Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

DNS (DHCP) Platzierung bei mehreren Subnetzen

Frage Netzwerke DNS

Mitglied: strolchiii

strolchiii (Level 1) - Jetzt verbinden

13.02.2010 um 18:07 Uhr, 11982 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo zusammen,

folgendes Szenario:

In einem Bürogebäude sollen mehrere (getrennte, unabhängige) Büros geschaffen werden. Für die einzelnen Büros soll die gesamte IT-Infrastruktur (Netzwerk, Internet, VoIP) bereitgestellt werden. Im Netzwerk wird ein Switch (Cisco 3560G) und eine Firewall (Juniper SSG5) eingesetzt. Jedes Büro soll sein eigenes Netzwerk (VLAN) erhalten, um unabhängig von den anderen arbeiten zu können und um den anderen nicht in die Quere zu kommen. Die Netzwerkteilnehmer jedes Büros sollen per DHCP ihre IP Adresse erhalten. Es soll ein zentraler DNS Server die Anfragen aller Büros beantworten. Ebenfalls sollten in diesem DNS Server Einträge für die einzelnen Büros gemacht werden können.

Nun meine Frage:
Wo soll der DNS Server platziert werden? Wie soll der DNS Server realisiert werden?

Was ich bisher getan habe:
Auf der SSG läuft momentan der DHCP Server für die einzelnen Subnetze/VLANs. Das funktioniert auch alles ganz prächtig. Da die SSG jedoch eine Filterkiste ist, kann auf ihr ja (wie ich erfahren habe ) kein DNS Server laufen.
Nun wo soll ich den DNS Server platzieren? Ich habe mir schon überlegt ob es nicht ratsam wäre, DNS Server und DHCP Server miteinander zu kombinieren (-> siehe BIND)? Haltet ihr das für eine gute Idee? Ein solcher BIND würde ich dann auf einer VM aufsetzen, die aus allen Büros erreicht werden kann.

Was meint ihr?

Vielen Dank für eure Antworten!

gruß
felix
Mitglied: spacyfreak
13.02.2010 um 19:55 Uhr
Wo DHCP / DNS Server stehen ist wurst.
Die einzelen VLANs können DHCP Broacasts via DHCP Relay Agent oder (wie man das üblicherweise macht) ip helper auf den VLAN Interfaces an den zentralen DHCP Server weiterleiten.

Wenn ihr intern keine Namen auflöst reicht als DNS die interne IP der Firewall, die dann DNS Anfragen an Internet Provider DNS Server weiterleiten kann.

Bei internen DNS Servern macht man üblicherweise DNS Forwarding, dass diese sowohl die eigene(n) DNS Namensräume Lookupzonen usw hosten und alles was sie nicht selber beantworten können, ans Internet (Provider DNS) weiterleiten.

DNS Server laufen in aller Regel eh auf Domaincontrollern wenn man Windows Domäne hat (und das hat fast jeder).
Ob da der DHCP zusätzlich drauf läuft hängt von Grösse und Geschmack ab.

Gut ist jedenfalls Redundanz da beide Dienste essentiell sind. Also stets ein Backup Server bereitstellen.

Manche Firmen benutzen interne DNS Server auch nur für interne Namensauflösung, und alles was extern, Internet angeht wird via Proxyserver gemacht, der dann auch die DNS Namensauflösung im Internet macht.
Bitte warten ..
Mitglied: datasearch
13.02.2010 um 21:51 Uhr
Bind9 und DHCPD würden sich hier anbieten. Du kannst im Bind pro Segment einen VIEW anlegen und die entsprechende DNS-Zone auf Benutzer in diesem Segment einschränken. So kannst du verhindern, dass die Rechner in den Büros sich gegenseitig auslösen können, musst aber nicht auf Dynamisches DNS verzichten.

Bind9:
01.
acl "office1" { 10.0.0.0/22; }; 
02.
acl "office2" { 10.0.2.0/22; }; 
03.
acl "office3" { 10.0.4.0/22; }; 
04.
 
05.
view "office1" { 
06.
 match-clients { office1; }; 
07.
 forwarders { it.des.firewall.routers; }; 
08.
 zone "office1.internal.firmenpark.de" { 
09.
   type master; 
10.
   file "pri/office1.zone"; 
11.
12.
view "office2" { 
13.
 ... 
14.
}
Ansonsten hat ja eine Isolation der Büros wenig sinn, wenn die Rechnernamen per DNS gegenseitig aufgelöst werden können.

DHCP würde ich dann auch über einen zentralen Server lösen und die Hostnamen per DDNS mit dem DNS-Server abgleichen. Das Relay der DHCP-Anfragen würde ich über den Switch lösen. Der zentrale Server selbst sollte in einem getrenntem Netz laufen. Hier würde sich das VLAN, in dem die Firewall steht anbieten.
Bitte warten ..
Mitglied: strolchiii
15.02.2010 um 14:41 Uhr
Zitat von datasearch:
Bind9 und DHCPD würden sich hier anbieten. Du kannst im Bind pro Segment einen VIEW anlegen und die entsprechende DNS-Zone
auf Benutzer in diesem Segment einschränken. So kannst du verhindern, dass die Rechner in den Büros sich gegenseitig
auslösen können, musst aber nicht auf Dynamisches DNS verzichten.

sehr gut, werde ich so machen.

Zitat von datasearch:
DHCP würde ich dann auch über einen zentralen Server lösen und die Hostnamen per DDNS mit dem DNS-Server
abgleichen. Das Relay der DHCP-Anfragen würde ich über den Switch lösen. Der zentrale Server selbst sollte in einem
getrenntem Netz laufen. Hier würde sich das VLAN, in dem die Firewall steht anbieten.

ja, werde ich über einen zentralen Server lösen. Warum würdest du das Relay über den Switch lösen? Wird das nicht normalerweise auf dem Router (in meinem Fall der SSG) realisiert? Ich werde ein separates VLAN für den Server einrichten. Meine Firewall steht nicht in einem eigenen VLAN sondern fungiert als Router, da auf ihr alle Subinterfaces/VLANs eingerichtet sind.
Bitte warten ..
Mitglied: datasearch
16.02.2010 um 00:53 Uhr
Ah, Okay. Normalerweise macht man das auf dem ersten Gerät, dass direkt in den betreffenden VLANs "connected" ist, um möglichst wenig Broadcast-Traffic über die Switche/VLAN Trunks zu verbreiten. Wenn dein Router dieses Gerät ist, bist du hier richtig. Einfach per Policy das Routing zwischen den einzelnen VLANs verbieten, nur Zugriff richtung Internet und zum DNS-Server Port 53 gestatten und auch nurdie richtigen IP-Netze/Bereiche im jeweiligen VLAN zulassen. Den Rest erledigt das View am Nameserver.
Bitte warten ..
Mitglied: strolchiii
16.02.2010 um 10:13 Uhr
werde ich so machen!
Vielen Dank!

gruß
felix
Bitte warten ..
Mitglied: strolchiii
20.02.2010 um 10:28 Uhr
Eine Frage hätte ich jetzt noch:

Der DHCP Server läuft. Der DNS Server auch, jedoch nur für eine Zone.

Grundsätzlich sieht es bei mir so aus:

Büro 1: 
IP: 10.0.10.0/24, Domain: raum1.lan, DNS Server: ns1.raum1.lan 
 
Büro 2: 
IP: 10.0.20.0/24, Domain: raum2.lan, DNS Server: ns1.raum2.lan 
 
... 
 
Service-VLAN: 
IP: 10.0.60.0/24, Domain: service.lan, DNS Server: ns1.service.lan 
 
DNS Server IP: 10.0.60.20
Die Zone fürs Service-VLAN, in dem der DHCP Server und der DNS Server stehen ist für alle anderen Zonen/Subnetze erreichbar (damit auch alle Netze ihre IP bekommen). Diese Zone habe ich mittlerweile auch schon im BIND konfigurieren können und funktioniert somit:

/etc/bind/db.service.lan
$TTL	3600 
 
service.lan.  IN SOA ns1.service.lan.	root.service.lan. ( 
 
			2010021906;     Serial 
                        10800     ;     Refresh 
                        3600      ;     Retry 
                        604800    ;     Expire 
                        86400     ;     Minimum TTL 
 
; DNS servers 
service.lan.		IN	NS	ns1.service.lan. 
 
; Machine names 
ns1.service.lan.	IN	A	10.0.60.20 
 
; Aliases 
nameserver		IN	CNAME	ns1.service.lan.
/etc/bind/db.60.0.10
$TTL    3600 
 
60.0.10.in-addr.arpa.   IN      SOA     ns1.service.lan. root.service.lan. ( 
 
                        2010021907;     Serial 
                        10800     ;     Refresh 
                        3600      ;     Retry 
                        604800    ;     Expire 
                        86400     ;     Minimum TTL 
 
; DNS servers 
60.0.10.in-addr.arpa.   IN      NS      ns1.service.lan. 
 
; Machine IPs 
20                      IN      PTR     ns1.service.lan.
Nun soll jedes Subnetz/Zone von den anderen getrennt sein. Deshalb bin ich der Meinung, dass der DNS Server jeder Zone einen anderen Namen braucht, auf den dann die Subnetze zugreifen können (ns1.raum1.lan für Zone 1, ns1.raum2.lan für Zone 2, ...).
Wie implementiere ich das nun in den Zonen? Denn jeder dieser DNS Namen (ns1.raum1.lan, ns1.raum2.lan, ...) zeigt auf den selben DNS Server (10.0.60.20).

Ich hoffe ich konnte das Problem einigermaßen schildern ...

Danke für eure Antworten!
Bitte warten ..
Mitglied: ichhabdamalneFrage
24.03.2014 um 16:06 Uhr
Zitat von datasearch:

Bind9:
01.
> acl "office1" { 10.0.0.0/22; }; 
02.
> acl "office2" { 10.0.2.0/22; }; 
03.
> acl "office3" { 10.0.4.0/22; }; 
04.
>  
05.
> view "office1" { 
06.
>  match-clients { office1; }; 
07.
>  forwarders { it.des.firewall.routers; }; 
08.
>  zone "office1.internal.firmenpark.de" { 
09.
>    type master; 
10.
>    file "pri/office1.zone"; 
11.
>   } 
12.
> view "office2" { 
13.
>  ... 
14.
> } 
15.
> 

Wo muss man das eintragen?
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Muss nach einer DHCP-Bereichs Änderung auch der DNS Server konfiguriert werden? (4)

Frage von AndreasOC zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2016 ohne DNS und DHCP (6)

Frage von unique24 zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Tipps & Tricks

Wie Hackt man sich am besten in ein Computernetzwerk ein

(29)

Erfahrungsbericht von Herbrich19 zum Thema Tipps & Tricks ...

Humor (lol)

Bester Vorschlag eines Supporttechnikers ever: APC

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Humor (lol) ...

Windows Server

Exchange 2010 Active Directory und Windows Server 2016

(4)

Erfahrungsbericht von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Internet
gelöst Mitarbeiter surft auf unerwünschter Seite - Wie damit umgehen? (41)

Frage von sabines zum Thema Internet ...

Netzwerke
Wie erstelle ich ein Intranet (19)

Frage von Leonardnet zum Thema Netzwerke ...

Netzwerke
VPN-Server einrichten PPTPD-Einrichtung gescheitert (15)

Frage von MIlexx zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Eintägige Netzwerkunterbrechung trotz Backupleitung (15)

Frage von iAmbricksta zum Thema LAN, WAN, Wireless ...