Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Datensicherung auf NAS und Festplatte mit nach Haus nehmen - sinnvoll ?

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: hoshie

hoshie (Level 1) - Jetzt verbinden

13.06.2007, aktualisiert 17.06.2007, 6567 Aufrufe, 1 Kommentar

Hallo Leute,

ich bin derzeit dabei eine kostengünstige Lösung bezüglich Datensicherung (> 300GB) für einen Kunden zu erarbeiten.

Folgende Konstellation:

1 x Server SBS2003 - Produktivserver mit
- 1x RAID 1 160 GB System
- 1x RAID 1 250 GB Daten

die Daten des Servers sollen per Netzwerk auf eine NAS gesichert werden.

1x NAS mit 4x HDD SATA 500 GB
- 1x RAID 1 500 GB - DATEN1
- 1x RAID 1 500 GB - DATEN2

Beispiel:

Montag: Daten werden vom Server auf die NAS in DATEN1 gespeichert
Dienstag: Daten werden vom Server auf die NAS in DATEN2 gespeichert
Mittwoch: Daten werden vom Server auf die NAS in DATEN1 gespeichert

Am Dienstag nimmt der Kunde eine HDD aus Daten1 von Montag mit.
Am Mittwoch nimmt der Kunde eine HDD aus Daten2 von Dienstag mit.

Das ganze jedesmal von vorn ..

Fragen:

1. Sinnvoll ?
2. Festplatten die täglich raus und reingeschoben werden - tauchen da zwangsläufig Probleme auf ? Es müssen ja jedesmal die HDDs synchronisiert werden..
3. Bessere Vorschläge ? (die 2 Serverlösung hab ich erstmal ausgeschlossen da ich die Festplatten ja mit nach Haus nehmen möchte)

Warum ?

Der Kunde kauft ständig neue Bandlaufwerke aber das nächste würde 2400€ kosten 400/800 GB LTO3 + Datenbänder 400 €.


Danke fürs lesen und antworten ;)
Mitglied: sonoio
17.06.2007 um 18:59 Uhr
Ob die vorgeschlagene Lösung sinnvoll ist, kann m.E. nicht beurteilt werden.

Es fehlen einfach wichtige Angaben:

- benötigte Redundanz der Sicherungen
(Es wird einen Grund gehabt haben, weshalb bisher Bandsicherungen eingesetzt worden sind)

- Zeitraum, für das das Unternehmen Daten wiederherstellen können MUSS.
(Wenn Daten über einen längeren Zeitraum wiederherstellbar sein müssen, fällt das beschriebene Backup hinten runter)

- Wer macht Backup? Wer macht Restore? (SEK, Admin)
(Die praxistauglich der Lösung muss den "Resourcen" angepasst sein)

Nur mit der beschriebenen "Datenkopie" wird man im Crashfall nicht weit kommen.
Was ist mit dem System, ExchangeDB, etc.?


Vorschlag:
- 3. 160 HD kaufen, weiteren Spiegel vom System RAID erstellen und ins externe Schließfach legen. Diese Prozedur wird nach allen großen Systemänderungen oder spätestens alle zwei Monate wiederholt.
- eine zusätzliche 500er Platte als schreibgeschütztes Archiv benutzen.
Erstellen von Daten erlaubt, Änderungen NICHT (analog DVD). Wird nur bei Bedarf gesichert.

Mit diesen beiden Maßnahmen sollte das Daten Raid soweit entlastet werden, dass die bestehende Backuplösung noch etwas längere Zeit laufen kann.

Ob dieser Vorschlag in Deiner Systemumgebung realisierbar ist, hängt sicherlich von weiteren Faktoren ab.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
Nas Festplatte wechseln (7)

Frage von nas-nutzer zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Backup
gelöst Inkrementelle Datensicherung mittels Robocopy auf NAS (7)

Frage von Unwissender1 zum Thema Backup ...

SAN, NAS, DAS
gelöst QNAP NAS Daten von einer Festplatte nach zurücksetzung (22)

Frage von Honkelord zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Neue Wissensbeiträge
RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Komplett neues Netzwerk, Ubiquiti WLAN, Router, Switch (16)

Frage von Freak-On-Silicon zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

CMS
Lokales Wordpress im LAN - wie aufsetzen? (15)

Frage von Static zum Thema CMS ...

LAN, WAN, Wireless
IP im privaten Netz nicht erreichbar (14)

Frage von guntis zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Java
gelöst Net user per script aus txt oder csv für FTP (12)

Frage von OlliPWS zum Thema Java ...