Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Datensicherung von externen Notebooks auf den Unternehmensserver

Frage Microsoft Windows Systemdateien

Mitglied: peterha

peterha (Level 1) - Jetzt verbinden

08.02.2010, aktualisiert 22:54 Uhr, 6814 Aufrufe, 9 Kommentare, 1 Danke

Hallo liebe Gemeinde,
hallo Timo,

heute gehts um Datensicherung auf externen Computern

Wir haben im Unternehmen ca. 100 Rechner. Davon sind 50 Tower und physisch in der Unternehmung und haben Netzlaufenwerke verbunden, auf denen die Mitarbeiter Dateien auf dem Server ablegen und sichern lassen können.

Die anderen 50 "externen" Mitarbeiter können dies nicht und wir bekommen sie sehr selten bis gar nicht "zu fassen" ;)

Kennt ihr ein Tool, dass man auf den Notebooks installiert, das einen Ordner erstellt und alle Dateien, die sich in diesem Ordner befinden auf UNSEREN Server synchronisieren?

Es gibt eine ja eine Vielzahl von coolen Produkten: Dropbox https://www.dropbox.com/referrals/NTMxNDc3ODU5 oder Mozy habe ich schon mal privat ausprobiert.

Dropbox ist echt cool, nur werden die Daten auf dem Server vom Anbieter gespeichert.

Wir haben beim googlen schon mal "Sepiola" (www.sepiola.org) gefunden. Das ist ein open source client und benötigt einen ssh server und rsync... Das ganze sieht aber für mich zumindest nicht so professionell aus. Achja: VPN Clients haben wir auf den Geräten... Trotzdem suchen wir etwas anderes, das automatisch, sobald es am Internet ist den Orderinhalt zu Firma sichert und regelmäßig synchronisiert.

Kennt jemand ein Tool?


Vielen Dank für eure Antworten!

PETER

PS: Wie sichert ihr Daten auf externen Geräten in die Unternehmung?
Mitglied: StefanKittel
08.02.2010 um 23:27 Uhr
Hallo Peter,

Sollen die Daten nur gesichert, anderen verfügbar gemacht oder gar synchronisiert gemacht werden?

Wenn es nur ums sichern geht würde ich den MA eine Datensicherungslösung an die Hand geben, so dass diese jederzeit eine Sicherung machen können.
Wenn da mal Jemand wirklich 2 Wochen unterwegs ist, Daten erstellt und die dann weg sind....
Zum Beispiel mit http://www.failsafe2010.de (kostenpflichtig) und einer externen Festplatten.

Wenn die Daten anderen Verfügbar gemacht werden sollen, kann man ganz einfach robocopy verwenden (je nach Datenmenge und Bandbreite).
Oder http://www.gcopy.skittel.de (kostenfrei). Macht genau das gleiche wie robocopy, sieht aber ansprechender aus und erstellt ein Protokoll.
Eigentlich wäre dafür rsync genau das richtige. Ich habe gesucht und es gibt keine professionelle (Kostenpflichtige) Softwarelösung zum synchronisieren von Datenbeständen über schmallband Verbindungen.

Das synchronisieren vergiss schnell.
Dazu sind Computer einfach zu doof. Die Programm haben eigentlich nur das Datum als Vergleich. Und das ändert sich häufig schon beim öffnen zum lesen.
Die Programm die das abfangen können, duplizieren einfach die Daten und schon weiß keiner mehr welches die aktuelle Datei ist.
Wenn dann nur manuell und das ist sehr aufwendig.

Wo lagern denn die Daten auf dem NB? Sind die gegen Zugriff gesichert? Z.B. TrueCrypt. *WinkMitDemZaunpfahl*

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: 39916
08.02.2010 um 23:47 Uhr
Hallo Peter,

backuppc (Linux) erfasst Geräte nach der Häufigkeit im Netzwerk und favorisiert diese dann entsprechend beim Backup.

Gruß,
Martin
Bitte warten ..
Mitglied: affabanana
09.02.2010 um 11:06 Uhr
Hallo Zusammen

wie wäre das.

Machst mit Truecrypt ein container
Diesen bei Jedem logon der User verbinden mit einem Buchstaben.
So nun kannst Du diese Container Datei per Dropbox sichern.

nur sollte das Passwort dann mindestens 14 oder mehr zeichen und Ziffern und Sonderzeichen haben!!!

hatte das mal so am Start!

gruass affabanana

PS: Bitte keine OfflineOrdner verwenden. Das funktioniert einfach nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: peterha
09.02.2010 um 18:54 Uhr
Hallo zusammen,

danke für die Antworten an alle.

Folgende Dinge sollen aber erfüllt sein:

1. die Daten sollen unbedingt bei uns in der Firma auf dem Server gesichert werden (nicht bei einem exterenen Dienstleister)
2. wenn möglich ein tool, das dafür gemacht ist und nicht ne funktionn um 5 ecken konstruieren
3. es muss für viele nutzer tauglich sein und für uns admins managebar sein. größen festsetzen usw...


scheint gar nicht so einfach zu sein....

vg
peter
Bitte warten ..
Mitglied: SSchumi
15.02.2010 um 11:31 Uhr
Hallo zusammen,

schau Dir doch bitte mal dieses Produkt an.
http://www.easyfilebackup.de/

Hier kann man sowohl auf USB/FP und Server über verschiedene Profile speichern. Der Vorteil, man macht eine Komplettsicherung, und danach werden nur noch die veränderten Dateien/Ordner gesichert. Selbst wenn man Offline ist, werden die Dateien, sobald man Online ist zum Server gesichert. Zusätzlich hat man noch die Möglichkeit mehrere Versionen von Dateien zu sichern. Zum Preis bitte mit Hersteller Fa. cristie Dataproduct Kontak aufnehmen. Ich nutze dieses Tool selber gerade in einer Testphase (Windows XP und Windows 7), weil mir andere Tools einfach zu viel über die Leitung schicken.

Viel Spaß beim anschauen und testen.

Gruß
Siegmar
Bitte warten ..
Mitglied: 16-Bit
15.02.2010 um 11:48 Uhr
Hallo Peter,

wir haben auf ca. 200 Notebooks "OnBackup" im Einsatz. Wir haben es so eingestellt, dass sobald eine VPN-Verbindung da ist, die Sicherung beginnt. Man kann die Sicherung auch manuell starten, aber welcher User hat schon Lust dazu Es werden nach erfolgtem Initial-Backup auch nur die Dateien gesichert, die neu oder verändert sind. Das ganze wird dann auch noch komprimiert, vor der Übertragung. Auch kann man die Vorhaltezeit einstellen, z.B. 7 Tage. Wenn sich also ein User innerhalb einer Woche Daten ausversehen löscht, kann man die wiederherstellen. Das ganze kann dann auch noch verschlüsselt werden usw. Lies einfach mal unter www.onbackup.de

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Bit-Worker
15.02.2010 um 14:27 Uhr
HI

Brainstorm:
Es gibt ein Tool von Microsoft SyncToy welches auch über die Comandline starten lässt.
Wenn un über das Login dieser task angeworfen würde, könnte dies vielleicht eine Option sein ?

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=c26efa36-98e0- ...
Bitte warten ..
Mitglied: peterha
15.02.2010 um 18:41 Uhr
Wow ich habe das gerade mal installiert und finds ziemlich geil. 200 Clients. Was zahlt ihr dafür? ich brauche mal ca. ne Hausenummer.
Das ding sieht echt gut aus.

Grüße
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 16-Bit
16.02.2010 um 08:02 Uhr
Du stellst schwierige Fragen. Ich meine, (ohne Anspruch auf Richtigkeit) das wir damals zwischen 80 - 100€ je Client bezahlt haben. Das hört sich erst mal viel an, aber wenn Du schon einmal einen Kollegen im Büro hattest, dessen Platte defekt war und er keine manuelle Datensicherung gemacht hat... Männer können auch weinen

Vor allem hat man nicht viel Aufwand mit der Administration. Einmal eingedreht und läuft. Wenn man will sogar mit Programmupdate automatisch. Wenn was schief läuft kann man sich auch per Mail benachrichtigen lassen usw...

Was uns wichtig war, ist das man nur eine Netzverbindung für die Installation und Einrichtung benötigt, ich muss mich nicht auf den Desktop einklinken.

Viele Grüsse
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Hardware
Unterstützt mein Laptop einen 1440p 60hz externen Monitor? (2)

Frage von thomasreischer zum Thema Hardware ...

Backup
gelöst Datensicherung von Daten, auf denen die ganze Zeit gearbeitet wird (8)

Frage von Windows11 zum Thema Backup ...

Windows Server
Große Dateien mit externen Partnern bearbeiten (4)

Frage von Matsushita zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...