Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Muss Controllermodul immer wieder nach jeden Start neu einbinden?

Frage Linux

Mitglied: steve007

steve007 (Level 1) - Jetzt verbinden

18.09.2010 um 02:51 Uhr, 4036 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo

habe einen 3Ware 9500 Controller als ein Raid. Von dem Controller wird nicht gebootet, sondern ist ein Datenraid.
Ich habe den 3w-9xxx.ko eingebunden und habe mit depmod -a und mkinitrd den Controller aktiviert.
Danach habe ich den Mountpoint für die Platte angelegt, alles soweit OK.
Jetzt aber wenn ich neu starte ist alles wieder weg. Habe GRUB als Bootloader und laut Guide muss ich nichts weiter machen.
Meine Frage: Was muss ich machen, dass der Controller und der Mountpoint beim nächsten start wieder geladen wird. Fstab-Eintrag ist auch vorhanden.

ciao steve007
Mitglied: perseues
18.09.2010 um 10:51 Uhr
Hallo steve007,

hast Du das Modul in /etc/modules eingetragen?

Grüße perseues
Bitte warten ..
Mitglied: steve007
18.09.2010 um 14:34 Uhr
Hallo

laut Installguide von dem Controller war davon nicht die Rede.
Da war nur noch drin gestanden, ich soll wenn noch kein anderer Controller in der /etc/sysconfig/kernel den Controller eintragen. Da aber da schon mein Adaptec-Controller drin ist, habe ich nichts eingetragen, soweit was die schrieben im Installguide.
Hier mal der Punkt 1-7 wie die schreiben nur mal zum durchlesen, damit Du weist was ich so noch meine. Übrigens den Punkt 7 brauch ich nicht, denn ich habe den GRUB Loader:

Installing the 3ware Driver on a SuSE Linux
System that Boots from a Different Device

1.Log in as root.
2.Edit /etc/sysconfig/kernel and make sure the file contains the following line:
INITRD_MODULES="reiserfs 3w-9xxx"

Note: Other modules may be listed before or after 3w-
9xxx, depending on the installation. You may see
entries like reiserfs, ext3 or scsi_mod. If present, leave
them (ensuring there is a space between each module
name), since the system needs them to boot properly.

Driver Installation Under Linux
3ware 9000 Series Serial ATA RAID Controller Installation Guide

Note about variables: In the instruction below, replace
<kernel string> with the kernel version you are using (i.e.
2.6, etc.), replace * with your version of SuSE.
In addition, replace 3w-9xxx.* with the appropriate
module file for your kernel. The available module files
are:
For UP kernels: 3w-9xxx.ko
For SMP kernels: 3w-9xxx.smp
For BigSMP (high memory) kernels: 3w-9xxx.big

3.If you are using SuSE 9.1 or earlier, after the existing 3w-xxx entry, add
3w-9xxx to /lib/modules/<kernel string>/modules.dep
file
4.Mount the CD-ROM, copy and install the appropriate driver for your system.

Note: The AMD 64-bit driver is also used for 64-bit Intel Xeon
systems.

mount /dev/cdrom /cdrom
cp /cdrom/packages/drivers/linux/suse/
*/3w-9xxx.* /
lib/modules/<kernel string>/kernel/drivers/scsi/
/sbin/insmod /lib/modules/<kernel string>/
kernel/drivers/scsi/3w-9xxx.ko

If the driver installation fails, confirm that the correct driver
was installed from the CD-ROM. If a driver is not available for
your system, you will need to compile your own driver, as
described below.

5.Run /sbin/depmod -a

6.Type /sbin/mkinitrd

Driver Installation Under SuSE Linux
www.3ware.com

7.If you are using the GRUB boot loader, you are finished.
If you are using the LILO boot loader, run LILO to update the
boot record on disk by typing the following:
/sbin/lilo
The output should be similar to:
Added linux *


Ich denke so kann man sich mein Problem vorstellen, wie schon gesagt, hat alles funktioniert nur eben beim Neustart ist der wieder weg!
Danke im Voraus wenn es nicht zu viele Umstände macht!
ciao steve007
Bitte warten ..
Mitglied: steve007
18.09.2010 um 15:56 Uhr
Hallo perseues

ich habe das Problem gefunden. Warum das beim Booten gestern weg war weis ich nicht, aber jetzt ist es so. Das einzige Problem ist, dass wenn ich mit Yast in die Partitionierung gehe und auf diese Raid Platte schaue, die heist sde1, dann ist immer der Mountpoint weg. Wenn ich den neu eingebe ist die Platte wieder da.
In der fstab steht die Zeile aber drin, geht aber wohl nicht.
Hier:

/dev/sde1 /nas1 ntfs users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0


das währe jetzt mein einzigstes Problem noch!
ciao steve007
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
19.09.2010 um 09:11 Uhr
Hi steve,

alle Datenträger, die in der fstab aufgeführt sind, können mit einem einfachen

Mountbefehl gemountet werden: mount /mountpoint (z.B.: mount /cdrom).


Gib also mal nach dem Booten an der Eingabeaufforderung mount /nas1 ein.

Wenn die Raid-Platte dann ansprechbar ist, wird sie wohl ähnlich wie ein

Floppy-/CD-Laufwerk nicht automatisch gemountet.


Dann kannst du folg. machen: Füge den Optionen in der fstab den Parameter auto hinzu.

/dev/sde1 /nas1 ntfs auto, users, gid=users, umask=0002, nls=utf8 0 0


Gruß
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: perseues
19.09.2010 um 09:19 Uhr
füg mal auto und rw in der fstab mit ein:

01.
/dev/sde1 /nas1 ntfs auto,rw,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
Grüße perseues

[Edith: Günni war schneller und ausführlicher]
Bitte warten ..
Mitglied: steve007
19.09.2010 um 19:50 Uhr
Hallo Ihr

danke erstmal für die guten Tips.
Also das mit dem Parameter auto,rw zusätzlich in der fstab geht zwar auch nicht aber das mit mount /nas1 geht.
Kann ich ja erstmal damit leben und ich denke das könnte ich doch in die Profiles.local reinschreiben, oder?
Wenn ich natürlich wüste was der Controller in der fstab braucht, währe das natülich die sauberste Lösung.
ciao steve007
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
20.09.2010 um 19:41 Uhr
Hi steve,

hast du mal beim Booten die Ausgaben am Monitor beobachtet,

ob eventuell das Mounten der anderen Partitionen stattfindet,

bevor dein Controller aktiviert wird ?

Gruß
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: steve007
25.09.2010 um 16:36 Uhr
Hallo Günni

also ich habe mal einen dmesg gemacht, und da sehe ich das der 3Ware Controller gefunden wird. Hier steht aber wiederum nicht das Mounten der anderen Partitionen drin. Die sehe ich nur wenn der Rechner hochfährt und ich das beobachte. Mit anderen Partitionen meine ich die anderen Ntfs Partitionen die der Adaptec-Controller mit hochzieht ausser der Linux-Partitionen.
Ich habe mir das auch schon überlegt und gedacht, wie wenn der erst die fstab liest und dann den 3Ware Controller. Die Frage ist nur wie ich das feststellen kann. Gibt es vielleicht noch einen anderen Befehl wie dmesg?
ciao steve007
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
28.09.2010 um 18:48 Uhr
Hi steve,

bezugnehmend auf Kommentar vom 19.09.2010, 19:50:58 Uhr . . .

Kann ich ja erstmal damit leben und ich denke das könnte ich doch in die Profiles.local reinschreiben, oder?

. . . würd' ich mal ja sagen, aber ich weiß nicht, ob Medien, die "händisch" gemountet wurden, beim Runterfahren/Neustart

sauber wieder ausgehangen werden. Wenn das Probleme geben sollte, könntest du zwei kleine Scripte anlegen(siehe weiter unten),

eins zum Mounten und eins zum U(n)Mounten, und diese in den entsprechenden Runlevels verlinken.

Die Runlevel-Verzeichnisse findest du im Verzeichnis /etc unter den Namen rc0.d, rc1.d . . . rc6.d.


Wenn dir Runlevel kein Begriff ist, google mal nach "suse linux runlevel" oder ähnlichem, suse deshalb, weil Suse hier etwas

eigene Wege geht.

Anbei ein Vorschlag, den ich dann versuchen würde:

01.
#Scriptname: script_mount 
02.
#!bin/sh 
03.
mount /nas1
Link anlegen im entspr. Runlevel, z.B.:

ln -s /pfad/script_mount S99mount_nas


01.
#Scriptname: script_umount 
02.
#!bin/sh 
03.
umount /nas1
Link anlegen im entspr. Runlevel, z.B.:

ln -s /pfad/script_umount K99umount_nas

Im Linkname steht das S für Start, das K für Kill, die Nummer(01 .. 99) steht für die Reihenfolge, in der die Scripte aufgerufen werden.

Gruß und gutes Gelingen
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: steve007
02.10.2010 um 18:01 Uhr
Hallo

nochmal was zur Ausgabe beim Bootvorgang.
Habe mal das Booten bis Runlevel 3 eingestellt und da sehe ich das er während des bootens die Anzeige macht "/dev/sde1 is not a valid block device"
habe ich vorher wohl nicht gesehen.
Ich denke deswegen kann er das in der fstab dann auch nicht umsetzten, aber was will er damit eigendlich sagen. Es muss doch gültig sein, denn manuell kann ich ja auch mounten?
ciao steve007
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Ubuntu
gelöst Linux neu erstellte vhd einbinden (2)

Frage von ClepToManix zum Thema Ubuntu ...

Windows 10
Nach Start kein Netzwerk (11)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows 10 ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (4)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows 10
Windows 10 Start-Probleme - Hilfe (9)

Frage von clragon zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...