Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Wie Daten Datenschutzgerecht löschen

Frage Sicherheit Sicherheitsgrundlagen

Mitglied: slowmo90

slowmo90 (Level 1) - Jetzt verbinden

07.06.2007, aktualisiert 10.01.2009, 9819 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo,

Wie kann ich Daten (Word/Excel-Dateien) Datenschutzgerecht löschen?

Ich meine damit, das diese
1. unwiederbringlich zerstört werden und
2. benötige ich eine art Dokumentation darüber, das diese auch wirklich gelöscht wurden.

Mit dem del-Befehl bekomme ich in der Eingabeaufforderung eine Liste, welche Datei gelöscht wurde. Mit dem Zusatz /s werden auch alle Unterverzeichnisse mitgelöscht. Genau sowas brauche ich. Nur das hier die Dateien nur "einfach" gelöscht werden. Es findet ja kein mehrfachen überschreiben statt.

Mit dem TuneUpShredder kann ich mit der Regierungsrichtlinie des US-Verteidigungsministeriums DoD 5220.22-M die Daten loswerden. allerdings bekomme ich damit kein "Löschprotokoll.
Würde im Fall eines Falls zur Beweissicherung der löschung angefertigte Bildschirmausdrucke ausreichen?

Wie kann ich das durchführen?

Gruß
André
Mitglied: pulse
07.06.2007 um 12:28 Uhr
Wie soll denn so ein Löschprotokoll deiner Meinung nach aussehen,
bzw wie stellst du dir sowas vor Oo.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.06.2007 um 12:29 Uhr
Waere schoen wenn du uns noch mitteilen koenntest unter welchem Betriebssystem die Daten abgelegt werden und welches Plattenformat du benutzt (fat, fat32, NTFS, ext2, ext3, Mac etc.) !!! Wie du weisst verhalten die sich alle unterschiedlich.
Wenns MS ist dann reicht DEL natuerlich nicht, denn das loescht nur den ersten Buchstaben des Dateinamens aber nicht die Daten.
Im Internet gibt es Programme zuhauf die die Datenspuren komplett mit FF ueberschreiben. Dr. Google ist dein Freund
Bitte warten ..
Mitglied: slowmo90
07.06.2007 um 13:08 Uhr
Hallo,

Die Dateien sind auf einer partitionierten externen Festplatte gespeichert. Das Dateisystem ist das FAT32. Betriebssystem WIN XP Pro SP2

Ich stelle mir das so vor, das ein Programm wie zb. der TuneUpShredder die Daten löscht und diesen Löschvorgang auf dem Bildschirm ausgibt oder bestenfalls in einer log-Datei speichert. Das für den Kunden ausgedruckt unterschrieben und per Post zugeschickt werden kann.

Als Inhalt der log-Datei würde die Ausgabe reichen, die der DEL-Befehl auf der Dosshell-Ebene ausgibt.

Die Del-Befehlvariante wäre schon aussreichend (Ausgabe in eine Datei umgeleitet) nur ist mit diesem Befehl nur das "einfache" Löschen möglich. Wäre besser, wen die Dateien nicht wiederherstellbar sind - mehrfaches überschreiben.

Letzte und schlechteste Möglichkeit wäre die externe Platte im Anwesenheit des Kunden zu formatieren - das ist aber leider schwierig, da der Kunde weit entfernt sitzt.

Gruß
André
Bitte warten ..
Mitglied: jato11
07.06.2007 um 15:36 Uhr
Hallo André
Als Inhalt der log-Datei würde die
Ausgabe reichen, die der DEL-Befehl auf der
Dosshell-Ebene ausgibt.
Das wird aber interessant.
Es wird doch pro Datei eine Zeile ausgeben.
Das bringt Berge von Papier.

Wie währe es denn, wenn Du ein Formular erstellst wo aufgelistet ist was gemacht wurde
(Daten unwiderbringlich gelöscht) mit Serien Nr. der Platte
und wann, wo, von wem mit Unterschrift und Stempel.

Viele Grüße
Torsten
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
07.06.2007 um 16:17 Uhr
Ich stelle mir das so vor, das ein Programm wie zb. der TuneUpShredder die Daten löscht und > diesen Löschvorgang auf dem Bildschirm ausgibt oder bestenfalls in einer log-Datei speichert. > Das für den Kunden ausgedruckt unterschrieben und per Post zugeschickt werden kann.

mir erschliesst sich leider nicht der sinn dieser maßnahme. wenn es darum geht, vom kunden gestellte daten nachweislich zu löschen ist es nutzlos, da du dir vorher kopien der daten machen kannst.

wenn es darum geht die daten zu schützen, falls die platte in fremde hände fällt würde ich eher zu verschlüsselung raten. ist sicherer und weniger aufwand.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.06.2007 um 18:49 Uhr
Hier:

http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/FestplattenLoeschen

https://www.datenschutzzentrum.de/systemdatenschutz/meldung/sm111.htm

steht genau wie es geht. Am einfachsten ist es eine Linux CD zu booden und den dd Befehl anzuwenden !
Bitte warten ..
Mitglied: slowmo90
08.06.2007 um 00:45 Uhr
Hallo,

Ähm, ich würde es jetzt so auffassen, das das recht kompliziert und aufwendig ist, so wie ich es vorhatte.

Ich werde mich an Thorsten Beitrag halten und wahrscheinlich die Aktion manuell dokumentieren, evtl. mit Bildschirm ausdrucke. Das werde ich dann in Anwesenheit eines Zeugen machen, der den Vorgang bestätigt. Das sollte dann genug des guten sein. Denke ich.

Kopien kann ich natürlich unendlich viele vorher machen. Aber da sollte man mir schon auf korrekten Umgang mit sensiblen Daten vertrauen.

Gruß
André

ps. Falls noch jemand ne Idee hat, bitte antworten. Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: SteffenF
08.06.2007 um 17:36 Uhr
Hallo,
zwei Möglichkeiten:
- 16pfünder Schmiedehammer, geht einher mit dem Totalverlust der Festplatte (Humor ist, wenn man(n) trotzdem lacht).
- mal hier schauen http://www.blancco.com/eng/products/ , geht einher mit dem Verlust einiger EUROs (Profis wie Kroll Ontrack oder Convar haben mit ihren Scannern aber noch eine gewisse Restchance, die Daten zu restaurieren).
Will sagen, das Löschen von Dateien mit einem Wiper birgt ein Restrisiko.
freundliche Grüße
SteffenF
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Monitoring
Zabbix 3.0.7 History Daten löschen

Frage von WinLiCLI zum Thema Monitoring ...

Batch & Shell
Fileserver Daten älter als 14 Tage löschen! (11)

Frage von michi-ffm zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
Daten löschen - Windows Error Reporting (WER) (2)

Frage von Otto1699 zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Komplett neues Netzwerk, Ubiquiti WLAN, Router, Switch (15)

Frage von Freak-On-Silicon zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

CMS
Lokales Wordpress im LAN - wie aufsetzen? (15)

Frage von Static zum Thema CMS ...

RedHat, CentOS, Fedora
Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen (13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Backup
Backup Wochen- Monats- Jahressicherung (13)

Frage von Meterpeter zum Thema Backup ...