Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Dauerbetrieb bei ATX

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: Claude

Claude (Level 1) - Jetzt verbinden

04.08.2007, aktualisiert 13.08.2007, 5510 Aufrufe, 11 Kommentare

Der Rechner soll per Zeitschaltuhr gestartet werden.

Hallo,

Habe folgendes Problem: Mein Rechner mit Win2000 (ATX-Mainbaord) soll als Backupserver fungieren, und soll daher per Zeitschaltuhr hochgefahren werden.
Mit einer Software fahre ich den Rechner nach Beendigung der Sicherung wieder runter.
Da sich aber der Rechner komplett abschaltet, startet er nicht automatisch (bzw. ohne drücken des Stromschalters), wenn er wieder Strom über die Zeitschaltuhr bekommt.

In einem Forum habe ich gelesen, das man am ATX-Stecker die Pin 4 und 6 kurzschliessen kann.
Ist das korrekt?
Gibt es eine andere Lösung?

Vielen Dank für Info.

Mit freundlichen Grüßen
Claude
Mitglied: Dani
04.08.2007 um 23:22 Uhr
Abend Claude,
also ich kann auch bei mir im BIOS eine Uhrzeit eintragen, wann er starten soll. Ob das jedes BIOS hat, bezweifle ich mal.

Zu der Behauptung kann ich nichts sagen.


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Claude
05.08.2007 um 00:04 Uhr
Hallo,
Danke für Antwort. Nein, leider ist der Rechner nicht so neu (Pentium 400), und das Bios bietet allgemein ganz wenig Optionen (ich weiß nicht was es für ein BIOS ist, aber ich kann fast nichts einstellen).
Aber Danke für den Tipp, der vielleicht andere nutzen kann.

Gruss
claude
Bitte warten ..
Mitglied: tbw-01
05.08.2007 um 10:32 Uhr
Das mit dem "Brücken" wird ein Problem.
Denn wenn der Rechner runtergefahren wird, startet er doch sofort wieder neu und
wird dann von der abschalteten Zeitschaltuhr abgewürgt.

Entweder:

- hat Dein Bios diese Aufweckfuktion ala "Wake on Event" oder so wo Du die Aufwachzeit angibst,
- oder Du fährst den Rechner mit einer WAKE ON LAN-fähigen Netzwerkkarte hoch.
Das Kommando zum Aufwecken kommt von dem zu sichernden Rechner.
Dies müßte allerdings auch im Bios einschaltbar ein (WOL oder WakeUp on PCI-Card oder so...)

Cu,
TBW
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
05.08.2007 um 11:02 Uhr
Hallo,
Danke für Antwort. Nein, leider ist der
Rechner nicht so neu (Pentium 400), und das
Bios bietet allgemein ganz wenig Optionen
(ich weiß nicht was es für ein
BIOS ist, aber ich kann fast nichts
einstellen).
Aber Danke für den Tipp, der vielleicht
andere nutzen kann.

Gruss
claude

Die einzige Möglichkeit ist Wake on LAN. Da wird Dir bei der alten Gurke aber auch keine LAN_Steckkarte nützen, weil das BIOS das unterstützen muss. Ich würde mir ein neues MB auf ebay holen das WOL kann.

Es gab doch auch mal MB's mit der Funktion 'Nach Stromausfall sofort wieder hochfahren'. Könnte das was werden?
Bitte warten ..
Mitglied: miniversum
05.08.2007 um 12:34 Uhr
Oder, wenn alles nix Hilft, sonst nix anderes geht und du ein "Baster" bist kansn tdu ja das drücken des Netzschalters mit einem relais nachbilden welches du über ein netzteil ansteuerst was an der Zeitschaltuhr hängt. Also Spannnung auf der steckdose, dadurch spannung am Relais, dieses brückt die die beiden Pins kurzzeitig.
Würd ich aber auch nur als letzte Möglichkeit nehmen.

miniversum
Bitte warten ..
Mitglied: Claude
05.08.2007 um 13:43 Uhr
Hallo,

Danke für die zahlreichen Infos. Einige Kommentare:
- Neustart nach Stromausfall: Ja, wäre genau das Richtige.
- Brücken, bzw. sofort wieder hochfahren: Ich würde dann der Rechner nicht Herunterfahren, sonder der Benutzer abmelden, nur um zu verhindern, das bei wegnehmen des Stroms auf die Festplatte geschrieben wird.
- Die Idee mit dem Relais würde natürlich funktionieren, ist aber mit Aufwand verbunden.
- Wake on LAN: wäre auch OK, aber mein BIOS unterstützt diese Funktion nicht.

- Andere Möglichkeit: Ich nehme noch eine 'ältere Gurke': Mein alter Pentium 75 mit Win95 hatte diese Aufgabe (Starten mit Zeitschaltuhr, Daten sichern,...) ohne Problem gelöst, nur die Festplatte war zu klein. Ich könnte jetzt hier eine größere Ferstplatte einbauen, und diesen Rechner reaktivieren...

Feedback folgt....
Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
05.08.2007 um 19:54 Uhr
Machs umgekehrt: Nimm einen neueren PC.....
Bitte warten ..
Mitglied: Claude
05.08.2007 um 21:01 Uhr
Hi, Klaro, ist die beste Lösung, ist mir klar. Aber ich werde doch nicht mein besten Rechner als Backupserver verwenden
Aber vielleicht findet sich eine Gelegenheit einen neueren Rechner für wenig Geld zu finden...
In der Zwischenzeit werden ich den ATX-Stecker brücken, aber die Brücke über ein Schalter nach außen legen, damit ich schnell zwischen dauer- und normal-Betrieb umschalten kann.
Außer jemand hat noch eine andere Idee (?)

Mit freundlichen Grüßen
claude
Bitte warten ..
Mitglied: Claude
11.08.2007 um 21:37 Uhr
Hallo,

Hab's mal probiert, PIN 14 (PC_ON, grün) mit der Masse (egal welche PIN, Schwarz) zu verbinden.
Das Mainboard bekommt zwar Strom (CPU-Lüfter geht an, Festplatte rattert ganz kurz), aber der PC bootet trotzdem nicht. Erst wenn ich den Taster betätige, bootet der Rechner.

Hat noch jemand eine Idee?
Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Claude
11.08.2007 um 22:09 Uhr
Habe soeben etwas interessantes gefunden:

Ein Kondensator zwischen Mainboard und Ein-Taster fungiert als Einschalthilfe für ATX-Rechner.

Falls das BIOS keine Funktion wie `Power-Up on Modem Activity´ oder `AC Power Loss Restart´ (Automatisches Einschalten nach Spannungswiederkehr) besitzt, hilft bei vielen Mainboards - wir konnten leider nicht alle derzeit gängigen Chipsätze ausprobieren - ein kleiner Kondensator (etwa 1 µF) parallel zum Ein-Taster. Falls es damit nicht klappt, kann man auch höhere Werte (4,7 µF oder 10 µF) probieren. Bei einem Elko ist auf die korrekte Polung zu achten und gegebenenfalls vorher mit einem Multimeter zu überprüfen, an welchem der beiden Pins des Ein-Tasters Masse liegt.

(gefunden in c't 20/98, S. 186: Hotline)

Kommentare? Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: Claude
13.08.2007 um 23:32 Uhr
Fall gelöst: Das BIOS hatte ein Passwort. Ohne das PW bin ich zwar ins BIOS gekommen, konnte aber die meisten Optionen nicht sehen. Nach Erhalt der PW durch den Vorbesitzer, konnte ich alle Optionen sehen, und auch die Option "Automatisches Einschalten nach Spanungswiederkehr" ist vorhanden (sogar "Wake on LAN").
Daher ist das Problem für mich gelöst.

Nichtdestotrotz würde mich interessieren, ob jemand die Lösung mit dem Kondensator bestätigen kann.
Deshalb wurde ich vorschlagen diesen Thread noch offen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Claude
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
ATX Mainboard an EPS Netzteil (6)

Frage von Mejestic12 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...