Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

debian-sarge php5 und mysql5 mit apache 1.3?

Frage Linux Apache Server

Mitglied: pilger

pilger (Level 1) - Jetzt verbinden

27.06.2008, aktualisiert 28.06.2008, 7022 Aufrufe, 9 Kommentare

(hoffe ich bin richtig hier...)

Hallo,

folgendes Problem:
Ich möchte von php4/mysql4 auf php5/mysql5 updaten.
Das ganze unter Apache 1.3.x und Debian-sarge.

Während sich php5 doch installieren ließ, war mysql überhaupt nicht zu einer Zusammenarbeit zu bewegen.

Das scheint - soweit google - kein ungewöhnliches Problem zu sein. Leider finde (oder verstehe?) ich die Lösung dazu nicht.


Hat jemand einen wichtigen Hinweis, wie man dabei vorgehen sollte, um erfolgreich zu sein?

(Umstieg auf apache2/debian-etch würde ich wegen einer hohen Zahl produktiver Sites vermeiden.)


Vielen Dank für die Antworten.
Mitglied: theton
27.06.2008 um 18:18 Uhr
Bei produktiven Sites würde ich DRINGEND zu einem Update auf Etch raten. Für Sarge wird es schon bald keine Sicherheitsupdates mehr geben.

However... es gibt kaum noch jemanden, der einigermassen aktuelle Software für Sarge zur Verfügung stellt. Die einzige Lösung dürfte wohl sein eigene Pakete mit Hilfe der Sources zu bauen.

Wenn irgendwas nicht funktioniert, ist es übrigens äußerst brauchbar, wenn hier auch die Fehlermeldungen gepostet werden und was man gemacht hat um diese auszulösen. Sonst kann man kaum helfen.
Bitte warten ..
Mitglied: bennos
27.06.2008 um 21:28 Uhr
Du schreibst zwar das es nicht funktioniert, aber wo genau es dran hapert nicht. Wie bist du denn vorgegangen?

Habe schon zig Server umgestellt und es ist kein Problem, wenn man es richtig macht.

bennos
Bitte warten ..
Mitglied: pilger
28.06.2008 um 00:26 Uhr
Ich habe zuerst in der /etc/apt/sources.list folgende Ergänzung vorgenommen:

deb http://backports.debian.or.at/backports.org/ sarge-backports main contrib non-free

Dann libc6 installiert (apt-get install libc6).

Danach apt-get install libapache2-mod-php5 libapache2-mod-perl2 php5 php5-cli php5-common php5-curl php5-dev php5-domxml php5-gd php5-imap php5-ldap php5-mcal php5-mhash php5-mysql php5-odbc php5-pear php5-xslt

mysql als modul/extension in php5 eingebunden.

php5 und apache 1.3.x war kein problem. Das läuft auch.

Aber mysql ist das Problem. Es werden vom mysql segmentation-Meldungen ausgeworfen und die apache-Prozesse gekillt.

Das update auf mysql5 habe ich gar nicht erst probiert.

Aber bevor wir versuchen meine Fehler zu korrigieren, wie sollte man es machen, damit es "auf Anhieb" tut?

(Ich habe nämlcih noch drei weitere Maschinen, die umgestellt werden müssen Da wäre es gut, wenn die korrekte vorgehensweise gleich angewendet würde.)
Bitte warten ..
Mitglied: pilger
28.06.2008 um 00:30 Uhr
Das Update auf Etch traue ich mich im "laufenden" Betrieb nicht zu. Da muss ich jemanden finden, der das kann und bereit ist das Risiko zu tragen.

Vielen Dank für die Bestätigung meiner Einschätzung bezüglich sarge.
Bitte warten ..
Mitglied: bennos
28.06.2008 um 00:40 Uhr
Da du kein Dist-upgrade machen möchtest, was zu empfehlen ist, wird es einfacher sein deinen Fehler zu suchen.

1. libapache2-mod-php5 ist ein Packet für den Apache2! du möchtest aber den vorhanden 1.3 Apachen behalten. Installiere mal das richtige Packet wie libapache-mod-php5

2. Mysql Modul brauchst du nicht in PHP5 einbinden, weil es in PHP5 als Standard eingebunden ist.
Gehe mal deine schritte zurück.

der richtige befehl für deine install sollte sein.

apt-get install libapache-mod-php5 libapache-mod-perl2 php5 php5-cli php5-common php5-curl php5-dev php5-domxml php5-gd php5-imap php5-ldap php5-mcal php5-mhash php5-mysql php5-odbc php5-pear php5-xslt

Alles was ich dir geschrieben habe, kannst du auch in den Packetbeschreibungen nachlesen, was du dann auch mal tun solltest.

PS: Das PHP 5 mit dem falschen Mod PHP funktioniert hat, bezweifle ich!

bennos
Bitte warten ..
Mitglied: theton
28.06.2008 um 00:50 Uhr
Im laufenden Betrieb, also ohne Downtime wird das auch nicht möglich sein. Eigentlich ist aber so ein dist-upgrade auf Etch kein Problem. Hab es schon auf diversen Servern durch, wobei ich dazu sagen muss, dass ich essentielle Server-Software immer aus dem Source installiere und daher diese danach nur nochmal neu kompilieren musste, um sie gegen die neuen Libs zu linken, damit alles wieder lief.

Segmentation-faults bei MySQL weisen eigentlich immer darauf hin, dass entweder das Paket nicht ordentlich gebaut wurde, dass ein "RAM-Guard" aktiv ist oder ein RAM-Baustein defekt. Da die Kisten ja laufen, kann man Punkt 3 wohl ausschliessen. Der Default-Kernel von Debian hat auch keine Stack-Protection aktiviert, also denke ich, dass das Paket Schrott ist. Eine einfache Möglichkeit MySQL einzurichten ohne von den Versionen von Debian abhängig zu sein ist folgende:

- von http://dev.mysql.com/downloads/mysql/5.0.html#downloads das non-rpm-Paket runterladen und nach /usr/local entpacken
- den entstanden Ordner /usr/local/mysql-<versionsnummer> nach /usr/local/mysql verlinken (wichtig für spätere Updates um Konfigurationspfade nicht ständig anpassen zu müssen)
- die bisherige Konfigurationsdatei nach /etc/my.cnf kopieren und ggf. die Pfade darin anpassen
- das Skript /usr/local/mysql/support-files/mysql.server nach /etc/init.d/ kopieren
- das Skript '/usr/local/mysql/scripts/mysql_install_db --user=mysql' ausführen um die Standard-Datenbanken zu erstellen
- den MySQL-Server mittels des init.d-Skripts starten und mit 'mysqladmin' ein neues Passwort setzen
- Komplett-Dumps aller DBs des bestehenden DB-Systems einspielen

Oder alles aus'm Source installieren, wie ich es vor geraumer Zeit mal unter http://www.hackerwiki.org/index.php/Einrichtung_eines_LAMP_%28Linux%2C_ ... beschrieben hatte.
Bitte warten ..
Mitglied: theton
28.06.2008 um 00:53 Uhr
Man kann MySQL auch via PDO in PHP verwenden. Insofern wird dann eine zusätzliche MySQL-Einbindung notwendig. Gerade bei grossen Plattformen wird ja gern auf PDO-MySQL gesetzt.
Bitte warten ..
Mitglied: pilger
28.06.2008 um 01:17 Uhr
Hallo bennos, hallo theton,

vielen herzlichen Dank für eure Antworten.

Am liebsten würde ich auf etch umsteigen, das wäre der konsequente Weg zu einer guten Grundlage im Zuge zukünftiger Updaterei.

Ich habe jetzt auch gegoogelt und mir durchgelesen, wie ein dist-upgrade gemacht wird. Klingt ja doch gar nicht so schwer...

Man lernt ständig neues

Nochmals: vielen herzlichen Dank für eure bisherige Hilfe. Ich greife eure Hinweise auf und melde mich, sobald ich wieder Hilfe brauche.
Bitte warten ..
Mitglied: theton
28.06.2008 um 01:22 Uhr
Beim dist-upgrade empfehle ich die Vorgehensweise von http://www.hackerwiki.org/index.php/Update_eines_Ubuntu_Servers Die funktioniert bei Debian genauso wie bei Ubuntu. Hab auf diesem Weg erst kürzlich einen alten Sarge-Server aktualisiert.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...