Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Clients hängen bei netzzugriff

Frage Netzwerke DNS

Mitglied: firefox66

firefox66 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.12.2005, aktualisiert 26.01.2006, 5564 Aufrufe, 18 Kommentare

XP Clinents stürzen bei zugriff auf W2K3 Server ab.

Hallo zusammen
Seit ich in unserem netzwerk versucht habe einen webserver nachzuinstallieren hängen sich die xp clients im netz auf.

Ausgangskonfiguration:

W2K3 Server(standart)

Arbeitsgruppe:XXX 1PC unter XP als E-Mail Server
Arbeitsgruppe:YYY 8PC 5xXP 3x2000
Arbeitsgruppe:ZZZ 5 PC 4xXP 1x2000

Server in Arbeitsgruppe ZZZ die gleichzeitig auch Domäne ZZZ.local ist.

Zu testzwecken habe ich als erstes alle pc in active directory eingetragen. Dann alle user dazugeschrieben.

Als nächstes habe ich den anwendungsserver nachinstalliert um unsere internet seite auf einem internen webserver zu testen. (bei 2000 advanced server ging das mit 2 clicks)

nach einer weile (so 2 tage) fingen die xp clients an zu spinnen. nach und nach bekamen sie immer mehr schwierigkeiten auf netzverzeichnisse zuzugreifen.


heute nun stellte ich fest das kein xp client mehr auf seine eingerichteten netzverzeichnisse mehr zugreifen kann ohne das sich der explorer aufhängt. Kurioser weise aufs internet können alle zugreifen.

auf allen 2000 clients funktioniert der netzwerkzugriff wie vorher....hmmm

Könnte es unter umständen mit einem update unseres Symantec anti virus zu tun haben ?
denn das habe unmittelbar vor den spielereien am server installiert.

Die DNS geschichte bereitet mir auch ziehmlich kopfschmerzen...

Habe mal in die DNS konsole geschaut. der server ist eingerichtet(so wie´s aussieht) die domäne ist unter forward... da. einige rechner tauchten mit ihren ip addy´s auch auf... habe die restlichen heute manuell als hosts nachgetragen... hat aber nichts gebracht....

Verdamte axt wei krieg ich das alles wieder zum laufen?
Mitglied: Kigh
28.12.2005 um 00:30 Uhr
trag mal bei den XP clients als DNS den Win2003-Server ein statt das normale gateway/den router. dadurch dürfte sich auch die netzwerk-anmeldung beschleunigen. und der server kennt dann auch die windows-rechner, und nicht nur die aus dem internet. ;)

wie das mit dem virenscanner aussieht, keine ahnung.

berichte wie's gelaufen ist.

ist das verhalten bei den clients die mit dem server in einer domäne sind genauso?
Bitte warten ..
Mitglied: firefox66
28.12.2005 um 09:00 Uhr
Hmm beim ersten rechner brachte das mal nichts.

Allerdings produzierte XP eine Fehlermeldung...habe den Problembericht abgeschickt und MS hat zwar den Fehler nicht erkannt, aber die haben mir geraten XP Servicepack 2 zu installieren.

Das werde ich jetzt mal bei dem einen Client versuchen.

Im Ereignisprotokoll der betroffenen Rechner taucht eine Fehlermeldung betreffend w32time auf.

W32time
Kategorie...
Ereigniskennung 17

Zeitanbieter NtpClient. Beim DNS Lookup für den manuell konfigurierten Peer time.windows.com,0x1 ist ein Fehler aufgetreten. DNS Lookup wird in 60 min wiederholt. Host war beim socketvorgang nicht erreichbar (0x80072751)


und nachfolgende Fehlermeldungen.

Application Hang
Kategorie 101
Ereigniskennung 1001
und 1002

Warnung userenv
Kategorie...
Ereigniskennung 1517
und 1524



Wenn der Explorer auf den betroffenen Rechnern gestartet wird, hängt das ganze System wenn ich auf ein Netzlaufwerk zugreife. Desktop verschwindet... kein Prog. kann mehr gestartet werden. Wenn ich den Explorer im Taskmanager abbreche ist der Desktop nach ein paar Minuten wieder da.


Bei den Clients in der Domäne besdteht das Problem nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: firefox66
28.12.2005 um 11:12 Uhr
Habe den fehler (glaub ich) gefunden!!!

Die netzlaufwerke wurden bisher mit \\IP\Verzeichnis angesprochen.

Ich habe die laufwerke auf allen XP Rechnern gelöscht und neue verknüpfungen erstellt.
diesmal habe ich sie so aufgebaut: \\servername\verzeichnis.

Und schon hing sich der Explorer bei xp nicht mehr auf...

Alle XP Rechner haben wieder netzzugriff in gewohnter geschwindigkeit.

Aber eines beschäftigt mich immer noch.... WARUM ist das nur auf XP clients ein problem? wieso ist es 2000 clinents völlig egal wie ich die laufwerke verknüpfe?
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
29.12.2005 um 16:54 Uhr
Moin firefox66,
Aber eines beschäftigt mich immer noch....
WARUM ist das nur auf XP clients ein problem?
wieso ist es 2000 clinents völlig egal wie ich die laufwerke verknüpfe?

Überprüfe doch bitte mal auf den XP-Clients folgenden RegKey:
HKCU\Software\Microsoft\Command Processor\DisableUNCCheck (REG_DWORD, sollte auf 1 stehen).

Grüße Biber
Bitte warten ..
Mitglied: firefox66
30.12.2005 um 07:57 Uhr
Überprüfe doch bitte mal auf den
XP-Clients folgenden RegKey:
HKCU\Software\Microsoft\Command
Processor\DisableUNCCheck (REG_DWORD, sollte
auf 1 stehen).

Hm... auf dem ersten rechner war der key gar nicht in der reg, hab ihn mal eingebaut, mal sehen ob es was bringt. ist allerdings schwer zu beurteilen da die clients durch die o.a. änderung wieder "normal" im netz arbeiten.(hehe, nomal ist ein seltsames wort im bezug auf unser netzwerk).
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
30.12.2005 um 08:35 Uhr
...wenn diese M$-Netze "normal" arbeiten würden, hätten nicht so viele Administratoren einen krisensicheren Arbeitsplatz...

Also: Niemals Wünsche aussprechen, die vielleicht in Erfüllung gehen könnten. M$ hat mehr Arbeitsplätze geschaffen und gesichert als alle Kohls, Schröders und Merkels zusammen vernichtet haben (und dabei bin ich kein MS-Fan *anmerk).

Falls Du die Wirksamkeit/Nutzlosigkeit dieses RegKeys bei Gelegenheit noch mal testen könntest, wäre ich dankbar für eine Rückmeldung. Egal, ob es hilft oder nicht.

Danke
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: firefox66
30.12.2005 um 10:48 Uhr
Hm interessante These.

Nun ich hab noch einen rechner übrig bei dem die alten laufwerksverknüpfungen noch drauf sind, bei dem könnte ich es testen, aber in diesem jahr wird das nichts mehr.

der recher gehört unserem technischen leiter und der benutzt ihn nur als briefbeschwerer, daher habe ich den rechner übersehen.

Was unser netz angeht... nun ich habe es geerbt, sozusagen ne altlast.

Unser boss hat den server mit seinem kumpel konfiguriert und alles ganz einfach gehalten, ohne domäne, einfache passwortverwaltung, einfache xp anmeldung... halt alles gaaaannnz einfach.

nur unser boss hat sich zum letzten mal mit der matierie beschäftigt als die rechner noch mit hamsterrädern angetrieben wurden.

Zitat: Partitionen? sind schwachsinn

Allein die tatsache das ein 2003 server als dateiserver fungiert und ein xp rechner mit der gleichen hardware als mailserver... bereitet mir kopfschmerzen. Nun is ja von wegen die sicherheit wenn einer abkackt(ahhhhh ja... äh wozu haben wir ein raidsystem?)Und wie tauschen die zwei rechner die daten aus?(ich weiß wie, gar nicht, hehe)

Als er mir dem schrott überlassen hat hab ich asl erstes eine vorhandene domäne entdeckt und seither habe ich die vision alle rechner in eben dieser zu betreiben mit sicherem kenn wort und servergespeichertem profil... aber das ist utopie.

gestern hat chefchen wieder alle zum lachen(hinter vorgehaltener hand) gebracht als er meinte wir benutzen den dateiserver nur noch für die zeit erfassung und den xp(server) für internet/e-mail und für alles andere schaffen wir netzwerkfestplatten an....
Bitte warten ..
Mitglied: ITfritze
23.01.2006 um 19:59 Uhr
Ich wollte nur mal vermerken, dass das schönste RAID System garnichts bringt wenn nicht eine mindest Anzahl von HDs vorhanden ist. Und ein hoher raid level gewählt wurde

Finde allerdings trotzdem das das das Sicherste System mal abstürten kann und würde deshalb die Backups nie vernachlässigen

@firefox66
Muss ja echt nett zugehen bei euch :-P
Bitte warten ..
Mitglied: Kigh
24.01.2006 um 16:00 Uhr
Ich wollte nur mal vermerken, dass das
schönste RAID System garnichts bringt
wenn nicht eine mindest Anzahl von HDs
vorhanden ist. Und ein hoher raid level
gewählt wurde

mööööp. ich finde RAID0 toll. *anmerk*

Finde allerdings trotzdem das das das
Sicherste System mal abstürten kann und
würde deshalb die Backups nie
vernachlässigen

da muss ich dir allerdings zustimmen. backups _sind_ wichtig, auch mit RAID und fünf mirror platten. (die können auch alle auf einmal kaputt gehen bzw gestolen werden )
Bitte warten ..
Mitglied: ITfritze
24.01.2006 um 21:31 Uhr
Ok Die vielfache geschwindigkeit durch ein RAID 0 array is natürlich ganz nett, das stimmt, allerdings hat das auch Nachteile bei den Ausfall einer Platte ist vieles futsch.

Was Datensicherheit angeht is RAID 0 nicht zu empfehlen

Aber sonst is RAID 0 wirklich nett da stimme ich zu, vor allem wenn der start statt minuten nur sekunden braucht :-P

@Kigh
Einem Bekannten is es passiert das 2 HDs von von 4 bei einem RAID 5 kaputt gegangen sind dort ging nach einbau einer Neuen Platte die automatische wiederherstellung schon nich mehr, da ihm wohl daten fehlten

Deshalb Vorsichtig is die Mutter in der Porzelankiste
Bitte warten ..
Mitglied: ITfritze
24.01.2006 um 21:38 Uhr
Nebenbei gibt es eigendlich die daten von den Übrigen PLatten einer Array wieder herzustellen. Im fall das es trotz Spiegelung die Daten nicht mehr wiederherstellen kann.

Will für das Thema keinen Beitrag schreiben, deshalb schreibe ich das hier rein
Bitte warten ..
Mitglied: Kigh
24.01.2006 um 21:40 Uhr
lol
Bitte warten ..
Mitglied: ITfritze
25.01.2006 um 01:45 Uhr
schön wenn man den Leuten ne freude machen kann ^^
Bitte warten ..
Mitglied: firefox66
25.01.2006 um 11:55 Uhr
Nun ich will natürlich auf keinen fall auf backups verzichten. Nur die Tatsache das man 2 rel dicke rechner mit aufgaben bepflastert die einen noch nicht mal annähernd auslasten, das ärgert mich ein wenig.

der eine server,(der echte 2003er) dient als fettgemachte stempeluhr und als dateiserver, mit 3 zugriffen pro woche.

der zweite server,(der mit xp pro) dient als reiner E-mailverteiler(20 addy´s) und als internetzugang über ken dsl.

jeder der beiden hat ne spiegelfestplatte drinnen und ich frage mich ob man nicht lieber einen primären server und einen backupserver aufsetzt, damit sich der backup nicht langweilt könnte man ihn ja noch zum druckserver machen, denn wir haben auch eiige drucker direkt im netz.
Bitte warten ..
Mitglied: Kigh
25.01.2006 um 13:52 Uhr
klingt doch toll, schlag es deinem chef vor

mailgeschichte und gateway mit auf den 2003 server und schon ist die XP kiste frei (für backups oder als workstation)

falls dein chef immer noch glaubt dass der zweite rechner irgendetwas an zusätzlicher absicherung bringt (was er ja nicht tut): sag ihm, du musst dann hinterher nur noch einen server aufsetzen statt zwei, falls mal alle rechner geklaut werden. (auch damit sollte man rechnen)

ausserdem ist es generell leichter _eine_ kiste zu verwalten..

es gibt quasi nur argumente die dafür sprechen.
Bitte warten ..
Mitglied: ITfritze
25.01.2006 um 17:56 Uhr
LOL stimmt bei uns is mal ein ganzes PC Karbinett geklaut worden
Bitte warten ..
Mitglied: firefox66
26.01.2006 um 09:13 Uhr
es gibt quasi nur argumente die dafür sprechen.

Da kennst du unseren boss aber nicht.

Wenn jemand sich bereit erklären würde die arbeitsstationen zu klauen... hehe ich würd ihm tragen helfen, dann hätt ich ein paar übel weniger im netz und dürfte vielleicht richtige pc anschaffen.
Bitte warten ..
Mitglied: ITfritze
26.01.2006 um 17:17 Uhr
Aha verstehe, ihr arbeitet wohl an Intelligenten gehhilfen ^^ :-P
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Update
WSUS zeigt max. 69 Clients an (2)

Frage von TheGoodOne zum Thema Windows Update ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (21)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Update
Clients reporten nicht an WSUS (10)

Frage von mk139 zum Thema Windows Update ...

Virtualisierung
OpenSource Desktop-Virtualisierung für Thin-Clients (7)

Frage von Fenris14 zum Thema Virtualisierung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (22)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (19)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...