Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Dienste eines vernetzten NT4.0 Rechners aus DOS starten

Frage Microsoft

Mitglied: 1080

1080 (Level 1)

28.08.2002, aktualisiert 29.08.2002, 25321 Aufrufe, 1 Kommentar

Hallo

ich möchte von einem NT4.0 (SP6) rechner dienste eines anderen NT4.0 (SP6) Rechners starten.

Habe über

«net \rechner start dienst»

versucht. Das geht leider nicht.

Ich sollte dies aber über eine Dos-Eingabe steuern.

Hat jemand erfahrung damit und kann er mir sagen wie das geht?
Mitglied: Frank
29.08.2002 um 18:21 Uhr
Hallo,

leider kenn ich nur den Weg von Windows 2000.
Vielleicht geht es aber auch unter NT 4x.

Zu erst brauchst du den "Windows 2000 Server Resource Kit". Danach hast du folgende Möglichkeiten auf Kommandozeilen Ebene:

Das Kommandozeilen-Utility SC.EXE ermöglicht es, die Dienste auf einem entfernten Computer zu starten, anzuhalten, abzufragen, ihnen Beschreibungen hinzuzufügen sowie einige weitere fortgeschrittene Optionen. Hier einige Beispiele für die Verwendung dieses Utility:

SC MyServer STOP MyService
SC MyServer QUERY MyService
SC MyServer START MyService
SC MyServer DESCRIPTION MyService MyDescription

Das Kommandozeilen-Utility NETSVC.EXE ist dem SC.EXE sehr ähnlich, bietet aber eine etwas andere Funktionalität. Eine davon ist die Fähigkeit, alle Dienste eines spezifischen Computers aufzulisten. Hier einige Beispiele:

NETSVC MyService MyServer /STOP
NETSVC MyService MyServer /QUERY
NETSVC MyService MyServer /START
NETSVC MyServer /LIST

Mit Hilfe des Utility RKILL.EXE lässt sich der Dienst RKILLSRV.EXE auf einem entfernten Computer installieren. Du kannst alle auf diesem Computer laufenden Vorgänge betrachten und Abläufe unterdrücken. Zum Beispiel:

RKILL /INSTALL MyServer
RKILL /VIEW MyServer
RKILL /KILL MyServer MyProcessID
RKILL /NKILL MyServer MyProcess.exe

Entfernte Eingabeaufforderung
Es gibt noch andere Wege die gewünschten Operationen auf einem entfernten Computer durchzuführen. Wenn du einfach nur eine Eingabeaufforderung wollen, so als würdest du direkt an der Konsole sitzen, dann hilft das Tool TELNET.EXE

Stelle einfach mal die Verbindung mit Port 80 her und erteile dem IIS-Server HTTP-Befehle. Oder stelle die Verbindung mit Port 25 her und erteilen dem Exchange/SMTP-Server ein paar SMTP-Befehle. Hier einige Beispiele:

TELNET MyServer
TELNET MyServer 80
TELNET MyServer 25

Sobald der Dienst RCMDSVC.EXE auf einem entfernten Computer installiert ist, lässt sich mit Hilfe dieses Utility eine Eingabeaufforderung auf diesem Computer öffnen. Seine Funktionalität ist der von Telnet sehr ähnlich. Ein großer Unterschied besteht allerdings darin, dass sich dieses Kommando benutzen lässt, um einen einzelnen Befehl auf dem entfernten Computer auszuführen; Du musst also nicht erst die Eingabeaufforderung öffnen, den Befehl eingeben und dann exit eintippen. Diese Funktion lässt sich zum Beispiel in einem automatisierten Script einsetzen. Hir einige Beispiele:

RCMD MyServer
RCMD MyServer NET START MyService

RCLIENT.EXE
Während TELNET und RCMD beide die Fähigkeit bieten, eine vollständige Eingabeaufforderung auf einem entfernten Computer zu öffnen, liefert dieses Utility eine Funktion, die es zu meinem Lieblingsutility macht. RCLIENT kann den Video-Speicher auf dem entfernten Computer verwenden, wodurch es möglich ist, bestimmte DOS-Anwendungen wie EDIT.COM auszuführen. Ein großer Nachteil gegenüber den ersten beiden Utilities ist allerdings, dass es keine Möglichkeit gibt, Textdateien auf dem entfernten Computer zu editieren. Dieser Dienst befindet sich im Verzeichnis RCONSOLE des Resource-Kit, und die folgenden Befehle können verwendet werden, um ihn zu installieren und die Verbindung zu ihm herzustellen:

RSETUP MyServer
RCLIENT MyServer

Es gibt noch zwei weitere Utilities, die ich für die tägliche Administration von Windows 2000 Servern sehr nützlich finde.

UPTIME.EXE ist ein sehr einfaches Utility, das aber eine entscheidende Information liefert, die Administratoren kennen müssen: "Wie lange läuft mein Server schon?"

Beispiel: UPTIME MyServer

SHUTDOWN.EXE ist ein Utility, ohne das man nicht auskommt. Du kannst es verwenden, um die Server oder Workstations (nur NT-basiert) herunterzufahren und/oder neu zu starten. Vor seiner Ausführung kann man eine Wartezeit festlegen, und man kann alle geöffneten Dateien zwangsweise schließen. Dieses einzelne Kommando lässt sich mit einem GUI oder von einer Kommandozeile aus verwenden. Beispiele:

SHUTDOWN
SHUTDOWN MyServer /R /T:60 /C

Ich hoffe Dir mit diesen Informationen etwas weitergeholfen zu haben.
Viel Spaß noch

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...