Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

DATEV Kommunikationsserver durch Austausch-Server ersetzen, keine LAN Funktion vorhanden

Frage Microsoft

Mitglied: mcgiga

mcgiga (Level 1) - Jetzt verbinden

14.11.2010 um 02:22 Uhr, 14669 Aufrufe, 22 Kommentare

Hallo,

es gibt mit einem DATEV Kommunikationsserver ein Problem: Der Windows XP PC wird in kürze seinen Geist aufgeben. Daher habe ich mit Acronis eine Sicherung erstellt und auf neuer Hardware wiederhergestellt (Universal Restore). Windows XP fährt ordnungsgemäß hoch. Aus dem alten PC habe ich eine AVM ISDN Controller B1 Karte sowie eine Intel 100mbit LAN Karte ausgebaut und im neuen PC montiert. Netzwerkkabel wieder so angeschlossen, wie diese auch beim alten PC angeschlossen waren.
Sobald ich das System hochfahre sind die zwei LAN Karten aktiv, jedoch komme ich weder ins Internet, noch kann ich andere Server im Netzwerk anpingen etc.
Irgendwo scheint es einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen beiden Systemen zu geben. Mit DATEV kenne ich mich leider so gut wie gar nicht aus. Internetzugang erfolgt über DSL (Lancom Router).
Die DATEV-Hotline ist scheinbar am Wochenende nicht besetzt, da komme ich auch nicht weiter. Es wäre echt schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

MfG
mcgiga
Mitglied: StefanKittel
14.11.2010 um 02:26 Uhr
Hallo,
zwei LAN Karten? Die B1 ist eine aktive ISDN Karte. Vieleicht die Kabel vertauscht?
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: mcgiga
14.11.2010 um 02:36 Uhr
Habe mich schlecht ausgedrückt. Der alte PC hat eine onboard LAN Karte, eine zusätzliche PCI LAN Karte sowie eine B1 ISDN Karte. PCI LAN Karte sowie B1 ISDN Karte habe ich in den neuen PC übernommen. Somit unterscheidet sich nur der Hersteller der onboard LAN Karte (alter/neuer PC).

MfG
mcgiga
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.11.2010 um 02:49 Uhr
ok, brauchst Du denn die zwei LAN Karten? Datev ist das eigentlich egal, dafür ist die B1 ja da.
Ich würde versuchen die OnBoard Karte in Betrieb zu nehmen und die gleiche IP wie der alte Server/PC zu verwenden.
Bitte warten ..
Mitglied: mcgiga
14.11.2010 um 02:56 Uhr
Das ist eine gute Frage, ob ich zwei LAN Karten brauche. Zum einen funktioniert der alte PC in seiner Form, zum anderen habe ich zu der DATEV Konfiguration in diesem Netzwerk null Dokumentation.
Was genau macht die B1 überhaupt? Die PCI LAN Karte ist mit dem DMZ Port des Lancom Router verbunden. Die onboard LAN Karte ist mit einem mir unbekannten Gerät verbunden, lässt sich leider ohne weiteres nicht herausfinden. Das Patchkabel verschwindet in einem Kabelkanal und geht unter die abgehangene Decke. An der Wand hängt noch ein T-Com Kasten, Patchkabel mit selber Farbe kommt dort an, Glasfaser geht aus dem Gerät raus. Könnte die Standleitung sein. Eventuell geht das Patchkabel jedoch auch wo ganz anders hin.

MfG
mcgiga
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.11.2010 um 12:27 Uhr
Moin,

ahh ein Puzzle!

Zitat von mcgiga:
Das ist eine gute Frage, ob ich zwei LAN Karten brauche.
In der Regel nicht. Datev in Netzwerk benötigt eine Verbindung zu seinem Server. Da hier von einem Einzelplatz scheinbar die rede ist also nicht.

Zum einen funktioniert der alte PC in seiner Form
nicht anfassen

>zum anderen habe ich zu der DATEV Konfiguration in diesem Netzwerk null Dokumentation.
Dann solltest Du bei der Gelegenheit eine erstellen

Was genau macht die B1 überhaupt?
Kommunikation mit dem Rechenzentrum der Datev

Die PCI LAN Karte ist mit dem DMZ Port des Lancom Router verbunden.
Evtl. sind hier im Router VPNs oder sonstige Routen konfiguriert.

Die onboard LAN Karte ist mit einem mir unbekannten Gerät verbunden, lässt sich leider ohne weiteres nicht herausfinden. Das Patchkabel
verschwindet in einem Kabelkanal und geht unter die abgehangene Decke. An der Wand hängt noch ein T-Com Kasten, Patchkabel
mit selber Farbe kommt dort an, Glasfaser geht aus dem Gerät raus. Könnte die Standleitung sein.
Schreib doch mal was zu Namen und Typenbezeichnungen auf den Geräten

Eventuell geht das Patchkabel jedoch auch wo ganz anders hin.
Beim rausziehen aus dem PC sollte irgendwo eine LED ausgehen

Viel Erfolg

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: perseues
14.11.2010 um 12:46 Uhr
Hallo,

wenn Du gar keine Ahnung von Datev und deren Produkte hast, würde ich Dir empfehlen, deren Doku zu lesen (ist nämlich gar nicht schlecht) und damit auf Fehlersuche zu gehen. Anbei ein Link zu deren Infodb-Artikel über den KommServer. Ein Vergleich der Einstellungen auf den Originalrechner und dem Neuen zeigt vielleicht auch, wo es hakt.
Wird VPN verwendet? Dann wird die Schlüsselgenerierung über Smartcard oder eben der B1 erledigt (hat einen Kryptochip von Datev drauf soweit ich weiß). Einfach in der Infodb nach "Kommunikationsserver" suchen. Viel Erfolg!

Grüße perseues
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
14.11.2010 um 14:29 Uhr
Hallo,


offensichtlich hast Du es mit einer Konfiguration eines kommservers für DatevNet zu tun. Vermutlich ist die vorahndene ISDN-Karte nur noch zur Authentifizierung notwendig. Hast Du evtl. auch einen mIDentity oder eine Datev Smartcard angeschlossen? Dann kann es sogar sein das die ISDN-Karte überflüssig ist.
Was sollen die beiden LAN-Karten? Vermutlich ist eine für Dein lokales LAN, die andere stellt vermutlich den Verbindungsweg für das DatevNet dar. Diese Konfiguration lässt sich nicht klonen. Warum ist egal, Fakt ist das Du die Konfiguration der Kommserverkomponenten inkl. der Erweiterungen erneuern musst.
Hast Du auch einen KEN! auf dem Gerät laufen? Wenn ja läuft der noch? Hast Du das alte Gerät noch und kannst dort die Konfiguration des alten Kommservers nachvollziehen? Kannst Du einfach einen Datev-Systempartner aus Deiner Gegend beauftragen den Kommserver neu einzurichten? Sollte nicht wirklich teuer werden.


Gruß,
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: education
14.11.2010 um 14:55 Uhr
aber zurück zum problem.

hast bei dem alten kommsrv die IP adressen angeschaut die eingestellt sind?

hast die netzwerkkabel schon mal getauscht: lan1 auf lan2 und lan2 auf lan1


die ampel beim kommsrv ist die rot, gelb grün?



wenn du den dfü funktionstest machst welche meldung bzw. fehlermeldung bekommst du?
Bitte warten ..
Mitglied: mcgiga
14.11.2010 um 18:09 Uhr
Also ich fasse meine Informationen nochmal zusammen:

Auf dem alten PC läuft alles einwandfrei (noch). Auf dem neuen PC (geklont) läuft Betriebssystem-mäßig auch alles. DATEV an sich und dessen Funktionen laufen nicht. Ich kann mein internes LAN von diesem PC nicht anpingen. Jedoch kann ich meine eigene IP-Adresse anpingen (nicht localhost). Das ist schonmal sehr merkwürdig. AVM KEN sowie AVM AccessServer laufen und lassen sich auch starten. Die Konfiguration habe ich verglichen, scheint identisch zu sein. Die IP-Adressen vom alten PC habe ich 1:1 übernommen und auch mehrmals gegengeprüft. LAN Kabel 1 und 2 habe ich bereits untereinander getauscht, keine Änderung. Verkabelung ist 1:1 identisch mit alten PC, baue ich alles zurück, läuft es wieder. Die DATEV eigene SQL Datenbank liegt im LAN auf einem anderen Server. Da kein Server erreichbar ist, kann DATEV natürlich seine Datenbank nicht laden. Dementsprechend starten sämtliche DATEV Anwendungen nicht. RZ-Kommunikation und DFÜ-Verwaltung läuft aus diesem Grund nicht. Nach erfolgtem Login erscheinen zahlreiche Fehlermeldung aus DATEV Anwendungen, u.a. das die Datenbank nicht verfügbar ist usw. usf.
Andreas, du schreibst ich muss die Konfiguration des Kommserver und Erweiterungen anpassen. Wie/wo soll ich dies machen, da ja keine DATEV Anwendung startet.
Ein DATEV-Systempartner kommt aus unterschiedlichen Gründen aktuell nicht in Frage. Ich muss dies selber lösen.

MfG
mcgiga
Bitte warten ..
Mitglied: education
14.11.2010 um 21:15 Uhr
ok dann fangen wir mal ganz bei den basic an:

1. Domain ja / nein
2. router ping bar ja / nein
3. probier mal nur die interne NIC zu aktivieren und die von der dmz komplet ab zu schalten
4. hast die sid auch verändert bei acronis image oder die übernommen
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
14.11.2010 um 21:21 Uhr
Ok,

deinstallier die DFÜ-Erweiterung des Kommservers (vorher natürlich alles dokumentieren). Neustart, DFÜ-Erweiterung neu installieren. Neu konfigurieren.
Vermutlich sind die Adapterschutzeinstellungen nach dem Klonen (vermutlich aufgrund unterschiedlicher HardwareIDs) kaputt.


Gruß,
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: mcgiga
14.11.2010 um 21:44 Uhr
Domain: ja
Router pingbar: nein, es ist keine IP pingbar
NICs: habe ich schon versucht, eine Karte deaktiviert, Verhalten das selbe, andere NIC deaktiviert, immer noch das selbe.
SID: also aktiv habe ich die SID nicht korrigiert, ob Acronis dies gemacht hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

MfG
mcgiga
Bitte warten ..
Mitglied: mcgiga
14.11.2010 um 21:45 Uhr
Leider ist mir nicht bekannt ob entsprechende CD/DVDs zur Installation vorhanden sind. Ich vermute, dass der vorherige Systempartner diese behalten hat. Dies kann ich erst morgen vor Ort anfragen. Gibt es bei der Installation etwas zu beachten?

MfG
mcgiga
Bitte warten ..
Mitglied: education
14.11.2010 um 21:57 Uhr
moin.

die dvd/cd sind normal eigentum von berate bzw. subberater somit in der kanzlei.

was du mal probieren kannst: einfach die isdn karte rausnehmen ob es dann funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: mcgiga
14.11.2010 um 22:28 Uhr
Das hatte ich gestern schon versucht, Ergebnis war das selbe. Ist es denn grundsätzlich so, dass die DATEV Software, lauffähig oder nicht, einen Netzwerkzugriff zum internen LAN unterbindet? Ich verstehe nicht, warum ein "normaler" ping nirgends ankommt, jedoch ein ping auf sich selbst ankommt.

MfG
mcgiga
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
14.11.2010 um 22:39 Uhr
Nein, grundsätzlich wird das nicht geblockt. Grundsätzlich sollten die Datenträger in der Kanzlei sein, notfalls schickt Datev aber schnell auch neue. 0911-319-0 und dann das passende Logistikzentrum.
Bei der Installation des Kommservers ist natürlich einiges zu beachten. Was genau hängt von der genauen Nutzung des Kommservers ab. Das sollte man vielleicht schon wissen. Ich vermute mal das Dein Kunde DatevNet nutzt?
Übrigens wird das Klonen des Kommservers grundsätzlich nicht unterstützt. Alle Infos dazu findest Du auch unter www.datev.de/info-db
Bitte warten ..
Mitglied: mcgiga
15.11.2010 um 01:25 Uhr
Die PCI LAN Karte trägt handschriftlich die Aufschrift Datevnet und ist mit dem DMZ Port verbunden. Die onboard LAN Karte ist mit einem nicht bekannten Endgerät verbunden.
Verstehe echt nicht warum ich über die LAN Karten nichts anpingen kann. Würde dies funktionieren, wäre ich schon schlauer ob der Datev-Kram dann überhaupt läuft. Routen etc. stimmen soweit auch überein. MAC-Filter o.ä. sollte es auch nicht sein, denn der ping läuft ja über den Router bzw. Switch und kommt "zurück" (zumindest auf der eigenen IP).

MfG
mcgiga
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
15.11.2010 um 09:50 Uhr
Oh man,

Du hast dort einen "versteckten" ACM AccessServer laufen. Der läuft grade Amok (bildlich gesprochen.
Bau die Karten in den alten PC zurück, dokumentier dort die Einstellungen in der Datev DFÜ und die Einstellungen im AccessServer von AVM.
Dann baust Du den Kram in den neuen PC, deinstallierst die Datevkomponente Kommserver, startest neu, installierst es wieder benutzerdefiniert neu (und hakst dabei die DFÜ-Erweiterung an) und konfigurierst alles neu. Dann geht es.

So wie Du nicht verstehst warum du das Netz nicht pingen kannst verstehe ich nicht warum Du dich nicht besser auf sowas vorbereitest hast. All das hätte dir die Info-DB von Datev verraten können oder der Support den man vorher einfach mal kurz anruft. Manchmal ist das Leben einfach komplizierter als Computerzeitungen uns glauben machen wollen.

Gruß,
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: intensohq
15.11.2010 um 19:48 Uhr
Grundsätzlich solltest du erstmal wissen was für eine Art von Datev-Installation überhaupt zur Verfügung stehen soll. Man unterscheidet hier zwischen 4 oder 5 verschiedene Bereitstellungsmöglichkeiten. Zum Beispiel eine reine Einzelplatzinstallation, eine Arbeitsplatzinstallation in einem Netzwerk (der "Datev Server" ist auf einem Rechner im Netzwerk installiert) oder der Server selber usw. Wie viele Rechner arbeiten noch mit Datev? Arbeiten diese im Netzwerk? Gibt es einen Server? Wird evtl. lokal gearbeitet. Ich denke das solltest du erstmal abklären.
Ich habe erst vor ein paar Tagen ein Datev installieren müssen und kann dir nur empfehlen dich vorerst schlau zu machen was du überhaupt vor hast.
Die Datenträger sollten auf jeden Fall vor Ort sein. Dort findest du die Kundennummer und die Telefonnummer der Hotline. Aber aufpassen! Bei der Hotline muss ein Passwort angegeben werden zu der Kundennummer und die registrierte Firma muss dich authorisieren bei Datev für den Support.
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
15.11.2010 um 20:31 Uhr
Hallo,

im Verlaufe der Diskussion ergibt sich eindeutig das es sich um einen Kommserver handelt (macht bei einer Einzelplatzinstallation keinerlei Sinn) und das es sich um einen Kommserver mit DFÜ-Erweiterungen handelt. Hier muss dann von einer Mehrplatzinstallation ausgegangen werden, wobei die Datenpfade der auf dem Kommserver installierten Programme im Netz liegen werden, die Programmpfade allerdings lokal (zur info: seit DVD 24 /Pro1.2 werden Programmpfade im netz nicht mehr unterstützt/zugelassen).
Die Kundennummer (Datevjargon: Beraternummer) findet sich NICHT auf den Datenträgern, sondern höchstens auf dem Lieferschein. Die Hotline verlangt KEIN Passwort. Gegebenenfalls erfragt die Datev tatsächlich in der Kanzlei ob der Anrufer authorisiert ist im Namen der Kanzlei zu sprechen, aber das regelt sich recht flott.
Bitte warten ..
Mitglied: intensohq
15.11.2010 um 21:12 Uhr
Entschuldige. Ich kann nur von meinen persöhnlichen Erfahrungen von letzter Woche berichten. Die Berater und Hotlinenummer befand sich nicht auf dem Datenträger sondern in der Hülle, in der sich der Datenträger befindet. Die Authorisierung musste stets von der Kanzlei erfolgen. Ausserdem hat keiner gesagt dass das nicht flott ging. Es muss nur jemand von der Kanzlei anrufen. War einfach nur als Hinweis gedacht für das Problem. Aber du hast mit deinem Kommentar auf jeden Fall ein Stück mehr zur Problemlösung beigetragen...........
Bitte warten ..
Mitglied: education
16.11.2010 um 07:49 Uhr
In der Regel ruft man bei Datev an sagt den namen der Kanzlei und die Beraternummer und schon wird man geholfen. passwort gibts bei Datev ned bzw. wollen die das ned wissen

Systempartner haben es dort schon wesentlich leichter, die haben eigene Hotlinenummer und müssen nur Ihre Systempartnernummer nennen und dann die Kanzlei wo es zwickt.
Die Datevhotline für "normalUser" ist leider nicht immer die beste. Daher sollte man solche Aktionen per Email vorher klären dann hättest dir viel arbeit erspart und vorallem zeit. und wenn der weg von der hotline nicht geht helfen sie dir umsonst/kostenlos

Denn der schönste weg wäre gewesen:


Neuen PC Installieren
ins Netzwerk einbinden.
alten Kommsrv-1 offline setzen
isdn umbauen
neuen kommsrv-1 online bringen (dns usw.)
fertig. hört sich im 1. moment nach viel arbeit an ist aber schneller erledigt.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Audio
gelöst Extern kein Ton, Intern Ton vorhanden - Windows Server 2008 R2 (15)

Frage von Funky86 zum Thema Audio ...

Microsoft
Server 2012 Wake on Lan Pakete an alle Geräte im DHCP Lease senden (1)

Frage von thomasreischer zum Thema Microsoft ...

Windows Server
Erfahrungswerte neuer Datev-Server (Hardware-Empfehlungen) (1)

Frage von steinbock zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...