Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Dateien beim Löschen in den Papierkorb veschieben statt diese ganz zu löschen

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: cMaster

cMaster (Level 1) - Jetzt verbinden

18.06.2009, aktualisiert 17:05 Uhr, 8951 Aufrufe, 18 Kommentare

Hallo zusammen,

wenn ich auf die Freigabe eines Rechners im Netzwerk zugreife, und dort eine Datei lösche, wird diese ganz gelöscht, und nicht nur in den Papierkorb verschoben, so wie bei Dateien, die auf der lokalen Festplatte gelöscht werden.

Ich bin auf der Suche, nach einer Möglichkeit, Dateien, die im Netzwerk gelöscht werden in den Papierkorb zu verschieben (oder in einen anderen Ordner (oder auch in den Papierkorb) auf dem Rechner, auf dem sich die Freigabe befindet).

Ich habe mehfach auf der Suche nach einer Lösungsmöglichkeit im Internet gelesen, dass dies nicht möglich sei, wovon ich aber weiß, dass dies falsch ist. Es ist definitiv irgendwie möglich, nur leider weiß ich nicht wie.

Denn bei uns in der Schule hat jeder seinen eigenen Benutzer, wo einem nach dem Anmelden ein persönlicher Ordner (Netzlaufwerk; Freigabe auf einem Server) zur Verfügung steht. Wenn man aus diesem Netzlaufwerk Dateien rauslöscht, kann man diese im Papierkorb wiederfinden. Die im Papierkorb befindlichen Dateien können auch noch nach dem neu Anmelden (auch wenn man sich an einem anderen PC anmeldet) wiederhergestellt werden (sind folglich auf dem Server gespeichert).

Hat jemand eine Idee wie ich dieses Problem lösen könnte?

Schonmal im Voraus - Vielen Dank!

Gruß Stefan
Mitglied: 79576
18.06.2009 um 17:08 Uhr
Hi,
Netzlaufwerk verbinden hat nicht geholfen?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Destry
18.06.2009 um 17:09 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: cMaster
18.06.2009 um 17:10 Uhr
Nein, leider nicht. Hab des gerade extra nochmal getestet.
Bitte warten ..
Mitglied: 79576
18.06.2009 um 17:11 Uhr
welches Dateisystem ist auf dem Rechner mit freigaben?
Bitte warten ..
Mitglied: cMaster
18.06.2009 um 17:14 Uhr
also bei mir, NTFS - Betriebssystem: Win Home Server

bei uns in der Schule weiß ich nicht, aber ich denke mal auch NTFS, die Server laufen mit Win Server 2003, und die Clients mit Win XP Prof
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
18.06.2009 um 17:16 Uhr
Servus,

dazu brauchst du extra Software, "normal" ist das verschieben in den Trash via Netz nicht bei M$ drin.

Aber die Software ist nicht gratis.

Google doch mal danach.

Netzwerklaufwerk Papierkorb undelete Server usw...

sollten dir das eine oder andere liefern. (wobei ich da keine Empfehlung aussprechen möchte)

Gruß
Ps: alle bisherigen "Ansätze" führen dich ins Nirwana.

edit: frag doch in der Schule nach, welche Software eingesetzt wird - wenn Diskxyzpeeper, dann sei vorsichtig - ist Syntologisch verseucht..... /edit
edit² wobei das mit dem Nirvana - nicht für Schattenkopien gilt - aber da du weder W2k3 geschrieben hast - und du "eigentlich" nach was anderem gefragt hast...."

Schattenkopien - ist besser, aber nicht so "komfortabel" - wobei "komfort" ja keine Rolle spielen sollte.... /edit²
Bitte warten ..
Mitglied: lighningcrow
18.06.2009 um 17:18 Uhr
Verwende doch die Schattenkopie, ist beim System dabei, und man hat die Möglichkeit Dateien und Order bis zu einem Zeitpunkt X wiederherzustellen.

MFG LC
Bitte warten ..
Mitglied: marinux
18.06.2009 um 18:46 Uhr
Denn bei uns in der Schule hat jeder seinen eigenen Benutzer, wo
einem nach dem Anmelden ein persönlicher Ordner (Netzlaufwerk;
Freigabe auf einem Server) zur Verfügung steht. Wenn man aus
diesem Netzlaufwerk Dateien rauslöscht, kann man diese im
Papierkorb wiederfinden. Die im Papierkorb befindlichen Dateien
können auch noch nach dem neu Anmelden (auch wenn man sich an
einem anderen PC anmeldet) wiederhergestellt werden (sind folglich auf
dem Server gespeichert).


Das ist bei Windows Server so und nennt sich Ordnerumleitung. Diese lässt sich im AD per Gruppenrichtlinie definieren. Oder es kann auch der Basisordner sein, den man Benutzern im AD zuordnen kann.

Bei beidem ist es so, dass die Dateien auf dem Server liegen, man sie aber beim Löschen in den Papierkorb verschiebt.
Bitte warten ..
Mitglied: cMaster
18.06.2009 um 18:47 Uhr
@TimoBeil: Danke für deine schnelle und kompetente Hilfe!
Ich werde morgen in unserer Schule mal nachfragen.

Wie ist das bei Schattenkopien? Der dupliziert da den kompletten Inhalt aller freigegebenen Ordner. Wenn er dann das nächstemal eine Kopie anfertigt, kopiert er wieder alles, oder nur die Dateien, die sich seit der letzten "Sicherung" geändert haben? Weil wenn der da alles kopieren würde, wären das ja unmengen an Daten, die er jedesmal duplizieren müsste... Mal abgesehen, von dem ganzen Speicherplatz...
Bitte warten ..
Mitglied: cMaster
18.06.2009 um 18:54 Uhr
Das würde heißen, dass die Voraussetzung ist, dass man ein richtiges Server Betriebssystem benötigt und sich an diesem über eine Domäne anmelden muss, und dann werden, nach dieser Konfiguration im AD, alle Dateien, die man auf dem Server löscht, in den Papierkorb verschoben, der sich wiederum auch auf dem Server befindet. Habe ich das so richtig verstanden?
Bitte warten ..
Mitglied: marinux
18.06.2009 um 19:16 Uhr
Nein, der Papierkorb ist dann lokal bei dir auf der Festplatte.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
18.06.2009 um 20:17 Uhr
Zitat von marinux:
Das ist bei Windows Server so und nennt sich Ordnerumleitung.
Und wieder ein Tipp ins Nirvana.....

und diesmal sogar nachdem jemand (meinereiner) sich darüber beklagt hat, dass bisherige Tipps im Nirvana verlaufen.

Wo steht hier denn geschrieben bitte alle mit Halbwissen antworten?

Die Frage ist doch simpel und sogar nett geschrieben - oder zu simpel und zu nett?

Gruß

edit:
Zitat von cMaster:
Das würde heißen, dass die Voraussetzung ist..
genau, vor Wissen weitergeben - sicherstellen, das es im Besitz ist.

Ja leider - beizeiten schau ich mal, ob das noch nicht in den FAQs steht, oder bei der Registrierung.
Bitte warten ..
Mitglied: marinux
19.06.2009 um 11:38 Uhr
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, er hat von Win2003 Server geschrieben und warum sollten sie dann eine extra Software einsetzen, wenn 2003 das schon an Board hat?!
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
19.06.2009 um 11:53 Uhr
Zitat von marinux:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil, er hat von Win2003 Server
geschrieben und warum sollten sie dann eine extra Software einsetzen,
wenn 2003 das schon an Board hat?!

Schattenkopien - oder GPO?

ersteres hat ja wohl nichts mit deinem Beitrag zu tun, sondern wurde Stunden vorher von lighningcrow geschrieben,
zweiteres gibts seit NT4
Und wenn du meinst, ich sauge mir das auf den Fingern, vielleicht ist dir ja Nils Kaczenski ein Begriff...

Warum hab ich das Gefühl, daß der Vorteil auf meiner Seite liegt?
btw: ich kann nicht nur lesen, sondern auch schreiben, und das beste, ich weiß sogar worüber ich schreibe
Bitte warten ..
Mitglied: marinux
19.06.2009 um 12:11 Uhr
Ich weiß jetzt nicht auf was du hinaus willst?!
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
19.06.2009 um 12:31 Uhr
Zitat von marinux:
Ich weiß jetzt nicht auf was du hinaus willst?!

Servus,

möglicherweise darauf?
marinux schreibt am 18.06.2009 um 18:46:49 Uhr: Das ist bei Windows Server so und nennt sich Ordnerumleitung.

oder doch darauf?
lighningcrow schreibt am 18.06.2009 um 17:18:51 Uhr: Verwende doch die Schattenkopie

Oder eventuell darauf, dass Ordnerumleitung keine Übersetzung von Schattenkopie ist und null nada niente mit der Problematik zu tun hat?

such dir was aus

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: cMaster
19.06.2009 um 23:37 Uhr
Hallo,

habe unseren Systemadmin in der Schule heute leider nicht mehr angetroffen, werde ihn dann am Montag mal aufsuchen.

Ich habe jetzt mal die Schattenkopie auf dem entsprechenden Laufwerk aktiviert, aber wie speichert der die Daten da genau ab? - Weil der hat mittlerweile 2 Kopien angefertigt, und zeigt an, das diese 685 MB benötigen würden, die 8 Freigaben haben aber insgesamt eine Größe von ca. 25 GB.
Nach was für Kriterien fertigt der da Kopien einzelner Dateien an? - Weil wenn ich mir den Inhalt der "alten" Stände anschaue, werden da jeweils alle Dateien angezeigt...

Vielen Dank

Gruß Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
20.06.2009 um 11:28 Uhr
Zitat von cMaster:
Hallo,

zurück,
Nach was für Kriterien fertigt der da Kopien einzelner Dateien an? - Weil wenn ich mir den Inhalt der "alten" Stände anschaue, werden da jeweils alle Dateien angezeigt...

Sieh es schnell geschrieben und nur als annäherung - nicht wortwörtlich so:

Nimm einen Ordner und zippe diesen.
In diesem Ordner erstellst du einen weiteren Ordner.
Dort kopierst du alles aus dem überordner rein - und änderst eine Datei und löscht zwei, eine ganz neue kommt dazu.

Das ganze nochmal gezippt und die zweite Zip ist nicht "doppelt" so groß wie die erste - sondern hat nur das Delta (mehr).

Oder adndersherum, warum sollen in der Schattenkopie auch ungeänderte auftauchen - willst du den alten Stand - sind diese daten ja noch am / im Original.
Das ist "kein Backup" - sondern eine kombi aus "sicherung der änderungen und verweisen auf das Original"

Gruß Stefan

zurück.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Entwicklung
Versteckte .(Punkt)Dateien löschen (3)

Frage von DarkJM zum Thema Entwicklung ...

Batch & Shell
gelöst Powershell ältere Dateien löschen (6)

Frage von Cougar77 zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst älteste dateien via batch löschen (6)

Frage von cali169 zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (15)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...