Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Dateien auf Server zuverlässig sichern und imagen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: bigbootykilla

bigbootykilla (Level 1) - Jetzt verbinden

04.02.2010 um 00:58 Uhr, 5288 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo Leute,

ich benötige für ein kleines Unternehmen eine günstige und zuverlässige Backup/Image Lösung. Ich nutze auf dem Server eine ältere Acronis True Image Server Version 9.1. Das Problem was sich hier herausstellt ist folgendes:
Der Server läuft auf einem Windows Server 2003 System mit einem RAID 5 für wichtige Firmendaten (System läuft NICHT darauf!!). Dieses Raid 5 umfasst ca. 900GB. Benutzt werden ca. 100GB. 800GB sind also im Moment noch frei. Das RAID 5 ist in 4 primäre Partitionen unterteilt. Diese 4 Partitionen sind einfach mit Firmendaten und Projekten gefüllt. Da eine RAID 5 Lösung nicht 100% sicher ist, kaufte ich noch ein kleines NAS miteinem RAID 1 (2x750GB). Dort wollte ich mit dem Acronis Tool einfach ein inkrementelles Backup vom RAID 5 erstellen und auf dem NAS mit RAID 1 speichern.

Ich hab nun das Acronis Image Tool einen Monat laufen lassen und es wurden 30 erfolgreiche Backups erstellt. Ich wollte nun einmal testen, indem ich es einfach in einen Ordner zurückspiele, jedoch bringt er mir eine Fehlermeldung. Diese besagt, es seien einige Dateinamen zu lang. Ich drücke auf ignorieren und er bricht sofort ab. Jetzt will ich natürlich nicht 100GB Dateien durchwühlen und mich auf die Suche machen. Meine 1. Frage lautet:

Wie kann ich das ändern? Gibts dafür ein Dateisäuberungstool oder etwas in der Art?

Meine 2. Frage:
Welches Programm ist denn geeignet um solch ein einfaches Backup/Image zu machen.

3. Frage:
Das Tool Yarcgui wollte ich mir mal näher anschauen und es so einstellen, dass bei jedem Kopier- oder Änderungsbefehl die Dateien 2x abgespeichert werden. Einmal auf dem Server mit Raid 5, wo alle Mitarbeiter auch drauf arbeiten und einmal soll er es nochmal auf das RAID 1 kopieren. Wie kann ich das am besten realisieren?

Ich hab mir mal auf der Acronis Seite den neusten Server angeschaut. Acronis Backup & Recovery 10 für den Server. Naja die Software kostet mal eben ca. 1000 Euro und das wäre schon ein wenig viel. Vielleicht könnt ihr mir da mal ein wenig weiterhelfen, wie ich Daten 99,9% sicher backupen/imagen kann und mir auch mal Alternativ Programme nennen, die mir nur das nötigste liefern. Kann auch von Acronis sein, sollte halt nicht unbedingt 1000 Euro kosten, nur um Dateien zu sichern.

gruß und danke für eure Hilfe. Ich hoffe da auf schnelle Hilfe, da ich mich im Moment auf dünnem Eis bewege. Stellt sich mal einer vor, morgen früh sind 2 Platten kaputt??? Dann ist die Firma am Arsch, da alle Daten weg wären....

bigbootykilla
Mitglied: StefanKittel
04.02.2010 um 08:14 Uhr
Moin

Zitat von bigbootykilla:
Da eine RAID 5 Lösung nicht 100% sicher ist
Raid ist eine Hochverfügbarkeitslösung und keine Datensicherung

kaufte ich noch ein kleines NAS miteinem RAID 1 (2x750GB).
Man sollte immer Datensicherungsmedien, wie z.B. ext. 2.5" HDDs verwenden die das Haus auch verlassen können (Feuer, Wasser, etc)

Dort wollte ich mit dem Acronis Tool einfach ein inkrementelles Backup vom RAID 5 erstellen und auf dem NAS mit RAID 1 speichern.
Inkrementelles ist nicht gut, da man immer die aktuelle und ältere Sicherung benötigt. Solange die Datenmenge nicht dramatisch steigt mach Vollbackups.
Ich habe vor kurzem eine Sicherung gesehen die auf einer VollBackupDatei aus 2007 bDie war natürlich defekt...

Diese besagt, es seien einige Dateinamen zu lang. Ich drücke auf ignorieren und er bricht sofort ab.
Wie kann ich das ändern? Gibts dafür ein Dateisäuberungstool oder etwas in der Art?
Das ist ein bekannter Windowsbug gegen den man wenig tun kann (außer basteln). Wichtiger ist die Frage warum Acronis beim Backup dies nicht gemeldet hat.
Das ist das A und O bei solchen Programmen. Informationen!

Welches Programm ist denn geeignet um solch ein einfaches Backup/Image zu machen.
http://www.failsafe2010.de
Damit sichern wir auch ca. 180 GB pro Nacht auf 1.5TB HDDs von WD (3 Stück) jede Nacht.
Die Software erzeugt verschlüsselte ZIP Dateien (AES) die sich mit WinZIP oder WinRAR ganz einfach öffnen lassen. Man bekommt eine Information mit Protokoll per Email oder eine kurze Info mit einem TrayIcon am Client.

Von der Systempartition regelmäßig Images erstellen.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Gilneas
04.02.2010 um 08:38 Uhr
Ein Backup ist für mich eine Kopie meiner Daten auf einem nicht bewegtem Medium, das extern gelagert wird. Daher würde ich dir empfehlen ein Bandlaufwerk anzuschaffen, die gibt es auch für unter 1000 € und du hast die Möglichkeit der Versionierung, sogar mit Windows Bordmitteln. Oft liegt ja sogar kostenlos ein Proggie bei.


zu 1.: Ich vermute mal stark, dass durch das Rücksichern der Pfad um ein paar Verzeichnisse verlängert wird und es Win dann zuviel wird. Versuch die Rücksicherung möglichst auf ein Rootverzeichnis auf einer deiner freien Partitionen, ohne zusätzliche Verzeichnisse zu erzeugen.

zu 2.: Als billigst Lösung kann ich dir RoboCopy (aus dem RessourceKit) als kostenloses MS Tool empfehlen. Über den Scheduler kannst du per Batch ganz simpel deine Daten spiegeln und vll. in einem zweiten Durchlauf zusätzlich noch kopieren, um eine Art Versionierung hinzubekommen. Denn was nützt eine Sicherung, wenn jemand die Datei inhaltlich vernichtet und diese dann gesichert wird?

zu 3.: Das Tool muss ja sämtliche Dateiveränderungen überwachen. Ich würde das eher HW technisch lösen. Meinetwegen zwei NAS-Systeme, die man koppeln kann, o.ä.. Oder du stöpselst an dein NAS an den bestehenden Server an und legst ein Software RAID über Win an.

Soviel zu meinen Ideen.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
04.02.2010 um 08:50 Uhr
zu 3. Wir hatten mit solchen Tools experimientiert. Aber nicht zufriedenstellend.
Das Tool müßte ja nur:
- Über einen Systemhook erfahren welche Dateie gerade geändert wurde
- Diese über die Schattenkopie kopieren.
- Als Dienst laufen
- Alte Dateien (älter als x Tage) löschen

Irgendwas fehlte halt immer.

Ohne SC z.B. könnte der Benutzer die Datei nicht weiterverwenden, da diese für den Kopievorgang ja vom Programm gesperrt ist.
Und wenn Excel was speichert passiert ja folgendes:
- Speichern als tempname.xls
- umbennen der alten Datei
- umbennen der neuen Datei
- löschen der alten Datei
Das macht es für solche Programme nicht einfacher.

Wenn Jemand so ein Programm kennt wäre ich aber auch interessiert.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Gilneas
04.02.2010 um 09:02 Uhr
Und wenn du jeweils eine SC anlegst, per Batch auf dieses Laufwerk mapst und aus der SC auf eine anderes Laufwerk kopierst?
Anschließend löscht du bei dem Vorgang eine ältere Sicherung. Kann man alles per Batch abwickeln, auch wenn ich das nicht schön finde.

Nochmal zu 3. wenn immer etwas gefehlt hat, warum dann nicht die HW Methode oder das Win Raid?

/edit: Lol Wind00f wird zensiert....
Bitte warten ..
Mitglied: ddjango
04.02.2010 um 09:29 Uhr
moin
hast du schon mal bei acronis nachgefragr, was das mit den "Diese besagt, es seien einige Dateinamen zu lang" auf sich hat und wie man das beheben kann, denn eigentlich ist acronis sehr gut
gruß dirk
Bitte warten ..
Mitglied: dualhead
04.02.2010 um 15:39 Uhr
Hi,

also wenn schon eine Acronis Server Lizenz da ist, würde ich es auch verwenden. Die 9.1er Version läuft auch sehr zuverlässig.
Allerdings sind 2 Dinge zu beachten:

1. Immer die kompletten Partitionen sichen, also kein Dateibackup.
2. Wie schon oben erwähnt, immer Vollbackups machen. Am besten immer 1 Vollbackup pro Partition anlegen.

Rücksicherung einzelner Dateien ist auch kein Problem. Sicherungsdatei einhängen (mounten) und mit dem Explorer rüberkopieren.
Das Problem mit den langen Dateinamen oder Pfaden fällt dir aber mit jeder Software auf den Fuß, das solltest du manuell beheben (umbenennen, kürzen).

Gruß D.
Bitte warten ..
Mitglied: chris15
04.02.2010 um 19:10 Uhr
zur not würde ich ein Robocopy script schreiben, hier kannst du mit der option /256 dateinamen mit bis zu 256 zeichen behandeln, kopierst du also damit deine Dateien auf eine externe HDD, ist das Backup beweglich und du hast kein Problem mehr mit langen Dateinamen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Server sehr langsam bei vielen kleinen Dateien (5)

Frage von MichiBLNN zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Server 2012R2 HyperV Sicherung von Dateien (10)

Frage von smeclnt zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Einzelne Dateien auf einem Server haben auf einmal keine Berechtigungen mehr (7)

Frage von StefanKittel zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...