Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Debian Squeeze - apt-get will nach Update benötigte Pakete entfernen

Frage Linux Debian

Mitglied: jan.xb

jan.xb (Level 1) - Jetzt verbinden

27.02.2012, aktualisiert 20:04 Uhr, 5429 Aufrufe, 4 Kommentare

Nach dem Update von Lenny auf Squeeze will apt-get benötigte Pakete entfernen.

Ich habe ein etwas komisches Problem.
Nachdem ich gestern meinen Server von Debian Lenny auf Squeeze geupdated habe, will apt-get plötzlich sehr viele benötigte Pakete entfernen.

Hier mal die Ausgabe eines normalen Installationsvorgangs:
# apt-get install rkhunter 
Paketlisten werden gelesen... Fertig 
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut 
Statusinformationen werden eingelesen... Fertig 
rkhunter ist schon die neueste Version. 
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt: 
  libio-compress-base-perl proftpd-mod-mysql libc-client2007b proftpd-basic ttf-dejavu-extra db4.6-util libdns58 libmpfr1ldbl 
  libisccc50 liblwres50 fam libcompress-zlib-perl libbind9-50 openssl-blacklist libfont-freetype-perl tcl8.4 ttf-dejavu libisccfg50 
  x11-common libio-compress-zlib-perl libdb4.5 libpq5 proftpd-mod-pgsql proftpd-mod-ldap libmhash2 libisc50 portmap defoma libltdl3 
Verwenden Sie »apt-get autoremove«, um sie zu entfernen.
Die ProFTP-Pakete werden aber natürlich noch von mir benötigt, ProFTP ist ja noch auf meinem System installiert!

Also, woran kann das liegen, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung ...
Ich weiß nur, dass das vor dem Update noch nicht war

/edit
Kann es sein, dass während des Update-Vorgangs die einzelnen Installer (apt-get, aptitude, dpkg) gemischt wurden? Wenn ja, wäre das schlimm ?
Mitglied: jan.xb
27.02.2012 um 20:31 Uhr
Jungs, mein Server verwirrt mich ^^

Nach 5 Minuten einfach das gleiche nochmal gemacht, und siehe da: Er möchte auf einmal keine Pakete mehr entfernen.
Das Problem hat sich also mal wieder von selbst erledigt.

Dazu kann ich nur folgendes Zitat kundgeben:
Die 3 goldenen R's der Informationstechnik: Retry, Reboot, Reinstall. -- Jörg Schilling ;)
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
28.02.2012 um 15:50 Uhr
Hi !

So ein Verhalten kann oftmals gerade bei einem Versionsupgrade der Mainrelease auftreten, wenn einzelne Dateien oder auch Abhängigkeiten von den Maintainern geändert, entfernt oder verschoben wurden. Da manche Pakete in den Abhängigkeiten auch eine bestimmte Installationsreihenfolge vorgeben, kann sich das dann in so einem seltsamen Verhalten zeigen. Ist der erste Updatelauf abgeschlossen, sieht die Welt oftmals auch wieder anders aus. Die Änderungen an den Paketen bzw. Abhängigkeiten kann man meist den Releasenotes der Pakete oder der gesamten Release entnehmen. Ausserdem gibt es noch weitere Infoblätter (z.B. "Was Sie über Sqeeze wissen sollten..") in denen meist sehr nützliche Infos für das Upgrade stehen. Von daher sind meine 3 goldenen Regeln: Lesen, lesen, lesen... :-P

Wenn sich sowas mal absolut nicht auflösen lässt, ist es oftmals die beste Möglichkeit doch den "Umweg" zu gehen und erst mal alle von APT als "nicht benötigt" eingestufte Pakete entfernen zu lassen und danach die bekanntermaszen benötigten Anwendungspakete (in deinem Falle z.B. Proftpd) wieder installieren zu lassen. Auf diesem Wege werden die Abhängigkeiten neu festgelegt und wirklich nicht mehr benötigte "Paketleichen" (z.B. Libs, die in ein andere Paket verschoben wurden oder der Paketname hat sich geändert) vermieden. Und da apt bzw. dkpg die Konfigfiles sichert bzw. nicht ändert, geht dabei in der Regel auch nix schief.

Ich arbeite momentan viel mit Arch Linux. Das ist ein so genanntes Rolling Release d.h. dort gibt es keine Hauptversionsnummern der Distribution, sondern es werden laufend immer die Pakete aktualisiert. Bei Rolling Releases ist nach einem grösseren Updatelauf sogar Handarbeit notwendig, die aber meist schon auf der Hompage der Distribution oder im Wiki dokumentiert ist, daher ist hier regelmäsziges lesen der News noch wichtiger.

Wenn man also mit Linux richtig arbeiten will, muss man mit solchen immer Dingen rechnen...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: jan.xb
28.02.2012 um 16:30 Uhr
Heißt das, dass apt auf bei einer Deinstallation die Config-Dateien behält?
Ich glaube, dass die Option --purge auch alle Configs löscht, oder ?

Zu deinem Arch Linux: Ist das nicht total umständlich, wenn nach jedem Update noch viele Änderungen manuell eingepflegt werden ??

Jan
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
28.02.2012 um 18:31 Uhr
Hi !

Zitat von jan.xb:
Heißt das, dass apt auf bei einer Deinstallation die Config-Dateien behält?

Richtig...

Ich glaube, dass die Option --purge auch alle Configs löscht, oder ?

Richtig oder in Aptitude löst man den Purge pro Paket mit einem Unterstrich aus. Also so: Paket zum Entfernen markieren mit "-" und komplett entfernen (also mit Configfiles) mit "_".

Zu deinem Arch Linux: Ist das nicht total umständlich, wenn nach jedem Update noch viele Änderungen manuell eingepflegt
werden ??

Naja ich hab das oben wohl zu negativ beschrieben, denn dieser Fall tritt meist nur bei grösseren Änderungen auf. Ein Vorteil hat das Ganze: Man muss nicht mehr "Upgraden". Und grundsätzlich richtet sich Arch auch an den fortgeschrittenen User, denn gibt es keine Konfigtools. Bei Arch man muss alle Configfiles von Hand (mit einem Editor) editieren, dadurch ist man bei der Konfiguration allerdings auch sehr flexibel und Arch ist dadurch extrem schnell...

mrtux
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Ubuntu
gelöst Problem mit apt-get autoremove (4)

Frage von Henere zum Thema Ubuntu ...

Batch & Shell
gelöst Powershell Windows Update Management - get-WUinstall bleibt hängen (10)

Frage von MartinAD zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...