugleine.

>..scheitert fast immer (gilt jedenfalls für meine Netze, wenn ich die
>letzten 15 Jahre anschaue) an etwas, was es entweder jetzt noch
>nicht gibt oder woran jetzt noch keiner denkt (Glasfaser?)..

Diese Erfahrung habe ich auch gemacht, deshalb meine Bedenken in meinem zweiten Posting.


Also werde ich mir jetzt ein Cat 7 Kabel mit 600 MHz. und einer g u t e n = möglichst geringen Dämpfung suchen und dieses in Leerrohre verlegen. Und wenn dann später 10 Gigabit kommt, überlege ich mir dann, was ich mache

Gruss

Rainer
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
12.02.2006 um 19:44 Uhr
Ich habe da eine Onlinequelle noch für dich gefunden... da steht zwar nicht alles drin, aber schon sehr viel.... http://www.netzmafia.de/skripten/netze/netz6.html
Bitte warten ..
Mitglied: werkzeugprofi
12.02.2006 um 21:47 Uhr
Hallo LinkIt,


herzlichen Dank!!!!

Das war genau das, was ich gesucht habe!


Gruss

Rainer
Bitte warten ..
Mitglied: Nicolas
25.07.2006 um 06:43 Uhr

DIES IST KEINE RECHTSBERATUNG.


Das hilft Dir auch nicht, wenn es doch eine gewesen wäre.
Eine Ordnungswidrigkeit wäre übrigens auch nur die individuelle Rechtsberatung.
Allgemein darf jeder seinen Senf dazu geben. ;) Und Du hast doch auch nur Tipps gegeben, also steht dem ja nichts im Wege. Das ist wie bei Gewinnspielen: "Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!". Auch so ein Unfug moderner Juristerei. ;)

VG, Nico
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Notebook & Zubehör
gelöst HP 8770W - LAN Netzwerkproblem (Aufbau, Geschwindigkeit) (7)

Frage von RiceManu zum Thema Notebook & Zubehör ...

SAN, NAS, DAS
gelöst Cisco LAG-LACP an Synology RS3614xs+ Bonding Bandbreite zu niedrig (20)

Frage von Ex0r2k16 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Hyper-V
gelöst Sinnvolle HYPER-V Konfiguration max. Geschwindigkeit erreichen (32)

Frage von Andreas377 zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...