Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welche Datensicherung Laptop mit Kundendatenbank in Outlook Contact Manager (SQL Server?)

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: ntrex

ntrex (Level 1) - Jetzt verbinden

15.11.2008, aktualisiert 15:11 Uhr, 5672 Aufrufe, 3 Kommentare

Ich habe einen Laptop mit Windows Vista Home Professional für einen Freund konfiguriert. Er verwendet hauptsächlich MS Outlook Professional und hierbei besonders den Contact Manager von Outlook.
Meines Wissens steckt ein SQL Server dahinter. Die Frage ist, wie sichere ich das komplette System, um mir im Falle eines Hardware- Bediener oder Softwarefehlers viel Arbeit zu ersparen. Bisher befinden sich ca. 1000 Kontakte in der Datenbank welche mit vielen eingescannten Dokumenten verknüpft sind. Ein Diebstahl sollte bei einem nagelneuem Laptop ja auch nicht auszuschließen sein...

Das Problem besteht insbesondere bei den Verlinkten (gescannten) Dateien. Daher tendiere ich zu einer Lösung bei welcher die gesamte HDD als Image gesichert wird. Habe bereits eine extere HDD mit 1 TB und Norton 14.0 bestellt aber bin mir nicht sicher ob das die richtige Lösung ist.
Da täglich viele Änderungen am System (Outlook) vorgenommen werden, bin ich für alle Lösungen offen. Selbst die Terrabyte Platte ist bei einer täglichen Komplettsicherung schnell voll. Sonst befinden sich auf dem Laptop nur wenige *.doc , *.xls Dateien. Keine Videos oder mp3 .

Die Frage ist , wie kann ich die täglichen Veränderungen an der SQL Datenbak bezüglich Termine, Aufgaben etc. am besten sichern?
Zur Info die HDD des Laptos hat 120Gb .

Ich danke jedem im voraus für die Unterstützung.

Gruß Uwe
alias ntrex
Mitglied: cykes
15.11.2008 um 11:36 Uhr
Hallo Uwe,

meinst Du den "Outlook Business Contact Manager"? Laut Microsoft erstellt dieser bei der Installation automatisch einen Task zur Erinnerung an die Sicherung der Daten. Siehe http://office.microsoft.com/en-us/contactmanager/HP011134871033.aspx
Dieser Task sollte in der täglichen Task Liste auftauchen (sprich im Kalender).
Im Business Contact Manager Menü gibt es einen Unterpunkt "Manage Database", dort kannst Du Sicherung planen und die Datenbank verwalten. Eventuell wäre dann auch ein Task denkbar, der die aktuelle Datenbank in Kopie noch mal direkt auf dem Notebook ablegt, damit man bei einem Datenbankfehler schnell den letzten Stand wiederherstellen kann.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: ntrex
15.11.2008 um 14:50 Uhr
Hallo cykes,

Dank Dir erst mal für die schnelle Antwort. Ja es handelt sich um den Outlook Business Contact Manager.
Den Eintrag habe ich in den Aufgaben schon gesehen, dachte aber es ist nur eine Erinnerung. Werde mich mal näher damit beschäftigen.

Die Tools zur Sicherung der Datenbank habe ich auch schon ausgeführt, aber es fehlt mir ein Automatismus.
Mien freund der den Laptop einsetzt ist 68 Jahre alt und hat vor 3 Wochen mit der Arbeit am PC/Laptop begonnen. Also schlimmer als ein DAU.
Ist schon erstaunlich, das er sich eine solch komplexe Umstellung von seinen Karteikarten auf ein "CRM" System zutraut bzw. antut.

Daher ist für mich wichtig, das die Sicherung fast vollautomatisch abläuft. Ich hoffe das Norton Ghost das hinbekommt.
Hast Du mit Ghost erfahrungen sammeln können?

Gruß Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
15.11.2008 um 15:11 Uhr
Hallo Uwe,

Ghost kenne ich von früher noch, war lange das einzige brauchbare Image Tool. Inzwischen favorisiere ich allerdings Acronis TrueImage.
eine tägliche automatische Sicherung mit Ghost sollte aber auch möglich sein, allerdings traue ich Images, die im laufenden Betrieb erstellt werden, nicht wirklich über den Weg. Vor allem ist ein tägliches Komplettimage, wie Du schon bemerkt hast, auf Dauer auch etwas übertrieben, da es extrem viel Speicherplatz "frisst".

Auf der oben verlinkten Seite gibt es eine (etwas versteckte) genaue Anleitung, wie man ein Backup im Business Contact Manager (BCM) realisiert, dazu mal auf das kleine '+' Symbol neben "Backup your files" klicken.

Zum Thema automatsiches Backup der BCM Datenbank findet sich hier ein brauchbares Script: http://blogs.msdn.com/bcm/
(ziemlich weit runterscrollen bis "Automate BCM Database Backups", dieses muss aber noch etwas auf eine deutsche Umgebung angepasst werden (zum Beispiel "C:\Program Files\..." durch "C:\Programme\..." ersetzen.

Damit solltest Du auf der sicheren Seite sein, ein mal im Monat die Daten von der externen Platte dann noch auf CD/DVD brennen und ggf. von der Platte löschen, dann kann eigentlich wenig schiefgehen. Da Du die Sicherung auf CD/DVD machst, kannst Du dann auch gleich ein Image des Systems ziehen.

Gruß

cykes

[EDIT] Kleine Ergänzung noch, Du musst Deinem Freund natürlich einschärfen, dass er während des Backups nicht den Rechner ausschaltet bzw. der Rechner während der Zeit des Backups läuft.
Outlook sollte während des Backups möglichst nicht laufen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
SQL Server sichern in Azure (2)

Frage von xxlukasxx zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst SQL Server 2016 User CALs auch für ältere SQL-Server-Version nutzbar? (3)

Frage von Jeiko71 zum Thema Windows Server ...

Microsoft
gelöst SQL Server 2012: Benutzerrechte ändern (2)

Frage von honeybee zum Thema Microsoft ...

Heiß diskutierte Inhalte
Erkennung und -Abwehr
Virenschutz - Meinungen (24)

Frage von honeybee zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Windows 10
Welches OS für Firmengeräte? (17)

Frage von MarkusVH zum Thema Windows 10 ...

Server-Hardware
Erfahrungswerte Hardwaresupport physikalische Server (14)

Frage von Devilx zum Thema Server-Hardware ...

Exchange Server
SBS2011: POP3-Connector 10 MB Grenze Email Benachrichtigung (14)

Frage von bogi1102 zum Thema Exchange Server ...