Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Debian, Plesk und ProFTPD-Problem

Frage Linux Debian

Mitglied: harald21

harald21 (Level 2) - Jetzt verbinden

21.07.2010 um 11:47 Uhr, 8590 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo,

ich habe von unserem Linux-Admin einen Server geerbt, der mir momentan Kopfschmerzen verursacht (ich bin kein nativer Linux-Admin).

Installiert is dort Debian Etch mit dem Kernel 2.6.24-etchnhalf.1-686, weiterhin ist dort Plesk in Version 9.2.3 drauf. Plesk wiederum bringt als FTP-Server (wir verwenden nur die verschlüsselte Variante FTPES) das Packet psa-proftpd-1.3.1-debian4.0.build92091009.18 mit. Da diese Plesk-Version allerdings einen für uns unangenehmen Fehler besitzt, hat unser damaliger Linux-Guru die (damals aktuellste) proftpd-Version 1.3.3rc3 aus den Sourcen kompiliert und installiert.

Jetzt habe ich die Aufgabe das System von Debian Etch auf Lenny zu aktualisieren. Das scheint prinzipiell auch ganz einfach, da Plesk 9.2.3 Lenny ebenfalls unterstützt. Ich brauche also theoretisch nur die Datei "sources.list" anzupassen und dann mit "aptitude update/upgrade" das System zu aktualisieren. Backup ist natürlich vorhanden.

Jetzt zu meinen Kompfschmerzen: Lenny bringt ebenfalls den proftpd in Version 1.3.1 mit. Wie verhindere ich, das unsere manuell kompilierte Version überschrieben wird ? (Debian und Plesk wissen ja nichts davon)

Bei Debian gibt es die folgenden proftpd-Versionen:
- Lenny (stable): 1.3.1-17lenny4
- Squeeze (Testing): 1.3.3a-1
- Sid (Unstable): 1.3.3a-1

Weiterhin wird unter http://serversupportforum.de/forum/plesk/36036-plesk-9-2-3-fuer-debian- ... empfohlen, folgenden Eintrag in die "sources.list" hinzuzufügen: "deb http://autoinstall.plesk.com/debian/PSA_9.2.3/ lenny all"

Wer kann mir hier weiterhelfen und etwas Ordnung in mein gedankliches Chaos bringen?

mfg
Harald
Mitglied: H41mSh1C0R
21.07.2010 um 13:01 Uhr
kurze Frage:

Gibt es ernsthafte Gründe ein Upgrade vorzunehmen?

Wenn nicht -> Never change a running System
Wenn ja -> was geht nicht bzw. was soll mit Lenny besser gehen?
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
21.07.2010 um 13:06 Uhr
Hi,

ich glaube, dass du grundsätzlich beim update Prozess gefragt wirst ob du die jeweils installierte Version beibehalten möchtest, oder ob du die "neue" Version installieren möchtest.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
21.07.2010 um 13:16 Uhr
Hi !

Zitat von H41mSh1C0R:
Gibt es ernsthafte Gründe ein Upgrade vorzunehmen?

Das kann auch ich dir gerne beantworten: Weil es seit Februar keine (Sicherheits-) Updates mehr für Etch gibt....

Zitat von michi1983:
ich glaube, dass du grundsätzlich beim update Prozess gefragt wirst ob du die jeweils installierte Version beibehalten

Glauben heisst nicht wissen...Selbst gebaute Pakete werden normalerweise (je nach Vorgehensweise) überschrieben. Ausser sie liegen unter /usr/local/

@TO
Führe erstmal ein "normales" Upgrade auf Lenny stable durch. Danach kannst Du den Proftp aus Testing nachinstallieren und das "Problem" sollte gelöst sein. Wie Du das machst, kannst Du hier selbst nachlesen. Es ist gut erklärt und die Parameter gelten auch für Aptitude falls Du apt-get nicht verwenden möchtest....Sollten alle "Stricke" reissen, kannst Du immer noch einen sogenannten Backport verwenden, der wird in die Quellliste eingetragen. Über das Thema gibt es hier im Forum einen Tipp von masterG. Anhand des Beispiels von PHP wird das gut erklärt....

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
21.07.2010 um 13:31 Uhr
Hallo,

so wie es ausschaut gibt es für Etch keine Updates mehr
Außerdem möchten wir alle unsere Systeme auf einer einheitlichen Basis haben!

Beim Upgrade mit aptitude wird nur angezeigt, das insgesamt xxx Packete aktualisiert, yyy Packete neu installiert und zzz Packete entfernt werden. Das muß ich dann insgesamt bestätigen und habe keine weitere Möglichkeit mehr einzugreifen.

Übrigens handelt es sich bei ProFTPD nicht um ein selbstgebautes deb-Packet, sondern um eine komplett manuell kompilierte und installierte Software!

hier einige Info's von der Kommandozeile:
dpkg -l |grep ftp
ii ftp 0.17-16 The FTP client
ii psa-ftputil 2.1.1-0.98221 Plesk-packaged version of ftputil module
ii psa-proftpd 1.3.1-debian4.0.build92091009.18 ProFTPD -- Professional FTP Server.
ii psa-proftpd-inetd 1.3.1-debian4.0.build92091009.18 ProFTPD -- Setup for inetd operation.

proftpd -v
ProFTPD Version 1.3.3rc3


mfg
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
21.07.2010 um 13:35 Uhr
Hi !

Zitat von harald21:
so wie es ausschaut gibt es für Etch keine Updates mehr

Bist ein Blitzmerker, gell? :-P Hast Du meine Antwort überhaupt gelesen?

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
21.07.2010 um 13:39 Uhr
Zitat von mrtux:
Hi !

> Zitat von H41mSh1C0R:
> ----
> Gibt es ernsthafte Gründe ein Upgrade vorzunehmen?

Das kann auch ich dir gerne beantworten: Weil es seit Februar keine (Sicherheits-) Updates mehr für Etch gibt....


kk danke für die Info, hab kein linux am laufen seit einigen Jahren

Das ist natürlich ein mehr als trifftiger Grund zu Migrieren. =)
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
21.07.2010 um 13:53 Uhr
Hallo mrtux,

wie bereits geschrieben bin ich kein Linux-Admin (ich denke, du hast meine Frage gelesen )

Der von dir angegebene Link ist für mich so schnell nicht zu verstehen, deshalb habe ich auch erst einmal auf die restlichen Kommentare geantwortet.

Das laut dpkg installierte proftpd-Packet stammt nicht von Debian, sondern von Plesk (wie alle "psa"-Packete). Da Plesk die Debian-Defaults massiv verbiegt (laut Aussage unseres bisherigen Linux-Guru) möchte ich das ProFTPD-Packet überhaupt nicht anfassen, sondern für diese Packet einfach den bisherigen Zustand beibehalten.

Auch ein Update von Parallels Plesk würde unser Problem nicht lösen:
- Plesk 9.2.3 : ProFTPD 1.3.1
- Plesk 9.3.0 : ProFTPD 1.3.1
- Plesk 9.5.2 : ProFTPD 1.3.2e

mfg
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
21.07.2010 um 14:22 Uhr
Hi !

Zitat von harald21:
Beim Upgrade mit aptitude wird nur angezeigt, das insgesamt xxx Packete aktualisiert, yyy Packete neu installiert und zzz Packete
entfernt werden. Das muß ich dann insgesamt bestätigen und habe keine weitere Möglichkeit mehr einzugreifen.

So ist es, darum erstmal die Distribution auf Lenny hochsetzen, da brauchst Du keine Panik vor haben, normalerweise klappt das problemlos aber einige Konfigfiles wirst Du sicherlich von Hand anpassen müssen, die Änderungen findest Du in den Release Notes oder in den Readmes der Maintainer...Je weiter die installierte- der aktuellen Version hinterher hinkt, desto grösser sind die Probleme nach dem Upgrade.....Ein bisschen wirst Du dich da schon einarbeiten müssen und deine Standardsuchmaschine ist da absolut hilfreich: Es gibt x Anleitungen und Howtos im Web....Ach ja, ein vorheriges Backup wird nicht schaden...

Übrigens handelt es sich bei ProFTPD nicht um ein selbstgebautes deb-Packet, sondern um eine komplett manuell kompilierte
und installierte Software!

...eben drum! Die selbst gebaute Version wird vom Paketmanager (normalerweise) nicht beachtet, je nach- wie euer Linux-Admin vorgegangen ist ....Wenn Du die Quellen noch hast, schau unter "/usr/src/, kannst Du das Paket ja wieder neu bauen oder eben die Version aus Testing verwenden, was die Sache für spätere Updates sicherlich praktikabler gestaltet...

mrtux

ps: Ich bin auch kein Linux Admin...:-P ich war nur verwundert, weil ich ja den Hinweis zu den Etch-Updates ja oben schon erwähnt hatte
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
21.07.2010 um 14:59 Uhr
Hallo mrtux,

die Quellen sind nicht mehr vorhanden, leider weiß ich auch nicht, mit welchen Optionen das kompiliert wurde, ansonsten könnten wir ja einfach auf die aktuellste stabile Version des ProFTPD aktualisieren. Der Packetmanager würde ProFTPD nicht beachten, wenn es überhaupt nicht als.deb-Packet installiert wäre, aber dieses Packet ist ja über Plesk mit installiert worden.

Wenn ich deinen Link oben richtig interpretiere, so kann man in der /etc/apt/preferences Prioritäten für einzelne Packete angeben, und damit z. B. festlegen, das bestimmte Packet nicht mit aktualisiert werden?

mfg
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
23.07.2010 um 09:30 Uhr
Hallo,

das Update ist durch und alles hat funktioniert.

mfg
Harald
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Debian
Debian 8, SSH Logging, Popuser-Meldung und rkhunter Problem (5)

Frage von d4shoerncheN zum Thema Debian ...

Debian
gelöst Typo3 Umzug mit Plesk von Debian Wheezy nach Jessie (2)

Frage von DasBrot zum Thema Debian ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...