Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

DELL Notebook lange Bootzeiten und gelegentliche Abstürze

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: oohlala

oohlala (Level 2) - Jetzt verbinden

09.11.2011 um 16:49 Uhr, 5503 Aufrufe, 8 Kommentare

DELL Notebook stürzt gelegentlich ab und das Booten dauert eine gefühlte Ewigkeit

Hallo Zusammen!

Wir haben hier ein DELL Notebook (Latitude D630). Seit einiger Zeit stürzt es bei unterschiedlichen Aktionen ab (z.B. Präsentation öffnen, spezielle Software ausführen ... ). Desweiteren dauert ein Bootvorgang mittlerweile bis zu 2 Minuten. Vor paar Wochen waren es noch ca. 30 Sekunden.

Windows Eventlogs sind unauffällig, das heißt keine Einträge die auf Probleme hinweisen oder nicht auch schon vorher vorgekommen sind. Ein RAM Test über Nacht ist nach 20 Durchläufen ohne Fehler. Festplatten Checks (über Linux Live Distri von Ultimate Boot CD) sind ebenfalls einwandfrei.
Heute habe ich noch mit HDTune einen Benchmark laufen lassen, da meine Vermutung auf einen Fehler mit der HDD lag. Die erreichten Werte liegen bei 1,8 und 1,9 MByte/s. Normalerweise hätte ich hier so minimum 50 Mbyte erwartet.

Kann es sein, dass das Mainboard defekt ist, bzw der SATA Controller / Southbridge ? Alles läuft soweit, keine anderen Fehler. Alle Diagnose Tools, auch DELL eigene, melden keine Fehler oder Probleme. Alles wird erkannt. Keine unbekannten Geräte im Gerätemanager.

Temperaturprobleme schließe ich auch aus, da ein System Stabilitätstest nach 2 Std mit voller CPU Last immer noch läuft.

DELL Latitude D630 Notebook

Core2Duo mit 2,5GHz
2GB DDR2

160GB Hitachi HDD

Nvidia Quadro Grafikkarte

Vielen Dank!
Mitglied: Ravers
09.11.2011 um 16:54 Uhr
Hi,

Erfahrungsgemäß würde ich sagen die HDD gibt bald den Geist auf.
Ggf. bau odie Festplatte in einem anderen Rechner ein und teste ob die Raten immernoch grottig sind.

greetz
ravers
Bitte warten ..
Mitglied: bundlerteufl
09.11.2011 um 17:01 Uhr
hi du

lass mal einen chkdsk drüberlaufen und mach mal einen memorytest

erfahrungsgemäß tritt dieses prob bei speicherproblemen auf
Bitte warten ..
Mitglied: oohlala
09.11.2011 um 17:08 Uhr
Memtest86 lief ohne Fehler 20 mal durch.
Chkdsk läuft mit Oberflächenscan mindestens 10 Stunden (genau weiß ich nicht, lief über Nacht), ohne Fehler.

Einzige was sich bemerkbar macht sind wirklich die Abstürze des Systems (Bootet einfach neu, ohne Bluescreen. Windows ist so eingestellt, das Bluesceen kommen sollte, und nicht automatisch neustartet) und die sehr geringen Durchsatzraten bei HDTune. Ich Teste jetzt noch die HDD Performance mit nem Ubuntu Live. Vllt trittt Prob nur im Zusammenhang mit Windows auf.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
10.11.2011 um 00:23 Uhr
Ho Du !


Zitat von bundlerteufl:
lass mal einen chkdsk drüberlaufen und mach mal einen memorytest

Man verwendet zur Diagnose eines Defektes an einer Platte kein chkdsk sondern das Tool des jeweiligen Plattenherstellers. Chksk prüft und repariert das Dateisystem und nicht die Platte selbst. Auch ein dadurch repariertes und momentan fehlerfreies Dateisystem kann beim nächsten Boot wieder fehlerhaft sein, wenn die Platte einen Hardwareschaden. Ausserdem ist es leichtsinnig einen chkdsk zu empfehlen, wenn man nicht weiss, ob der TO eine Datensicherung gemacht hat und die Platte vielleicht doch nicht in Ordnung ist. Hat die Platte einen elektronischen Defekt, kann hinterher das Dateisystem komplett hinüber sein! Selbst schon mehrmals so erlebt...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
10.11.2011 um 08:21 Uhr
Moin,

welches OS ist denn installier ?! Vista/Win7 ?!
Wenn ja, guck doch mal in der Ereignisanzeige ob da etwas bezüglich "unerwartet heruntergefarhen" steht.
Aber von PC´s kenne ich das verhalten mit dem Neustart in der Regel nur dann, wenn etwas mit den Temperaturen oder den Spannungen nicht stimmt....

Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: oohlala
10.11.2011 um 09:20 Uhr
OS ist Windows XP SP3 mit den letzten Updates.
Wie schon erwähnt, ist die Ereignisanzeige unauffällig. Keine Einträge vorhanden, die auf das Problem hinweisen oder nicht sowieso dort vermerkt werden.

Habe eben noch einen Performance Test unter Ubuntu Live durchgeführt (nur lesen). Hierbei komme ich auf gut 60 MByte/s. Unter Windows mit HDTune erreicht ich nur 1,9 Mbyte/s.
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
10.11.2011 um 09:50 Uhr
Wenn du schon mit Linux rumhantierst... Versuch doch mal das System unter einem Livesystem vollends auszulasten .
Leider sind meine Linux-Kenntnisse dermassen beschämend, dass ich dir dabei nicht helfen kann.
Aber wenn du CPU/Grafikkarte belsatetst und einen KernePanic (oder einen Reboot) erhälst, dann dürfte sich die These mit Temperaturen/Spannungen bestätigen (oder ausschliessen).:
Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: oohlala
18.01.2012 um 10:30 Uhr
Neuinstallation von Windows hat geholfen. Das Notebook läuft wieder einwandfrei. Anscheinend hat sich ein Treiber verabschiedet.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Notebook & Zubehör
Kennt sich jemand mit der Nomenklatur bei DELL Notebook-Ersatzteilen aus ?! (5)

Frage von cardisch zum Thema Notebook & Zubehör ...

Microsoft
Extrem lange Bootzeit einiger Server (9)

Frage von Shnuuu zum Thema Microsoft ...

Notebook & Zubehör
Zusätzlicher Akku für Notebook (11)

Frage von dojo2000 zum Thema Notebook & Zubehör ...

Grafik
Notebook zum Fotos bearbeiten (10)

Frage von KodaCH zum Thema Grafik ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...