Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

D-Lan über Switch auf Windows und Linux Desktop PC

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: DaFloWaDa

DaFloWaDa (Level 1) - Jetzt verbinden

27.11.2012 um 14:38 Uhr, 3322 Aufrufe, 8 Kommentare

Fehler beim Internetzugriff von linux-PC über Switch

Morgen miteinander,

Die letzte Zeit haben wir ein Problem mit der Meyton Anlage in unserem Verein.
Meyton muss keinem was sagen ist eine Anlage zur Digitalen Schusserfassung.
Um dieses Problem zu beheben würden wir gerne der Firma Meyton eine Fernwartung auf unsere
Workstation (Name des HauptPC's mit Verwaltungspogramm) ermöglichen.

Das Netzwerk besteht aus 12 SteuerPC's die aber hier garnicht von Belang sind.
Diese sind über einen Switch auf einen weiteren Switch im Büro geschalten.
Dieser geht auf einen Displayserver (Das problem mit meyton aber nich hier wichtig), einen
WindowsPC und einen LinuxPC.

Der Router steht im Erdgeschoss bei der Feuerwehr und dort geht es über D-Lan also Stromleitung hinauf
zum Büro dort geht es von einem Weiteren Adapter in den Switch.
Das ist das Problem.

---

Der WindowsPC hat 2 Netzwerkkarten.
Ursprünglich ging eine Karte auf den Switch mit der MeytonAnlage und die andere auf den Internet Zugriff.

Für die Fernwartung benötigen wir ebenfalls Internetzugriff auf dem LinuxPC.
Dazu das Kabel aus dem Adapter in den Switch.
Jetzt müsste ein Internetzugriff über diesen Switch auf beiden PC's möglich sein.
Fakt is das es auf beiden keinen gibt.

Es ist richtig verkabelt nur jetzt der Switch dazwischen, auch der WindowsPC hat keinen zugriff mehr
obwohl es vorher ohne Switch funktionierte.
Um die Hoffnung auf leichte Lösung zu vernichten, der switch ist es nicht (direkt)
die Meyton-Anlage die auch über diesen Switch verbindet funtkioniert noch, und wenn (was ich noch viel weniger verstehe) man in den windowsPC beide Kabel zum switch führen lässt dann hat der verbindung obwohl beide Karten funktionstüchtig sind.

Und noch schräger, der LinuxPC hat nachwievor keine Verbindung zum Internet.

Meine Frage ist, ob hier jemand eine Ahnung hat wie wir das Problem beheben können, also auf den LinuxPC auch einen
Internetzugriff ermöglichen können, und falls jemand eine erklärung hatte das mit dem WindowsPC würd mich auch interessieren
vorallem weil der Switch fast voll is 2 Kabel zu einem PC sind da etwas unnötig.

Sollten Fragen dazu bestehen um welche LinuxDistribution es sich handelt, ich werde heute im Verein sein, dann könnte
ich nachsehen

Mit freundlichen Grüßen flo
Mitglied: Pjordorf
27.11.2012 um 15:02 Uhr
Hallo,

Zitat von DaFloWaDa:
Um dieses Problem zu beheben würden wir gerne der Firma Meyton eine Fernwartung auf unsere Workstation (Name des HauptPC's mit Verwaltungspogramm) ermöglichen.
Braucht diese Fernwartung ein Portforwarding oder reicht ein Internetzugang (ausgehend) dafür aus?

Das Netzwerk besteht aus 12 SteuerPC's die aber hier garnicht von Belang sind.
Warum erzählst du uns das dann?

Das ist das Problem.
Nein, eher das nach dem zweiten Switch und Displayserver (welcher ausch nichts zur Sache tut) alle hier verloren sind.

Mal uns doch mal auf wie dein Netzwerkaussieht und was mit wem und wie verbunden ist. Vielleicht hellt dies dann unsere Murmel (Hirn) etwas auf und wir sehen eine Lösung für dein Problem

Für die Fernwartung benötigen wir ebenfalls Internetzugriff auf dem LinuxPC.
Oder braucht der Linuxrechner Zugriff ins Internet?

Es ist richtig verkabelt nur jetzt der Switch dazwischen, auch der WindowsPC hat keinen zugriff mehr
obwohl es vorher ohne Switch funktionierte.
Aha. Falsche Switch (kein automatisches MDX). Falsches patchbale. Defektes Patchkabel. Port am switch defekt. Port am Switch kommt mit der automatischen aushandlung nicht klar. Port an den rechner kommen mit der automatischen Aushandlung nicht klar. Switch nicht mit den Rest verbunden. DLAN adapter streikt....

vorallem weil der Switch fast voll is 2 Kabel zu einem PC sind da etwas unnötig.
Und was soll es bringen vom gleichen Switch mit 2 Ports zu einem Rechner zu gehen (ausser du hast beides entsprechend für diesen spezialfall Konfiguriert)?

Sollten Fragen dazu bestehen um welche LinuxDistribution es sich handelt
Das ist eher unwichtig genauso wie welches Windows OS du hast. Hier scheint das Problem ja nicht die OSe zu sein.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: DaFloWaDa
27.11.2012 um 15:31 Uhr
Braucht diese Fernwartung ein Portforwarding oder reicht ein Internetzugang (ausgehend) dafür aus?
Die Software von Meyton enthält ein Modul für diese Fernwartung, da es Professionell vertrieben wird denk ich mal,
das da weiter nix nötig ist. Wenn ist das ja Einstellungssache am Modem das wäre ja ncith das Problem.
Warum erzählst du uns das dann?face-smile
Gute Frage :D
war gerade so im Schriebfluss
Mal uns doch mal auf wie dein Netzwerkaussieht
Sind auf der einen Seite nur der Linuxrechner und der Windowsrechner (welcher aber mit 2Kabeln zum Switch geht)
Beide auf den Switch geschalten und dann noch der D-Lan Adapter über den die Verbindung zum Router im Erdgeschoss hergestellt wird. Alle anderen Netzwerkteile sind hier nicht von Belang.
Oder braucht der Linuxrechner Zugriff ins Internet?
Der Linuxrechner muss mit dem Internet Verbunden sein :D
weiß jetzt nich ob da jetzt ein Unterschied in der Formulierung den sinn ändert


Aha. Falsche Switch (kein automatisches MDX). Falsches patchbale. Defektes Patchkabel. Port am switch defekt. Port am Switch kommt mit der automatischen aushandlung nicht klar. Port an den rechner kommen mit der automatischen Aushandlung nicht klar. Switch nicht mit den Rest verbunden. DLAN adapter streikt....
Okay, ich bin zwar in sachen IT nicht auf den Kopf gefallen aber mit Switchs habe ich mich nie wirklich aktiv
auseinander gesetzt.
von MDX und Patchbale hab ich nie was gehört, aber der reihe nach.

DLAN-Adapter muss funktionieren da es ohne Switch zwischen Adapter und Win-recher funktioniert.

Patchkabel müssen alle Funktionieren da die Workstation Zugriff auf andere Netzbestandteile hinter dem zweiten Switch hat
Windowsrechner hat ebenfalls zugriff auf den Linuxrechner, da ein selbstgeschriebenes Programm (auf Windows) Zugriff auf ein Netzwerklaufwerk auf dem Linuxrechner hat.

Der Switch is soweit ich weiß nicht sonderlich konfigurierbar bzw. habe ich keine Ahnung ob man das Ding überhaupt
konfigurieren kann.
Allerdings haben wir mal den neuen Switch durch ein älteres Model ersetzt (Testweise) bei dem es genausowenig ging
Das neue Model ist frisch erworben, das ältere Modell aufgrund eines Umbaus noch vorhanden aber von 2001
(Ich entschuldige mich für meine unwissenheit)

Der Switch müsste richtig verkabelt sein, ich lege meine Hand nicht ins Feuer aber das wurde noch alles mit dem Fachmann
der Firma Meyton eingebaut.

Und was soll es bringen vom gleichen Switch mit 2 Ports zu einem Rechner zu gehen (ausser du hast beides entsprechend für diesen spezialfall Konfiguriert)?
Wie gesagt Switch ist unkonfiguriert, auch kein Premiummodell, da es von der Vereinskasse erschwinglich sein musste.

Das ist aber Die zweite Frage die sich mir aufdrängt, mir und einem Kollegen.
Wenn man mit einem Kabel (egal welcher Port im Switch) auf den Windowsrechner geht (egal welche karte) geht es nicht.
Wenn man dies mit zwei Kabeln tut, funktioniert der Internetzugriff.
Der Switchzugriff läuft aber auch mit einem Kabel da es ja vorher auch nur mit einem Kabel verbunden war.
Ich habe es einfach so hingenommen wie es ist, wieso es so funktioniert das versteh ich bis jetzt nicht.

Das ist eher unwichtig genauso wie welches Windows OS du hast. Hier scheint das Problem ja nicht die OSe zu sein.
Das dacht ich mir fast, aber es hätte sein können da mir Linux nicht besonders geläufig ist.
Wollte es nur sicherheitshalber anmerken.

Mit freundlichen Grüßen Flo
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
27.11.2012 um 17:51 Uhr
Hallo,

Zitat von DaFloWaDa:
denk ich mal das da weiter nix nötig ist.
Denken heist nicht wissen und du kannst nicht sagen ob ein Portfowarding nötig ist oder nicht. Es gibt verschiedene wege um Fernwartung zu betreiben. Kläre das ab.

Wenn ist das ja Einstellungssache am Modem das wäre ja ncith das Problem.
Modem im Netzwerk. Ne ne, so geht das nicht. Ein Modem hat in dein Netzwerk nunmal gar nichts verloren, vor allem da eine Modem nicht über eine IP verfügt.

Mal uns doch mal auf wie dein Netzwerkaussieht
Sind auf der einen Seite nur der Linuxrechner und der Windowsrechner (welcher aber mit 2Kabeln zum Switch geht)
Bitte, aufmalen. Blatt Papier und Stift und Scanner (Kamera) hast du ja wohl. Sonst ein Notepad oder Paint dingsbums tut es auch wenn keine Visio zur Hand.

Beide auf den Switch geschalten und dann noch der D-Lan Adapter über den die Verbindung zum Router im Erdgeschoss hergestellt wird.
Also sind für dieses Szenario der 2 Rechner (1 mal Linux und 1 mal Windows) und dein einzelner DLAN Adapter insgesamt 4 Patchkabel am Switch angeschlossen. Ist das richtig so? 4 Patchkabel für 3 Geräte?

Falsches patchbale.
OK. Iabe hier mal wieder die Buchstaben durcheinander wirbeln lassen und das Ergebniss war nicht gut Patchkabel ist das Losungswort

von MDX und Patchbale hab ich nie was gehört, aber der reihe nach.
Sollte auch MDI-X oder MDI(X) heissen. Siehe auch hier http://de.wikipedia.org/wiki/Medium_Dependent_Interface#Auto-MDI.28X.29

Patchkabel müssen alle Funktionieren da die Workstation Zugriff auf andere Netzbestandteile hinter dem zweiten Switch hat
Also eine Switch Kaskade. Wie sind beide Switche verbunden? Direkt mit einem Patchkabel?

das ältere Modell aufgrund eines Umbaus noch vorhanden aber von 2001
Sicher das dies schon MDI(X) konnte? Da wird dann ein Patchkabel mit gekreuzten Adern benötigt. Ein normales Patchkabel (Adern sind 1:1 aufgelegt) geht da nicht.

(Ich entschuldige mich für meine unwissenheit)
Angenommen

Und was soll es bringen vom gleichen Switch mit 2 Ports zu einem Rechner zu gehen
Wie gesagt Switch ist unkonfiguriert, auch kein Premiummodell, da es von der Vereinskasse erschwinglich sein musste.
Die Frage war doch warum du mit 2 Patchkabel zu einen Rechner gehst?

Wenn man mit einem Kabel (egal welcher Port im Switch) auf den Windowsrechner geht (egal welche karte) geht es nicht.
Wenn man dies mit zwei Kabeln tut, funktioniert der Internetzugriff.
Du bist sicher das es sich tatsächlich genau so verhält. Mit 1 Patchkabel zwischen windows PC und Switch geht nichts, egal welcher port am Switch und PC genommen wird. Es geht nur wenn 2 Patchkabel mit den windows Rechner und den Switch verbunden sind. Habe ich es richtig verstanden? (Bitte aufmalen)

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: DaFloWaDa
27.11.2012 um 19:16 Uhr
Konzentrieren wir uns auf das zentrale Problem portforwarding unst sonst was is ja egal jetzt
Das Kriegen wir dann hin wenn das Internet geht Laien sind wir nicht aber eben keine Profis

Der Switch funktioniert ja
Es besteht ja zwischem allen eine herrliche Verbindung
Das einzige was nicht klappt ist das Internet

Direkt in den pc geht das Internet aber wenn es in den Switch vom Adapter geht und dann umverteilt dann geht es nicht

Auf den Windows nur wenn man zwei Kabel parallel legt und beim Linux geht der Trick nicht da er nur eine ethernetkarte hat

Crossover Kabel benötigen wir nicht es funktioniert ja mit unseren normalen patchkabeln

Richtig
2 parallel gelegte patchkabeln vom Switch zum winrechner dann geht dort das Internet
Zugriff auf den Linux über den selben Switch geht auch mit einem Kabel

Über irgendwelche Switchwinstellungen und Eigenschaften kann ich nix sagen
Mein Kollege hier ist Programmierer und ich bin dabei es zu werden
Mit Netzwerktechnik sind wir nicht so in der Routine
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.11.2012, aktualisiert 28.11.2012
Hallo DaFloWaDa,

Sind auf der einen Seite nur der Linuxrechner und der Windowsrechner (welcher aber mit 2Kabeln zum Switch
geht) Beide auf den Switch geschalten und dann noch der D-Lan Adapter über den die Verbindung zum Router im
Erdgeschoss hergestellt wird. Alle anderen Netzwerkteile sind hier nicht von Belang.
Aber spätestens jetzt, kann ma sich wohl sehr gut vorstellen warum Peter eine Zeichnung sehen wollte!!!!!!!
Prima Zeichnung, na dann kann es ja jetzt los gehen mit dem Problem lösen.


Die Software von Meyton enthält ein Modul für diese Fernwartung, da es Professionell vertrieben wird denk
ich mal,.........
Und ich denke mal das Ihr dort den Kundenservice (Support) anschreiben solltet, denn wenn ein solches Modul vorhanden ist wissen die es doch wohl am besten. ok, ok ok, bei einigen Firmen kostet der Support ja auch was habe ich nicht gleich dran gedacht, sorry. Aber wenn der Peter Dir schon helfen will dann, lass Ihn doch auch das wesentliche festlegen, ich meine der wird schon wissen was er für Informationen von Dir braucht!
Denn umgekehrt wird das wohl nichts!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: DaFloWaDa
27.11.2012 um 21:31 Uhr
Aber spätestens jetzzt, kann ma sich wohl sehr gut vorstellen warum Peter eine Zeichnung sehen wollte!!!!!!!
Prima Zeichnung, na dann kann es ja jetzt los gehen mit dem Problem lösen.

Also Plan hab ich jetzt doch noch gemalt.
Müsste sowieso lernen also hab ich Zeit für sowas.
Von Belang ist eigentlich nur Win- & Linuxrechner Router1 und D-LAN Adapter aber ich hab mal alles draufemacht

--> http://www.edelweiss-schuetzen.de/nwp.png
habs mal auf die Vereinsseite gepackt.

Und ich denke mal das Ihr dort den Kundenservice (Support) anschreiben solltet,
Es ist ja lediglich eine Firma die, die Software und die Spezielle Hardware zur verfügung stellt.
Mit irgendwelchen Switch's und Patchkabel rumwerfen haben die eigentlich nix am Hut mit sowas
möchte ich den Regionalleiter nicht belästigen.
Der Support besteht aus einer Telefonnummer zu einem Regional Zuständigem der aber mit dem Vereinsvorstand
vertraut ist nicht mit mir, ich war lediglich beim Aufbau anwesend bin ja nichtmal ein Vorstandschaftsmitglied.

ok, ok ok, bei einigen Firmen kostet der Support ja auch was habe ich nicht gleich dran gedacht, sorry
es geht mir ja nicht hierbei nicht um den Support das wird schon funktionieren
es geht mir ja nur darum das das Internet funktioniert, da es schon schön wäre wenn es mal klappen könnte,
da es schon doof ist wenn bei lauter Heimwettkämpfen die Technik nicht mitspielt.

Tut mir leid wenn ich unhöflich wirke, das ist in keinstem Fall beabsichtigt, ich bin froh hier hilfe zu finden.
Unser Linux-Systemadministrator der uns hier alles eingerichtet hat ist vor Februar 2013 nicht zu sprechen
aus überlastung.

Peter Dir schon helfen will dann, lass Ihn doch
tut mir schrecklich leid, wenn es so wirkt als ob ich mir nicht helfen lassen würde, aber ich gebe ja zu das
ich etwas zu ausführlich geschrieben habe oben, aber ich wollte nicht unverständlich sein.

Mir steht es nicht im sinn eure Hilfe zu behindern ich bin ja auch dankbar für die schnellen Antworten, aber
ich möchte durch meine eigenen Antworten nicht vom eigentlichen Problem ablenken.
Es ist störend das der Windows PC nur mit 2 Kabeln zum Internet verbundne werden kann, aber es klappt.
Und das mit dem Support ist hier auch nicht von belang damit will ich hier keinen belästigen wenn es ist lass ich mir
vom vorstand die Nummer geben und Telefonier dem Herrn die Leitung warm bis ich weiß wie es geht.

(falls es hilfreich ist, der WindowsPC ist schon mehr als in der Phase der Alterschwäche, die Grafikkarte sogar zu schwach für Bildschirmschoner. Heute ist sogar der DHCP Dienst ausgefallen hab ich aber wieder behoben.)

Er geht ja über nur ein Kabel in den switch mit dem er auch mit den Geräten verbunden wird mit dennen er arbeitet.
Der D-LAN adapter geht in den selben Switch und da klappt was nicht.
Wir haben bereits alle möglichen Kabel durchprobiert es sind immer Patch aber es funktioniert ja theoretisch auch mit Patchkabeln nur eben zum das mit dem Linux und dem Internet geht nicht was es aber müsste


Mit freundlichen Grüßen Flo

PS: tut mir auch leid das ich immer gleich Bücher schreibe, aber ich will keine Informationen vorenthalten nachdem ich ja tagsüber noch lang in der Schule sitze.
Andererseits werde ich dann morgen im Geschichtsunterricht wieder antworten da er eh zum Zeitvertreiben einläd :D
Falls es heute noch gelesen wird wünsche ich eine gute nacht und einen schönen Arbeitstag
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
27.11.2012 um 23:07 Uhr
Hallo,

Zitat von DaFloWaDa:
Also Plan hab ich jetzt doch noch gemalt.
Na also, geht doch

habs mal auf die Vereinsseite gepackt.
Bitte Bilder nicht auf anderen Webspace packen. Du kannst Bilder hier rein stellen. Als TO kannst du deine Bilder direkt zum Frage posten und auch später dazu malen. Das kommt hier besser an. Ich hab mir aber erlaubt dein Bild direkt hier rein zu stellen. fd57b8ce8054dd3b39da0b25c15d9293 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Jetzt sehen wir auch was du tatsächlich hast und schon kann die Fehlersuche deutlich einfacher gestaltet werden.

Unser Linux-Systemadministrator der uns hier alles eingerichtet hat ist vor Februar 2013 nicht zu sprechen aus überlastung.
Faule Ausrede denke ich eher. Das dürfte ihm nicht mehr als 15 Minuten kosten das ans laufen zu bringen.

ich etwas zu ausführlich geschrieben habe oben, aber ich wollte nicht unverständlich sein.
Nur wurde es dadurch leider immer unverständlicher. Manchmal ist ein Bild besser als 1.000.000 Worte

Es ist störend das der Windows PC nur mit 2 Kabeln zum Internet verbundne werden kann, aber es klappt.
Und so ganz glauben das es nur an den 2 Patchkabeln liegt kann dir hier auch keiner so richtig. Da ist, wenn es nur ausschließlich so funktioniert, uns Information vorenthalten worden. Ich behaupte keinesfalls das du es Wissentlich tust. Aber irgend etwas ist da Faul. Bitte nicht auffasssen das du Persönlich damit gemeint bist der uns ärgern will.

Bevor wir also richtig anfangen, Poste bitte das Ergebniss von IPConfig /all hier rein und dann noch vom Linux das ifconfig. Dann sehen wir schon weiter.

der WindowsPC ist schon mehr als in der Phase der Alterschwäche,
Solange er läuft wird es schon werden.

Heute ist sogar der DHCP Dienst ausgefallen hab ich aber wieder behoben.)
Wo läuft den der DHCP Dienst? Auf den Router? Sind Reservierungen eingetragen? Sind die IPs und Anzahl vergebener IPS schlüssig? Ist dort das GW, die Subnetzmaske und der IP Vergabebereich korrekt eingestellt? Was ist mit der lease dauer? DNS wird korrekt abgehandelt? Nslookup ist dein Freund.

Wir haben bereits alle möglichen Kabel durchprobiert
Wirklich alles mögliche?

Mach dir das Leben nicht schwer. Fangen wir ganz einfach an.
Den Router mit DLAn und daran den Switch. dann dort NUR den Windows PC mit einem Patchkabel an der Netzwerkkarte mit der er mit dem Router verbunden sein soll. Bekommt der PC dann eine IP vom DHCP (der ja wohl auf deinen Router läuft, oder?)? Ist es die korrekte IP? Passt dort alles? Wie Prüfen? IPConfig /all. Wenn die IP passt, das GW und auch die SM und der Eintrag für den DNS, dann sollte ein ping auf www.google.de dir eine IP liefern. falls nicht, schau dir mal an ob die Bindungen der Netzwerkkarte überhaupt passen und ob auch die Protokolle für IPv4 verwendet werden. Wichtig, gibt es irgendeinen dir bekannten Grund warum dieser PC mit 2 Netzwerkkarten zum gleichen Switch verbunden ist? Laufen evtl. mehrere IP Netze dort über die Verkabelung? Soll der PC Routing machen? Wenn es nur ein Netz ist, dann bringe den PC erst mal zum laufen. Dazu alle anderen Geräte (Drucker, Displayserver, Linux und die Verbindung zum anderen Switch) vom Switch abziehen. Nur dein PC, Switch, DLAN und Router. Das muss erstmal laufen. Oder macht dein Linux die PPPOE Einwahl und ist auch DHCP und Router? Du siehst, selbst hier sind schon Offene Fragen.

Welche IPs haben deine Geräte? Bitte jedes Gerät prüfen udn aufschreiben. Haben manche geräte mehr als eine IP? Warum? Arbeite dich Stückweise vor, eins nach dem anderen.

Dein Netz sollte nichts aufwendiges sein, ausser es werden Funktion und Konfigurationen verwendet die dir nicht (und somit auch uns) bekannt sind.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: DaFloWaDa
28.11.2012 um 15:20 Uhr
Bitte Bilder nicht auf anderen Webspace packen. Du kannst Bilder hier rein stellen. Als TO kannst du deine Bilder direkt zum Frage posten und auch später dazu malen. Das kommt hier besser an. Ich hab mir aber erlaubt dein Bild direkt hier rein zu stellen.

ich hatte schon geadacht das es hier besser wär aber ich hab überlegt wie es geht es gab mal eine Formatierungshilfe
die hab ich aber nicht gefunden und ich hab genug gesucht :D

Jetzt sehen wir auch was du tatsächlich hast und schon kann die Fehlersuche deutlich einfacher gestaltet werden.
Ja wie gesagt zu doof um hier Bilder hochzuladen :D
faule Ausrede denke ich eher. Das dürfte ihm nicht mehr als 15 Minuten kosten das ans laufen zu bringen.
Es is zwar sein Job aber er macht es bei uns nicht Beruflich das ist aus sozusagen ein Ehrenamtlihcer Freundschaftsdienst unserem Verein gegenüber, dementsprechend kann man ihm da keinen vorwurf machen

Und so ganz glauben das es nur an den 2 Patchkabeln liegt kann dir hier auch keiner so richtig. Da ist, wenn es nur ausschließlich so funktioniert, uns Information vorenthalten worden. Ich behaupte keinesfalls das du es Wissentlich tust. Aber irgend etwas ist da Faul.
Ich bin nicht abergläubig oder insgesamt gläubig aber der Elektriker der das Haus gemacht hat, muss an dem tag andie 12 Spiegel zerbrochen haben unter hunderten Leitern durchgelafuen sein und Salz in Tonnen verstreut haben.
Auf der Technik in dem Haus lastet mehr als ein Fluch mit vorlieben auf Druckern :D
Also von Dingen die da drüben nicht klappen kann ich ein Lied singen.
Das klingt jetzt als würden wir die Fehler biem beheben anderer verursachen :D
so is es aber nicht wir kennen uns da schon etwas aus zumindest mein kollege und ich :D
---
Also ich habe es testweise probiert und mal google.com angesteuert
mit 2 Kabeln -> seite wird geladen
Mit einem Kabel -> Nix
Ich halte mich inzwischen entweder für Geistig sehr eingeschränkt oder da muss was faul sein
Vlt. sogar der PC, Ist ja schon Gebraucht gewesen als er zu uns gekommen is (also dem Verien und da war ich 5 Jahre alt)
Nein es ist kein Museumsreifes Monstrum ich bin erst 16 :D
Solange er läuft wird es schon werden.
Deswegen gibt es ihn ja immernoch :D

Den Router mit DLAn und daran den Switch. dann dort NUR den Windows PC mit einem Patchkabel an der Netzwerkkarte mit der er mit dem Router verbunden sein soll. Bekommt der PC dann eine IP vom DHCP (der ja wohl auf deinen Router läuft, oder?)? Ist es die korrekte IP?
OK unkorrekt Formuliert. Ich sprach vom DHCP-Service im WindowsOS nicht vom DHCP Server der läuft selbstverständlich auf dem Router. Ich meinte die Windowssystemkomponente.

Wir haben bereites einmal Probiert einen andern Switch probehalber nur mit D-LAN und Win-PC angeschlossen.
Damals habe ich leidergottes versäumt die ipconfig in der cmd zu prüfen.

Wirklich alles mögliche? face-smile
Ich schränke ein :D
Alle Kabel die wir im Verein rumliegen haben.
Dürften also alles Patchkabel sein, keine Crossover.
Der kabelsalat ist aber etwas unübersichtlich da muss ich als Pedant teilweise schon fast weinen wenn ich sehe wie schrecklich
es unterm Tisch aussieht :D

---

Muss aber leider Anmerken das ich die Fehlerbehandlung die du mir da getippt hast frühestens Freitag ausführen kann.
Bin ja wie eben erwähnt mit 16 noch nicht mit einem Führerschein gesegnet und der Verein ist 3 Orte weiter (6km) und Momentan is es mir etwas zu kalt für Spritztouren auf dem Rad :D

---
Welche IPs haben deine Geräte? Bitte jedes Gerät prüfen udn aufschreiben. Haben manche geräte mehr als eine IP? Warum? Arbeite dich Stückweise vor, eins nach dem anderen.
Die IP's kann ich dir sagen zumindest stückweise.
Die Teile von Meyton sind nämlcih genormt.
SteuerPC's laufen auf 192.168.10.X hierbei X von 1 bis 12 für Stände 1 bis 12
Die Workstation (Workstation = LINUX da die Meytonsoftware nur für Linux vertrieben wird) auf 192.168.10.200 und der Displayserver müsste meines wissens nach auf 192.168.10.170 oder 190 laufen
Letzters weiß ich leider nicht auswendig.
Der besagte Windows PC ist aber nicht 192.168.10.X sondern an Dritter stelle mit einer anderen Zahl.
bin mir nicht sicher ob es das Subnetz 255.255.255.0 ist aber der Windowsrechner wird unmöglich mit den IPAdressen der Meyton Teile kollidieren.

Wenn ein Teil 2 IP adressen hat dann allerhöchstens der WindowsPC FRÜHER.
als er mit einer Netzwerkkarte am DLAN hing und einer im Switch.
Das war daher das unser Schützenmeister(1. Vorstand) bzw. vlt. war es Mein kollege wollte, das unser LinuxRechner
keinen Internetzugang hat damit die anderen Vereinsmitglieder darauf meinen Unfug machen können.

Lieg daran das unser WindowsPC mal ein LinuxPC war (da die Meytonsoftware auf Linux läuft) und irgendwann einmal das OS
total ausgebremst war.

Das müssen wir ja jetzt zwangsläufig wegen der Fernwartung ändern.

Mit freundlichen Grüßen Flo
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
WLAN zu LAN Switch oder Bridge (4)

Frage von Stefan3110 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Linux Desktop
Linux Desktop: Gnome 3.22 erweitert Flatpak-Unterstützung

Link von Frank zum Thema Linux Desktop ...

Windows 10
gelöst Wake on Lan unter Windows 10, mal ein anderes Problem (9)

Frage von 333com zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
Windows Server 2008 R2 Aero-Design auf Remote Desktop geht nicht (3)

Frage von Motherboard33 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (24)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...