Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Cluster Hyper-V oder VMware standalone. Ja, Nein, Vielleicht?

Frage Virtualisierung

Mitglied: neat

neat (Level 1) - Jetzt verbinden

04.12.2013, aktualisiert 05.12.2013, 3348 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo allerseits,

ich stehe in Moment vor dem Problem eine virtuelle Infrastruktur aufzubauen.
Besser gesagt, welches der beste Weg ist.

Zur Verfügung stehen folgende Komponenten:


1x HP MSA 2012i a 12x 500GB, 4x Gbit LAN, Dual Controller -> iSCSI SAN

1x HP DL180 G6 a 2x 160 GB + 2x 1TB, 48 GB RAM, 6x Gbit LAN -> Host A

1x HP DL180 G6 a 2x 160 GB + 2x 1TB, 48 GB RAM, 6x Gbit LAN -> Host B

1x HP DL180 G6 a 2x 250 GB + 6x 1TB, 24 GB RAM, 4x Gbit LAN -> Backup / Secondary DC


Virtualisiert soll folgendes werden:


1x SBS 2011

1x Terminal Server (Server 2008 R2)

1x Datenbank/Application Server (Server 2008 R2)

evtl. später Mailgateway (DMZ)

aktuell Produktive Daten ca. 1TB


3 Varianten kamen mir in den Sinn


Variante1: VMware vSphere free
a7e9d4f7f35e4afe1084b02945cba6b9 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Alle VMs in einer Domäne
Fällt ein Host aus, können die LUNs auf den anderen Server gemapped werden.
Fällt das Storage aus, kann ich auf die internen Speicher der Hosts restoren.

Variante2: Hyper-V-Server 2012 R2 Cluster
6e06ee597e981fc2637c4155eb6f2366 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Alle Hosts und VMs in einer Domäne.
Automatischer Failover aber komplizierter aufzusetzen.

Variante3: Hyper-V-Server 2012 R2 Cluster eigene Domäne
eb85302553ac8df256d2f452a33fba08 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Eigene Domäne für Cluster
Trennung Cluster-Domäne und SBS-Domäne durch VLAN

Thema Datensicherung


Zur Zeit steht keine Datensicherungssoftware für Sicherungen auf Hypervisorebene zur Verfügung (ausser Boardmittel oder kostenlose Tools)

Geplant ist zur Zeit:
Sicherung SBS 2011 mit Acronis SBS 11.5 da vorhanden
Sicherung Terminal und Application Server mit Windows Boardmitteln
Sicherung Backup-Server System Raid und VMs auf USB Disk

Sicherung auf Raid 5 Backupserver -->> Replication auf NAS/USB Disks

Ratschläge oder Vorschläge Willkommen.

VMware Essentials kaufen bzgl. Backup APIs oder Veeam Backup oder Altaro Backup???

Verfügbares Budget für Änderungen an der Datensicherung (Software) 1000 -1500 €.

Lizenzen für Server 2008 R2 und 2012 R2 vorhanden.


JA, NEIN, VIELLEICHT


Was würdet Ihr machen? Kann man so machen? Alles völliger Blödsinn?
Bin auf eure Meinungen und Anregungen gespannt.

Vielen Dank im Voraus!!!

Der Nils








Mitglied: wiesi200
05.12.2013 um 08:11 Uhr
Hallo,

Wenn Windows Cluster dann in der Richtigen Domain.
Aber bezüglich deines Budget, da kriegst du nicht mal eine Datacenter Lizenz. Und beim Standard geht Cluster nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: chrisiweber
05.12.2013 um 08:31 Uhr
Zitat von wiesi200:

Hallo,

Wenn Windows Cluster dann in der Richtigen Domain.
Aber bezüglich deines Budget, da kriegst du nicht mal eine Datacenter Lizenz. Und beim Standard geht Cluster nicht.

Da muss ich dir wiedersprechen..... Ab Server 2012 geht Clustering sehr wohl auch in der Standard-Version!

LG Chris
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
05.12.2013 um 12:18 Uhr
Gut dann 2 Standard a 600€ + Cals, da ist das Budget eh schon weg. Da ist dann für Software wie Veeam oder sonst irgendwelche Punkte kein Platz mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: Gnasher
05.12.2013 um 13:17 Uhr
Der Hyper-V Server ist selbst kostenlos und mit dem lassen sich auch Cluster bauen. Du brauchst für die Verwaltung nur einen Windows Server 2012R2 oder Windows 8.1 Rechner mit den Verwaltungstools, mit einer älteren Version der Tools geht dies auch durchaus, allerdings sind nicht alle Funktionen von Hyper-V damit verfügbar.
Zu deinem SAN: Es kann sein, dass dies nicht für Hyper-V geeignet ist. Ich habe bei HP nur eine Freigabe für Windows Server 2003 und ESX 3.5 gefunden. Wenn das SAN nicht für Windows Server 2012 R2 freigegeben ist, kann es unter Umständen Probleme mit den SCSI-Befehlen geben und dein Vorhaben mit dem Cluster wäre zum Scheitern verurteilt.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
05.12.2013 um 13:48 Uhr
Zitat von Gnasher:

Der Hyper-V Server ist selbst kostenlos und mit dem lassen sich auch Cluster bauen. Du brauchst für die Verwaltung nur einen
Windows Server 2012R2 oder Windows 8.1 Rechner mit den Verwaltungstools, mit einer älteren Version der Tools geht dies auch
durchaus, allerdings sind nicht alle Funktionen von Hyper-V damit verfügbar.

Also da bezweifle ich sehr stark das man das Lizenzrechtlich darf. Beim Standard glaub ich's ja noch ungesehen. Aber nicht beim kostenlosen.
Das er Replika kann ist mir noch klar.

Hast du da irgendwelche Unterlagen dazu.
Bitte warten ..
Mitglied: Gnasher
05.12.2013, aktualisiert um 14:21 Uhr
In den Lizenzinfos bei der Installation steht, dass du keine zusätzlichen Rollen nachinstallieren darfst. Du kannst Failoverclustering allerdings als Feature über die Powershell aktivieren, Microsoft hat dazu selbst auf Technet eine Anleitung veröffentlicht.

http://blogs.technet.com/b/keithmayer/archive/2012/12/12/step-by-step-b ...

Wenn Failoverclustering nicht erlaubt wäre, würde das Produkt keinen Sinn machen. Du brauchst dafür ja immernoch einen Vollwertigen Windows-Server, der das Cluster erstellt und die Domäne verwaltet. Ein Failovercluster kann ohne Domäne nicht eingerichtet werden.

Edit: Ansonsten findet ihr auf Seite 20 in dem Dokument http://download.microsoft.com/download/2/C/A/2CA38362-37ED-4112-86A8-FD ... , dass Hyper-V Server 2012 Failoverclustering unterstützt. Dies würde da nicht drin stehen, wenn es nicht erlaubt sei.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
05.12.2013 um 16:43 Uhr
NaJa ein Blog auf TechNet sehe ich jetzt nicht grade als Offizielle Microsoft Anleitung bzw. Lizenzinfo.

Die Aussage das das Produkt keine Sinn machen würde stimmt so auch nicht. Der freie ESXi kann auch kein HA dafür.
Das du immer noch einen vollwertigen Server brauchst stimmt so auch nicht. Samba 4 macht dir auch ein Activ Directory, bzw. du könntest dir mit einem Windows 2000 Server schon einen Hyper-V Cluster dann bauen. Und für es währe wenn dann nur eine Serverlizenz und nicht mindestens zwei denn für einen Cluster braucht man zwei Lizenzen.

Und das zweite Document vergleicht Hyper-V 2008 zu 2012 von den Editionen steht da explizit nicht's drinnen. Denn da drin wird der 2008er mit max.64 Prozessoren benannt. Der Standard z.b. kann aber nur 4 Stück.

Also Sorry nein für mich ist das keine Aussage das er das darf.

Du könntest z.b. den Hyper-V auch als Fileserver der keine Cals benötigt verwenden. Darfst du dann aber auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: neat
05.12.2013 um 18:45 Uhr
Schon mal vielen Dank für die Antworten.

Das Budget war lediglich für den evtl. Umbau der Datensicherung vorgesehen.
Windows Lizenzen sind genug vorhanden. Sowohl 2008 R2 als auch 2012 R2.

Primär geht es mir um technische Seite. Sprich, wie würdet Ihr das Umsetzen?
Was haltet Ihr von der Idee mit VMware?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
05.12.2013, aktualisiert um 19:21 Uhr
Moin,
ich gehe davon aus, dass der VMWare/Hyper-V cluster aus zwei Hosts besteht. Wenn du darauf nun zwei VMs am Laufen hast, musst du vorher festlegen auf welchen Host die VM läuft. Wenn Automatisierungstechniken zum Einsatz kommen, die eine VM ohne manuellen Eingriff von Host A auf Host B verschieben kann, brauchst du für eine VM zwei Windows-Server Lizenzn, da die Lizenz an den Host gebunden wird. Dazu ein Auszug von Microsoft:
01.
Bevor Sie eine Instanz der Serversoftware unter einer Softwarelizenz ausführen, sind Sie verpflichtet, die entsprechende Lizenz einem Ihrer Server zuzuweisen. Dieser Server ist der lizenzierte Server für die entsprechende Lizenz. Sie sind berechtigt, demselben Server andere Softwarelizenzen zuzuweisen. Sie sind jedoch nicht berechtigt, dieselbe Lizenz mehr als einem Server zuzuweisen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separater Server betrachtet.
D.h. du musst dir gut überlegen, ob du mit Datacenter günstiger bist.
Wenn Windows Cluster dann in der Richtigen Domain.
Genau so würde ich es auch machen.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Gnasher
05.12.2013 um 20:20 Uhr
Zitat von wiesi200:

NaJa ein Blog auf TechNet sehe ich jetzt nicht grade als Offizielle Microsoft Anleitung bzw. Lizenzinfo.

Die Aussage das das Produkt keine Sinn machen würde stimmt so auch nicht. Der freie ESXi kann auch kein HA dafür.
Das du immer noch einen vollwertigen Server brauchst stimmt so auch nicht. Samba 4 macht dir auch ein Activ Directory, bzw. du
könntest dir mit einem Windows 2000 Server schon einen Hyper-V Cluster dann bauen. Und für es währe wenn dann nur
eine Serverlizenz und nicht mindestens zwei denn für einen Cluster braucht man zwei Lizenzen.

Und das zweite Document vergleicht Hyper-V 2008 zu 2012 von den Editionen steht da explizit nicht's drinnen. Denn da drin
wird der 2008er mit max.64 Prozessoren benannt. Der Standard z.b. kann aber nur 4 Stück.

Also Sorry nein für mich ist das keine Aussage das er das darf.

Du könntest z.b. den Hyper-V auch als Fileserver der keine Cals benötigt verwenden. Darfst du dann aber auch nicht.

Wir haben bei uns eine komplette Serverfarm mit Hyper-V Servern laufen. Die laufen alle im Cluster und ich wollte mit dem Dokument nur beweisen, dass MS selbst von Failoverclustern spricht. Bei den ESXi musst du die HA-Funktion erst mit einer Lizenz freischalten, bei dem Hyper-V Server ist die Funktion bereits völlig funktionstüchtig auf dem Hypervisor und lässt sich mit nichtmal 50 Zeichen in der Powershell aktivieren aktivieren. Microsoft verdient sich immer noch dumm und dusselig bei den CALs und den Serverlizenzen, die du auf dem Hypervisor fährst.
Bitte warten ..
Mitglied: Gnasher
05.12.2013 um 20:59 Uhr
Hier ist ein Dokument, welches Hyper-V Server 2012 mit Vmware ESXi vergleicht. Dort wird die Clusterfähigkeit von Hyper-V Server 2012 extra hervorgehoben. Den einzigen Mehrwert, den eine Windows Server 2012 (R2) Standard oder Datacenter Lizenz in dem Fall als Host bringt, sind die erweiterten Virtualisierungsrechte, sprich die mit der Grundlizenz lizenzierten virtuellen Gäste. Windows Server Standard bringt 2 VMs mit, Datacenter beliebig viele pro Host. Für die Server müssen allerdings weiterhin die CALs vorhanden sein.

Hyper-V Server 2012 lässt übrigens keine Dateifreigabe zu, das Feature kann nicht installiert werden. Microsoft hat das somit verhindert, dass du den freien Hypervisor als Fileserver missbrauchst.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...