Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

CPU mit Motherboard kompatibel?

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: Shadow1992

Shadow1992 (Level 1) - Jetzt verbinden

29.09.2010 um 17:55 Uhr, 6744 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo pc-spezialisten - Da ich mich im bereich Hardware eher nicht so gut auskenne hoffe ich dass mir hier geholfen werden kann.

Hallo - wie in meinem kurzen vorwort vorausgegriffen, kenne ich mit in sachen hardware nur mittelmäßig aus.

Ich besitze derzeit ein ALIVE NF6g-DVI Motherboard von Asrock ( http://www.asrock.com/mb/overview.asp?Model=ALIVENF6G-DVI )

nun wollte ich fragen, ob es prinzipiell möglich wäre, einen quad-core-prozessor auf diesem motherboard anzubringen, wenn er den sockel AM2+ hat. Da in der beschreibung von Asrock nur die AMD ATHLON 62, x2 und fx familien ausgesprochen werden nicht aber die x4 komme ich da etwas durcheinander

Speziell der prozessor AMD Phenom II X4 940 interessiert mich (link unten)

http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=HEGA63& ...;

Ist es möglich entweder allgemein quad-core cpu´s auf diesem mb zu installieren? bzw speziell diesen?

ich bedanke mich schonmal im vorraus Mit freundlichen Grüßen Fabian
Mitglied: Pjordorf
29.09.2010 um 18:06 Uhr
Hallo,

nun wie du bestimmt schon selbst festgestellt hast:

Mainboard hat Sockel AM2. Deine Wunsch CPU benötigt Sockel AM2+

AM2 <> AM2+

Also, geht nicht wenn dein BIOS das nicht unterstützt.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
29.09.2010 um 18:25 Uhr
Hi !

Das Stichwort heisst "Hypertransport 3.0". Ebenfalls nachzulesen in der Wikipedia.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
29.09.2010 um 18:31 Uhr
Grundsätzlich passt der Phenom schon auf den Sockel des Alive NF6G, da AM2 und AM2+ pinkompatible sind.
Allerdings bring das in diesem Fall leider nichts, da das Bios ohne entsprechendes Update die CPU nicht erkennenen wird.

Soweit ich weiß, gibt es aber ein solches Update für das von Dir präferierte Board nicht, und es ist auch nicht zu erwarten, dass es dies in naher Zukunft geben wird. Selbst getestete Betas hatten Probleme Phenom x4 zu erkennen.

Auf der Phenom Support List von ASRock ist es nicht verzeichnet! Es werden Bios-Updates für die Baureihe angeboten, die mit etwas Glück auch auf dem Board funktionieren könnten, davon würde ich allerdings die Finger lassen.

Also entweder andere CPU oder anderes Board.

Grüße Florian

edit:
Das Stichwort heisst "Hypertransport 3.0". Ebenfalls nachzulesen in der Wikipedia.
Das hängt damit nur pärifer zusammen. Wenn das Bios AM2+ oder AM3 CPUs auf AM2 Chipsätzen unterstüzt, schraubt das System die maximalen Transferpotentiale nur von 5,2 GT/s (HT3) auf 2GT/s herab. Die grundsätzliche Anbindung weiterer Systemkomponenten über HT ist davon aber nicht betroffen. Im speziellen arbeitet die CPU mit der vorgegebenen Taktrate. Laut AMD soll generelle Abwärtskompatibilität zu HT-2.0-Hardware bestehen.

Ich hab jetzt noch mal auf planet3dnow nachgeschaut. Laut deren Angaben ist das Alive NF6G DVI mit der Beta Bios-Version 2.23 phenomtauglich. Meine Meinung von obern ändert das aber nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Shadow1992
29.09.2010 um 18:50 Uhr
hm kay.. will heißen WENN ich n neuen cpu will DANN auch n anderes board? also wenn quadcore dann auch anderes board

schade.. naja danke euch allen jedenfalls
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
29.09.2010 um 19:06 Uhr
Hi !

Zitat von Florian.Sauber:
Das hängt damit nur pärifer zusammen. Wenn das Bios AM2+ oder AM3 CPUs auf AM2 Chipsätzen unterstüzt, schraubt

AM2 = Hypertransport 2.0 und AM2+ Hypertransport 3.0, auch das kann man in der Wikipedia nachlesen. Was soll dem TO eine neue CPU bringen, wenn es nicht um die Performance geht? Eine unnötige Umbauaktion, wenn die neue CPU ihre Stärken in dem alten Board gar nicht voll ausnutzen kann....Im Zweifelsfalle immer CPU und Board auswechseln, denn nur dann wird man auch das Optimum herausholen können, es besteht die Möglichkeit, dass z.B. Cool’n’Quiet nicht nutzbar ist, dann gibt er das Geld für das Board eben ungewollt über den Stromverbrauch aus...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
29.09.2010 um 20:50 Uhr
Hallo mrtux!

Ich finde es nett, dass Du meinst mich darüber aufklären zu müssen. Und Du hast ja vollkommer recht:
Vielleicht hätte ich im wirklich gleich anraten sollen
Also entweder andere CPU oder anderes Board.

Nichtsdestotrotz hängt es aber eben nicht mit HT3 zusammen, dass eine Sockel-AM2 CPU nicht auf einem AM2+ Board läuft.
Und das war ja alles was ich dazu geschrieben hatte...Aber so hat es der TO ja auch verstanden.

LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
30.09.2010 um 03:23 Uhr
Hi !

Zitat von Florian.Sauber:
Nichtsdestotrotz hängt es aber eben nicht mit HT3 zusammen, dass eine Sockel-AM2 CPU nicht auf einem AM2+ Board läuft.

Es ging bei meiner Aussage nie darum, ob die CPU gar nicht läuft, sondern dass es nicht wirklich Sinn macht was er da vor hat.

In meiner naiven Art vermute ich mal, wie oben schon angesprochen, geht es dem TO wohl um die Erhöhung der Performance seines bestehenden Systems. Wegen den schön und goldig schimmernden Pins oder der bunt bedruckten Verpackung wird er die neue CPU wohl kaum kaufen wollen und beim Thema Performance gibt es dann doch einen kleinen Unterschied zwischen HT2 und HT3. Die Situation, dass man "neuere" CPUs in vergleichsweise "älteren" Boards betreiben konnte gab es früher auch schon, wie Du sicherlich aus eigener Erfahrung bestätigen kannst. Man konnte problemlos schon zu Zeit eines Pentium 1 eine 166er CPU, in einem Board welches nur 133 Mhz Takten konnte, betreiben. Die Vorteile waren aber schwer ersichtlich...Darum ist nicht immer ist das was technisch machbar ist auch sinnvoll oder rechnet sich.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
13.10.2010 um 11:56 Uhr
Zitat von mrtux:
Hi !

> Zitat von Florian.Sauber:
> ----
> Das hängt damit nur pärifer zusammen. Wenn das Bios AM2+ oder AM3 CPUs auf AM2 Chipsätzen unterstüzt,
schraubt

AM2 = Hypertransport 2.0 und AM2+ Hypertransport 3.0, auch das kann man in der Wikipedia nachlesen. Was soll dem TO eine neue CPU
bringen, wenn es nicht um die Performance geht? Eine unnötige Umbauaktion, wenn die neue CPU ihre Stärken in dem alten
Board gar nicht voll ausnutzen kann....Im Zweifelsfalle immer CPU und Board auswechseln, denn nur dann wird man auch das Optimum
herausholen können, es besteht die Möglichkeit, dass z.B. Cool’n’Quiet nicht nutzbar ist, dann gibt er das
Geld für das Board eben ungewollt über den Stromverbrauch aus...

mrtux


Und wir wissen ja alle wie wahrheitsgetreu die meisten Infos aus Wikipedia sind xD. Also wenn du dein PC-Wissen auch auf Wikipedia aufgebaut hast würde ich mir an deiner Stelle Sorgen um deine Klugheit machen xP.
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
13.10.2010 um 13:22 Uhr
Zitat von 94330:
Und wir wissen ja alle wie wahrheitsgetreu die meisten Infos aus Wikipedia sind xD. Also wenn du dein PC-Wissen auch auf Wikipedia aufgebaut hast würde ich mir an deiner Stelle Sorgen um deine Klugheit machen xP.

Sag mal, wie bist denn Du unterwegs....?! Was veranlasst Dich zu sowas?

Ich "kenn" mrtux jetzt zwar nicht so lange, aber wenn er (mir) durch eins aufgefallen ist, dann NICHT durch mangelndes Wissen, theoretischer, wie praktischer Natur. Ich würde da an Deiner Stelle nicht von einem Selbst auf andere schliessen.

Auch Dein Kommentar zur Wikipedia entbehrt jeglicher Grundlage. Zufällig hab ich im letzten Jahr einige Dissertationen und Fachaufsätze dazu gelesen, die zu einem gänzlich anderen Urteil kommen. Aber hätte ich wohl besser Dich fragen sollen...

Ohne Worte
Florian
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
13.10.2010 um 16:20 Uhr
Zitat von Florian.Sauber:
> Zitat von 94330:
> Und wir wissen ja alle wie wahrheitsgetreu die meisten Infos aus Wikipedia sind xD. Also wenn du dein PC-Wissen auch auf
Wikipedia aufgebaut hast würde ich mir an deiner Stelle Sorgen um deine Klugheit machen xP.

Sag mal, wie bist denn Du unterwegs....?! Was veranlasst Dich zu sowas?

Ich "kenn" mrtux jetzt zwar nicht so lange, aber wenn er (mir) durch eins aufgefallen ist, dann NICHT durch mangelndes
Wissen, theoretischer, wie praktischer Natur. Ich würde da an Deiner Stelle nicht von einem Selbst auf andere schliessen.

Auch Dein Kommentar zur Wikipedia entbehrt jeglicher Grundlage. Zufällig hab ich im letzten Jahr einige Dissertationen und
Fachaufsätze dazu gelesen, die zu einem gänzlich anderen Urteil kommen. Aber hätte ich wohl besser Dich fragen
sollen...

Ohne Worte


jup finde ich eigentlich schon xP
Nein mal ohne scherze: Musst nicht immer alles so ernst gemeint nehmen was ich sage. Erst recht wenns um andere geht.
Zum Thema Wikipedia: Es gibt etwa genau so viele Fachaufsätze,Studien etc. über Wikipedia die sagen: das is gut, wie es welche gibt die sagen: das is schlecht xD
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
13.10.2010 um 17:30 Uhr
Ach so,

man soll Dich nicht (so) ernst nehmen. Und erst recht nicht, wenn es um andere geht...?!

Na dann werd ich das mal machen, erst recht in Bezug auf Deine Äusserungen über Wikipedia.
Es geht ja nicht um "das ist gut" oder "das ist schlecht", zeigt aber ,auf welchem Niveau Du das zu begreifen glaubst.
Ich bezweile stark, dass Du auch nur eine fundierte Abhandlung zu dem Thema gelesen hast.
Aber ich ändere meine Meinung gerne, wenn Du mir nur eine Facharbeit beibringen kannst, die aussagt "das ist schlecht"!

Zugegebenermassen ist bei den Verschiedenen länderspez. Versionen der Wikipedia nicht immer alles Gold, was glänz. V.A. in Bereichen, die nicht von einer breiten Masse getragen wird.
Bezogen auf die wissenschaftl. Qulität, Methodik und Relevanz der deutsch v.a. englischsprachigen Wikipedia kommen aber ALLE Studien zu einem ähnlichen Ergebnis: Sie stehen in keinem Kriterium den etablierten Referenzem, wie der Encyclopaedia Britannica, der Encarta oder dem Brockhaus nach.

Ich beziehe mich dabei z.B. auf die Fachbeiträge von (nur u.a., hätte noch ein ganzen Stall mehr davon):
  • Emigh und Herring (2005): Collaborative authoring on the web: A genre analysis of online encyclopedias.
  • Giles (2005): Internet encyclopaedias go head to head. Nature 438.
  • Hammwöhner; Fuchs; Kattenbeck und Sax (2007): Qualität der Wikipedia. Eine vergleichende Studie.
  • Kuhlen (2005): Wikipedia – Offene Inhalte im kollaborativen Paradigma.
  • Kurzidim (2004): Wissenswettstreit – Die kostenlose Wikipediea tritt gegen die Marktführter Encarta und Brockhaus an. c’t Ausgabe 21/2004
  • Lehnerer (2006): Wissensorganisation in der Online-Enzyklopädie Wikipedia.
  • Lih (2004) Wikipedia as Participatory Journalism: Reliable Sources? Metrics for evaluating collaborative media as a news resource. In: Proceedings of the 5th International Symposium on Online Journalism.
  • Schlieker (2005): Explorative Untersuchung von Wissen in kollektiven Hypertexten.
  • Stvilia; Twidale; Gasser und Smith (2005): Information Quality Discussions in Wikipedia. In: S. Hawamdeh (Ed.), Knowledge Management
  • Voss (2005): Informetrische Untersuchungen an der Online-Enzyklopädie Wikipedia.
  • Voss (2005a) :Measuring Wikipedia.
  • Wiegand (2007): Entdeckungsreise, Digitale Enzyklopädien erklären die Welt, c’t Ausgabe 6/2007

Und auf was beziehst Du Dich, wenn ich fragen darf?

LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
20.10.2010 um 10:20 Uhr
Naja.....xD

Gutgut hast mich erwischt. Aber etwas hab ich doch noch vorzuweisen:
  • Reto Fuchs (2010): ZBW St.Gallen school for...whatever (jaja -.- ich weiss...)
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
08.12.2010 um 15:49 Uhr
Zitat von 94330:
Naja.....xD

Gutgut hast mich erwischt. Aber etwas hab ich doch noch vorzuweisen:
  • Reto Fuchs (2010): ZBW St.Gallen school for...whatever (jaja -.- ich weiss...)

Und dann wären da noch die Dozenten der Zürcher Universität (Weltweit bekannt):
Die haben zwei Schüler durchfallen lassen, weil sich diese Falsche Infos von Wikipedia besorgt haben.
Also genauer gesagt, weil im Quellverzeichnis wikipedia.org stand.
Und dann noch mein neuster:
  • Mann ich weiss nicht mehr wie der Typ heisst (2010): noachmals ZBW St. Gallen
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
08.12.2010 um 16:02 Uhr
Hallo snowcrusher,

hast wohl jetzt viel zu tun

Zitat von 94330:
Und dann wären da noch die Dozenten der Zürcher Universität (Weltweit bekannt):
Die haben zwei Schüler durchfallen lassen, weil sich diese Falsche Infos von Wikipedia besorgt haben.
Also genauer gesagt, weil im Quellverzeichnis wikipedia.org stand.
Na klar. Wenn zur Lösung der Aufgabe die Verwendung von wikipedia.org als Quellenangabe ausgeschlossen war....

Und es hat niemand behauptet das alles in Wikipedia zu 100% stimmt. Aber ohne Quellenagaben kann dieses nicht geprüft / korrigiert werden.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
09.12.2010 um 14:28 Uhr
Nein wikipedia war nicht offiziell verboten ABER das hauptproblem des Dozenten war höchstsicherlich: die beiden studenten waren ausländer soweit ich weiss sogar Inder xD
Nun gut vieleicht stand das Wikipediaverbot aber auch im kleingedruckten.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Grafikkarten & Monitore
AMD GPU zusammen mit Intel CPU (3)

Frage von KungLao zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter von CPU entfernen (6)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Hyper-V
gelöst Hyper-V CPU vergeben (9)

Frage von adrian138 zum Thema Hyper-V ...

Xenserver
gelöst Welche Citrix Receiver Version mit Citrix XenApp 7.11 kompatibel? (2)

Frage von iTimx64 zum Thema Xenserver ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...