Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Dateiserver erneuern

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: chunuk

chunuk (Level 1) - Jetzt verbinden

04.12.2013 um 23:24 Uhr, 2699 Aufrufe, 20 Kommentare, 3 Danke

Hallo,

Nachdem in unserer kleinen Firma 5 Arbeitsplätze, hauptsächlich Office und wenig CAD, irgendwann fast nichts mehr ging (Datenraten unter 2mb/sec) und der damalige externe EDV Dienstleister entweder nicht konnte oder wollte habe ich mich der Sache angenommen. Hier die aktuelle Situation:
Alter maxdata Server (aus 2007) der eigentlich nur Dateiserver ist und ein bisschen AD macht (hauptsächlich der servergespeicherten profile und des der resultierenden zentralen backups der Benutzerdaten). 2 RAID 1. Einmal für das System und einmal für die Daten. Gesamtdatenvolumen ca 250 GB. Das RAID kommt von einem hardware ISL megaraid. Soweit läuft alles zumindest stabil. Jedoch bricht das system immer wieder ein und wird extrem langsam. So bricht z.b. die Datenrate wenn über das Netzwerk kopiert wird immer wieder zusammen. Datensicherung während auf dem gerät "gearbeitet" wird ist quasi unmöglich. Die SATA ports des Mainboards sind unfassbar langsam. Softwareseitig kann es kein Problem sein, denn das system wurde schon komplett neu installiert. Fehler blieb und ist konstant vorhanden.
Das ist natürlich alles alte Hardware (bis auf das RAID) und selbstverständlich könnte man jetzt sagen, alles neu mir entsprechenden support und man hat Ruhe. Jedoch stehen mir hierzu nicht alle finanziellen mittel zur Verfügung.
Fehlersuche sehe ich mal als problematisch an...

Ich könnte von einem bekannten gegen kaffeekasse einen Siemens tx300 s3 bekommen. Vergleichbare Geräte werden ja auf dem gebrauchtmarkt auch quasi verschenkt.
Denkt ihr mit so etwas könnte ich glücklich werden oder sollte man von so etwas grundsätzlich die Finger zu lassen? Oder evtl neues mainboard usw (gebraucht?) in die alte Kiste?

Wie geschrieben. Es geht nicht um leistunggsrekorde, sondern um ein solides dateispeichersystem.

Würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Tipps und Ideen geben könntet.
Beste Grüße

Mitglied: filippg
05.12.2013, aktualisiert um 00:03 Uhr
Hi,

nicht "gegen Kaffekasse" aber ganz solide gibt es von QNAP oder Synology ganz gute Geräte (die auch weniger Krach machen, weniger Strom brauchen, eine Funktion für ein externes Backup auf eine USB-Platte haben).

Grüße

Filipp

Edit: das "und ein bisschen AD" habe ich gepflegt überlesen, das machen die NAS-Boxen natürlich nicht (höchstens SAMBA oder LDAP)
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
05.12.2013 um 00:19 Uhr
Hi,

also soooo alt ist die Kiste ja nun auch nicht.
Worauf wird die Datensicherung gemacht?

Du könntest:
  • Festplatten tauschen - die werden mit den Jahren nicht umbedingt schneller.
  • Separate gute Netzwerkkarte einbauen
  • Raidcontroller tauschen

Wozu verwendest du die Sataports das Mainboards?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
05.12.2013 um 03:01 Uhr
Hallo,

ich würde den alten Server als AD nehmen und dann ein neues großes NAS kaufen entweder von QNAP oder Synology und
dann eben dort drauf sichern und speichern. Aber das NAS gerät kann auch einen Schaden haben und/oder defekte Platten
beinhalten und daher würde ich immer noch zusätzlich ein externes USB 3.0 RDX Laufwerk dazu kaufen und darauf die Daten des NAS
sichern wollen, damit man dann auch wirklich auf der sicheren Seite ist.

Wie geschrieben. Es geht nicht um leistunggsrekorde, sondern um ein solides dateispeichersystem.
Jo das indiziert schon einmal der gesunde Menschenverstand, aber Datenübertragung ist eben oft nicht mehr nur an ein Übertragungsmedium
gebunden und hängt meist von mehrere Faktoren ab und nicht zuletzt von der CAD + Revit + 3DSmax + ........ Dateigröße ab die gespeichert
werden soll bzw. hin und her geschoben wird und dabei ist es dann meist auch unerheblich ob es nur 5 Leute sind oder 500.
Die Hardware muss einfach zu den Anforderungen passen.

- Layer3 Switch aus der Cisco SG300-xx Serie
Bei zu schwachem Router
- CAT. 6a Kabel Patchkabel (Patchfeld & Verlegekabel)
Der besseren Schirmung wegen
- LAG (LACP) Anbindung des NAS und/oder Servers
Der besseren Anbindung und Lastverteilung wegen
- Eventuell das NAS und/oder den Server auch mit 10 GBit/s anbinden
Erleichtert ja auch schon vieles und beschleunigt auch wirklich

Jedoch stehen mir hierzu nicht alle finanziellen mittel zur Verfügung.
Man kann das auch alles nach und nach kaufen nur es sollte dann eben zum Einen mit Sinn und Verstand gemacht werden
und zum Anderen auch genügend Geld vorhanden sein, denn von Nichts kommt auch nichts.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
05.12.2013, aktualisiert um 07:54 Uhr
Moin,

der liebe Gott hat auch im Bereich IT die Diagnose vor die Therapie gesetzt ...

Solange Du nicht in der Lage bist, das Problem einzukreisen und hier etwas mehr aus dem Nähkästchen zu plaudern ,kann der einzige Rat nur lauten: Kauf Alles neu. Dies gilt nicht nur für den Server, dessen OS und Austattung sondern auch für die beteiligten Geräte im LAN.

Oder Du machst Dir ein bisschen mehr Mühe, als lapidar auf Deinen Dienstleister zu schimpfen ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: chunuk
05.12.2013 um 11:42 Uhr
Hallo,
Schon mal vielen Dank für die reichen Antworten.
Also zuerst einmal schimpfe ich nicht nur auf den Dienstleister, aber ich kann nunmal nicht viel Geld bezahlen um am Ende Daten mit maximal 2 MB/sec zu kopieren und keine funktionierende Datensicherung zu haben. Und Du darfst mir glauben, ich habe ihn lange mit viel Einsatz am Problem arbeiten lassen.

Ich bin sehr wohl bereit mir noch mehr Mühe mit dem Thema zu machen

Hier kamen ja Vorschläge wie ich das gesamte System schneller gestallten kann. Momentan ist dies jedoch weniger das Problem, da ein ordentlich funktionierendes Gigabit-Netzwerk für unsere Zwecke ausreichen wird. Es geht hier darum, Datenvolumen von maximal 100MB in vertretbarer Zeit zu öffnen, wie lange das nun konkret dauert ist weniger wichtig, es darf halt nur nicht in die Minuten gehen. Hauptsächlich werden Officedokumente und kleine CAD Modlle genutzt. Wenn ich dabei lange Wartezeiten beim Speichern bekomme, ist das ein Problem.

Netzwerkkabel, Dosen, Patchfeld wurden bereits auf CAT 6 erneuert. Hier sollten siche keine Probleme verstecken, zumal ich auch schon eine direkte Verbindung zum Server getestet habe.

Was ich über den Server weiß:
Gerät lief sehr langsam, Datenrate < 2 MB/sec, Windows Server 2003 neu aufgespielt um Softwareprobleme auszuschließen, sowohl direkt nach der Installation als auch mit den neuesten Treibern kein Unterschiedfeststellbar. Daraufhin wurde der LSI Megaraid Controller zusammen mit 4 neuen HDDs angeschafft. Darauf wurde Windows erneut neu installiert. Wenn ich die HDDs mit z.B. HDTune teste komme ich auf im Schnitt 130 MB/sec, was für mich absolut ausreichend ist. Jedoch bekomme ich über das Netzwerk keinen stabilen Transfer hin. Teilweise kann man akzeptabel arbeiten, dann gibt es mal wieder eine Gedankminute, in der die Datenrate bis auf wenige KB/s zusammensackt und eigentlich alles steht. Gesichert wird momentan auf externe USB-HDD. Wenn ich hier einen Vergleich der Daten mache (wie von Synchronisierungsprogrammen belannt, mit versch. Programmen getestet) geht ebenfalls quasi nichts mehr. Wie gesagt, hab das mit unterschiedlichen Kabeln, Rechnern getestet. Immer das gleiche Bild. Daraufhin habe ich CPU und RAM testweise getauscht, ebenfalls ohne Erfolg.
Da ich das Problem nicht finden kann, würde ich als nächstes das Mainboard tauschen.
Nun bin ich aber zufällig über den Fujitsu Siemens Server gestolpert und fragte mich ob es nicht mehr Sinn macht, diesen mit neuen HDDs auszustatten.

Ich hoffe das konnte alles etwas klarer stellen.
Und da ich hier einfach keine Erfahrungswerte habe, kommt diese Eintrag zustande.
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
05.12.2013 um 11:52 Uhr
Sers,

mal eine kleine Frage: Wie ist die Auslastung vom Arbeitsspeicher, was für eine CPU ist verbaut und wie stark ist diese bei den Dateitransfers ausgelastet?

Ansonsten den Datentransfer mal mit einer Direktverbindung ohne Switch dazwischen getestet?

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: chunuk
05.12.2013 um 12:01 Uhr
Sind nur 1 GB RAM verbaut, der ist ca. zu hälfte belegt. CPU ist ein P4 mit 2,x GHz. Geht maximal auf 20%.
War schon direkt ohen Switch am Gerät. Virenscanner und sonstiges, was stören könnte, wurde auch schon deaktiviert. Ohne Erfolg
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
05.12.2013 um 12:35 Uhr
Hi,

Zwei Gedanken dazu:
  • Mal ne andere Netzwerkkarte in Server verwenden
  • Cache Einstellung des RAIDs bzw der Festplatten kontrollieren

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
05.12.2013 um 12:38 Uhr
Moin nochmal,

da fehlt immer noch mehr als die Hälfte ... Was ist ein P4?? Pentium 4??? Was genau ist das für ein LSI-Controller? Was für Platten hast DU verbaut? Wie gross ist die Auslagerungsdatei? Ist der Treiber vom NIC auf dieser Bastelbüchse up to date? Mal einen anderen NIC probiert? Eventuell den Tech-Nik vom Saturn ? Gibt es den überhaupt auf dem Board? Läuft da irgendwo eine Firewall im Netz. Was für ein Switch steht im Netz? Läuft das DNS problemlos?

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Xolger
05.12.2013 um 13:09 Uhr
Hi,

Zitat von chunuk:

Sind nur 1 GB RAM verbaut, der ist ca. zu hälfte belegt. CPU ist ein P4 mit 2,x GHz. Geht maximal auf 20%.

Kommt mir das bloß so vor oder ist 1GB RAM nicht zu knapp.
Da könnte ich mir vorstellen die Auslagerungsdatei ist ein guter Freund vom OS.

Welches OS ist den drauf?


Gruß
Xolger
Bitte warten ..
Mitglied: manuel1985
05.12.2013 um 13:23 Uhr
Hi,

ich würde auf zwei Ursachen tippen:
1. RAM im Server oder
2. Switch/Netzwerkverbindungen
oder beides

Begründung: HDD-Test mit HDTune sehe ich als erfolgreich an, die Transferraten passen.
Wie meine Vorgänger schrieben, kann die Auslagerungsdatei das System bremsen, da zu wenig RAM im Server verbaut ist.

Du sagtest, du hast eine CAT6-Verkabelung samt Dosen liegen. Soweit für Gigabit OK. Du hast deinen Switch nicht genannt (oder ich habe es überlesen). Ggf. tauschst du diesen mal gegen einen 0815 Netgear/HP-Switch. Gehe mal davon aus, dass du nicht mit VLANs und QoS und sowas arbeitest. Ein HP ProCurve 1410-8G Switch kostet dich ca. 50€, ein HP ProCurve 1410-16G Switch ca. 120€. Netgear ist günstiger.

Prüf noch die Netzwerkkarte im Server, die installierten Treiber und tausch diese ggf. auch aus.

Gruß Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: chunuk
05.12.2013, aktualisiert um 13:51 Uhr
Ich komme ja garnicht mit den Antworten hinterher. danke
Weitere Daten:
Maxdata Platinum 100 I
Pentium 4 3,2 Ghz
Intel E7221-Chipsatz bestehend aus:
• Intel ® E7221 Graphics Memory Controller Hub (GMCH)
• Intel ® 82801FR I/O Controller Hub (ICH6R)
• Marvell* 88E8050 PCI Express* Gigabit Ethernet Controller
• Intel ® 82551QM 10/100 Ethernet Controller

LSI MegaRAID 9211-4I
2x Seagate 5400rpm 24/7 für das System
2x Seagate ST500DM002 für Daten

Netgear JGS524 Switch
Vigor2920 Firewall/Router

Woran würde ich ein DNS-Problem erkennen? Auffällig ist nichts.

Ich dachte jetzt nur, dass wahrscheinlich irgendwas auf dem Mainboard am Chipsatz (wegen dem Problem mit dem Onboard SATA Controller) faul ist. Und daswegen das Mainboard neu muss. Daswegen die Idee mit dem gebrauchten Server.
Aber ihr denkt das Problem liegt nicht unbedingt daran? Also würdet ihr eher bei der bestehenden Hardware bleiben? Mich wundert, dass die ganze Kiste halt bei z.B. eben diesem Datenvergleich einer Datensynchronisationssoftware total in die Knie geht.

Auslagerungsdatei steht auf Standard nach Win Server 2003 Installation. Kann leider gerade nicht nachschauen.
Bitte warten ..
Mitglied: Xolger
05.12.2013 um 14:11 Uhr
Hi,

wir haben ein ähnliches System am Laufen.
Windows Server 2003 R2 Standard mit 4 GB RAM
(Core 2 DUO E8400)
Jedenfalls läuft der bei uns auch hauptsächslich als Fileserver und
Mailserver (Tobit), dabei sind etwa 2 GB RAM belegt und ca. 100 MB
stecken in der Auslagerungsdatei.
Keine Probleme mit dem Tempo.

Daher würde ich empfehlen den RAM auf Maximum was das Board
bzw. das OS hergibt aufzurüsten (ich schätze mal 4 GB).
Das sollte fürs erste die kostengünstigste Variante sein.

Gruß
Xolger
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
05.12.2013 um 14:18 Uhr
Hi shunuk,

der Server ist so alt, dass sich diese Fehlersuche kaum noch lohnt.
Nimm dir einen guten gebrauchten Server (kein MAXDATA) aus dem Jahr 2008/2009 (mit mehr RAM) und mach ein Image vom Server und spiele dieses auf dem wieder her.

Wenn dann alles noch genauso lahm ist, liegt es wohl an den anderen beteiligten Geräten.

PS: Ich habe jüngere Server meiner Kunden im Keller liegen, die ich nicht mehr produktiv einsetze, weil die einfach zu alt sind.

PPS: Wenn das Problem seit 2007 besteht, dann bist du sehr nachsichtig mit deinem Dienstleister umgegangen. Meine Kunden würden mich rund machen, wenn das nicht in kurzer Zeit behoben wäre.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
05.12.2013 um 15:35 Uhr
Hi

Ich habe letzte Woche einen Server einer gemeinnützigen Organisation gespendet sogar mehrere die 3-4 mal so viel Leistung hatten wie deiner.
Also wenn du dir einen neuen Dienstleister suchst wird dir dieser sicher eine Lösung für kleines Geld präsentieren.

LG Andy
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
06.12.2013 um 04:07 Uhr
10/100 Mbit Nic? Und da fragst du noch?
Tauschen!
Mehr Speicher rein!
Vielleicht noch einen separaten USB Controller.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
06.12.2013 um 06:55 Uhr
Zitat von Xaero1982:

10/100 Mbit Nic? Und da fragst du noch?
Tauschen!
Mehr Speicher rein!
Vielleicht noch einen separaten USB Controller.

Gruß

Oh klasse, da kann ja gleich das neue System von @Frank benutzt werden :D

Mal ehrlich, bei der Hardware und in Anbetracht der Tatsache dass in nicht mal 1,5 Jahren der Server 2003 vollständig aus dem Support fliegt könntest du auch gleich auf eine moderne Platform wechseln. Ein Dell T110 II, oder ein HP ML310e G8 v2 samt Windows Server 2012 R2 Essentials würde dich da schon sehr weit bringen.

Alles was jetzt großatrig an der alten Kiste gemahct wird ist rausgeworfenes Geld. Imo.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: chunuk
06.12.2013 um 11:39 Uhr
Ich nutze den Marvell NIC der kann, zumindest steht es drauf, 1Gbit.
Zusammenfassend habe ich jetzt auf jeden Fall ein paar Ansätze was ich bei dem alten Gerät noch testen könnte. Oder aber es gibt etwas neues. Die Frage muss ich nun für mich beeantworten. Wobei ich schon zu Beginn dieser Frage eher einen Komplettaustausch geplant hatte.
Bleibt nur die Frage, was und woher das "neue" Gerät kommt.
Kann für ca 30 Euro von einem Bekannten einen Siemens tx300 s3 bekommen. Ist allerdings auch wieder von 2007... Ist das OK oder ist da erfahrungsgemäß die Uhr schon gestellt?
Wo kann man denn die von euch beschriebenen guten Gebrauchten herbekommen? Sind die üblichen Verdächtigen Gebrauchtmarktplatformen da vertauenserweckend?
Hat evtl jemand von Euch etwas übrig?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
06.12.2013 um 11:43 Uhr
Zitat von chunuk:
Bleibt nur die Frage, was und woher das "neue" Gerät kommt.
Kann für ca 30 Euro von einem Bekannten einen Siemens tx300 s3 bekommen. Ist allerdings auch wieder von 2007... Ist das OK
oder ist da erfahrungsgemäß die Uhr schon gestellt?
Nach den letzten Kommentaren solltest du auch gemerkt haben, dass mit einem Server aus dem Jahr 2007 heute kein Staat mehr zu machen ist.
Wo kann man denn die von euch beschriebenen guten Gebrauchten herbekommen? Sind die üblichen Verdächtigen
Gebrauchtmarktplatformen da vertauenserweckend?
Du könntest mal zu einem Systemhaus deines Vertrauens gehen und dort nachfragen oder aber Internetplattformen.

Der beste Vorschlag kam von Philip:

Mal ehrlich, bei der Hardware und in Anbetracht der Tatsache dass in nicht mal 1,5 Jahren der Server 2003 vollständig aus dem Support fliegt könntest du auch gleich auf eine moderne Platform wechseln. Ein Dell T110 II, oder ein HP ML310e G8 v2 samt Windows Server 2012 R2 Essentials würde dich da schon sehr weit bringen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
06.12.2013 um 11:44 Uhr
Zitat von chunuk:
Wo kann man denn die von euch beschriebenen guten Gebrauchten herbekommen? Sind die üblichen Verdächtigen
Gebrauchtmarktplatformen da vertauenserweckend?
Hat evtl jemand von Euch etwas übrig?

Hi

Einen guten gebrauchten bekommst du überall solange du dich an eines hällst ! Nimm dir einen Markenserver der noch Garantie hat. Beispielsweise einen HP 350 G6 inkl noch 1 Jahr garantie gibts für ca. 1000€ inkl. Bandlaufwerk und 4h Vorortservice.

Nein leider habe ich keine Gebrauchten server übrig.

LG
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Lokales Zertifikat erneuern (2)

Frage von windows10 zum Thema Exchange Server ...

Microsoft
Windows Profil sauber erneuern (7)

Frage von DeathNote zum Thema Microsoft ...

Windows Server
gelöst Microsoft Dateiserver Migrationstoolkit Quellserver nicht erreichbar (27)

Frage von tomeknfr zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange Server 2010 - Zertifikat abgelaufen : erneuern (3)

Frage von Sachellen zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...