Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Clientlaufwerke im Terminalserver bzw. Remotedesktopserver benutzerbezogen verbinden

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: TheLight

TheLight (Level 1) - Jetzt verbinden

16.10.2014 um 19:11 Uhr, 935 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo Gemeinde,

in einer 2012R2 RDS-Umgebung kämpfe ich mit dem Problem, dass ich lediglich einzelnen Benutzern das Verbinden der lokalen Clientlaufwerke erlauben möchte.

Über die Richtlinie lässt sich dies scheinbar nicht realisieren, da die Einstellung in der Computerkonfiguration steht. In dieser Richtung funktioniert der Loopbackverarbeitungsmodus auch nicht.
Die Einstellung in der Benutzerverwaltung (Reiter: Umgebung) wird scheinbar auch standardmäßig übersteuert. Da ich nicht alle Clientsysteme unter Kontrolle habe, fällt auch die Variante, den Haken am Client zu entfernen raus.

Mein Ziel wäre grundsätzlich Clientlaufwerke zu unterbinden, jedoch eine Sicherheitsgruppe (Clientlaufwerke zulassen) zu haben, deren Mitglieder Clientlaufwerke mappen können oder das ganze gedreht, standardmäßig erlaubt und mithilfe einer Gruppe deren Mitgliedern verboten.

Stehe ich hier komplett auf dem Schlauch oder ist dies nicht möglich? Google hilft mir hier auch nicht weiter.

Für schnelle Hilfe wäre ich ausgesprochen dankbar!

Grüße aus der schönen Pfalz ... Carsten
Mitglied: DerWoWusste
16.10.2014 um 19:34 Uhr
Korrekt, das ist nicht möglich. Wozu diese Unterscheidung?
Bitte warten ..
Mitglied: TheLight
16.10.2014 um 21:03 Uhr
Es handelt es sich um ein System auf das sowohl Mitarbeiter als auch Kunden zugreifen sollen, wobei nur Mitarbeiter Daten von und nach lokal kopieren dürfen.

Wundert mich, dass diese Anforderung so exotisch sein soll.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
16.10.2014 um 21:10 Uhr
Ok, das zu wissen eröffnet doch Möglichkeiten.
User profile disks zum Beispiel, samt Kontingenten.
Bitte warten ..
Mitglied: TheLight
16.10.2014, aktualisiert um 22:41 Uhr
Der Zusammenhang erschließt sich mir nun gar nicht. Ich habe einen RDS, auf den diverse Benutzer via VPN zugreifen. Kunden dürfen Daten via Tastatureingabe in der Software erfassen, Mitarbeiter überarbeiten diese ebenfalls in der Software, müssen aber Daten auch ex- bzw. importieren können. Dies soll direkt über das verbundene, lokale Clientlaufwerk funktionieren.

Ich verstehe nun nicht, wie hier Die User Profile Disk helfen soll.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
17.10.2014 um 09:16 Uhr
Nun, damit kannst Du über Kontingentvergabe zumindest einschränken, wieviel gespeichert werden kann.
Bitte warten ..
Mitglied: TheLight
17.10.2014 um 16:02 Uhr
Na darum geht es aber doch gar nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
17.10.2014 um 16:44 Uhr
Ok, wenn es nicht um das Übertragen von Daten auf die Serverplatte geht, dann kann ich dir nicht helfen. Windows sieht diese benutzergebundene Unterscheidung nicht vor.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Remotedesktopserver (Terminalserver) Fragen zu den Einsatzbereichen (9)

Frage von blade999 zum Thema Windows Server ...

Windows 10
Surface 4 Pro Netzlaufwerk verbinden (4)

Frage von Yannosch zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 mit Fritzbox per VPN verbinden (13)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...